kärnöl-Logo Independent Carinthian Art & Cult
Sun Oct 20 2019 15:32:14 CET
ÜBERBLICK
Aktuell
Glossen
+Alle Beiträge
Autoren
Veranstaltungen
Links
Kontakt
LESERFORUM
Leserbriefe
Reaktionen

Globale Bildung im Bündnis für Eine Welt

r Globale Bildung
im Bündnis für Eine Welt

Krise - Themenschwerpunkt 2009

r Unser aktueller Themenschwerpunkt

www.karawankengrenze.at

r Unser Projekt gemeinsam mit dem Verein Erinnern

Nationalsozialismus in Villach

r Hans Haider:
"Nationalsozialismus
in Villach"
(pdf downloaden)

Jüdinnen und Juden in Kärnten

r Hans Haider:
"Jüdinnen und Juden
in Kärnten"
(pdf downloaden)

Pizzakarton Sgt kärnöl´s Lonely Hearts Club Band

r Nähere Informationen zum schönsten Pizzakarton der Welt

WASSER? - Jetzt gehts um die LEITUNGSKOMPETENZ!

r WASSER?
Jetzt gehts um die LEITUNGSKOMPETENZ!

Bildung - Themenschwerpunkt 2007

r Unser Themenschwerpunkt 2007

(c) Arbeit

r Alle Informationen zum Themenschwerpunkt Arbeit

(c) Eigentum

r Unser Themenschwerpunkt Eigentum
r Überblick über alle Themenschwerpunkte

Robert V Kravanja

rVk

Belangloses

Zuletzt erschienen:

2014-02-26: Was hat uns in Villach so verletzt, dass wir Mitmenschen immer noch namenlos begraben?
2013-02-28: CHANT DOWN BABYLON VIII (wörtl.: Singt Babylon nieder)
2013-02-13: CHANT DOWN BABYLON VII (wörtl.: Singt Babylon nieder)
2013-01-28: CHANT DOWN BABYLON VI (wörtl.: Singt Babylon nieder)
2013-01-13: CHANT DOWN BABYLON V (wörtl.: Singt Babylon nieder)

Sämtliche Beiträge

2013-01-13

CHANT DOWN BABYLON V (wörtl.: Singt Babylon nieder)

The way things go will never change

"The way things go will never change", Schaukasten 60 cm x 40 cm x 20 cm, rVk 2011

Im 5. Schaukasten stelle ich die Symbole untergegangener Reiche an Stelle der Zwillingstürme aus, die uns die Vergänglichkeit von Herrschaft vor Augen führen sollen. Alle herrschenden Systeme sind, früher oder später, untergegangen oder wurden ausgelöscht. Alle vergangenen sowie auch alle zukünftigen Herrschaftsformen sind dem Untergang geweiht. Der Mensch wurde von JAH (Gott) weder zum Herrschen noch zum Beherrscht werden für diese Welt geschaffen. Beide Lebensformen entsprechen den Menschen nicht. Der Mensch steht mit allen anderen Menschen auf einer Stufe. Weder kann ein Mensch auf den Anderen hinunterblicken, noch kann ein Mensch zu einem Anderen aufblicken. Keine Regierungsform, kein Führer, kein Wirtschaftssystem oder keine Rasseneinteilung werden daran jemals etwas ändern. (Was aber nicht heißt, dass alle Menschen gleich sind und schon gar nicht, dass es keine Vorbilder unter den Menschen geben würde!)

Das sind keine guten Nachrichten für die Führer von Babylon System, die die Idee des Kapitalismus notfalls auch mit Gewalt durchsetzen, oder etwa auch für die Anhänger der katholischen Kirche. Zwei besonders machtvolle Repräsentanten von gewalttätigen Systemen, die in der Menschheitsgeschichte bis heute die längsten Perioden totalitärer Herrschaft ausgeübt haben. Die katholische Kirche hat nahezu 2x1000 Jahre die Menschen unterdrückt und im Namen JAH´s (Gottes) unter den Menschen gewütet. Sie hat den Menschen mit der Suggestion von der Hölle und dem Teufel, also mit dem Schüren von Angst, die Freude am Leben gestohlen. Erst, wenn die traumatisierten Menschen unter ihren Ängsten zusammenbrechen, dann schlägt ihre große Stunde. Aber sie ist auch nicht davor zurückgeschreckt Menschen, die diese Macht aus verschiedensten Gründen brechen wollten, im Bedarfsfall zu töten. Die katholische Kirche liegt heute, JAH (Gott) sei Dank, samt allen ihren protestantischen Nachahmern in den letzten Zügen ihrer Herrschaft. (Leider heißt das nicht automatisch, dass die nachfolgenden spirituellen Bewegungen einem neuen, anderen Muster folgen würden. Die Rastafari bilden hier eine große Ausnahme.)

Beim Kapitalismus allerdings scheint die Hoffnung auf einen baldigen Zusammenbruch reichlich optimistisch. Durch Gewalt ist diese Herrschaft jedenfalls nicht zu beenden. Im Gegenteil, Gewalt oder Auflehnung gegen das System manifestiert es immer fester. Um Babylon System zu überwinden muss also zuerst die Wirkweise des Systems verstanden werden. Das ist den Menschen bisher noch nicht gelungen. Wir haben das System Kapitalismus nämlich noch gar nicht verstanden. Wir sind noch gar nicht zum Problem des Babylon System vorgedrungen. Aus diesem Unverständnis und aus dieser Bewusstlosigkeit heraus, erfolgt jeder Richtungswechsel, jede Revolution, jeder Umsturz, jeder Putsch, jeder Regierungswechsel, ja sogar jede einfache Reform einem stupiden Muster. Die Führer oder Führungen werden auf welchem Weg auch immer ausgetauscht, der Kapitalismus als System aber wird, quasi naturgesetzlich, tradiert, ja ist sogar der beste Berater und Freund der jeweils neuen Machthaber.

Das ist eben das Resultat der Unkenntnis des Systems. Aus dieser Unkenntnis heraus glauben wir zum Beispiel bis heute, dass in Osteuropa der Kapitalismus den realen Sozialismus abgelöst hätte. In Wirklichkeit wurde ein furchtbar schlecht durchgeführter Kapitalismus von einem besser, weil wesentlich liberaler organisierten Kapitalismus abgelöst. Das wollen wir allerdings kollektiv nicht wahrhaben. Wir glauben fest daran, dass der reale Sozialismus das oder ein Gegenteil des Kapitalismus wäre. In Wirklichkeit ist der reale Sozialismus eines von hunderten Mitgliedern in der kapitalistischen Familie.

Wäre der Kapitalismus eine Spezies, könnte man sagen, dass diese Spezies durch das Verschleiern seines Genoms, durch das Unsichtbarmachen seines Codes, durch seine Nichtfassbarkeit und Nichtgreifbarkeit, eine Überlebensstrategie gewählt hat, die hunderte von Jahren Erfolg gebracht hat. Worin besteht der Erfolg dieser Verschleierung? Was lässt uns als Zug der Lemminge, den täglich immer und immer wieder das Murmeltier grüßt, durch die Geschichte ziehen?

Es ist die Grundregel von Babylon System, die das bewirkt. Sie lautet, dass alles was Menschen tun, immer schon auf Konkurrenz aufgebaut war, und dass menschliches Zusammenleben in alle Ewigkeit auf Konkurrenz basieren muss. Dies muss uns dann solange als Naturgesetz eingeredet werden, bis es uns als Naturgesetz erscheint und als unsere Natur verinnerlicht wird. So wird uns künstlich etwas zu unserer Natur, was in Wirklichkeit die natürliche Strategie eines (von Menschen erdachten und wenigen Menschen nützenden) perfiden Systems ist.

Babylon System ist aber keine Spezies. Daher können wir sicher sein, dass es Menschen sind die Babylon Kingdom erhalten. Wir alle unterstützen durch den verinnerlichten Konkurrenzgedanken den Erhalt des babylonischen Königreichs. Egal wer herrscht, er muss es nur auf Basis der Konkurrenz tun und Babylon System lebt in Saus und Braus. Weil wir es uns genau auf dieser Basis erschaffen. Es sind also unser aller Geist und unser aller Wille, die dieses System erschaffen haben und es kraft unserer schöpferischen Kraft am Leben halten, weil es uns mit seinem allumfassenden Konkurrenzgedanken bis in die letzte Faser durchdringt.

Es wird also Zeit, dass das Rätsel des Kapitalismus gelöst wird, der Code entschlüsselt wird und die Menschheit damit in die Lage versetzt wird, ihre Probleme zu erkennen. Sie sind leider nicht dort zu finden, wo wir derzeit nach Ihnen suchen. Stephan Jank und ich werden zu diesem Thema 2013 einen Beitrag in Form eines Buches (Arbeitstitel: Der Tausch und seine Konsequenzen) veröffentlichen. Es soll dabei helfen, uns aus der Sackgasse zu führen, in die uns unsere fetischhafte Besessenheit vom „Wert“ geführt hat.

Die Lehre der Rastafari kann uns dabei helfen zu verstehen, was in all der Kritik am kapitalistischen System das Wichtigste ist. Erstens steht das Denken der Rastas auf der richtigen Basis. Nämlich auf dem Glauben an die absolute Liebe. Zweitens wollen die Rastafari zwar auch, dass Babylon System untergeht, aber sie wollen keine neue Herrschaft errichten oder begründen. Erst wenn wir bereit sind uns des herrschenden Systems gedanklich zu entledigen, ohne gleich wieder eine neue Herrschaft errichten zu wollen, dann werden wir das versprochene Reich Gottes auf Erden errichtet haben.

I und I werden das schaffen.

JAH LOVE – ONE LOVE

Reaktionen Auf den Beitrag reagieren

Keine Reaktionen vorhanden

Reaktionen auf andere Beiträge

Sämtliche Beiträge:

2014-02-26: Was hat uns in Villach so verletzt, dass wir Mitmenschen immer noch namenlos begraben?
2013-02-28: CHANT DOWN BABYLON VIII (wörtl.: Singt Babylon nieder)
2013-02-13: CHANT DOWN BABYLON VII (wörtl.: Singt Babylon nieder)
2013-01-28: CHANT DOWN BABYLON VI (wörtl.: Singt Babylon nieder)
2012-12-28: CHANT DOWN BABYLON IV (wörtl.: Singt Babylon nieder)
2012-12-13: CHANT DOWN BABYLON III (wörtl.: Singt Babylon nieder)
2012-11-28: CHANT DOWN BABYLON II (wörtl.: Singt Babylon nieder)
2012-11-13: CHANT DOWN BABYLON I (wörtl.: Singt Babylon nieder)
2009-03-24: Mit dem Mute der Verzweiflung
2009-03-20: Lustig ist das Zigeunerleben…
2009-03-09: Schocktherapie
2009-03-05: Vom Saulus zum Paulus
2009-02-27: Der Unappetitlichste. Garantiert
2009-02-20: Free Elsner
2009-02-12: Die Evolution frisst ihre Kinder
2009-02-03: kärnöl Konjunkturpaket greift
2009-01-01: kärnöl - Konjunkturpaket
2008-12-24: Maria und Joseph im Kapitalismus
2008-12-17: Babylonische Pyramide
2008-12-10: Menschenrechte
2008-11-26: Kohlendioxid
2008-11-22: Imagine
2008-11-03: Kriegsweihnacht
2008-10-12: Seligsprechung
2008-10-09: 1.400.000.000.000.000
2008-08-20: Für Jutta
2008-03-10: Kinderseelenmörder
2007-12-22: Die alte Dame
2007-11-22: 090 - 789
2007-10-16: Demokratische Eins(ch)icht
2007-07-11: Die neue Macht im Lande: Die Bergwacht
2007-06-23: Schweigeminute
2007-04-16: Mölltaler Gletscherschliff
2007-04-06: !!! VIZEMEISTER !!!
2007-04-04: Mayday, mayday - Houston wir haben ein Problem
2007-04-02: In den April geschickt
2007-03-30: Finale zum Quadrat
2007-03-28: Das späte Mutterglück und die Meisterwürde
2007-03-21: Fliegt, Adler, fliegt!
2007-03-19: Glückstag
2007-03-16: Extra dry
2007-03-14: Die Bullen, die Adler, die Blackwings und.........die Caps
2007-03-12: Alles hat ein Ende...
2007-03-10: Triumph in Moll
2007-03-07: Radio Days
2007-03-05: Alles im Lot
2007-03-03: Doppeldämpfer
2007-02-28: Qualitätskontrolle
2007-02-26: Zangengeburt
2007-02-24: Minimal Art
2007-02-23: Was einen Blau-weißen ärgert...
2007-02-21: Psycho
2007-02-19: Als die Jungfrau zum Kind kam
2007-02-17: Fasching in Villach
2007-02-13: A Tribute to Gerhard Schiffauer
2007-02-02: Offener Brief!
2007-01-29: Maßarbeit
2007-01-27: Planwirtschaft
2007-01-24: Jännerloch
2007-01-22: Sweet little Sixteen: Der Traum geht weiter
2007-01-20: Astrologie
2007-01-15: EC Prohaska VSV
2007-01-13: Wanderer kommst du nach Vill...
2007-01-08: Wer zu spät kommt, den bestraft Jesenice
2007-01-06: Geschenkt
2007-01-03: Katerfrühstück mit Champagner
2006-12-30: Pflichtübung
2006-12-27: Gipfeltreffen
2006-12-23: Unternehmen 109: Der Adler ist gelandet
2006-12-20: Freispiel
2006-12-10: Hauptsaison
2006-12-08: Zwischenbilanz
2006-12-03: Ein Abend mit Freunden
2006-12-01: Hoppala
2006-11-26: Alltagsgeschichten
2006-11-23: Fourteen in a row
2006-11-21: Schützenfest
2006-11-19: Entschuldigung angenommen
2006-11-17: Zeitausgleich
2006-11-12: Bullenreiten
2006-11-11: Respekt
2006-11-07: Das volle Programm
2006-11-06: Cavallini
2006-11-03: Es muss nicht immer Kaviar sein
2006-11-01: Sollbruchstelle
2006-10-30: Arbeit
2006-10-28: Goldener Oktober
2006-10-25: Derbysplitter
2006-10-24: Grüß Gott aus Villach
2006-08-31: Alles hat seine Zeit
2005-12-03: Arteco - kärnöl und der Pizza Express triumphieren
2005-07-24: Frankreichausflug - 24
2005-07-23: Frankreichausflug - 23
2005-07-22: Frankreichausflug - 22
2005-07-21: Frankreichausflug - 21
2005-07-20: Frankreichausflug - 20
2005-07-19: Frankreichausflug - 19
2005-07-18: Frankreichausflug - 18
2005-07-17: Frankreichausflug - 17
2005-07-16: Frankreichausflug - 16
2005-07-15: Frankreichausflug - 15
2005-07-14: Frankreichausflug - 14
2005-07-13: Frankreichausflug - 13
2005-07-12: Frankreichausflug - 12
2005-07-11: Frankreichausflug - 11
2005-07-10: Frankreichausflug - 10
2005-07-09: Frankreichausflug - 9
2005-07-08: Frankreichausflug - 8
2005-07-07: Frankreichausflug - 7
2005-07-06: Frankreichausflug - 6
2005-07-05: Frankreichausflug - 5
2005-07-04: Frankreichausflug - 4
2005-07-03: Frankreichausflug - 3
2005-07-02: Frankreichausflug - 2
2005-07-01: Fahrerparade
2005-07-01: Frankreichausflug - 1
2005-02-12: Cavallini
2004-12-12: Adventgedanke
2004-12-05: Der Herr Karl (9.10.1988 - 30.11.2004)
2004-11-28: Hotel Imperial, Wien
2004-11-21: Wieder Kulinarisches
2004-11-17: Geruchsabdrücke
2004-11-08: Gilles V.
2004-11-01: Vom Glück wünschen
2004-10-24: Schweige!Glosse
2004-10-17: Vom Stress und der Freiheit
2004-10-10: Nobelpreis
2004-10-03: Montagsempfehlung
2004-09-26: Schule
2004-09-19: Von mir aus nennt es Kitsch
2004-09-12: Wilde Zeit
2004-09-05: Erkenntnis
2004-08-29: Drogerie Horn
2004-08-22: Lepisma Saccharina
2004-08-15: August 66

.

ZUM NACHLESEN

Freitag, 11. Oktober 2019
r SCHEISS TERMIN

mit Ali Götz (Lieder, die keiner mehr kennt), Magrimm (art), Peter Laminger (art), Boris Randzio (1m2 Balett), Hans D.Smoliner (Buchpräsentation), Rudi Streifenstein (Thekendekoration), VADA (Buchpräsentation)


tio pepe, Kaiser-Josef-Platz 3, 9500 Villach

Dienstag, 18. Juni 2019
r Die letzten hundert Jahre
Thekenlesung und Buchpräsentation von und mit Ludwig Roman Fleischer
tio pepe, Kaiser-Josef-Platz 3, 9500 Villach

Dienstag, 9. April 2019
r Elsie Slonim – Meine ersten 100 Jahre

Mit der Kamera auf Spurensuche zwischen Kaiser Franz Josef, dem Holocaust und der Sperrzone auf Zypern.
Ab 18:30 Volxküche


Begegnungszentrum Kreml, Ludwig Walter Straße 29, Villach

Freitag, 7. Dezember 2018
r Bad Weihnachten
Thekenlesung von und mit Ludwig Roman Fleischer
tio pepe, Kaiser-Josef-Platz 3, 9500 Villach

Freitag, 23. November 2018
r SWANGAR
Ausstellungseröffnung, Lesung und Buchpräsentation von Doris Libiseller, Klaus Hollauf und Hans D. Smoliner
Cafe Sternweiss, St. Paul im Lavanttal

Freitag, 13. April 2018
r (Neo)Kolonialismus und Widerstand in Afrika am Beispiel Burkina Fasos, Buchpräsentation mit Günther Lanier
Katholische Hochschulgemeinde Klagenfurt, Nautilusweg 11, 9020 Klagenfurt

Dienstag, 13. März 2018
r Grundeinkommen für alle?! Das bedingungslose garantierte Grundeinkommen und die Zukunft der Erwerbsarbeit. mit Karl Reitter
Begegnungszentrum im Kreml, Ludwig Walther Straße 29, 9500 Villach

Donnerstag, 1. März 2018
r Tagung:#GLEICHBERECHTIGUNG; 01.März bie 03.März, Europahaus Klagenfurt
Europahaus Klagenfurt, 1. Stock, Reitschulgasse 4, 9010 Klagenfurt

Freitag, 20. Oktober 2017
r kärnöl Auslese 2003 - 2012 Teil III
Offene Diskussion über Beiträge von Walther Schütz et al. aus dem Jahre 2003 bis 2004
tio pepe

Freitag, 6. Oktober 2017
r kärnöl Auslese 2003 - 2012 Teil II
Offene Diskussion über Beiträge von Walther Schütz et al. aus dem Jahre 2003 bis 2004
tio pepe, Kaiser Josef Platz, Villach

r Weitere Dokumentationen