kärnöl-Logo Independent Carinthian Art & Cult
Wed Nov 13 2019 05:21:08 CET
ÜBERBLICK
Aktuell
Glossen
+Alle Beiträge
Autoren
Veranstaltungen
Links
Kontakt
LESERFORUM
Leserbriefe
Reaktionen

Globale Bildung im Bündnis für Eine Welt

r Globale Bildung
im Bündnis für Eine Welt

Krise - Themenschwerpunkt 2009

r Unser aktueller Themenschwerpunkt

www.karawankengrenze.at

r Unser Projekt gemeinsam mit dem Verein Erinnern

Nationalsozialismus in Villach

r Hans Haider:
"Nationalsozialismus
in Villach"
(pdf downloaden)

Jüdinnen und Juden in Kärnten

r Hans Haider:
"Jüdinnen und Juden
in Kärnten"
(pdf downloaden)

Pizzakarton Sgt kärnöl´s Lonely Hearts Club Band

r Nähere Informationen zum schönsten Pizzakarton der Welt

WASSER? - Jetzt gehts um die LEITUNGSKOMPETENZ!

r WASSER?
Jetzt gehts um die LEITUNGSKOMPETENZ!

Bildung - Themenschwerpunkt 2007

r Unser Themenschwerpunkt 2007

(c) Arbeit

r Alle Informationen zum Themenschwerpunkt Arbeit

(c) Eigentum

r Unser Themenschwerpunkt Eigentum
r Überblick über alle Themenschwerpunkte

Robert V Kravanja

rVk

Belangloses

Zuletzt erschienen:

2014-02-26: Was hat uns in Villach so verletzt, dass wir Mitmenschen immer noch namenlos begraben?
2013-02-28: CHANT DOWN BABYLON VIII (wörtl.: Singt Babylon nieder)
2013-02-13: CHANT DOWN BABYLON VII (wörtl.: Singt Babylon nieder)
2013-01-28: CHANT DOWN BABYLON VI (wörtl.: Singt Babylon nieder)
2013-01-13: CHANT DOWN BABYLON V (wörtl.: Singt Babylon nieder)

Sämtliche Beiträge

2007-04-06

!!! VIZEMEISTER !!!

Salzburg - VSV 4:2 (5. Finale)

Jetzt haben wir also auch noch die andere Backe hingehalten. In unserer gutmütigen Art. In unserem österlichen Vorfrieden. Und die Bullen sind uns prompt über unser stolzes Adlerhaupt drüber getrampelt. Da kennen die nix. Da ist nix mit Nächstenliebe. Und Auferstehung der Adler am Ostersonntag. In Spiel Nummer 6. Die wollten einfach nicht mehr zu uns an die Drau kommen, derweil die Familien daheim den Osterreindling schmausen. Die wollten einfach nix mehr anbrennen lassen. In dieser Finalserie.

Dabei haben wir unsere Haut so teuer wie möglich verkauft. Haben sogar einen 3:0 Rückstand nach dem ersten Drittel weggesteckt. Und innerhalb von 2 Minuten auf 3:2 gestellt. Aber danach holte uns der Schirifluch, in Form des Vorarlbergers Bernecker wieder ein. Wie auf Kommando kamen die 5:3 Überlegenheiten der Salzburger. Und wie auf Kommando kam auch das Tor. Für die Söldner aus der Mozartstadt. Nach 33:21 Minuten war der Endstand von 4:2 für Salzburg hergestellt.

Die Meisterschaft war futsch. Unsere Wahl der Waffen erwies sich leider als untauglich. Nicht zuletzt, wegen der schlechten Chancenauswertung. Und nicht zuletzt, weil der Danny Gauthier halt nicht da war. Unser Denker und Lenker. Aber das ganze Ursachenforschen und alles Mutmaßen nützt uns jetzt sowieso nix mehr. Gratulation nach Salzburg. Einer so haushohen Favoritenrolle musst du auch erst gerecht werden. Obwohl wir es euch gerne ein bisschen schwerer gemacht hätten. Aber was soll´s.

Was bleibt ist der kurze Rückblick auf eine Traumsaison. Wir haben heuer problemlos die Play-offs erreicht. Wir sind Vizemeister geworden. Wir haben mit der U-20 den österreichischen Meistertitel geholt. Wir haben mit derselben U-20 die Kärntner Eliteliga gewonnen. Wir haben die ewige Derbybilanz gegen den KAC endlich umdrehen können. Wir haben die Geburtsstunde der hoffentlich nächsten VSV – Generation miterlebt. Und wir haben einen neuen Zuschauerrekord aufgestellt. Alles positive Fakten, die uns halt in der ersten Enttäuschung, über den Verlust der Meisterwürde, etwas hinwegtrösten und, die uns vor den Blick in die Zukunft, keine allzu große Angst haben lassen.

Ich möchte mich an diesem Punkt bei Ihnen, geneigter Leser, bedanken, dass Sie bis hierher mit mir die österreichische Eishockeyliga verfolgt haben. Mein Dank geht vor allem an die Mannschaft des EC Pasut VSV, die für uns eine tolle Saison in die Stadthalle gezaubert hat. Holiday on Ice. Wenn man so will. Große Revue, große Show. Und nicht zuletzt große Emotionen und noch großartigere Spiele. Ich verneige mich vor dem Greg Holst, der uns wieder einmal ins Finale geführt hat. Dank auch an den Guiseppe Mion, der mittlerweile wohl zum erfolgreichsten Manager der Liga aufgestiegen sein dürfte. Weil wieder einmal ist es ihm gelungen, aus einem bescheidenen Budget, die maximale Wirkung herauszuholen. Das achte Finale, in neun Jahren muss dafür wohl Zeugnis genug sein. Danke auch an alle Nachwuchsspieler und Funktionäre, ohne die die Villacher Eishockeyfamilie nicht das wäre was sie ist. Nämlich eine Eishockeyhochburg. Und zum Schluss noch der Dank an meinen Lieblingswirt, dem Obiditsch Hermann und seine Eishockey verrückten Gäste. Der „Obiditsch“ ist mittlerweile eine Villacher Institution, in der sich Eishockey infizierte Menschen täglich ihre Dosis VSV reinziehen können.

Und ganz an den Schluss des letzten Kommentars möchte ich eine Grundsatzerklärung stellen. Ich habe sie für das "Fanzine" geschrieben, eine VSV Fanzeitschrift der fantastischen Spaßfraktion.

Also: Vielleicht bis irgendwann.

vsvfan

Grundsatzerklärung

Sicher, Villach ist nicht der Big Apple, und die Tirolerstrasse nicht die siebente Avenue. Auch ist mir klar, St. Martin liegt nicht in Manhattan, und der VSV wird niemals wie die Rangers sein. Weil, die Drau ist nicht der Hudson River, und unsere Eishockey Liga, nicht die NHL. Auch war der Peter Raffl niemals der Wayne Gretzky und unser Meisterpot ist nicht der Stanley Cup. Aber unter dem alten Flugdach neben der Berufschule, das mittlerweile längst eine richtige Halle ist, lebt immer noch der alte Bubentraum, von der großen, weiten Hockeywelt.

Und jedes Jahr im September, wenn die Liga sich wieder herausgeputzt hat. Bereit ist für eine neue Saison. Sozusagen wieder einmal mit einem neuen Mascherl daherkommt. Zu der Zeit, wo alle Klubs glauben, wieder einmal die stärkste Mannschaft zu haben. Die sie mit viel fremdem Geld und noch mehr falschen Versprechungen zusammengewürfelt haben. Mit der sie dann später, in der Play-off, dem Teufel das Leiberl zerreißen werden. Jedes Jahr um diese Zeit, wenn andere Klubs noch auf ihre eigenen Versprechungen hereinfallen, geht unser Bubentraum schon wieder ein Stück weiter. Unser Traum von der Villacher Eishockeymannschaft. Der besten Mannschaft der Welt. Dem VSV. Der wieder einmal ausziehen wird, um den Namen des Klubs Ehre zu machen. Zu zeigen, wie sehr wir in unserer Stadt diesen Sport lieben und wie sehr wir alle uns anstrengen, um unseren Beitrag zu leisten.

Nicht in Form von Meistertiteln, Pokalen oder ähnlich Zählbarem. Nein, sondern immer nur darum bemüht, wieder und wieder neue Kombinationen aufs Eis zu zaubern. Noch raffiniertere, noch kunstvollere, noch schönere. Den Gegner zu überraschen. Den einen Schritt schneller zu sein. Das eine Tor mehr zu erzielen. Oder im harten Kampf, Mann gegen Mann, ein Spiel mit dem Messer zwischen den Zähnen, zu unseren Gunsten zu entscheiden. Aber nicht etwa um des Sieges willen. Nein, sondern um unsere Fertigkeiten in einer Kunstform zu zeigen, die halt in Toren gezählt wird und leider nicht in Haltungsnoten oder in der Bewertung des Ausdrucks gemessen wird.

Immer und immer wieder. Jahr für Jahr schlagen wir ein neues Kapitel auf. Egal, wer du bist. Egal wie viele Spiele du schon gesehen hast. Egal was du im richtigen Leben tust. Egal was du besitzt. Keine soziale Schichte ist immun gegen die Anziehungskraft der Villacher Adler. Auch das Alter spielt keine Rolle. Vereinen tut uns einzig und allein die Liebe zu den blau-weißen Edelknaben. Unser gemeinsames Merkmal ist ein Virus. Ein Virus, das uns Woche für Woche hintreibt, ja förmlich magnetisch anzieht, um dem VSV die Ehre zu geben. Der Mannschaft und dem Spiel zu huldigen, dass unsere Burschen mit solch einer Inbrunst und Intensität spielen.

Und wehe, wenn du dieses Virus einmal in dir trägst. Das kannst du nicht mehr loswerden. So wie du etwa eine Grippe überwindest. Oder ein Überbein entfernen lässt. Oder so, wie wenn du dir ein altes Tattoo aus der Haut schneiden lässt. Wenn du das Adler-Virus einmal in dir trägst, dann kannst du gar nicht mehr die Farben wechseln. Da kannst du alles andere wechseln. Deinen Geschmack, deine Frau, deine Religion, die Automarke oder deine Leibspeise. Aber dein Herz, das bleibt blau-weiß. Für immer.

Robert Kravanja

Reaktionen Auf den Beitrag reagieren

Walther Schütz, 2007-04-06, Nr. 3514

Dir, lieber V, danke für die so humorvolle journalistische Begleitung der Eishockey-Saison, Walther

julia, 2007-04-06, Nr. 3515

auch von mir ein großes DANKESCHÖN für die tolle berichterstattung...war immer sehr amüsant!!!!
lg julia

Reaktionen auf andere Beiträge

Sämtliche Beiträge:

2014-02-26: Was hat uns in Villach so verletzt, dass wir Mitmenschen immer noch namenlos begraben?
2013-02-28: CHANT DOWN BABYLON VIII (wörtl.: Singt Babylon nieder)
2013-02-13: CHANT DOWN BABYLON VII (wörtl.: Singt Babylon nieder)
2013-01-28: CHANT DOWN BABYLON VI (wörtl.: Singt Babylon nieder)
2013-01-13: CHANT DOWN BABYLON V (wörtl.: Singt Babylon nieder)
2012-12-28: CHANT DOWN BABYLON IV (wörtl.: Singt Babylon nieder)
2012-12-13: CHANT DOWN BABYLON III (wörtl.: Singt Babylon nieder)
2012-11-28: CHANT DOWN BABYLON II (wörtl.: Singt Babylon nieder)
2012-11-13: CHANT DOWN BABYLON I (wörtl.: Singt Babylon nieder)
2009-03-24: Mit dem Mute der Verzweiflung
2009-03-20: Lustig ist das Zigeunerleben…
2009-03-09: Schocktherapie
2009-03-05: Vom Saulus zum Paulus
2009-02-27: Der Unappetitlichste. Garantiert
2009-02-20: Free Elsner
2009-02-12: Die Evolution frisst ihre Kinder
2009-02-03: kärnöl Konjunkturpaket greift
2009-01-01: kärnöl - Konjunkturpaket
2008-12-24: Maria und Joseph im Kapitalismus
2008-12-17: Babylonische Pyramide
2008-12-10: Menschenrechte
2008-11-26: Kohlendioxid
2008-11-22: Imagine
2008-11-03: Kriegsweihnacht
2008-10-12: Seligsprechung
2008-10-09: 1.400.000.000.000.000
2008-08-20: Für Jutta
2008-03-10: Kinderseelenmörder
2007-12-22: Die alte Dame
2007-11-22: 090 - 789
2007-10-16: Demokratische Eins(ch)icht
2007-07-11: Die neue Macht im Lande: Die Bergwacht
2007-06-23: Schweigeminute
2007-04-16: Mölltaler Gletscherschliff
2007-04-06: !!! VIZEMEISTER !!!
2007-04-04: Mayday, mayday - Houston wir haben ein Problem
2007-04-02: In den April geschickt
2007-03-30: Finale zum Quadrat
2007-03-28: Das späte Mutterglück und die Meisterwürde
2007-03-21: Fliegt, Adler, fliegt!
2007-03-19: Glückstag
2007-03-16: Extra dry
2007-03-14: Die Bullen, die Adler, die Blackwings und.........die Caps
2007-03-12: Alles hat ein Ende...
2007-03-10: Triumph in Moll
2007-03-07: Radio Days
2007-03-05: Alles im Lot
2007-03-03: Doppeldämpfer
2007-02-28: Qualitätskontrolle
2007-02-26: Zangengeburt
2007-02-24: Minimal Art
2007-02-23: Was einen Blau-weißen ärgert...
2007-02-21: Psycho
2007-02-19: Als die Jungfrau zum Kind kam
2007-02-17: Fasching in Villach
2007-02-13: A Tribute to Gerhard Schiffauer
2007-02-02: Offener Brief!
2007-01-29: Maßarbeit
2007-01-27: Planwirtschaft
2007-01-24: Jännerloch
2007-01-22: Sweet little Sixteen: Der Traum geht weiter
2007-01-20: Astrologie
2007-01-15: EC Prohaska VSV
2007-01-13: Wanderer kommst du nach Vill...
2007-01-08: Wer zu spät kommt, den bestraft Jesenice
2007-01-06: Geschenkt
2007-01-03: Katerfrühstück mit Champagner
2006-12-30: Pflichtübung
2006-12-27: Gipfeltreffen
2006-12-23: Unternehmen 109: Der Adler ist gelandet
2006-12-20: Freispiel
2006-12-10: Hauptsaison
2006-12-08: Zwischenbilanz
2006-12-03: Ein Abend mit Freunden
2006-12-01: Hoppala
2006-11-26: Alltagsgeschichten
2006-11-23: Fourteen in a row
2006-11-21: Schützenfest
2006-11-19: Entschuldigung angenommen
2006-11-17: Zeitausgleich
2006-11-12: Bullenreiten
2006-11-11: Respekt
2006-11-07: Das volle Programm
2006-11-06: Cavallini
2006-11-03: Es muss nicht immer Kaviar sein
2006-11-01: Sollbruchstelle
2006-10-30: Arbeit
2006-10-28: Goldener Oktober
2006-10-25: Derbysplitter
2006-10-24: Grüß Gott aus Villach
2006-08-31: Alles hat seine Zeit
2005-12-03: Arteco - kärnöl und der Pizza Express triumphieren
2005-07-24: Frankreichausflug - 24
2005-07-23: Frankreichausflug - 23
2005-07-22: Frankreichausflug - 22
2005-07-21: Frankreichausflug - 21
2005-07-20: Frankreichausflug - 20
2005-07-19: Frankreichausflug - 19
2005-07-18: Frankreichausflug - 18
2005-07-17: Frankreichausflug - 17
2005-07-16: Frankreichausflug - 16
2005-07-15: Frankreichausflug - 15
2005-07-14: Frankreichausflug - 14
2005-07-13: Frankreichausflug - 13
2005-07-12: Frankreichausflug - 12
2005-07-11: Frankreichausflug - 11
2005-07-10: Frankreichausflug - 10
2005-07-09: Frankreichausflug - 9
2005-07-08: Frankreichausflug - 8
2005-07-07: Frankreichausflug - 7
2005-07-06: Frankreichausflug - 6
2005-07-05: Frankreichausflug - 5
2005-07-04: Frankreichausflug - 4
2005-07-03: Frankreichausflug - 3
2005-07-02: Frankreichausflug - 2
2005-07-01: Fahrerparade
2005-07-01: Frankreichausflug - 1
2005-02-12: Cavallini
2004-12-12: Adventgedanke
2004-12-05: Der Herr Karl (9.10.1988 - 30.11.2004)
2004-11-28: Hotel Imperial, Wien
2004-11-21: Wieder Kulinarisches
2004-11-17: Geruchsabdrücke
2004-11-08: Gilles V.
2004-11-01: Vom Glück wünschen
2004-10-24: Schweige!Glosse
2004-10-17: Vom Stress und der Freiheit
2004-10-10: Nobelpreis
2004-10-03: Montagsempfehlung
2004-09-26: Schule
2004-09-19: Von mir aus nennt es Kitsch
2004-09-12: Wilde Zeit
2004-09-05: Erkenntnis
2004-08-29: Drogerie Horn
2004-08-22: Lepisma Saccharina
2004-08-15: August 66

.

ZUM VORMERKEN

Freitag, 22. November 2019 19:00

r Auch Krawattenträger sind Naturereignisse

Thekenlesung und Buchpräsentation von und mit Engelbert Obernosterer
tio pepe, Kaiser-Josef-Platz 3, 9500 Villach

ZUM NACHLESEN

Freitag, 11. Oktober 2019
r SCHEISS TERMIN

mit Ali Götz (Lieder, die keiner mehr kennt), Magrimm (art), Peter Laminger (art), Boris Randzio (1m2 Balett), Hans D.Smoliner (Buchpräsentation), Rudi Streifenstein (Thekendekoration), VADA (Buchpräsentation)


tio pepe, Kaiser-Josef-Platz 3, 9500 Villach

Dienstag, 18. Juni 2019
r Die letzten hundert Jahre
Thekenlesung und Buchpräsentation von und mit Ludwig Roman Fleischer
tio pepe, Kaiser-Josef-Platz 3, 9500 Villach

Dienstag, 9. April 2019
r Elsie Slonim – Meine ersten 100 Jahre

Mit der Kamera auf Spurensuche zwischen Kaiser Franz Josef, dem Holocaust und der Sperrzone auf Zypern.
Ab 18:30 Volxküche


Begegnungszentrum Kreml, Ludwig Walter Straße 29, Villach

Freitag, 7. Dezember 2018
r Bad Weihnachten
Thekenlesung von und mit Ludwig Roman Fleischer
tio pepe, Kaiser-Josef-Platz 3, 9500 Villach

Freitag, 23. November 2018
r SWANGAR
Ausstellungseröffnung, Lesung und Buchpräsentation von Doris Libiseller, Klaus Hollauf und Hans D. Smoliner
Cafe Sternweiss, St. Paul im Lavanttal

Freitag, 13. April 2018
r (Neo)Kolonialismus und Widerstand in Afrika am Beispiel Burkina Fasos, Buchpräsentation mit Günther Lanier
Katholische Hochschulgemeinde Klagenfurt, Nautilusweg 11, 9020 Klagenfurt

Dienstag, 13. März 2018
r Grundeinkommen für alle?! Das bedingungslose garantierte Grundeinkommen und die Zukunft der Erwerbsarbeit. mit Karl Reitter
Begegnungszentrum im Kreml, Ludwig Walther Straße 29, 9500 Villach

Donnerstag, 1. März 2018
r Tagung:#GLEICHBERECHTIGUNG; 01.März bie 03.März, Europahaus Klagenfurt
Europahaus Klagenfurt, 1. Stock, Reitschulgasse 4, 9010 Klagenfurt

Freitag, 20. Oktober 2017
r kärnöl Auslese 2003 - 2012 Teil III
Offene Diskussion über Beiträge von Walther Schütz et al. aus dem Jahre 2003 bis 2004
tio pepe

Freitag, 6. Oktober 2017
r kärnöl Auslese 2003 - 2012 Teil II
Offene Diskussion über Beiträge von Walther Schütz et al. aus dem Jahre 2003 bis 2004
tio pepe, Kaiser Josef Platz, Villach

r Weitere Dokumentationen