kärnöl-Logo Independent Carinthian Art & Cult
Fri Dec 06 2019 13:31:23 CET
ÜBERBLICK
Aktuell
Glossen
+Alle Beiträge
Autoren
Veranstaltungen
Links
Kontakt
LESERFORUM
Leserbriefe
Reaktionen

Globale Bildung im Bündnis für Eine Welt

r Globale Bildung
im Bündnis für Eine Welt

Krise - Themenschwerpunkt 2009

r Unser aktueller Themenschwerpunkt

www.karawankengrenze.at

r Unser Projekt gemeinsam mit dem Verein Erinnern

Nationalsozialismus in Villach

r Hans Haider:
"Nationalsozialismus
in Villach"
(pdf downloaden)

Jüdinnen und Juden in Kärnten

r Hans Haider:
"Jüdinnen und Juden
in Kärnten"
(pdf downloaden)

Pizzakarton Sgt kärnöl´s Lonely Hearts Club Band

r Nähere Informationen zum schönsten Pizzakarton der Welt

WASSER? - Jetzt gehts um die LEITUNGSKOMPETENZ!

r WASSER?
Jetzt gehts um die LEITUNGSKOMPETENZ!

Bildung - Themenschwerpunkt 2007

r Unser Themenschwerpunkt 2007

(c) Arbeit

r Alle Informationen zum Themenschwerpunkt Arbeit

(c) Eigentum

r Unser Themenschwerpunkt Eigentum
r Überblick über alle Themenschwerpunkte

Robert V Kravanja

rVk

Belangloses

Zuletzt erschienen:

2014-02-26: Was hat uns in Villach so verletzt, dass wir Mitmenschen immer noch namenlos begraben?
2013-02-28: CHANT DOWN BABYLON VIII (wörtl.: Singt Babylon nieder)
2013-02-13: CHANT DOWN BABYLON VII (wörtl.: Singt Babylon nieder)
2013-01-28: CHANT DOWN BABYLON VI (wörtl.: Singt Babylon nieder)
2013-01-13: CHANT DOWN BABYLON V (wörtl.: Singt Babylon nieder)

Sämtliche Beiträge

2012-12-13

CHANT DOWN BABYLON III (wörtl.: Singt Babylon nieder)

The Big Depression 2

"The Big Depression 2", Schaukasten 60 cm x 40 cm x 20 cm, Pharmaverpackungen in Alu gefasst, Hintergrund: Ground Zero bei Nacht, rVk 2011

Babylon System lebt von und durch unsere Gesundheit. Besser gesagt, es lebt von und durch die Verfügbarkeit unserer Arbeitskraft. Daher machen sich in der "westlichen Hemisphäre" alle Politiker solche Sorgen um unser Wohlbefinden. In Asien oder Afrika oder Lateinamerika spielt der Gesundheitszustand der Bevölkerung dagegen keine Rolle (außer für ein paar telegene Bilder einer Impfaktion zur Dokumentation der erfolgreichen Entwicklungshilfe). Dort gibt es genug zu verheizendes menschliches „Material“.

Bei uns hingegen ist jeder einzelne, arbeitende Mensch für das System wichtig. Kleinvieh macht bekanntermaßen den meisten Mist. Allerdings wird es immer schwieriger die Menschen und ihre Seele in die für die maximale Produktivität notwendige körperliche und geistige Form zu bringen, welche für hochentwickelte kapitalistische Prozesse notwenig ist. Den Körper bringen wir unter dem zeitweiligen Verlust unserer Würde noch scheinbar freiwillig durch sportliche Aktivitäten in Form. Wie Lemminge dem Abgrund, rennen wir im Fitnesswahn dem Herzinfarkt entgegen, um fit für den Arbeitsplatz zu bleiben.

Auf unsere Seelen hingegen, nehmen wir kaum Rücksicht. Wir malträtieren sie solange im Konkurrenzkampf, und zwar auf allen Ebenen, bis sie durch die ständigen Misshandlungen so beschädigt sind, dass uns nicht einmal mehr Tränen bleiben um zu weinen. Wir können an nichts mehr Anteil nehmen, geschweige denn mitfühlen. Absurdeste Situationen empfinden wir als völlig normal. Die Zurichtung Anderer ist in unserer Logik nur gerecht.

Angeblich müssen schon mehr Menschen aus psychischen Gründen, die eine Unwiderherstellbarkeit ihrer Arbeitskraft darstellen, in Pension, als Menschen mit körperlichen Gebrechen. Das sind brutal fertiggemachte, um ihr Leben betrogene Menschen. Das sind lebende Beweise für die Unverträglichkeit des Babylon System mit menschlichem Leben.

Ich bin einer von denen. Dabei habe ich es noch gut getroffen. Ich habe die Möglichkeit über Alternativen nachzudenken. Meine Brüder und Schwestern in Asien und Afrika und Lateinamerika bezahlen nicht selten mit ihrem Leben.

Daher habe ich die Twintowers in diesem Schaukasten aus meinen geleerten Antidepressiva Packungen nachgebildet, eingeschnürt von einem Metallkorsett, das Babylon System eisern um die Menschen legt und sich damit unerbittlich an der Macht hält. (Ich habe bewusst Aluminium gewählt, welches eine der größten Dummheiten kapitalistischer Bewusstlosigkeit dokumentiert.)

Warum aber der Titel „The Big Depression 2“?

Hier kommt die doppelte Bedeutung des Wortes „Depression“ ins Spiel. Die Meisten können sich wohl noch aus dem Geschichteunterricht an die „Große Depression“ Ende der 1920er und Anfang der 1930er erinnern.

Weltwirtschaftskrise

Wer genauer hingeschaut hat, weiß wie sehr diese Zeit in den 20er und 30er Jahren des 20. Jahrhunderts Not und Elend über die Menschheit gebracht hat. Es war die erste wirklich globale Krise des Kapitalismus. Eine erste Vorahnung auf das, was crashenden kapitalistischen Gesellschaften in kommenden Zeiten bevorsteht, sollte an Babylon System festgehalten werden.

Seit damals musste den Menschen einigermaßen klar sein, dass Kapitalismus, auch wenn er „funktioniert“, also, wenn die Zahlen stimmen (die meisten Menschen leben ja bezeichnender Weise auch im seltenen Fall einer Hochkonjunktur unter erbarmungswürdigen Zuständen), im besten Fall eine Aneinanderreihung von kleinen und größeren Krisen ist.

Wer sein Leben auf Konkurrenz aufbaut, darf sich nicht wundern, dass er nicht in Frieden leben kann. Wenn also die Konkurrenzverhältnisse unsere Gesellschaft kreuz und quer durchziehen und bis in die letzten menschlichen Handlungen hineinwirken, sodass Solidarität wie ein Wort aus einem anderen Universum klingt, dann bleibt als letzte Hoffnung wohl nur der Staat als Schutzpatron unserer menschlichen Anliegen.

Doch diese Hoffnung, hat sich leider in der Geschichte der modernen Demokratie(n) als trügerisch erwiesen. Der Staat tritt hier einerseits als Teilnehmer andererseits aber auch als Gesetzgeber von und für Babylon System auf und nicht als das, was seine einzige mögliche Existenz begründen würde. Nämlich als Vertreter der Menschen, die auf seinem Gebiet wohnen und für deren Wohlergehen er die Strukturen zu schaffen hätte. Und zwar für alle. Also eine Solidargemeinschaft. So wie unser Gesundheitssystem, das als rudimentärer Rest einer ehemals großen Idee, anachronistisch die Stellung hält.

In unseren quasidemokratischen Gebilden jedoch sind die Staaten die Feinde, die Aufpasser und die Unterdrücker der Menschen, die in ihnen leben. Zwar dürfen wir wählen, aber heraus kommen dabei immer nur Regierungen, deren Gesetze eine kleine, elitäre und besitzende Minderheit schützen.

Dass das Recht vom Volk ausgeht ist eine Schimäre. Ein Mythos, mit dessen Wirkmächtigkeit wir gelernt haben die Einsicht in das Vernünftige zu leben. Diese Halluzination schafft es, dass wir mit guten Gewissen, uns selbst, unsere Kinder, die Tiere, die Umwelt und, was am Schlimmsten ist, unseren Geist kritiklos und freiwillig dem Babylon System unterordnen. Damit machen wir den Staat, der eigentlich unsere Rechte als Menschen zu wahren hätte, zum wichtigsten Verbündeten und gleichzeitig zum Exekutor des Babylon System und damit die Unterdrückung allumfassend.

Die Duplizität der gesellschaftlichen Ereignisse zum tausendjährigen Reich ist für mich erschreckend. Aber in diesem Punkt würde ich mich gerne irren.

Positive Vibrations

JAH LOVE – ONE LOVE

Reaktionen Auf den Beitrag reagieren

KÜNSTLER JERUSALEM RAM- 2012-12-13, Nr. 5807

FALSIFIKATION

Reaktionen auf andere Beiträge

Sämtliche Beiträge:

2014-02-26: Was hat uns in Villach so verletzt, dass wir Mitmenschen immer noch namenlos begraben?
2013-02-28: CHANT DOWN BABYLON VIII (wörtl.: Singt Babylon nieder)
2013-02-13: CHANT DOWN BABYLON VII (wörtl.: Singt Babylon nieder)
2013-01-28: CHANT DOWN BABYLON VI (wörtl.: Singt Babylon nieder)
2013-01-13: CHANT DOWN BABYLON V (wörtl.: Singt Babylon nieder)
2012-12-28: CHANT DOWN BABYLON IV (wörtl.: Singt Babylon nieder)
2012-11-28: CHANT DOWN BABYLON II (wörtl.: Singt Babylon nieder)
2012-11-13: CHANT DOWN BABYLON I (wörtl.: Singt Babylon nieder)
2009-03-24: Mit dem Mute der Verzweiflung
2009-03-20: Lustig ist das Zigeunerleben…
2009-03-09: Schocktherapie
2009-03-05: Vom Saulus zum Paulus
2009-02-27: Der Unappetitlichste. Garantiert
2009-02-20: Free Elsner
2009-02-12: Die Evolution frisst ihre Kinder
2009-02-03: kärnöl Konjunkturpaket greift
2009-01-01: kärnöl - Konjunkturpaket
2008-12-24: Maria und Joseph im Kapitalismus
2008-12-17: Babylonische Pyramide
2008-12-10: Menschenrechte
2008-11-26: Kohlendioxid
2008-11-22: Imagine
2008-11-03: Kriegsweihnacht
2008-10-12: Seligsprechung
2008-10-09: 1.400.000.000.000.000
2008-08-20: Für Jutta
2008-03-10: Kinderseelenmörder
2007-12-22: Die alte Dame
2007-11-22: 090 - 789
2007-10-16: Demokratische Eins(ch)icht
2007-07-11: Die neue Macht im Lande: Die Bergwacht
2007-06-23: Schweigeminute
2007-04-16: Mölltaler Gletscherschliff
2007-04-06: !!! VIZEMEISTER !!!
2007-04-04: Mayday, mayday - Houston wir haben ein Problem
2007-04-02: In den April geschickt
2007-03-30: Finale zum Quadrat
2007-03-28: Das späte Mutterglück und die Meisterwürde
2007-03-21: Fliegt, Adler, fliegt!
2007-03-19: Glückstag
2007-03-16: Extra dry
2007-03-14: Die Bullen, die Adler, die Blackwings und.........die Caps
2007-03-12: Alles hat ein Ende...
2007-03-10: Triumph in Moll
2007-03-07: Radio Days
2007-03-05: Alles im Lot
2007-03-03: Doppeldämpfer
2007-02-28: Qualitätskontrolle
2007-02-26: Zangengeburt
2007-02-24: Minimal Art
2007-02-23: Was einen Blau-weißen ärgert...
2007-02-21: Psycho
2007-02-19: Als die Jungfrau zum Kind kam
2007-02-17: Fasching in Villach
2007-02-13: A Tribute to Gerhard Schiffauer
2007-02-02: Offener Brief!
2007-01-29: Maßarbeit
2007-01-27: Planwirtschaft
2007-01-24: Jännerloch
2007-01-22: Sweet little Sixteen: Der Traum geht weiter
2007-01-20: Astrologie
2007-01-15: EC Prohaska VSV
2007-01-13: Wanderer kommst du nach Vill...
2007-01-08: Wer zu spät kommt, den bestraft Jesenice
2007-01-06: Geschenkt
2007-01-03: Katerfrühstück mit Champagner
2006-12-30: Pflichtübung
2006-12-27: Gipfeltreffen
2006-12-23: Unternehmen 109: Der Adler ist gelandet
2006-12-20: Freispiel
2006-12-10: Hauptsaison
2006-12-08: Zwischenbilanz
2006-12-03: Ein Abend mit Freunden
2006-12-01: Hoppala
2006-11-26: Alltagsgeschichten
2006-11-23: Fourteen in a row
2006-11-21: Schützenfest
2006-11-19: Entschuldigung angenommen
2006-11-17: Zeitausgleich
2006-11-12: Bullenreiten
2006-11-11: Respekt
2006-11-07: Das volle Programm
2006-11-06: Cavallini
2006-11-03: Es muss nicht immer Kaviar sein
2006-11-01: Sollbruchstelle
2006-10-30: Arbeit
2006-10-28: Goldener Oktober
2006-10-25: Derbysplitter
2006-10-24: Grüß Gott aus Villach
2006-08-31: Alles hat seine Zeit
2005-12-03: Arteco - kärnöl und der Pizza Express triumphieren
2005-07-24: Frankreichausflug - 24
2005-07-23: Frankreichausflug - 23
2005-07-22: Frankreichausflug - 22
2005-07-21: Frankreichausflug - 21
2005-07-20: Frankreichausflug - 20
2005-07-19: Frankreichausflug - 19
2005-07-18: Frankreichausflug - 18
2005-07-17: Frankreichausflug - 17
2005-07-16: Frankreichausflug - 16
2005-07-15: Frankreichausflug - 15
2005-07-14: Frankreichausflug - 14
2005-07-13: Frankreichausflug - 13
2005-07-12: Frankreichausflug - 12
2005-07-11: Frankreichausflug - 11
2005-07-10: Frankreichausflug - 10
2005-07-09: Frankreichausflug - 9
2005-07-08: Frankreichausflug - 8
2005-07-07: Frankreichausflug - 7
2005-07-06: Frankreichausflug - 6
2005-07-05: Frankreichausflug - 5
2005-07-04: Frankreichausflug - 4
2005-07-03: Frankreichausflug - 3
2005-07-02: Frankreichausflug - 2
2005-07-01: Fahrerparade
2005-07-01: Frankreichausflug - 1
2005-02-12: Cavallini
2004-12-12: Adventgedanke
2004-12-05: Der Herr Karl (9.10.1988 - 30.11.2004)
2004-11-28: Hotel Imperial, Wien
2004-11-21: Wieder Kulinarisches
2004-11-17: Geruchsabdrücke
2004-11-08: Gilles V.
2004-11-01: Vom Glück wünschen
2004-10-24: Schweige!Glosse
2004-10-17: Vom Stress und der Freiheit
2004-10-10: Nobelpreis
2004-10-03: Montagsempfehlung
2004-09-26: Schule
2004-09-19: Von mir aus nennt es Kitsch
2004-09-12: Wilde Zeit
2004-09-05: Erkenntnis
2004-08-29: Drogerie Horn
2004-08-22: Lepisma Saccharina
2004-08-15: August 66

.

ZUM NACHLESEN

Freitag, 22. November 2019
r Auch Krawattenträger sind Naturereignisse
Thekenlesung und Buchpräsentation von und mit Engelbert Obernosterer
tio pepe, Kaiser-Josef-Platz 3, 9500 Villach

Freitag, 11. Oktober 2019
r SCHEISS TERMIN

mit Ali Götz (Lieder, die keiner mehr kennt), Magrimm (art), Peter Laminger (art), Boris Randzio (1m2 Balett), Hans D.Smoliner (Buchpräsentation), Rudi Streifenstein (Thekendekoration), VADA (Buchpräsentation)


tio pepe, Kaiser-Josef-Platz 3, 9500 Villach

Dienstag, 18. Juni 2019
r Die letzten hundert Jahre
Thekenlesung und Buchpräsentation von und mit Ludwig Roman Fleischer
tio pepe, Kaiser-Josef-Platz 3, 9500 Villach

Dienstag, 9. April 2019
r Elsie Slonim – Meine ersten 100 Jahre

Mit der Kamera auf Spurensuche zwischen Kaiser Franz Josef, dem Holocaust und der Sperrzone auf Zypern.
Ab 18:30 Volxküche


Begegnungszentrum Kreml, Ludwig Walter Straße 29, Villach

Freitag, 7. Dezember 2018
r Bad Weihnachten
Thekenlesung von und mit Ludwig Roman Fleischer
tio pepe, Kaiser-Josef-Platz 3, 9500 Villach

Freitag, 23. November 2018
r SWANGAR
Ausstellungseröffnung, Lesung und Buchpräsentation von Doris Libiseller, Klaus Hollauf und Hans D. Smoliner
Cafe Sternweiss, St. Paul im Lavanttal

Freitag, 13. April 2018
r (Neo)Kolonialismus und Widerstand in Afrika am Beispiel Burkina Fasos, Buchpräsentation mit Günther Lanier
Katholische Hochschulgemeinde Klagenfurt, Nautilusweg 11, 9020 Klagenfurt

Dienstag, 13. März 2018
r Grundeinkommen für alle?! Das bedingungslose garantierte Grundeinkommen und die Zukunft der Erwerbsarbeit. mit Karl Reitter
Begegnungszentrum im Kreml, Ludwig Walther Straße 29, 9500 Villach

Donnerstag, 1. März 2018
r Tagung:#GLEICHBERECHTIGUNG; 01.März bie 03.März, Europahaus Klagenfurt
Europahaus Klagenfurt, 1. Stock, Reitschulgasse 4, 9010 Klagenfurt

Freitag, 20. Oktober 2017
r kärnöl Auslese 2003 - 2012 Teil III
Offene Diskussion über Beiträge von Walther Schütz et al. aus dem Jahre 2003 bis 2004
tio pepe

r Weitere Dokumentationen