kärnöl-Logo Independent Carinthian Art & Cult
Thu Nov 21 2019 12:56:25 CET
ÜBERBLICK
Aktuell
Glossen
+Alle Beiträge
Autoren
Veranstaltungen
Links
Kontakt
LESERFORUM
Leserbriefe
Reaktionen

Globale Bildung im Bündnis für Eine Welt

r Globale Bildung
im Bündnis für Eine Welt

Krise - Themenschwerpunkt 2009

r Unser aktueller Themenschwerpunkt

www.karawankengrenze.at

r Unser Projekt gemeinsam mit dem Verein Erinnern

Nationalsozialismus in Villach

r Hans Haider:
"Nationalsozialismus
in Villach"
(pdf downloaden)

Jüdinnen und Juden in Kärnten

r Hans Haider:
"Jüdinnen und Juden
in Kärnten"
(pdf downloaden)

Pizzakarton Sgt kärnöl´s Lonely Hearts Club Band

r Nähere Informationen zum schönsten Pizzakarton der Welt

WASSER? - Jetzt gehts um die LEITUNGSKOMPETENZ!

r WASSER?
Jetzt gehts um die LEITUNGSKOMPETENZ!

Bildung - Themenschwerpunkt 2007

r Unser Themenschwerpunkt 2007

(c) Arbeit

r Alle Informationen zum Themenschwerpunkt Arbeit

(c) Eigentum

r Unser Themenschwerpunkt Eigentum
r Überblick über alle Themenschwerpunkte

Robert V Kravanja

rVk

Belangloses

Zuletzt erschienen:

2014-02-26: Was hat uns in Villach so verletzt, dass wir Mitmenschen immer noch namenlos begraben?
2013-02-28: CHANT DOWN BABYLON VIII (wörtl.: Singt Babylon nieder)
2013-02-13: CHANT DOWN BABYLON VII (wörtl.: Singt Babylon nieder)
2013-01-28: CHANT DOWN BABYLON VI (wörtl.: Singt Babylon nieder)
2013-01-13: CHANT DOWN BABYLON V (wörtl.: Singt Babylon nieder)

Sämtliche Beiträge

2007-03-21

Fliegt, Adler, fliegt!

VSV - Linz 4:2 (3. Halbfinale)

Erträumt haben wir uns das natürlich schon. Und erhofft. Und einmal sogar ganz kurz am Stammtisch beim Obiditsch angesprochen. Nämlich, dass wir die Linzer Eishackler mit 3 Siegen am Stück in den vorzeitigen saisonalen Ruhestand schicken könnten. Sie mehr oder weniger, kalt lächelnd, von der Bühne abservieren. Ihnen einmal den Ort zeigen, wo der Bartl den Most herholt. Den wirklich guten. Dass sie es sich merken, oder von mir aus, auch aufschreiben können, dass man mit dem VSV nicht auf das Eis tanzen gehen sollte, wenn Play-off Zeit ist. Da ziehst du meistens den Kürzeren. Nicht nur draußen am Klo.

Dass dieses Szenario aber dann tatsächlich Realität wird, dass eine glatte 3:0 Halbfinalserie auch wirklich stattfinden würde, darauf hätten wir wahrscheinlich nicht viel Geld gesetzt. Auch nicht als Meister. Weil, wenn du überheblich oder gar hochnäsig wirst, dann hat das Schicksal meistens etwas ganz anderes parat, als du brauchen kannst. Da passieren dann oft Dinge, mit denen du keine rechte Freude hast. Da fällst du meistens sehr tief, wenn du hochmütig dein Ross besteigst und glaubst, dass die Wiese, durch die du ins Finale reiten musst, schon Einer gemäht hat. Für dich. Da sind schon ganz andere ausgerutscht. Größere Kaliber. Höhere Favoriten. Nicht aber die Villacher Adler.

Mit einem 4:2 Heimerfolg machen sie den Sack zu. In den sie die Stahlstädter, mit ihren Penalty-gestutzten, schwarzen Flügel, schon am Sonntag hineingepackt haben. Mit dem dritten Sieg in Folge wird das Halbfinale souverän nach Hause gespielt. Abgehakelt. Ohne noch einmal zurück zu schauen konzentrieren wir uns ab jetzt auf die heranstürmende Bullenhorde. Die ebenso wie wir über Linz, in drei Spielen über das, vor ihnen, wehrlos am Boden liegende, Wiener Eishockey drübergetrampelt ist. Das heißt die Blau-weißen können den Stieren auf gleicher Augenhöhe begegnen. Mit hoch erhobenem Haupt den Salzburgern gegenüber treten. Ihnen tief in ihre treuherzigen Augen schauen. Sie bei den Hörnern packen und ihnen ein zweites Mal am Stück unser Brandzeichen, den Adlerkopf, in ihren, mit viel Geld gepolsterten, Dosenarsch brennen.

Weil wir stehen zum immerhin achten Mal in den letzten neun Jahren im Endspiel. Um die österreichische Eishockeymeisterschaft. Und alleine diese Tatsache unterstreicht eindrucksvoll, wo der Fixstern im österreichischen Eishockey strahlt. Wo Eishockey zu Hause ist. Und wo es von den Menschen auch gelebt wird. Nämlich in Villach. Sollen die Salzburger nur ihren Mozart fest spielen. Jetzt zu Ostern. Wir veranstalten die Eishockeyfestspiele. Sozusagen die Gegenveranstaltung zum Mozart-Elitedenken. So ist halt unsere kleine Welt.

Aber der Reihe nach. Zunächst einmal hat sich der Greg Holst als toller Autoverkäufer erwiesen. Sie kennen die Situation. Da steht der nigelnagel neue Alfa vor Ihnen. Und Sie brennen natürlich auf nichts mehr, als sich in das neue Geschoß zu schwingen und den Pferden unter der Motorhaube ihren Auslauf zu gönnen. Und der Mann neben Ihnen, der Ihnen das Ding aufgeschwatzt hat, hält Ihnen just in diesem Augenblick noch einen Vortrag. Von wegen Bedienungsanleitung. Und Serviceintervallen. Und, und, und. Und ganz zum Schluss des entbehrlichen Geschwätzes, kommt der Satz, den auch der Greg Holst heute unseren Adlern eingeschärft hat. Bitte überdreht mir auf den ersten Kilometern den Motor nicht.

Und genau daran haben sich die Villacher heute gehalten. Sehr konzentriert und eher auf Absicherung bedacht, haben sie jedes der drei Drittel begonnen. Weil sie wussten ja, dass der größere Druck auf den Linzern lasten würde. Und dass die Linzer versuchen mussten, uns mit Blitzstarts zu überraschen. Wenn sie noch etwas bewegen wollten. In dieser Serie. Wenn sie noch eine Chance auf ein weiteres Heimspiel zu sehen bekommen wollten. Dementsprechend aufmerksam waren daher die blau-weißen Edelknaben auch zu Beginn der drei Perioden. Und vor allem gingen sie diszipliniert und hochkonzentriert ans Werk. Rückversichert zusätzlich durch einen blendend disponierten Gerd Prohaska in ihrem Tor. Und unsere Geduld sollte belohnt werden.

Zwar konnten wir eine 5:3 Überlegenheit Tor-mäßig noch nicht anschreiben, aber das darauffolgende Powerplay nützten wir 3 Minuten später zur Führung. Der Mickey Elick hat sich jetzt das Tore schießen so richtig angewöhnt. Und weil er den Brauch nicht abkommen lassen wollte, stocherte er den Rebound zum 1:0 in dem Machreich sein Tor. Womit wir auch schon beim Hauptthema des Halbfinalduells gegen die Black Wings sind. Patrick Machreich. Nicht, dass du ihm das Scheitern in der Serie wirst umhängen können. Nicht, dass er alleine Schuld tragen würde an den 3 Niederlagen. Das nicht. Aber von der anderen Seite her betrachtet, kannst du mit ihm so eine Serie fast nicht gewinnen. Weil ihm die Konstanz fehlt. Weil er zu viele entscheidende Fehler macht. Weil er halt die Ruhe nicht hat, die du in heiklen Phasen auch auf dein Team ausstrahlen musst. Da brauchst du den Machreich mit unserem Pro gar nicht vergleichen. Da stinkt er ab. Das ist ein Unterschied wie Tag und Nacht.

Und dementsprechend schaut er bei den Treffern 2 und 3, durch den Marc Brown und den Wolfi Kromp, sehr schlecht aus. Auch, wenn man ihn beim 2:0 noch ein bisschen in Schutz nehmen kann. Das 3:0 gehört ihm. Da hat er vor seinem Häusl die Scheibe gestoppt und sie direkt den Edgerton serviert. Der dann seinerseits den Krompe bedient. Der dann mit einem eingesprungenen, halben Rittberger das 3:0 besorgt. Und damit das Baby in die trockenen Tücher packt. Weil da waren wir praktisch durch. Dachten wir zumindest.

Aber im letzten Drittel fanden wir uns auf einmal, doch noch in einer richtigen Play-off Partie wieder. Da haben wir ein bisschen zu viel das Tempo rausgenommen. Da haben wir unseren Motor zu sehr geschont. Da wollten wir einfach zusehen, wie die Uhr in Ruhe ihre Arbeit verrichtet. Die Zeit den Linzern davon lief. Zwischen den Fingern zerrann. Und waren uns unserer Sache sehr sicher. Und während wir so vor uns hintrödelten, stand es 6 Minuten vor Schluss auf einmal nur noch 3:2. Die Alarmglocken läuteten. Die Sturmwarnung flammte auf. Mit einem Mal waren wir beinahe wieder am Anfang. Ein Tor noch und wir hätten zurück zum Start müssen. Das machte uns wach.

Jetzt spielten wir die Partie mit dem notwendigen Ernst fertig. Jetzt war uns die Brenzlichkeit der Situation mit einem Schlag wieder bewusst. Da hat uns kurzfristig der Blitz gestreift. Und wir wollten einfach nicht mehr, dass uns da was anbrennt. In unserem Reindl. In dem unsere Titelverteidigungschance vor sich hinköchelte. Wir wollten uns nicht noch selbst die Butter vom Brot herunterkratzen. Das war klar. Trotzdem mussten wir die ganze Time-out und Goalie-raus Prozedur über uns ergehen lassen, bevor uns, wieder einmal, der Danny Bousquet erlöste. Empty-net und Finale. Das war alles eins. 56 Sekunden vor Schluss. Die Halle glich einer tobenden blau-weißen Gischt. Die Menschen lagen sich in den Armen. Und feierten und feierten und feierten.

Alle Saisonziele sind erreicht. Nebenbei steht die U-20 im Eliteligafinale und auch noch im Jugendfinale. Was jetzt noch kommt, nehmen wir dankbar, demütig und sehr gerne. Aber die Trauben haben wir uns mit dem heutigen Sieg, wohl selbst ein bisschen höher gehängt. Das Ziel lautet jetzt: Meistertitel. Fordern tun wir ihn allerdings nicht. Feiern werden wir aber gebührend. Wenn die Adler den Pott wieder heim zu uns nach Villach bringen werden.

Cantate, Finale – o – o – o - ohhhh

vsvfan

Reaktionen Auf den Beitrag reagieren

Keine Reaktionen vorhanden

Reaktionen auf andere Beiträge

Sämtliche Beiträge:

2014-02-26: Was hat uns in Villach so verletzt, dass wir Mitmenschen immer noch namenlos begraben?
2013-02-28: CHANT DOWN BABYLON VIII (wörtl.: Singt Babylon nieder)
2013-02-13: CHANT DOWN BABYLON VII (wörtl.: Singt Babylon nieder)
2013-01-28: CHANT DOWN BABYLON VI (wörtl.: Singt Babylon nieder)
2013-01-13: CHANT DOWN BABYLON V (wörtl.: Singt Babylon nieder)
2012-12-28: CHANT DOWN BABYLON IV (wörtl.: Singt Babylon nieder)
2012-12-13: CHANT DOWN BABYLON III (wörtl.: Singt Babylon nieder)
2012-11-28: CHANT DOWN BABYLON II (wörtl.: Singt Babylon nieder)
2012-11-13: CHANT DOWN BABYLON I (wörtl.: Singt Babylon nieder)
2009-03-24: Mit dem Mute der Verzweiflung
2009-03-20: Lustig ist das Zigeunerleben…
2009-03-09: Schocktherapie
2009-03-05: Vom Saulus zum Paulus
2009-02-27: Der Unappetitlichste. Garantiert
2009-02-20: Free Elsner
2009-02-12: Die Evolution frisst ihre Kinder
2009-02-03: kärnöl Konjunkturpaket greift
2009-01-01: kärnöl - Konjunkturpaket
2008-12-24: Maria und Joseph im Kapitalismus
2008-12-17: Babylonische Pyramide
2008-12-10: Menschenrechte
2008-11-26: Kohlendioxid
2008-11-22: Imagine
2008-11-03: Kriegsweihnacht
2008-10-12: Seligsprechung
2008-10-09: 1.400.000.000.000.000
2008-08-20: Für Jutta
2008-03-10: Kinderseelenmörder
2007-12-22: Die alte Dame
2007-11-22: 090 - 789
2007-10-16: Demokratische Eins(ch)icht
2007-07-11: Die neue Macht im Lande: Die Bergwacht
2007-06-23: Schweigeminute
2007-04-16: Mölltaler Gletscherschliff
2007-04-06: !!! VIZEMEISTER !!!
2007-04-04: Mayday, mayday - Houston wir haben ein Problem
2007-04-02: In den April geschickt
2007-03-30: Finale zum Quadrat
2007-03-28: Das späte Mutterglück und die Meisterwürde
2007-03-21: Fliegt, Adler, fliegt!
2007-03-19: Glückstag
2007-03-16: Extra dry
2007-03-14: Die Bullen, die Adler, die Blackwings und.........die Caps
2007-03-12: Alles hat ein Ende...
2007-03-10: Triumph in Moll
2007-03-07: Radio Days
2007-03-05: Alles im Lot
2007-03-03: Doppeldämpfer
2007-02-28: Qualitätskontrolle
2007-02-26: Zangengeburt
2007-02-24: Minimal Art
2007-02-23: Was einen Blau-weißen ärgert...
2007-02-21: Psycho
2007-02-19: Als die Jungfrau zum Kind kam
2007-02-17: Fasching in Villach
2007-02-13: A Tribute to Gerhard Schiffauer
2007-02-02: Offener Brief!
2007-01-29: Maßarbeit
2007-01-27: Planwirtschaft
2007-01-24: Jännerloch
2007-01-22: Sweet little Sixteen: Der Traum geht weiter
2007-01-20: Astrologie
2007-01-15: EC Prohaska VSV
2007-01-13: Wanderer kommst du nach Vill...
2007-01-08: Wer zu spät kommt, den bestraft Jesenice
2007-01-06: Geschenkt
2007-01-03: Katerfrühstück mit Champagner
2006-12-30: Pflichtübung
2006-12-27: Gipfeltreffen
2006-12-23: Unternehmen 109: Der Adler ist gelandet
2006-12-20: Freispiel
2006-12-10: Hauptsaison
2006-12-08: Zwischenbilanz
2006-12-03: Ein Abend mit Freunden
2006-12-01: Hoppala
2006-11-26: Alltagsgeschichten
2006-11-23: Fourteen in a row
2006-11-21: Schützenfest
2006-11-19: Entschuldigung angenommen
2006-11-17: Zeitausgleich
2006-11-12: Bullenreiten
2006-11-11: Respekt
2006-11-07: Das volle Programm
2006-11-06: Cavallini
2006-11-03: Es muss nicht immer Kaviar sein
2006-11-01: Sollbruchstelle
2006-10-30: Arbeit
2006-10-28: Goldener Oktober
2006-10-25: Derbysplitter
2006-10-24: Grüß Gott aus Villach
2006-08-31: Alles hat seine Zeit
2005-12-03: Arteco - kärnöl und der Pizza Express triumphieren
2005-07-24: Frankreichausflug - 24
2005-07-23: Frankreichausflug - 23
2005-07-22: Frankreichausflug - 22
2005-07-21: Frankreichausflug - 21
2005-07-20: Frankreichausflug - 20
2005-07-19: Frankreichausflug - 19
2005-07-18: Frankreichausflug - 18
2005-07-17: Frankreichausflug - 17
2005-07-16: Frankreichausflug - 16
2005-07-15: Frankreichausflug - 15
2005-07-14: Frankreichausflug - 14
2005-07-13: Frankreichausflug - 13
2005-07-12: Frankreichausflug - 12
2005-07-11: Frankreichausflug - 11
2005-07-10: Frankreichausflug - 10
2005-07-09: Frankreichausflug - 9
2005-07-08: Frankreichausflug - 8
2005-07-07: Frankreichausflug - 7
2005-07-06: Frankreichausflug - 6
2005-07-05: Frankreichausflug - 5
2005-07-04: Frankreichausflug - 4
2005-07-03: Frankreichausflug - 3
2005-07-02: Frankreichausflug - 2
2005-07-01: Fahrerparade
2005-07-01: Frankreichausflug - 1
2005-02-12: Cavallini
2004-12-12: Adventgedanke
2004-12-05: Der Herr Karl (9.10.1988 - 30.11.2004)
2004-11-28: Hotel Imperial, Wien
2004-11-21: Wieder Kulinarisches
2004-11-17: Geruchsabdrücke
2004-11-08: Gilles V.
2004-11-01: Vom Glück wünschen
2004-10-24: Schweige!Glosse
2004-10-17: Vom Stress und der Freiheit
2004-10-10: Nobelpreis
2004-10-03: Montagsempfehlung
2004-09-26: Schule
2004-09-19: Von mir aus nennt es Kitsch
2004-09-12: Wilde Zeit
2004-09-05: Erkenntnis
2004-08-29: Drogerie Horn
2004-08-22: Lepisma Saccharina
2004-08-15: August 66

.

ZUM VORMERKEN

Freitag, 22. November 2019 19:00

r Auch Krawattenträger sind Naturereignisse

Thekenlesung und Buchpräsentation von und mit Engelbert Obernosterer
tio pepe, Kaiser-Josef-Platz 3, 9500 Villach

ZUM NACHLESEN

Freitag, 11. Oktober 2019
r SCHEISS TERMIN

mit Ali Götz (Lieder, die keiner mehr kennt), Magrimm (art), Peter Laminger (art), Boris Randzio (1m2 Balett), Hans D.Smoliner (Buchpräsentation), Rudi Streifenstein (Thekendekoration), VADA (Buchpräsentation)


tio pepe, Kaiser-Josef-Platz 3, 9500 Villach

Dienstag, 18. Juni 2019
r Die letzten hundert Jahre
Thekenlesung und Buchpräsentation von und mit Ludwig Roman Fleischer
tio pepe, Kaiser-Josef-Platz 3, 9500 Villach

Dienstag, 9. April 2019
r Elsie Slonim – Meine ersten 100 Jahre

Mit der Kamera auf Spurensuche zwischen Kaiser Franz Josef, dem Holocaust und der Sperrzone auf Zypern.
Ab 18:30 Volxküche


Begegnungszentrum Kreml, Ludwig Walter Straße 29, Villach

Freitag, 7. Dezember 2018
r Bad Weihnachten
Thekenlesung von und mit Ludwig Roman Fleischer
tio pepe, Kaiser-Josef-Platz 3, 9500 Villach

Freitag, 23. November 2018
r SWANGAR
Ausstellungseröffnung, Lesung und Buchpräsentation von Doris Libiseller, Klaus Hollauf und Hans D. Smoliner
Cafe Sternweiss, St. Paul im Lavanttal

Freitag, 13. April 2018
r (Neo)Kolonialismus und Widerstand in Afrika am Beispiel Burkina Fasos, Buchpräsentation mit Günther Lanier
Katholische Hochschulgemeinde Klagenfurt, Nautilusweg 11, 9020 Klagenfurt

Dienstag, 13. März 2018
r Grundeinkommen für alle?! Das bedingungslose garantierte Grundeinkommen und die Zukunft der Erwerbsarbeit. mit Karl Reitter
Begegnungszentrum im Kreml, Ludwig Walther Straße 29, 9500 Villach

Donnerstag, 1. März 2018
r Tagung:#GLEICHBERECHTIGUNG; 01.März bie 03.März, Europahaus Klagenfurt
Europahaus Klagenfurt, 1. Stock, Reitschulgasse 4, 9010 Klagenfurt

Freitag, 20. Oktober 2017
r kärnöl Auslese 2003 - 2012 Teil III
Offene Diskussion über Beiträge von Walther Schütz et al. aus dem Jahre 2003 bis 2004
tio pepe

Freitag, 6. Oktober 2017
r kärnöl Auslese 2003 - 2012 Teil II
Offene Diskussion über Beiträge von Walther Schütz et al. aus dem Jahre 2003 bis 2004
tio pepe, Kaiser Josef Platz, Villach

r Weitere Dokumentationen