kärnöl-Logo Independent Carinthian Art & Cult
Mon Dec 11 2017 07:01:27 CET
ÜBERBLICK
Aktuell
Glossen
+Alle Beiträge
Autoren
Veranstaltungen
Links
Kontakt
LESERFORUM
Leserbriefe
Reaktionen

Globale Bildung im Bündnis für Eine Welt

r Globale Bildung
im Bündnis für Eine Welt

Krise - Themenschwerpunkt 2009

r Unser aktueller Themenschwerpunkt

www.karawankengrenze.at

r Unser Projekt gemeinsam mit dem Verein Erinnern

Nationalsozialismus in Villach

r Hans Haider:
"Nationalsozialismus
in Villach"
(pdf downloaden)

Jüdinnen und Juden in Kärnten

r Hans Haider:
"Jüdinnen und Juden
in Kärnten"
(pdf downloaden)

Pizzakarton Sgt kärnöl´s Lonely Hearts Club Band

r Nähere Informationen zum schönsten Pizzakarton der Welt

WASSER? - Jetzt gehts um die LEITUNGSKOMPETENZ!

r WASSER?
Jetzt gehts um die LEITUNGSKOMPETENZ!

Bildung - Themenschwerpunkt 2007

r Unser Themenschwerpunkt 2007

(c) Arbeit

r Alle Informationen zum Themenschwerpunkt Arbeit

(c) Eigentum

r Unser Themenschwerpunkt Eigentum
r Überblick über alle Themenschwerpunkte

Vortragsreihe
Villach - 2005

In Kooperation mit:

Paolo Freire Zentrum

Bündnis für eine Welt/OIE

Texte zum Thema:

Eigentum anders

Weitere Texte

Editorial

Wie bereits das GATS (General Agreement on the Trade of Services) von den Eliten dieses Landes stillschweigend durchgedrückt hätte werden sollen, so ist auch eine zweite Säule der Welthandelsorganisation WTO, das TRIPS (Trade Related Aspects of Intellectual Property Rights) drauf und dran, ohne nennenswerte öffentliche Diskussion realisiert zu werden. Dabei läuft diese Globalisierung des Patent-UN-Wesens auf eine Bedrohung unserer Lebensgrundlagen hinaus. Patentierte Medikamente, die sich genau jene nicht leisten können, die sie am dringendsten und in großen Mengen benötigen, Patente auf Software, die eine weitere Entwicklung nur noch innerhalb der rigiden und kleinkarierten Atmosphäre des Kapitalverwertungsprozesses möglich und damit für den zahlungsunfähigen Großteil der Menschheit unzugänglich macht, etc.. All das sind die unmittelbaren Folgen des TRIPS. Vieles davon ist heute bereits traurige Realität. Vieles, was sich daraus ergeben wird, kann aus heutiger Sicht aber gerade einmal erahnt werden, etwa wenn die Patentierbarkeit von Leben immer mehr durchgesetzt wird.

Hauptaufgabe der Vortragsreihe ist zuallererst eine möglichst schnelle und umfassende Aufklärung hinsichtlich der wichtigsten Fragen zum Thema Eigentum. So etwa Fragen zum geistigen Eigentum, zum öffentlichen Eigentum sowie Fragen zur Wirtschaftsdemokratie und der Vision einer partizipativen Ökonomie. Wir wünschen allen InteressentInnen eine informative Auseinandersetzung mit den angebotenen Themen.

Termine

LINUX - Eine Mehlspeise?

Daniel Kirchmeier
Fa. Datenkonzept
Fr., 28. Jänner 2005, 20:00 Uhr
Cafe Platzl
Villach Freihausplatz

Patente auf Leben

Astrid Konrad
ATTAC Österreich
Fr., 11. März 2005, 18:00 Uhr
Bündnis für eine Welt/OIE
Villach Rathausgasse 2

Kostnix-Läden
Ohne Tausch geht’s auch

Andreas Exner
www.streifzuege.org
Fr., 18. März 2005, 20:00 Uhr
Bündnis für eine Welt/OIE
Villach Rathausgasse 2

Wirtschaftsdemokratie

Peter Ulrich Lehner
Zeitschrift „Die Mitbestimmung“
Fr., 22. April 2005, 20:00 Uhr
Cafe Platzl
Villach Freihausplatz

Was ist Öffentlichkeit?

Karin Küblböck
ÖFSE Fr., 3. Juni 2005 voraussichtlich ab 14:00 Uhr
Bündnis für eine Welt/OIE
Villach Rathausplatz

Partizipative Ökonomie

Andreas Novy
Paulo Freire Zentrum Wien
Sa., 25. Juni 2005, 20:00 Uhr
Cafe Platzl
Villach Freihausplatz

Jugoslawien, Kibbuz
und andere Experimente

Bernhard Mark-Ungericht
Universität Graz
voraussichtlich Oktober 2005
Cafe Platzl
Villach Freihausplatz

Texte zum Thema

Walther Schütz
Unterliegen nicht auch Tauschkreise der „Logik des Geldes“?
Tauschkreise werden oft als Alternative zur normalen Geldwirtschaft gesehen. Zentraler Punkt ist: Weil sich Tauschkreise außerhalb der "normalen" Geldkreisläufe befänden, fällt der Zins weg. Mit dem Wegfallen des Zinses aber - so diese Weltsicht - sei DAS kapitalistische Urübel beseitigt. Der vorliegende Beitrag hinterfrägt auf einer praktischen Ebene diese Theorie.
lesen...
REDAKTION
Was ist Öffentlichkeit
Das Bündnis für Eine Welt/ÖIE, kärnöl und die AGEZ laden gemeinsam mit dem Paulo Freire Zentrum zu einem rWorkshop im Rahmen des entwicklungspolitischen Reflexionsprozesses 2005 ein. Nähere Informationen entnehmen Sie bitte dem Kasten "Zum Vormerken". Öffentlich ist nicht öffentlich. Niemand darf in einer öffentlichen Schule zu einem öffentlichen Picknick einladen. Die Benutzung der öffentlichen Verkehrsmittel ist an den Erwerb eines Fahrausweises gebunden. Sogar öffentliche Plätze unterliegen Zugangsbeschränkungen, wenn sie etwa wie ein Teil des Wiener Karlsplatzes zur Schutzzone deklariert werden. Wem gehört die Öffentlichkeit?
lesen...
Walther Schütz
Wirtschaftsdemokratie
Vor einem Jahr lief auf www.kaernoel.at eine ziemlich intensive Debatte über Alternativen zum gegenwärtigen System. Nun wird morgen Peter Ulrich Lehner im Rahmen unserer Reihe "(c) Eigentum" einen Vortrag über "Wirtschaftsdemokratie" halten. Ich möchte dies zum Anlass nehmen, die Diskussion über Alternativen wieder aufzunehmen und mit der Eigentumsdiskussion zu verknüpfen.
lesen...
REDAKTION
Gründet Kostnixläden!
Grün-, Kar-, Oster- und ähnliche Wochentage liegen hinter uns. Zeit für die Auferstehung! Widmen wir uns also wieder dem Eingemachten: am Freitag, dem 18. März, fand im Rahmen unserer Reihe "(c) Eigentum" der vieldiskutierte Vortrag "Kostnix-Läden - Ohne Tausch geht's auch" von Andreas Exner statt. Als ersten diskursiven Beitrag bringen wir heute einen Text von Maria Hintersteiner und Andreas Exner. Da das Thema auch kärnöl-intern für Furore gesorgt hat, sind wir an Reaktionen und Diskussionsbeiträgen sehr interessiert.
lesen...
Gottfried Berger
Die Welt eine Harddisk?
Der vorliegende Beitrag sollte eigentlich eine Nachlese zur kärnöl Linux-Installationsparty werden. Dieses Unterfangen ist aber gescheitert, weil sich der Verfasser in den Diskussionsforen der Open-Source Bewegung verloren hat. Und das aus gutem Grund! Die Open-Source Szene erweist sich nämlich bei näherer Betrachtung als überaus ideologisiert und ist genau deshalb von besonderem Interesse.
lesen...
Astrid Konrad
Patentierung von Pflanzen?
Jahrtausendelang galt es als ungeschriebenes Gesetz, dass Menschen die Pflanzen, die sie säen und ernten, zur neuerlichen Aussaat und zur Zucht weiterverwenden dürfen. Dieses Recht wird in den letzten Jahren nicht nur in Frage gestellt, sondern konsequent beschnitten. Auf internationaler und auch auf EU-Ebene werden mit dem geänderten Patentrecht jene Grundlagen geschaffen, die es einer Handvoll Konzernen ermöglichen, sich die Lebensgrundlagen aller Menschen anzueignen und den KonsumentInnen weltweit gentechnisch veränderte Organismen (GVO) aufzuzwingen.
lesen...
Heike Schiebeck
Die Landlosenbewegung MST
Heike Schiebeck (Longo Mai, Österr. Bergbauernvereinigung) besuchte anlässlich des 5. Weltsozialforums Brasilien. kärnöl dokumentiert ihren Beitrag betreffend die Landfrage. Diese Landfrage ist - was bei uns sehr oft verdrängt wird, scheint doch unser Essen unmittelbar aus dem Supermarkt zu kommen - von entscheidender Bedeutung: Am Beginn des modernen Kapitalismus stand die Enteignung der Landbevölkerung, erst ohne Grund und Boden waren die Menschen gezwungen, sich als Lohnarbeiter /-innen zu verkaufen.
lesen...
Astrid Konrad
Gen - (ie) - streiche
Patentierte Gene – was geht das mich an? Hat das nicht was mit Gentechnik zu tun? Ich ziehe meine eigenen Bioparadeiser am Balkon und die Riesenkürbisse von Opa sind auch nicht gentechnisch verändert. Der passt schon auf beim Samenkaufen. Glauben Sie! Aber was passiert, wenn der technologiegläubige Nachbar gentechnisch veränderte Paradeiser oder Gurken anbauen würde?
lesen...
Walther Schütz
Microsoft: Umverteilung durch Privateigentum an Wissen
"Die Haushaltseinommen in den USA sind im Dezember um den Rekordwert von 3,7 Prozent gewachsen. Profitiert haben davon allerdings nur wenige: die Aktionäre von Mikrosoft. Der Software-Riese schüttete eine einmalige Dividende von 24,5 Milliarden Euro aus. [...]", schreibt die Kleine Zeitung am 5. Feber 2005. Diese geradezu unappetitlichen Zahlen bezeugen nicht etwa den Triumph des Kapitalismus, sondern sind Ausdruck für dessen tiefe Krise.
lesen...
Hans D. Smoliner
Schwarzleser – die Kriminellen der Zukunft?
Schwarzfaher, Schwarzseher, Raubkopierer, alles kleine Fische. Der Wirtschaft drohen Milliarden Euro Verluste durch Schwarzleser!
lesen...
Daniel Kirchmeier
Linux - Eine Mehlspeise? (Teil II)
Im zweiten Teil des LINUX-Artikels geht es wirklich zur Sache: Nachdem der erste Teil die Entwicklung der Free Software Community zum Inhalt hatte, geht's in diesem Teil um die Konsequenzen proprietärer Software, wie wir sie alle tagtäglich zu spüren bekommen. Die Zumutungen und Anmaßungen, denen wir uns dabei täglich gegenüber sehen, sind in der Tat unerhört. Es wird Zeit, Konsequenzen zu ziehen.
lesen...
Walther Schütz
Eigentum anders
Biedermeier - mit diesem Begriff könnte man zumindest oberflächlich die Stimmung seit Jahrzehnten insbesondere im sozialpartnerschaftlich verwalteten Österreich kennzeichnen. "Die da oben" richteten es schon ganz sozialpartnerschaftlich für die "kleinen Leute" - Vater Staat sorgt, wenn schon nicht für alle, so doch für die meisten. Allerdings ist wirklich für jedeN offensichtlich, dass seit etwa einem Viertel Jahrhundert der Verteilungsspielraum kleiner geworden ist.1 Während in den Ländern mit konfrontativeren Formen der Politik mit Reagan und Thatcher rasch ein Übergang zum Neoliberalismus stattfand, hielten in Ländern wie Deutschland und Österreich mit ihren politischen Konsensmodellen die wohlfahrtsstaatlichen Dämme noch bis Mitte der 90er Jahre.
lesen...
Daniel Kirchmeier
Linux - Eine Mehlspeise? (Teil I)
Am nächsten Freitag, dem 28. Jänner startet kärnöl gemeinsam mit dem Bündnis für eine Welt/OIE die 7teilige Vortragsserie "(c) Eigentum" mit einem Vortrag von Daniel Kirchmeier, einem der führenden LINUX-Experten in Kärnten. Im Zentrum des Vortrages steht die Entwicklung freier Software als konkretes Modell einer Gegenkonzeption zur Patentierung geistigen Eigentums. Der vorliegende, 2teilige Artikel (Teil II nächsten Dienstag, 25. 1) erläutert die Entstehung aber auch wesentliche Konsequenzen der Produktion freier Software. Nach dem Beitrag "Wenn geistiges Eigentum mordet" zeigt der Artikel am Beispiel der Informationstechnologie, wie verheerend sich geistiges Eigentum auch in anderen Bereichen auf das Wohl der Menschheit auswirkt.
lesen...
Walther Schütz
Wenn geistiges Eigentum mordet
Wenn in diesen Wochen angesichts der Flutkatastrophe rund um den Indischen Ozean sehr viel von Solidarität, von Hilfe für die Ärmsten die Rede ist, dann wird übersehen, dass Jahr für Jahr ein Vielfaches der Zahl an Flutopfer auf diesem Planeten zu Grunde geht, weil geistiges Eigentum in Form patentierter Medikamente zu einem unbezahlbaren Luxusgut wird. Wie infam der Tod von Millionen von Menschen für diese Art der Kapitalverwertung in Kauf genommen wird, davon handelt dieser Artikel.
lesen...
Walther Schütz
Offener Brief: Stille Nacht – Heilige Nacht: Privateigentum?
Wie man immer und überall über den globalen gesellschaftlichen Gesamtzusammenhang stolpert, selbst in einer kleinen Landkirche zu Heilig Abend
lesen...
ZUM NACHLESEN

Freitag, 20. Oktober 2017
r kärnöl Auslese 2003 - 2012 Teil III
Offene Diskussion über Beiträge von Walther Schütz et al. aus dem Jahre 2003 bis 2004
tio pepe

Freitag, 6. Oktober 2017
r kärnöl Auslese 2003 - 2012 Teil II
Offene Diskussion über Beiträge von Walther Schütz et al. aus dem Jahre 2003 bis 2004
tio pepe, Kaiser Josef Platz, Villach

Samstag, 23. September 2017
r kärnöl Auslese 2003 - 2012
Offene Diskussion über Beiträge von Walther Schütz et al.
tio pepe, Kaiser Josef Platz, Villach

Donnerstag, 24. November 2016
r Peter Laminger - Ausgewählte Werke
Ausstellungseröffnung
Galerie Frewein-Kazakbaev, Schulgasse 70, 1180 Wien

Dienstag, 25. Oktober 2016
r Das blaue Dingsda: Miniaturen
Lesung und Buchpräsentation von Engelbert Obernosterer
Begegnungszentrum Kreml, Ludwig Walter Straße 29, Villach

Dienstag, 21. Juni 2016
r Unerwünschte Nebenwirkungen
Lesung und Buchpräsentation von Ludwig Roman Fleischer
Begegnungszentrum Kreml, Ludwig Walther Straße 29, Villach

Donnerstag, 11. Feber 2016
r "Die Sammlung Götz"
Ausstellungseröffnung von NINA MARON
Lücke, Villach

Donnerstag, 4. Feber 2016
r Deutschnationale Burschenschafter in Österreich
Politischer Vortrag
Lücke, Villach

Donnerstag, 28. Jänner 2016
r Lesung mit musikalischer Begleitung
Davor Stojanovski und Andreas Hudelist lesen ausgewählte Erzählungen aus ihrem literarischen Werk. Musikalisch begleitet sie dazu Sebastian Rauter-Nestler an der Gitarre.
Lücke, Villach

Dienstag, 26. Jänner 2016
r VOLXKÜCHE
Begegnungszentrum Kreml, Ludwig Walther Straße 29, Villach

r Weitere Dokumentationen