kärnöl-Logo Independent Carinthian Art & Cult
Thu Nov 21 2019 12:43:10 CET
ÜBERBLICK
Aktuell
Glossen
+Alle Beiträge
Autoren
Veranstaltungen
Links
Kontakt
LESERFORUM
Leserbriefe
Reaktionen

Globale Bildung im Bündnis für Eine Welt

r Globale Bildung
im Bündnis für Eine Welt

Krise - Themenschwerpunkt 2009

r Unser aktueller Themenschwerpunkt

www.karawankengrenze.at

r Unser Projekt gemeinsam mit dem Verein Erinnern

Nationalsozialismus in Villach

r Hans Haider:
"Nationalsozialismus
in Villach"
(pdf downloaden)

Jüdinnen und Juden in Kärnten

r Hans Haider:
"Jüdinnen und Juden
in Kärnten"
(pdf downloaden)

Pizzakarton Sgt kärnöl´s Lonely Hearts Club Band

r Nähere Informationen zum schönsten Pizzakarton der Welt

WASSER? - Jetzt gehts um die LEITUNGSKOMPETENZ!

r WASSER?
Jetzt gehts um die LEITUNGSKOMPETENZ!

Bildung - Themenschwerpunkt 2007

r Unser Themenschwerpunkt 2007

(c) Arbeit

r Alle Informationen zum Themenschwerpunkt Arbeit

(c) Eigentum

r Unser Themenschwerpunkt Eigentum
r Überblick über alle Themenschwerpunkte

Robert V Kravanja

rVk

Belangloses

Zuletzt erschienen:

2014-02-26: Was hat uns in Villach so verletzt, dass wir Mitmenschen immer noch namenlos begraben?
2013-02-28: CHANT DOWN BABYLON VIII (wörtl.: Singt Babylon nieder)
2013-02-13: CHANT DOWN BABYLON VII (wörtl.: Singt Babylon nieder)
2013-01-28: CHANT DOWN BABYLON VI (wörtl.: Singt Babylon nieder)
2013-01-13: CHANT DOWN BABYLON V (wörtl.: Singt Babylon nieder)

Sämtliche Beiträge

2005-07-01

Fahrerparade

Hartes, trockenes Brot für den ungeübten Fan

Vorbericht

Heute am Vorabend der 92ten Tour de France möchte ich Ihnen, geneigter Leser, der Sie vielleicht nicht allzu oft mit dem Radsport und seinen Protagonisten konfrontiert sind, eine kurze Einführung in das Fahrerfeld geben, damit Sie in den kommenden 3 Wochen auch wissen mit wem Sie es tun haben und wie die Sympathien verteilt sind. Hier also eine kurze Fahrerparade, in der Sie ganz sicher auch schon den Sieger der heurigen Schleife finden werden. ich weiß, trockenes Brot aber es muss der Vollständigkeit halber sein.
Und am Ende gibt es immerhin meinen Tipp für die heurigen Top Ten. Damit liefere ich Ihnen im vorhinein die Munition, mit der Sie dann, am Ende der Tour meine Fähigkeiten, den Radsport zu kommentieren, kritisieren können.

Die unumstrittene Nummer eins heißt Lance Armstrong, ist seines Zeichens sechsfacher Gewinner dieses Rennens, Texaner und George W. Bush Fan. Schon aus diesem Grunde gehören meine Sympathien anderen Fahrern.
Er hat so ziemlich die stärkste Mannschaft unter Frankreichs Sonne zur Verfügung, und dass obwohl ihm zwei seiner wichtigsten Helfer ausgefallen sind. Unter anderem wischen seinen Arsch Leute wie Jose Azevedo (Portugal), Manuel Beltran (Spanien), George Hincapie (USA), Benjamin Noval (Spanien), Jose Luis Rubiera (Spanien), Yaroslav Popovych (Ukraine) und Paolo Savoldelli (Italien), letztgenannter heuer Sieger des Giro d´Italia, also nicht gerade ein Nobody.
Mein Tipp: Armstrong gewinnt heuer sicher nicht, schon alleine deshalb, weil ich es nicht will.

Die Herausforderer: Das Feld der Herausforderer wird wieder einmal von Jan Ullrich und seinem Team T-Mobile aus Deutschland angeführt. Die Piefkotten haben alleine vier (!) Siegfahrer in Ihren Reihen: Jan Ullrich (Deutschland), Andreas Klöden (Deutschland), Oscar Sevilla (Spanien) und Alexander Vinokourov (Kasachstan) und sind damit für mich das gefährlichste, weil unausrechenbarste Team. Sympathiepunkte erhalten hier von mir allerdings nur Oskar und Alexander. Der Rest ist und bleibt Deutsch und damit, - na ja.

Die nächste vorzustellende Partie erfüllt mein Herz wirklich mit Freude. Es ist das CSC Team um Teamchef Rijs, selbst Sieger der großen Schleife. Ich sags Ihnen gleich und frei heraus, denen werde ich die Daumen drücken und zwar ziemlich fest. Angeführt werden sie von Ivan Basso (Italien), und der gewinnt heuer. Basta. Unterstützen tun ihm unter anderen: Kurt-Asle Arvesen (NOR), Ivan Basso (ITA), Bobby Julich (USA), Carlos Sastre (ESP), Nicki Sörensen (DAN), Jens Voigt (ALL), Giovanni Lombardi (ITA) und David Zabriskie (USA). Also nicht gerade Lercherln.

Dann kommen die Basken von Euskatel: Auch so eine Mannschaft für die ich eine Menge Sympathien übrig habe. Bei denen dürfen nämlich nur Basken fahren, weil sie nämlich auch zu großen Teilen von der baskischen Bevölkerung gesponsert werden. Also werde ich den Iban Mayo (ESP) jeden Abend in mein Gebet einschließen. In Paris ist er unter den Top 5.

Davitamon Lotto kommt mit einer Supertruppe, wird allerdings meiner Meinung nach über Etappenerfolge nicht hinauskommen. Die Namen Mario Aerts (Belgien), Cadel Evans (Australien), Robbie McEwen (Australien), Axel Merckx (Belgien), Fred Rodriguez (USA) und Leon Van Bon (Niederlande) bitte trotzdem merken. Sympathie: neutral.

Für die Franzosen von Bouygues Telecom wird selbst das Erringen von Etappensiegen eine schwierige Angelegenheit werden. Am ehesten noch etwas zuzutrauen ist den Herren Laurent Brochard (Frankreich), Didier Rous (Frankreich) und Thomas Voeckler (Frankreich). Den letzteren werde ich für Sie etwas genauer beobachten. Er hat voriges Jahr immerhin, ich glaube 10 Tage, Gelb getragen.

Saunier Duval – von denen werde ich als Mitreisender zwar sehr viel sehen, weil die werden wahrscheinlich jede Attacke mitgehen, damit ihr Leiberl im Fernsehen ist, herauskommen wird dabei aber genau nichts.

Dann Lampre-Caffita: Die Itaker könnten ihr Pulver wenn’s ganz blöd hergeht bereits beim Giro im Mai verschossen haben. Sie kommen ohne Simoni (Italien) und Cunego (Italien). Dafür mit dabei der österreichische Meister Gerrit Glomser und Gorazd Stangelj (Slowenien), zwei recht lässige Burschen. Chancen und Sympathiewerte für die Squdra: Null.

Ag2r fährt auch mit. Da fällt mir aber nichts dazu ein. Sorry.

Bei Cofidis lege ich Ihnen Stuart O’Grady (AUS) ans Herz. Der könnte uns eine Menge Freude bereiten. Die Jungs werden meines Erachtens auch die Französischen Farben hochhalten.

Liquigas-Bianchi. Auf die Mannschaft der Spagure trifft haargenau das gesagte über Lampre, aber leider auch das gesagte über Ag2r zu. Obwohl vielleicht der Stefano Garzelli, aber nein. Weiter im Text.

Phonak, die Schweitzer Spezialisten, wenn’s einmal mit dem Hören nicht mehr so gut klappt. Die bringen mein Blut wieder in Wallung, weil die kommen mit einem erklärten Liebling von mir, dem Santiago Botero (Kolumbien). Und auf ihn ist alles in der Mannschaft zugeschnitten, und der kommt unter die Top 3, weil der kann heuer Bäume ausreißen.

Bei den Italienern von Fassa Bortolo drängt sich für den Gesamtsieg niemand auf. Die Jungs, wie Juan-Antonio Flecha (ESP), Dario Frigo (ITA) oder Kim Kirchen (LUX) sind für einen Etappensieg aber alle mal gut und werden uns sicher gut unterhalten.

Ein weiteres französisches Team ist mit Credite Agricole am Start. Leider hat dieses Team im Laufe der Jahre immer mehr Substanz verloren und hat mit Christophe Moreau (FRA) einen ewigen Geheimtipp in ihren Reihen. Vielleicht der einzige Franzose der in der Lage sein könnte unter die besten 10 zu fahren. Zusätzlich haben sie mit Jan Kirsipuu (EST) einen Topsprinter. Vielleicht ein Tipp fürs grüne Trikot des endschnellsten Mannes.

Dann der erste Teil der spanischen Armada. Illes Baleares. Das Nachfolger Team von iBanesto mit einem weiteren meiner erklärten Favoriten. Alejandro Valverde (ESP). Der wird die Entdeckung der heurigen Tour. Versprochen.

Die Belgier von Quick Step scheinen sich auch eher aufs grüne Sprinttrikot zu konzentrieren. Mit Tom Boonen (BEL) haben sie damit gar nicht schlechte Karten in der Hand. Ansonsten werden sie trotz der Namen, wie Servais Knaven (Niederlande), Michael Rogers (Australien) und Patrick Sinkewitz (Deutschland), nicht viel Land sehen, in diesem Juli, in Frankreich.

So wie übrigens auch Francaise des Jeux. Die haben mit Baden Cooke (Australien), und Bernhard Eisel (Österreich) gleich zwei endschnelle Leute in Ihrem Programm. Nicht zu vergessen Bradley McGee (Australien) und Sandy Casar (Frankreich) die aber eher auf das Gesamtklassement fahren sollten.

Der Vollständigkeit halber erwähnt sei auch das Team von Domina Vacanze. Obwohl von der Papierform her natürlich Serhiy Honchar (Ukraine), der glaube ich seit ungefähr 70 Jahren die Tour fährt, und Wladimir Belli (Italien) nicht zu unterschätzen sind, werden sie keine wirkliche Rolle spielen.

Ganz im Gegenteil zum spanischen Team von Manolo “Venga, Venga“ Saiz, Liberty Seguros. Die haben mit Roberto Heras (ESP), Igor Gonzalez de Galdeano (ESP) und Joseba Beloki (ESP) drei richtige Granaten in Petto. Wobei ich hier Heras favorisieren würde und dem Beloki eine Rolle als Jolly Joker zutraue.

Die Rabobanker mit Michael Boogerd (Niederlande), Erik Dekker (Niederlande) und Karsten Kroon (Niederlande) seien hier ebenfalls noch erwähnt. Müßig über ihre Chancen zu sprechen. Jahrelang erwartet man einen von ihnen schon am Podium und gekommen ist meistens nichts. Warum sollte das heuer anders werden?

Und last but not least die einzigen wirklichen Wasserträger, die Geroldsteiner. Und die haben mit dem Levi Leipheimer (USA) einen absoluten Topfavoriten im Team. Der Totschnig Schorsch und der Paco Wrolich, beide aus Österreich, runden dort eine gute Mannschaft ab, bei der sehr viel auf das Mannschaftszeitfahren ankommen wird. Und auf die wir uns sicherlich freuen dürfen.

Das war also die Vorstellung der 21 Teams. Sollte Ihnen in der Lässigkeit, mit der ich für Sie das Fahrerfeld knapp zusammengefasst habe, ein Schuss Überheblichkeit vorkommen, so haben Sie recht. Ich bin anmaßend und zu vielen Fahrern nicht gerecht. Denn alle 189 Fahrer, die morgen am Start stehen werden sind die Creme de la Creme ihres Sports. Ich ziehe schon jetzt vor jedem einzelnen den Hut. Denn ansonsten würden sie bei der Österreich Rundfahrt starten. Die findet nämlich parallel zum französischen Rennen statt und dort startet immerhin ein gewisser Erik Zabel, wenn Ihnen der Name etwas sagt. Der Ete hat bei der Tour siebenmal das grüne Trikot gewonnen, hat heuer aber in diesem Feld keinen Platz mehr. Das nur um die Relationen meiner Beurteilungen etwas gerade zu rücken.

Und ganz zum Schluss meine Top Ten für die Sie mich dann verspotten und belächeln dürfen:

1. Ivan Basso (Italien)
2. Santiago Botero (Kolumbien)
3. Alexander Vinokourov (Kasachstan)
4. Lance Armstrong (USA), obwohl ich ja nicht glaube, dass er als Geschlagener bis Paris fährt
5. Jan Ullrich (Deutschland)
6. Iban Mayo (ESP)
7. Alejandro Valverde (ESP)
8. Roberto Heras (ESP)
9. Levi Leipheimer (USA)
10. Yaroslav Popovych (Ukraine)

Reaktionen Auf den Beitrag reagieren

I have yet to meet a, 2015-09-26, Nr. 6358

I have yet to meet a man who I am so in love with that I will risk my freedom for his beinhd.I also refuse to buy a man a gun before I arm myself, first, because some guys out there are really whacked, and I might have to defend myself.I know about giving a man a second chance, but it appears that if he can't stay out of jail, that's more than merely making "mistakes"; that's an indication that the guy has no inclination to do better, and I don't want to hear from brothas about how "the man" has you on a beat down, either, because that's played like an eight-track in your Mama' Deuce and a Quarter.

Reaktionen auf andere Beiträge

Sämtliche Beiträge:

2014-02-26: Was hat uns in Villach so verletzt, dass wir Mitmenschen immer noch namenlos begraben?
2013-02-28: CHANT DOWN BABYLON VIII (wörtl.: Singt Babylon nieder)
2013-02-13: CHANT DOWN BABYLON VII (wörtl.: Singt Babylon nieder)
2013-01-28: CHANT DOWN BABYLON VI (wörtl.: Singt Babylon nieder)
2013-01-13: CHANT DOWN BABYLON V (wörtl.: Singt Babylon nieder)
2012-12-28: CHANT DOWN BABYLON IV (wörtl.: Singt Babylon nieder)
2012-12-13: CHANT DOWN BABYLON III (wörtl.: Singt Babylon nieder)
2012-11-28: CHANT DOWN BABYLON II (wörtl.: Singt Babylon nieder)
2012-11-13: CHANT DOWN BABYLON I (wörtl.: Singt Babylon nieder)
2009-03-24: Mit dem Mute der Verzweiflung
2009-03-20: Lustig ist das Zigeunerleben…
2009-03-09: Schocktherapie
2009-03-05: Vom Saulus zum Paulus
2009-02-27: Der Unappetitlichste. Garantiert
2009-02-20: Free Elsner
2009-02-12: Die Evolution frisst ihre Kinder
2009-02-03: kärnöl Konjunkturpaket greift
2009-01-01: kärnöl - Konjunkturpaket
2008-12-24: Maria und Joseph im Kapitalismus
2008-12-17: Babylonische Pyramide
2008-12-10: Menschenrechte
2008-11-26: Kohlendioxid
2008-11-22: Imagine
2008-11-03: Kriegsweihnacht
2008-10-12: Seligsprechung
2008-10-09: 1.400.000.000.000.000
2008-08-20: Für Jutta
2008-03-10: Kinderseelenmörder
2007-12-22: Die alte Dame
2007-11-22: 090 - 789
2007-10-16: Demokratische Eins(ch)icht
2007-07-11: Die neue Macht im Lande: Die Bergwacht
2007-06-23: Schweigeminute
2007-04-16: Mölltaler Gletscherschliff
2007-04-06: !!! VIZEMEISTER !!!
2007-04-04: Mayday, mayday - Houston wir haben ein Problem
2007-04-02: In den April geschickt
2007-03-30: Finale zum Quadrat
2007-03-28: Das späte Mutterglück und die Meisterwürde
2007-03-21: Fliegt, Adler, fliegt!
2007-03-19: Glückstag
2007-03-16: Extra dry
2007-03-14: Die Bullen, die Adler, die Blackwings und.........die Caps
2007-03-12: Alles hat ein Ende...
2007-03-10: Triumph in Moll
2007-03-07: Radio Days
2007-03-05: Alles im Lot
2007-03-03: Doppeldämpfer
2007-02-28: Qualitätskontrolle
2007-02-26: Zangengeburt
2007-02-24: Minimal Art
2007-02-23: Was einen Blau-weißen ärgert...
2007-02-21: Psycho
2007-02-19: Als die Jungfrau zum Kind kam
2007-02-17: Fasching in Villach
2007-02-13: A Tribute to Gerhard Schiffauer
2007-02-02: Offener Brief!
2007-01-29: Maßarbeit
2007-01-27: Planwirtschaft
2007-01-24: Jännerloch
2007-01-22: Sweet little Sixteen: Der Traum geht weiter
2007-01-20: Astrologie
2007-01-15: EC Prohaska VSV
2007-01-13: Wanderer kommst du nach Vill...
2007-01-08: Wer zu spät kommt, den bestraft Jesenice
2007-01-06: Geschenkt
2007-01-03: Katerfrühstück mit Champagner
2006-12-30: Pflichtübung
2006-12-27: Gipfeltreffen
2006-12-23: Unternehmen 109: Der Adler ist gelandet
2006-12-20: Freispiel
2006-12-10: Hauptsaison
2006-12-08: Zwischenbilanz
2006-12-03: Ein Abend mit Freunden
2006-12-01: Hoppala
2006-11-26: Alltagsgeschichten
2006-11-23: Fourteen in a row
2006-11-21: Schützenfest
2006-11-19: Entschuldigung angenommen
2006-11-17: Zeitausgleich
2006-11-12: Bullenreiten
2006-11-11: Respekt
2006-11-07: Das volle Programm
2006-11-06: Cavallini
2006-11-03: Es muss nicht immer Kaviar sein
2006-11-01: Sollbruchstelle
2006-10-30: Arbeit
2006-10-28: Goldener Oktober
2006-10-25: Derbysplitter
2006-10-24: Grüß Gott aus Villach
2006-08-31: Alles hat seine Zeit
2005-12-03: Arteco - kärnöl und der Pizza Express triumphieren
2005-07-24: Frankreichausflug - 24
2005-07-23: Frankreichausflug - 23
2005-07-22: Frankreichausflug - 22
2005-07-21: Frankreichausflug - 21
2005-07-20: Frankreichausflug - 20
2005-07-19: Frankreichausflug - 19
2005-07-18: Frankreichausflug - 18
2005-07-17: Frankreichausflug - 17
2005-07-16: Frankreichausflug - 16
2005-07-15: Frankreichausflug - 15
2005-07-14: Frankreichausflug - 14
2005-07-13: Frankreichausflug - 13
2005-07-12: Frankreichausflug - 12
2005-07-11: Frankreichausflug - 11
2005-07-10: Frankreichausflug - 10
2005-07-09: Frankreichausflug - 9
2005-07-08: Frankreichausflug - 8
2005-07-07: Frankreichausflug - 7
2005-07-06: Frankreichausflug - 6
2005-07-05: Frankreichausflug - 5
2005-07-04: Frankreichausflug - 4
2005-07-03: Frankreichausflug - 3
2005-07-02: Frankreichausflug - 2
2005-07-01: Fahrerparade
2005-07-01: Frankreichausflug - 1
2005-02-12: Cavallini
2004-12-12: Adventgedanke
2004-12-05: Der Herr Karl (9.10.1988 - 30.11.2004)
2004-11-28: Hotel Imperial, Wien
2004-11-21: Wieder Kulinarisches
2004-11-17: Geruchsabdrücke
2004-11-08: Gilles V.
2004-11-01: Vom Glück wünschen
2004-10-24: Schweige!Glosse
2004-10-17: Vom Stress und der Freiheit
2004-10-10: Nobelpreis
2004-10-03: Montagsempfehlung
2004-09-26: Schule
2004-09-19: Von mir aus nennt es Kitsch
2004-09-12: Wilde Zeit
2004-09-05: Erkenntnis
2004-08-29: Drogerie Horn
2004-08-22: Lepisma Saccharina
2004-08-15: August 66

.

ZUM VORMERKEN

Freitag, 22. November 2019 19:00

r Auch Krawattenträger sind Naturereignisse

Thekenlesung und Buchpräsentation von und mit Engelbert Obernosterer
tio pepe, Kaiser-Josef-Platz 3, 9500 Villach

ZUM NACHLESEN

Freitag, 11. Oktober 2019
r SCHEISS TERMIN

mit Ali Götz (Lieder, die keiner mehr kennt), Magrimm (art), Peter Laminger (art), Boris Randzio (1m2 Balett), Hans D.Smoliner (Buchpräsentation), Rudi Streifenstein (Thekendekoration), VADA (Buchpräsentation)


tio pepe, Kaiser-Josef-Platz 3, 9500 Villach

Dienstag, 18. Juni 2019
r Die letzten hundert Jahre
Thekenlesung und Buchpräsentation von und mit Ludwig Roman Fleischer
tio pepe, Kaiser-Josef-Platz 3, 9500 Villach

Dienstag, 9. April 2019
r Elsie Slonim – Meine ersten 100 Jahre

Mit der Kamera auf Spurensuche zwischen Kaiser Franz Josef, dem Holocaust und der Sperrzone auf Zypern.
Ab 18:30 Volxküche


Begegnungszentrum Kreml, Ludwig Walter Straße 29, Villach

Freitag, 7. Dezember 2018
r Bad Weihnachten
Thekenlesung von und mit Ludwig Roman Fleischer
tio pepe, Kaiser-Josef-Platz 3, 9500 Villach

Freitag, 23. November 2018
r SWANGAR
Ausstellungseröffnung, Lesung und Buchpräsentation von Doris Libiseller, Klaus Hollauf und Hans D. Smoliner
Cafe Sternweiss, St. Paul im Lavanttal

Freitag, 13. April 2018
r (Neo)Kolonialismus und Widerstand in Afrika am Beispiel Burkina Fasos, Buchpräsentation mit Günther Lanier
Katholische Hochschulgemeinde Klagenfurt, Nautilusweg 11, 9020 Klagenfurt

Dienstag, 13. März 2018
r Grundeinkommen für alle?! Das bedingungslose garantierte Grundeinkommen und die Zukunft der Erwerbsarbeit. mit Karl Reitter
Begegnungszentrum im Kreml, Ludwig Walther Straße 29, 9500 Villach

Donnerstag, 1. März 2018
r Tagung:#GLEICHBERECHTIGUNG; 01.März bie 03.März, Europahaus Klagenfurt
Europahaus Klagenfurt, 1. Stock, Reitschulgasse 4, 9010 Klagenfurt

Freitag, 20. Oktober 2017
r kärnöl Auslese 2003 - 2012 Teil III
Offene Diskussion über Beiträge von Walther Schütz et al. aus dem Jahre 2003 bis 2004
tio pepe

Freitag, 6. Oktober 2017
r kärnöl Auslese 2003 - 2012 Teil II
Offene Diskussion über Beiträge von Walther Schütz et al. aus dem Jahre 2003 bis 2004
tio pepe, Kaiser Josef Platz, Villach

r Weitere Dokumentationen