kärnöl-Logo Independent Carinthian Art & Cult
Wed Nov 13 2019 05:21:03 CET
ÜBERBLICK
Aktuell
Glossen
+Alle Beiträge
Autoren
Veranstaltungen
Links
Kontakt
LESERFORUM
Leserbriefe
Reaktionen

Globale Bildung im Bündnis für Eine Welt

r Globale Bildung
im Bündnis für Eine Welt

Krise - Themenschwerpunkt 2009

r Unser aktueller Themenschwerpunkt

www.karawankengrenze.at

r Unser Projekt gemeinsam mit dem Verein Erinnern

Nationalsozialismus in Villach

r Hans Haider:
"Nationalsozialismus
in Villach"
(pdf downloaden)

Jüdinnen und Juden in Kärnten

r Hans Haider:
"Jüdinnen und Juden
in Kärnten"
(pdf downloaden)

Pizzakarton Sgt kärnöl´s Lonely Hearts Club Band

r Nähere Informationen zum schönsten Pizzakarton der Welt

WASSER? - Jetzt gehts um die LEITUNGSKOMPETENZ!

r WASSER?
Jetzt gehts um die LEITUNGSKOMPETENZ!

Bildung - Themenschwerpunkt 2007

r Unser Themenschwerpunkt 2007

(c) Arbeit

r Alle Informationen zum Themenschwerpunkt Arbeit

(c) Eigentum

r Unser Themenschwerpunkt Eigentum
r Überblick über alle Themenschwerpunkte

Robert V Kravanja

rVk

Belangloses

Zuletzt erschienen:

2014-02-26: Was hat uns in Villach so verletzt, dass wir Mitmenschen immer noch namenlos begraben?
2013-02-28: CHANT DOWN BABYLON VIII (wörtl.: Singt Babylon nieder)
2013-02-13: CHANT DOWN BABYLON VII (wörtl.: Singt Babylon nieder)
2013-01-28: CHANT DOWN BABYLON VI (wörtl.: Singt Babylon nieder)
2013-01-13: CHANT DOWN BABYLON V (wörtl.: Singt Babylon nieder)

Sämtliche Beiträge

2007-01-20

Astrologie

VSV - Innsbrucker Haie 3:4 n.V.

Neumond.

Da sagen ja viele Mondphasenexperten, die sich nur die Zähne putzen und die Nägel schneiden, wenn der richtige Schein ist, dass ist schlimmer als der Vollmond. Da werden die Aggressiven noch aggressiver und die Säufer saufen noch mehr. Die Autofahrer zeigen öfter den Vogel, oder gar den Mittelfinger, und die Kinder sind besonders quengelig. Sagen zumindest die Experten. Und wenn dann Eishockeyspieler, denen die Arbeit derzeit ohnehin nicht so leicht von der Hand geht - siehe die letzten Spiele der Adler – auch noch gezwungen sind bei Neumond anzutreten, quasi als Strafverschärfung, dann kann da praktisch nix heraus schauen. Für die Mondsüchtigen. Und Adler sind halt einmal hochsensible Wesen. Und feinfühlige. Und daher hatten wir zwangsläufig die Seuche am Schläger und die Schweinelähmung als Gast in der Kabine. Der Lauf der heutigen Partie war praktisch durch die negativen Mondkräfte für uns vorbestimmt, ohne dass noch ein Bully gespielt war. Und ohne, dass wir in der verflixten Neumondpartie auch nur den Funken einer Chance gehabt hätten. Spiel einmal gegen den Willen des Universums.

Es ist uns einfach zwei Drittel lang nicht gelungen den Faden aufzunehmen, um in dieses Spiel hinein zu finden. Was weniger an der Stärke der Innsbrucker lag, als vielmehr an unserer eigenen Unzulänglichkeit. Denn immer, wenn wir schon einmal die Scheibe in unsere eigenen Reihen bringen konnten, sprang der Puck wie ein Gummiball durch den Eisrink. Er war von uns einfach nicht zu bändigen. Da half das ganze Linien durchmischen nix. Die kleine, schwarze Scheibe ließ sich an diesem unglücklichen Tag unseren Willen einfach nicht aufzwingen. Und brachten wir sie dann einmal unter Kontrolle, dann konntest du sicher sein, dass die Mitspieler, des Puck führenden Spielers, genau in die entgegen gesetzte Richtung des Passes liefen. Wir spielten grottenschlecht. Es war zum Davonlaufen. Der Pro konnte einem leid tun. Bei der Leistung seiner Kollegen. Sicher die schlechtesten zwei Drittel der heurigen Saison. Zu mindestens in der eigenen Hütte. Da brauchten die Haie gar nicht viel machen.

Obwohl sie schon wieder genau vor dem Spiel gegen den VSV einen Legionärswechsel vornahmen. Die Taktik hat sich ja mittlerweile gegen uns bewährt. Da wird mir nix, dir nix vor der Partie ein Spieler ausgetauscht und wir kennen uns nicht mehr aus. Dabei handelt es sich bei dieser Aktion ja eigentlich nur um eine Moralinjektion für die in den Seilen hängenden Haie. Damit sie nicht den Glauben an sich selbst verlieren. Und weil die Tiroler wahrscheinlich schon geahnt haben, dass es diesmal mit einem Spielertausch nicht getan sein wird, haben sie gleich noch den Trainer mitgetauscht. Da wird dir schwindlig. So schnell wie sich das Jobkarussell in Tirol dreht. Hire and fire gilt dort als oberste Unternehmensphilosophie, wie es scheint. Bei dem Personalverschleiß den sie in Innsbruck an den Tag legen. Aber nicht das Sie jetzt glauben, der neue Schwede wäre aufgefallen, oder man hätte die Handschrift des neuen Trainers bereits erkannt. Sicher nicht. Weil die haben einfach biederes Eishockey gespielt. Hinten schnörkellos raus mit der Scheibe und vorne wird es der Elik schon richten. Oder, wenn es sein muss, halt ein Anderer. Und so spazierten die Sportsfreunde, ohne große Gegenwehr der Blau-weißen zu einem, völlig verdienten, 3:1 nach zwei Drittel.

Dann hatten wir aber dem Treiben der, tabellenmäßig mit dem Rücken zur Wand stehenden, Gäste lange genug zugeschaut. Fand der Greg Holst. Er hat dann in der Pause einen Hallowachruf durch die Adlerkabine geschickt. Und unsere Burschen machten klar, dass man in Villach keineswegs, auch wenn wir in der Tirolerstrasse spielen, bereit ist, den Innsbruckern den Sieg am Silbertablett zu servieren. Weil in der Stadthalle gewinnst du nur, wenn du 60 Minuten hellwach bist. Da nützen dir 40 gute Minuten überhaupt nix. Da nützt es dir auch nix, wenn der Schiri den Heimvorteil aufhebt und als sechster Mann auf deiner Seite steht. Wenn du die Adler erst einmal zornig gemacht hast, dann musst du dich anschnallen. Das musst du ausbaden. Egal was vorher war.

Und schon kam Druck auf das von Dalpiaz gehütete Gehäuse. Und zwangsläufig kamen die Tore. Weil der große Rückhalt, der der Claus einmal war, ist er schon lange nicht mehr. Er hat sich in der heurigen Saison eher zur Achillesferse der Tiroler entwickelt. Wenn er auch an den zwei Toren zum Ausgleich nicht unmittelbar schuld war. Die darfst du nicht unbedingt ihm umhängen. Aber wenn wir ihn von Anfang an mehr beschäftigt hätten, hätte für uns sicherlich mehr rausgeschaut. So haben wir wenigstens noch den Ausgleich geschafft. Was man am heutigen Tag auf alle Fälle unter die positiven Aspekte einordnen kann. Sofern es heute überhaupt etwas Positives zu vermerken gab. Und natürlich einen gewonnen Punkt haben wir auf unsere Habenseite verbuchen können. Dann sind wir aber auch schon durch, mit dem Positiven. Verlängerung.

Und in einer Verlängerung, wo du ohnehin nur 4 gegen 4 spielst, darfst du den Elik nicht seelenruhig rund um dein Tor spazieren lassen, als wäre Sonntagnachmittag. Das fasst der launige, immer grimmig dreinblickende, Kanadier glatt als Einladung auf. Und nimmt dankbar an. Da hätte der Pro in seiner Kiste schon eine Schneeschaufel gebraucht, dass er das Unvermeidliche doch noch hätte verhindern können. Und so bleibt es heute also dem alten Mann aus Toronto vorbehalten die Lichter in der Halle auszublasen. Der plötzliche Todd hat uns im wahrsten Sinne des Wortes ereilt. Und es wurde sehr finster. Im Adlerhorst. Nicht einmal der Mond leuchtete uns heim. Weil Sie wissen schon:

Es war Neumond über Villach.

vsvfan

Reaktionen Auf den Beitrag reagieren

Keine Reaktionen vorhanden

Reaktionen auf andere Beiträge

Sämtliche Beiträge:

2014-02-26: Was hat uns in Villach so verletzt, dass wir Mitmenschen immer noch namenlos begraben?
2013-02-28: CHANT DOWN BABYLON VIII (wörtl.: Singt Babylon nieder)
2013-02-13: CHANT DOWN BABYLON VII (wörtl.: Singt Babylon nieder)
2013-01-28: CHANT DOWN BABYLON VI (wörtl.: Singt Babylon nieder)
2013-01-13: CHANT DOWN BABYLON V (wörtl.: Singt Babylon nieder)
2012-12-28: CHANT DOWN BABYLON IV (wörtl.: Singt Babylon nieder)
2012-12-13: CHANT DOWN BABYLON III (wörtl.: Singt Babylon nieder)
2012-11-28: CHANT DOWN BABYLON II (wörtl.: Singt Babylon nieder)
2012-11-13: CHANT DOWN BABYLON I (wörtl.: Singt Babylon nieder)
2009-03-24: Mit dem Mute der Verzweiflung
2009-03-20: Lustig ist das Zigeunerleben…
2009-03-09: Schocktherapie
2009-03-05: Vom Saulus zum Paulus
2009-02-27: Der Unappetitlichste. Garantiert
2009-02-20: Free Elsner
2009-02-12: Die Evolution frisst ihre Kinder
2009-02-03: kärnöl Konjunkturpaket greift
2009-01-01: kärnöl - Konjunkturpaket
2008-12-24: Maria und Joseph im Kapitalismus
2008-12-17: Babylonische Pyramide
2008-12-10: Menschenrechte
2008-11-26: Kohlendioxid
2008-11-22: Imagine
2008-11-03: Kriegsweihnacht
2008-10-12: Seligsprechung
2008-10-09: 1.400.000.000.000.000
2008-08-20: Für Jutta
2008-03-10: Kinderseelenmörder
2007-12-22: Die alte Dame
2007-11-22: 090 - 789
2007-10-16: Demokratische Eins(ch)icht
2007-07-11: Die neue Macht im Lande: Die Bergwacht
2007-06-23: Schweigeminute
2007-04-16: Mölltaler Gletscherschliff
2007-04-06: !!! VIZEMEISTER !!!
2007-04-04: Mayday, mayday - Houston wir haben ein Problem
2007-04-02: In den April geschickt
2007-03-30: Finale zum Quadrat
2007-03-28: Das späte Mutterglück und die Meisterwürde
2007-03-21: Fliegt, Adler, fliegt!
2007-03-19: Glückstag
2007-03-16: Extra dry
2007-03-14: Die Bullen, die Adler, die Blackwings und.........die Caps
2007-03-12: Alles hat ein Ende...
2007-03-10: Triumph in Moll
2007-03-07: Radio Days
2007-03-05: Alles im Lot
2007-03-03: Doppeldämpfer
2007-02-28: Qualitätskontrolle
2007-02-26: Zangengeburt
2007-02-24: Minimal Art
2007-02-23: Was einen Blau-weißen ärgert...
2007-02-21: Psycho
2007-02-19: Als die Jungfrau zum Kind kam
2007-02-17: Fasching in Villach
2007-02-13: A Tribute to Gerhard Schiffauer
2007-02-02: Offener Brief!
2007-01-29: Maßarbeit
2007-01-27: Planwirtschaft
2007-01-24: Jännerloch
2007-01-22: Sweet little Sixteen: Der Traum geht weiter
2007-01-20: Astrologie
2007-01-15: EC Prohaska VSV
2007-01-13: Wanderer kommst du nach Vill...
2007-01-08: Wer zu spät kommt, den bestraft Jesenice
2007-01-06: Geschenkt
2007-01-03: Katerfrühstück mit Champagner
2006-12-30: Pflichtübung
2006-12-27: Gipfeltreffen
2006-12-23: Unternehmen 109: Der Adler ist gelandet
2006-12-20: Freispiel
2006-12-10: Hauptsaison
2006-12-08: Zwischenbilanz
2006-12-03: Ein Abend mit Freunden
2006-12-01: Hoppala
2006-11-26: Alltagsgeschichten
2006-11-23: Fourteen in a row
2006-11-21: Schützenfest
2006-11-19: Entschuldigung angenommen
2006-11-17: Zeitausgleich
2006-11-12: Bullenreiten
2006-11-11: Respekt
2006-11-07: Das volle Programm
2006-11-06: Cavallini
2006-11-03: Es muss nicht immer Kaviar sein
2006-11-01: Sollbruchstelle
2006-10-30: Arbeit
2006-10-28: Goldener Oktober
2006-10-25: Derbysplitter
2006-10-24: Grüß Gott aus Villach
2006-08-31: Alles hat seine Zeit
2005-12-03: Arteco - kärnöl und der Pizza Express triumphieren
2005-07-24: Frankreichausflug - 24
2005-07-23: Frankreichausflug - 23
2005-07-22: Frankreichausflug - 22
2005-07-21: Frankreichausflug - 21
2005-07-20: Frankreichausflug - 20
2005-07-19: Frankreichausflug - 19
2005-07-18: Frankreichausflug - 18
2005-07-17: Frankreichausflug - 17
2005-07-16: Frankreichausflug - 16
2005-07-15: Frankreichausflug - 15
2005-07-14: Frankreichausflug - 14
2005-07-13: Frankreichausflug - 13
2005-07-12: Frankreichausflug - 12
2005-07-11: Frankreichausflug - 11
2005-07-10: Frankreichausflug - 10
2005-07-09: Frankreichausflug - 9
2005-07-08: Frankreichausflug - 8
2005-07-07: Frankreichausflug - 7
2005-07-06: Frankreichausflug - 6
2005-07-05: Frankreichausflug - 5
2005-07-04: Frankreichausflug - 4
2005-07-03: Frankreichausflug - 3
2005-07-02: Frankreichausflug - 2
2005-07-01: Fahrerparade
2005-07-01: Frankreichausflug - 1
2005-02-12: Cavallini
2004-12-12: Adventgedanke
2004-12-05: Der Herr Karl (9.10.1988 - 30.11.2004)
2004-11-28: Hotel Imperial, Wien
2004-11-21: Wieder Kulinarisches
2004-11-17: Geruchsabdrücke
2004-11-08: Gilles V.
2004-11-01: Vom Glück wünschen
2004-10-24: Schweige!Glosse
2004-10-17: Vom Stress und der Freiheit
2004-10-10: Nobelpreis
2004-10-03: Montagsempfehlung
2004-09-26: Schule
2004-09-19: Von mir aus nennt es Kitsch
2004-09-12: Wilde Zeit
2004-09-05: Erkenntnis
2004-08-29: Drogerie Horn
2004-08-22: Lepisma Saccharina
2004-08-15: August 66

.

ZUM VORMERKEN

Freitag, 22. November 2019 19:00

r Auch Krawattenträger sind Naturereignisse

Thekenlesung und Buchpräsentation von und mit Engelbert Obernosterer
tio pepe, Kaiser-Josef-Platz 3, 9500 Villach

ZUM NACHLESEN

Freitag, 11. Oktober 2019
r SCHEISS TERMIN

mit Ali Götz (Lieder, die keiner mehr kennt), Magrimm (art), Peter Laminger (art), Boris Randzio (1m2 Balett), Hans D.Smoliner (Buchpräsentation), Rudi Streifenstein (Thekendekoration), VADA (Buchpräsentation)


tio pepe, Kaiser-Josef-Platz 3, 9500 Villach

Dienstag, 18. Juni 2019
r Die letzten hundert Jahre
Thekenlesung und Buchpräsentation von und mit Ludwig Roman Fleischer
tio pepe, Kaiser-Josef-Platz 3, 9500 Villach

Dienstag, 9. April 2019
r Elsie Slonim – Meine ersten 100 Jahre

Mit der Kamera auf Spurensuche zwischen Kaiser Franz Josef, dem Holocaust und der Sperrzone auf Zypern.
Ab 18:30 Volxküche


Begegnungszentrum Kreml, Ludwig Walter Straße 29, Villach

Freitag, 7. Dezember 2018
r Bad Weihnachten
Thekenlesung von und mit Ludwig Roman Fleischer
tio pepe, Kaiser-Josef-Platz 3, 9500 Villach

Freitag, 23. November 2018
r SWANGAR
Ausstellungseröffnung, Lesung und Buchpräsentation von Doris Libiseller, Klaus Hollauf und Hans D. Smoliner
Cafe Sternweiss, St. Paul im Lavanttal

Freitag, 13. April 2018
r (Neo)Kolonialismus und Widerstand in Afrika am Beispiel Burkina Fasos, Buchpräsentation mit Günther Lanier
Katholische Hochschulgemeinde Klagenfurt, Nautilusweg 11, 9020 Klagenfurt

Dienstag, 13. März 2018
r Grundeinkommen für alle?! Das bedingungslose garantierte Grundeinkommen und die Zukunft der Erwerbsarbeit. mit Karl Reitter
Begegnungszentrum im Kreml, Ludwig Walther Straße 29, 9500 Villach

Donnerstag, 1. März 2018
r Tagung:#GLEICHBERECHTIGUNG; 01.März bie 03.März, Europahaus Klagenfurt
Europahaus Klagenfurt, 1. Stock, Reitschulgasse 4, 9010 Klagenfurt

Freitag, 20. Oktober 2017
r kärnöl Auslese 2003 - 2012 Teil III
Offene Diskussion über Beiträge von Walther Schütz et al. aus dem Jahre 2003 bis 2004
tio pepe

Freitag, 6. Oktober 2017
r kärnöl Auslese 2003 - 2012 Teil II
Offene Diskussion über Beiträge von Walther Schütz et al. aus dem Jahre 2003 bis 2004
tio pepe, Kaiser Josef Platz, Villach

r Weitere Dokumentationen