kärnöl-Logo Independent Carinthian Art & Cult
Thu Nov 21 2019 22:51:31 CET
ÜBERBLICK
Aktuell
Glossen
+Alle Beiträge
Autoren
Veranstaltungen
Links
Kontakt
LESERFORUM
Leserbriefe
Reaktionen

Globale Bildung im Bündnis für Eine Welt

r Globale Bildung
im Bündnis für Eine Welt

Krise - Themenschwerpunkt 2009

r Unser aktueller Themenschwerpunkt

www.karawankengrenze.at

r Unser Projekt gemeinsam mit dem Verein Erinnern

Nationalsozialismus in Villach

r Hans Haider:
"Nationalsozialismus
in Villach"
(pdf downloaden)

Jüdinnen und Juden in Kärnten

r Hans Haider:
"Jüdinnen und Juden
in Kärnten"
(pdf downloaden)

Pizzakarton Sgt kärnöl´s Lonely Hearts Club Band

r Nähere Informationen zum schönsten Pizzakarton der Welt

WASSER? - Jetzt gehts um die LEITUNGSKOMPETENZ!

r WASSER?
Jetzt gehts um die LEITUNGSKOMPETENZ!

Bildung - Themenschwerpunkt 2007

r Unser Themenschwerpunkt 2007

(c) Arbeit

r Alle Informationen zum Themenschwerpunkt Arbeit

(c) Eigentum

r Unser Themenschwerpunkt Eigentum
r Überblick über alle Themenschwerpunkte

Herwig H. Peuker

Links außen

Herwig Peuker exklusiv für kärnöl

Zuletzt erschienen:

2007-12-21: How the dogs bell
2007-12-20: Gemma schau'n
2007-11-30: Ist doch irgendwie seltsam, oder?
2007-11-25: Geleast oder doch 'verkauft?'
2007-11-20: Die verordnete Manipulation

Sämtliche Beiträge

2004-08-10

Sommertheater

Komödienspiele gibt es ja im Sommer recht viele. Das wirkliche Theater, Kömödien und Tragödien, spielt sich jedoch im wahren Leben ab. Ein Stück in vorerst drei Akten.

1. Akt - George W. Bush

Es scheint fast so, als habe sich Airforce One schon in den Ruhestand zurückgezogen. Zu peinlich sind die Fehler, die ihm und seiner Administration in letzter Zeit passierten: jahrealte Terrorwarnungen wurden als neu verkauft, kein Wissen des Ministeriums von Misshandlungen in Gefangenenlagern, Verletzungen beim Brezelessen und Radfahren, das sind nur ein paar Beispiele.

Fast Legende sind ja schon Mister Dubbelju's Versprecher, die sich jetzt in einer Rede vor hochrangigen Vertretern des Verteidigungsministriums vermehrt haben.
G.W.B. wörtlich: "Unsere Gegner zeigen Initiative und sind einfallsreich, und das sind wir auch. Sie hören nie damit auf, sich neue Wege zu überlegen, wie sie unserem Land und unserem Volk schaden können, und wir auch nicht."

Oder aus jüngster Vergangenheit:
"Die große Mehrzahl unserer Importe kommt von außerhalb des Landes."

"Afrika ist eine Nation, die unter unglaublichen Krankheiten leidet."

"Gesunde Kinder brauchen keine Krankenversicherung."

"Auf jeden tödlichen Schuß kommen ungefähr drei nicht tödliche. Und, Leute, das ist in Amerika unakzeptabel. Und wir werden uns darum kümmern."

"Mein Standpunkt für das Leben ist, dass ich glaube, es gibt Leben."

Das Lachen bleibt einem ja förmlich im Halse stecken, wenn man diese Sager des mächtigsten Mannes der Welt hört, und nicht ohne Grund distanzieren sich immer mehr, auch prominente Anhänger von ihm.

2. Akt - Der Politikerkonzern

Frank Stronach bastelt eifrig an seiner "Regierungsmannschaft" weiter.
Jüngster Zugang: Ex-FP-Klubchef Peter Westenthaler. Das ehemalige Sprachrohr unseres Jörgs verließ ja 2002 die Politbühne um ins Sportlager zu wechseln. Doch auch beim ÖFB, sprich Bundesliga, wurde er nie wirklich glücklich. Jetzt räumte er auch dort seinen Spind aus und wird fortan für den Magna Konzern tätig sein. Er befindet sich da ja in prominenter Gesellschaft:
derzeit karenziert ist unser FM K.H. Grasser (kommt aber sicher wieder), dann gibt es da noch Ex-Infrastruktutminister und Kurzzeit FP Chef M. Reichhold, den ehemaligen steirischen Finanz- und Wirtschaftslandesrat Herbert Paierl, nicht vergessen darf man den Ex-SPÖ-Kanzlerberater Andreas Rudas. Eine Koalition, die sich sehen läßt, Vorhang zu.

3. Akt - Die Wirtschaftskammer

2005 gibt es ja Wirtschaftskammerwahlen und da muß man man rechtzeitig schauen, dass man wieder gewählt wird. So ähnlich dachte wahrscheinlich auch Kärntens Oberkämmerer, der Franzl Pacher, Bäckermeister aus Villach. Was er aber aus dem Ofen holte ist nicht wirklich vom Feinsten:

Eine Fragebogenaktion bei den Unternehmern unter dem Titel "Stopp dem Krankenstandsmissbrauch" wurde gestartet. Die Heimatpostille des SP Gesundheitsreferenten Ambrozy betitelte das Ganze als "Stopp dem Krankenhausmissbrauch" (Seite 6, Printausgabe vom 7.8.2004.) Ein peinlicher Fehler, oder soll er nur ablenken (Arbeitszeitverlängerung etc.). Grundsätzlich gibt es ja dagegen nichts zu sagen, wo ja bekanntlich der Krankenhausmissbrauch eigentlich in den Krankenhäusern selbst am häufigsten betrieben wird. Was jedoch im WK-Fragebogen so alles auftaucht stimmt einen sehr nachdenklich:

"Haben sich Dienstnehmer im Krankenstand nachweislich fehl verhalten (z.B. Nichteinhalten der Ausgehzeiten, nebenberufliche Arbeit etc.)"

"Haben Sie Erfahrungen mit 'auffälligen Krankschreibungen', wenn ja, von welchen Ärzten?"

Das ist doch was, oder? Da müssen schon SpionInnen her oder gar wirklich ausgebildete GeheimagentInnen, die den UnternehmerInnen und der WK dann berichten können, wer wann und wo etwas nicht eingehalten oder abgehalten hat.

Nicht nur die Ärztekammer protestierte, selbstverständlich auch der ÖGB. Das Ergebnis der Umfrage will der Oberkämmerer am runden Tisch mit der Ärztekammer und der GKK besprechen. Die Gewerkschaft darf zuschauen, wenn sie überhaupt will.

Überhaupt zeigt der Fragebogen, dass die WK von Genderparität noch nichts zu wissen scheint, bzw. wenn man sich die letzte Printausgabe "Kärntner Wirtschaft" vom 6.8.2004 anschaut, übrigens der 59. Jahrgang!, gar nichts wissen will.

Glück auf! Vorhang zu!

Falls das Stück Erfolg haben sollte gibt es noch weitere Akte.

Reaktionen Auf den Beitrag reagieren

Keine Reaktionen vorhanden

Reaktionen auf andere Beiträge

Sämtliche Beiträge:

2007-12-21: How the dogs bell
2007-12-20: Gemma schau'n
2007-11-30: Ist doch irgendwie seltsam, oder?
2007-11-25: Geleast oder doch 'verkauft?'
2007-11-20: Die verordnete Manipulation
2007-11-16: Zwischen Heuschober, Kuhstall und AMS
2007-11-02: Feiertage
2006-12-24: Cherubin, nicht nur zur Weihnachtszeit
2006-11-14: Unter vier Augen
2006-10-27: Der Albtraum des Herrn WoSch
2006-08-15: Kapitel 10-01 ('Sitting on a fence')
2006-05-09: Genesis (Teil 1)
2006-03-24: Luftgeschäfte
2006-03-21: Kärnten und die so genannte Slowenisierung
2006-03-12: Kasperltheater
2006-02-27: the games happened
2006-02-16: Im Netz
2006-02-10: Der Religionsstreit
2006-01-30: Geh- und Bedenkjahre
2006-01-26: Sein letzter K(r)ampf?
2006-01-01: Ist da wer?
2005-12-17: Josef und Maria
2005-12-15: Der Hacker
2005-12-07: Hexenverbrenner
2005-11-07: Die Farbenlehre
2005-10-23: Die o(e)ffen(tlich)e Hand
2005-10-07: Unsere Gewerkschaft
2005-10-04: Sklaven sterben anders
2005-09-20: Wieder einmal hat der Berg gerufen
2005-09-17: You me, You too
2005-09-16: Ein paar Gedanken bzw. Denkanstösse zum Neoliberalismus
2005-09-14: New Orleans ist irgendwie meine musikalische Heimat
2005-09-11: Gestern, heute, morgen
2005-09-09: Rückkehr
2005-09-08: Kündigung
2005-09-04: Good Morning, America
2005-08-29: Über den Rausch (Teil 2)
2005-08-21: Ein paar Gedanken zur Scham
2005-08-16: Über den Rausch (Teil 1)
2005-08-14: Der Festspielsommer
2005-05-31: Nächster großer Griff in die Taschen steht bevor
2005-05-20: Der Bronzene Stier
2005-05-10: Die EU-Verfassung schreibt den Kapitalismus fest
Volksabstimmung: bei uns kein Thema?

2005-05-04: Der Urheber, oder abgekupfert?
2005-04-30: Karotten, BZÖ und Einstein
2005-04-23: Gemauschelt wird allemal
2005-04-14: Die drei Weisen
2005-03-28: WasserReich -WasserArm
2005-03-23: Eine seltsame Geschichte...
2005-03-21: Wir leiden, aber keiner unternimmt etwas
2005-03-16: Es tut mir leid dazwischen zu pfuschen, aber es brennt
2005-02-17: Gipfelsturm - ein sinnloses Unterfangen?
2005-02-13: Stell Dir vor, es ist Frieden
2005-02-09: Die Bilanz
2005-02-07: Lehr- oder Leerabschluß?
2005-01-03: Zwei Völker, eine Sprache?
2005-01-03: Get away from me, I don't want You no more
2004-11-19: Selbstbedienung als Selbstverständlichkeit
2004-11-18: Ein Gedicht muss manchmal sein
2004-11-07: Das Wort zum Sonntag
2004-11-02: Aus aktuellem Anlass
2004-10-26: In Memoriam P. L.
2004-10-09: Du und ich
2004-09-29: Vom Leasingvertrag zum Eigentümer
2004-09-21: Wenn der Krampf zum Kampf wird (Teil 2)
2004-09-19: Wenn der Krampf zum Kampf wird (Teil 1)
2004-09-17: Ein Herbstlied
2004-09-13: Knapp daneben
2004-09-03: Zum Nachdenken
2004-08-16: Hauptsache Reform
2004-08-10: Sommertheater
2004-08-06: Die Politikerbrigade
2004-06-09: Ein kleines Liebesgedicht bzw. ein Blues in E-Dur
2004-06-06: D-Day
2004-06-02: Bauchfrei - rauchfrei. Wir werden immer freier!
2004-05-11: Medizinmann auf Reisen
2004-05-04: Wolfi forever!
2004-05-01: Alles neu macht der Mai, und AsylantInnen vogelfrei?
2004-04-25: Heim an den Herd
2004-04-21: Nicht's Neues von der Front
2004-04-02: Alles eitel Wonne!
2004-03-29: (K)ein Kommentar

.

ZUM VORMERKEN

Freitag, 22. November 2019 19:00

r Auch Krawattenträger sind Naturereignisse

Thekenlesung und Buchpräsentation von und mit Engelbert Obernosterer
tio pepe, Kaiser-Josef-Platz 3, 9500 Villach

ZUM NACHLESEN

Freitag, 11. Oktober 2019
r SCHEISS TERMIN

mit Ali Götz (Lieder, die keiner mehr kennt), Magrimm (art), Peter Laminger (art), Boris Randzio (1m2 Balett), Hans D.Smoliner (Buchpräsentation), Rudi Streifenstein (Thekendekoration), VADA (Buchpräsentation)


tio pepe, Kaiser-Josef-Platz 3, 9500 Villach

Dienstag, 18. Juni 2019
r Die letzten hundert Jahre
Thekenlesung und Buchpräsentation von und mit Ludwig Roman Fleischer
tio pepe, Kaiser-Josef-Platz 3, 9500 Villach

Dienstag, 9. April 2019
r Elsie Slonim – Meine ersten 100 Jahre

Mit der Kamera auf Spurensuche zwischen Kaiser Franz Josef, dem Holocaust und der Sperrzone auf Zypern.
Ab 18:30 Volxküche


Begegnungszentrum Kreml, Ludwig Walter Straße 29, Villach

Freitag, 7. Dezember 2018
r Bad Weihnachten
Thekenlesung von und mit Ludwig Roman Fleischer
tio pepe, Kaiser-Josef-Platz 3, 9500 Villach

Freitag, 23. November 2018
r SWANGAR
Ausstellungseröffnung, Lesung und Buchpräsentation von Doris Libiseller, Klaus Hollauf und Hans D. Smoliner
Cafe Sternweiss, St. Paul im Lavanttal

Freitag, 13. April 2018
r (Neo)Kolonialismus und Widerstand in Afrika am Beispiel Burkina Fasos, Buchpräsentation mit Günther Lanier
Katholische Hochschulgemeinde Klagenfurt, Nautilusweg 11, 9020 Klagenfurt

Dienstag, 13. März 2018
r Grundeinkommen für alle?! Das bedingungslose garantierte Grundeinkommen und die Zukunft der Erwerbsarbeit. mit Karl Reitter
Begegnungszentrum im Kreml, Ludwig Walther Straße 29, 9500 Villach

Donnerstag, 1. März 2018
r Tagung:#GLEICHBERECHTIGUNG; 01.März bie 03.März, Europahaus Klagenfurt
Europahaus Klagenfurt, 1. Stock, Reitschulgasse 4, 9010 Klagenfurt

Freitag, 20. Oktober 2017
r kärnöl Auslese 2003 - 2012 Teil III
Offene Diskussion über Beiträge von Walther Schütz et al. aus dem Jahre 2003 bis 2004
tio pepe

Freitag, 6. Oktober 2017
r kärnöl Auslese 2003 - 2012 Teil II
Offene Diskussion über Beiträge von Walther Schütz et al. aus dem Jahre 2003 bis 2004
tio pepe, Kaiser Josef Platz, Villach

r Weitere Dokumentationen