kärnöl-Logo Independent Carinthian Art & Cult
Sat Aug 24 2019 14:13:39 CET
ÜBERBLICK
Aktuell
Glossen
+Alle Beiträge
Autoren
Veranstaltungen
Links
Kontakt
LESERFORUM
Leserbriefe
Reaktionen

Globale Bildung im Bündnis für Eine Welt

r Globale Bildung
im Bündnis für Eine Welt

Krise - Themenschwerpunkt 2009

r Unser aktueller Themenschwerpunkt

www.karawankengrenze.at

r Unser Projekt gemeinsam mit dem Verein Erinnern

Nationalsozialismus in Villach

r Hans Haider:
"Nationalsozialismus
in Villach"
(pdf downloaden)

Jüdinnen und Juden in Kärnten

r Hans Haider:
"Jüdinnen und Juden
in Kärnten"
(pdf downloaden)

Pizzakarton Sgt kärnöl´s Lonely Hearts Club Band

r Nähere Informationen zum schönsten Pizzakarton der Welt

WASSER? - Jetzt gehts um die LEITUNGSKOMPETENZ!

r WASSER?
Jetzt gehts um die LEITUNGSKOMPETENZ!

Bildung - Themenschwerpunkt 2007

r Unser Themenschwerpunkt 2007

(c) Arbeit

r Alle Informationen zum Themenschwerpunkt Arbeit

(c) Eigentum

r Unser Themenschwerpunkt Eigentum
r Überblick über alle Themenschwerpunkte

Walther Schütz

Glokale Werkstatt

... wird vom Bündnis für Eine Welt/ÖIE betreut. Es geht hier weniger um perfekt ausformulierte Artikel, sondern es sollen neue Entwicklungen, Ideen, ... angeregt, hinterfragt und angedacht werden können. Beiträge zur globalen Sackgasse und emanzipatorischen Auswegen daraus bitte an: buendnis.oeie@aon.at

Zuletzt erschienen:

2007-01-30: Crash
2007-01-23: Der Staat - das unbekannte Wesen
2007-01-16: Bedürfnisse und die Welt der Waren
2006-12-26: Die WTO als Verkörperung von Liberalisierung
2006-12-16: Was ist überhaupt Globalisierung - Teil 1

Sämtliche Beiträge

2006-12-01

Zum Vorwurf des Determinismus

Einer der Beiträge, die in letzter Zeit sehr kontrovers diskutiert wurde, ist Stephan Janks r Ansprache zur 4. Denkmalerweiterung. Ein sehr gewichtiger Vorwurf lautet, der Beitrag sei deterministisch - und daher falsch bzw. zumindest stark verkürzt. Allerdings wäre dieser Vorwurf auf mindestens zwei weitere Beiträge der letzten Zeit zu erweitern: Den Beitrag r Kriterien für eine zukunftsfähige Entwicklung sowie r Neue Fairness braucht das Land????.

Allen drei Beiträgen ist eines gemein: Sie versuchen, im Gefolge marx'scher Theoriebildung die Gesetzmäßigkeiten kapitalistischer Gesellschaften zu berücksichtigen. Das nun ist etwas, was in den meisten politischen Artikeln der letzten Jahrzehnte (seit Ende der 70erJahre) ziemlich unüblich geworden ist. Moderne (oder sollte man sagen: Postmoderne?) Beiträge versuchen, das Handlungspotenzial Einzelner (Individuen, Gruppen) in den Mittelpunkt zu stellen und daraus Chancen und Risken abzuschätzen. Ist ja durchaus spannend und kann ja auch Erkenntnisgewinne bringen. Dennoch besteht ein entscheidendes Defizit solch "leichter", von - und das ist der entscheidende Zusatz: gesellschaftlicher - Analyse nicht angekränkelter Beiträge: Die Grundgesetzmäßigkeiten unserer Gesellschaft werden ausgeblendet. Dazu ein bildlicher Vergleich:

Die Naturbeobachtung zeigt eines: Manche Dinge fallen langsam, manche schnell zu Boden. Blätter und Staubkörner bewegen sich manchmal sogar nach oben, und die Vögel segeln nur so dahin, als gäbe es kein Herunterfallen. Kann man nun daraus den Schluss ziehen, dass es die Schwerkraft nicht gibt? Dass man hinter die Erkenntnisse eines Newton zurückfallen könne? Dass das Gesetz der Schwerkraft angesichts des Vogelfluges Determinismus sei? Natürlich nicht, nur gibt es halt Anstrengungen (Vogelflug), Zusatzfaktoren wie Luftwiderstand etc., die das Naturgesetz Schwerkraft nicht so ohne weiteres beobachten lassen.

Karl Marx hat nun mit seiner Analyse des Wertes das in einer kapitalistischen Gesellschaft wirkende Instrumentarium entwickelt. Wolf Wagner beschreibt sehr anschaulich in seinem Büchlein "Verelendungstheorie - die hilflose Kapitalismuskritik" (Frankfurt am Main 1976) dies am Beispiel der sehr oft fehlinterpretierten Aussage, wonach es im Kapitalismus eine absolutes Gesetz zur Verelendung gäbe:

Im Hegelschen und Marxschen Sprachgebrauch heißt 'absolut' soviel wie 'abstrakt', und abstrakt heißt wiederum anders als in unserem alltäglichen Sprachgebrauch: isoliert betrachtet. (Wagner S. 79)

Und das nun ist eben das Verdienst von Marx: Herausgefunden zu haben, welchen Bewegungsgesetzen das Kapital als sich selbst verwertender Wert gehorcht. Moishe Postone sowie der darauf aufbauende Beitrag von Stephan Jank haben nichts anderes gemacht, als die Basisstruktur unserer Gesellschaft, die ja permanent ausgeblendet wird, in Erinnerung zu rufen und den Bezug zum antisemitischen Wahn herzustellen.

Dabei ist im Kampf gegen die permanent drohende Barbarei selbstverständlich nicht stehenzubleiben. Es gilt, Bündnisse zu bilden, Kräfte zu bündeln, Lücken und Risse im System zu orten und zu nutzen, widerständig, subversiv, witzig ...

Umgekehrt darf aber ein soziales, ökologisches, friedensbewegtes Engagement, ein Einsetzen für die Menschen des Südens etc. nicht blind sein gegenüber den in unserer Gesellschaft wirkenden Gesetzmäßigkeiten. Diese zu ignorieren bedeutet, innerhalb kürzester Zeit blind das System zu denken und dessen Peristaltik als Erfolg der eigenen Bewegung fehlzuinterpretieren - ohne zu Bemerken, dass man nur den nützlichen Verdauungssaft des Systems bildet. Beispiele dafür gibt es leider genug.

.

rÜbersicht: ÖIE-Kärnten rUnser Ansatz: Emanz. Entwicklungspol. Bildung rGrundbegriffe, Hintergründe
Reaktionen Auf den Beitrag reagieren

Thank you all for th- 2015-12-11, Nr. 6420

Thank you all for the nice comments. Very much a work in pregross and pregross is slow, although I am now developing the stamp mill and the yard beyond it. It's a bit hard to read on the trackplan but the first yard measures approximately 5 metres and is some 750mms at the deepest point. I will keep more pregross shots posted on this site and am hoping to do some articles for the On30 Annual when time permits. Bob.

Reaktionen auf andere Beiträge

Sämtliche Beiträge:

2007-01-30: Crash
2007-01-23: Der Staat - das unbekannte Wesen
2007-01-16: Bedürfnisse und die Welt der Waren
2006-12-26: Die WTO als Verkörperung von Liberalisierung
2006-12-16: Was ist überhaupt Globalisierung - Teil 1
2006-12-13: Zur Arbeit
2006-11-13: Kriterien für eine zukunftsfähige Entwicklung
2006-11-09: Das erkenntnisleitende Interesse
2006-11-03: Ein erster Blick auf die Welt
2006-10-31: Lehrveranstaltung Entwicklungspolitik in Zeiten der Globalisierung
2006-09-29: Neue Fairness braucht das Land????
2006-08-17: Für eine Zuspitzung des Arbeitsbegriffes
2006-03-30: Wiener Erklärung für ein gentechnikfreies Europa
2006-03-01: Ethno-Konflikte
2005-11-07: Der Global Marshall Plan
2005-10-31: Die Millennium Development Goals
2005-10-21: Aktion gegen EU-Dienstleistungsrichtlinie
2005-10-20: Hilfe für Pakistan
2005-10-04: Achtung, Bolkesteinhammer!
2005-09-24: Klimaschutz: Kyoto für Kojoten
2005-09-19: Europäischer Widerstand formiert sich
2005-09-17: Konzentration in der Saatgut-Industrie 2005
2005-09-12: Nur freie Lizenzen garantieren freie Informations-Infrastruktur
2005-04-27: Volksabstimmung über EU-Verfassung auch in Österreich!
2005-04-01: Darwins Nightmare
2005-03-01: Gen - (ie) - streiche
2005-02-27: Würden Sie sich patentieren lassen?
2005-02-25: Chancengleichheit & Gerechtigkeit als Falle für rosa und grünliche Politiker/-innen!
2005-02-24: Gentechnik für Klimaschutz???
2005-02-24: Der Griff nach dem Leben
2005-02-21: Microsoft: Umverteilung durch Privateigentum an Wissen
2005-01-14: Wenn geistiges Eigentum mordet
2005-01-11: Offener Brief: Stille Nacht – Heilige Nacht: Privateigentum?
2004-11-11: Soll an Europas Wesen die Welt genesen?
2004-10-22: Der Wettlauf von Hase und Igel
2004-10-14: Was tun? - Den Kampfhund bändigen
2004-10-11: Sieger sehen anders aus – Konsequenzen der Globalisierung Teil 4
2004-09-20: Globalisierung und ihre materiellen Voraussetzungen – Teil 3
2004-09-17: Wie wird Globalisierung durchgesetzt? - Teil 2
2004-09-14: Was ist überhaupt Globalisierung - Teil 1
2004-09-13: Global Days of Action gegen die WTO und für Ernährungssouveränität
2004-06-21: Gentech 4: Wirtschaft im Dienst des Lebens???
2004-06-14: Gentech 3: Über die Verbreitung gentechnisch veränderter Organismen in der Landwirtschaft
2004-06-08: Gentech 2: Zu Risiken und Nebenwirkungen ...
2004-06-01: Gentechnik durchgeboxt - 1. Teil von 4
2004-05-19: EU-Verfassung: Alles paletti ????
2004-05-10: Bildung als Ware?
2004-05-03: EU-Osterweiterung: Entwicklungschance, neokoloniales Projekt oder was?
2004-04-27: Manifest der glücklichen Arbeitslosen
2004-04-16: Geänderte Sendezeit: Diktatur des Eigentums - Radiosendungen
2004-04-05: Ergänzung zur ANTI-TRANSIT-AKTION am Montag
2004-03-30: GLOBALISIERUNGS-NEWS
2004-03-26: PENSIONEN UND DIE BÖRSEN
2004-03-26: Delegitimieren statt mitmachen!
2004-03-22: Zentrum - Peripherie

.

ZUM NACHLESEN

Dienstag, 18. Juni 2019
r Die letzten hundert Jahre
Thekenlesung und Buchpräsentation von und mit Ludwig Roman Fleischer
tio pepe, Kaiser-Josef-Platz 3, 9500 Villach

Dienstag, 9. April 2019
r Elsie Slonim – Meine ersten 100 Jahre

Mit der Kamera auf Spurensuche zwischen Kaiser Franz Josef, dem Holocaust und der Sperrzone auf Zypern.
Ab 18:30 Volxküche


Begegnungszentrum Kreml, Ludwig Walter Straße 29, Villach

Freitag, 7. Dezember 2018
r Bad Weihnachten
Thekenlesung von und mit Ludwig Roman Fleischer
tio pepe, Kaiser-Josef-Platz 3, 9500 Villach

Freitag, 23. November 2018
r SWANGAR
Ausstellungseröffnung, Lesung und Buchpräsentation von Doris Libiseller, Klaus Hollauf und Hans D. Smoliner
Cafe Sternweiss, St. Paul im Lavanttal

Freitag, 13. April 2018
r (Neo)Kolonialismus und Widerstand in Afrika am Beispiel Burkina Fasos, Buchpräsentation mit Günther Lanier
Katholische Hochschulgemeinde Klagenfurt, Nautilusweg 11, 9020 Klagenfurt

Dienstag, 13. März 2018
r Grundeinkommen für alle?! Das bedingungslose garantierte Grundeinkommen und die Zukunft der Erwerbsarbeit. mit Karl Reitter
Begegnungszentrum im Kreml, Ludwig Walther Straße 29, 9500 Villach

Donnerstag, 1. März 2018
r Tagung:#GLEICHBERECHTIGUNG; 01.März bie 03.März, Europahaus Klagenfurt
Europahaus Klagenfurt, 1. Stock, Reitschulgasse 4, 9010 Klagenfurt

Freitag, 20. Oktober 2017
r kärnöl Auslese 2003 - 2012 Teil III
Offene Diskussion über Beiträge von Walther Schütz et al. aus dem Jahre 2003 bis 2004
tio pepe

Freitag, 6. Oktober 2017
r kärnöl Auslese 2003 - 2012 Teil II
Offene Diskussion über Beiträge von Walther Schütz et al. aus dem Jahre 2003 bis 2004
tio pepe, Kaiser Josef Platz, Villach

Samstag, 23. September 2017
r kärnöl Auslese 2003 - 2012
Offene Diskussion über Beiträge von Walther Schütz et al.
tio pepe, Kaiser Josef Platz, Villach

r Weitere Dokumentationen