kärnöl-Logo Independent Carinthian Art & Cult
Fri Oct 18 2019 23:26:52 CET
ÜBERBLICK
Aktuell
Glossen
+Alle Beiträge
Autoren
Veranstaltungen
Links
Kontakt
LESERFORUM
Leserbriefe
Reaktionen

Globale Bildung im Bündnis für Eine Welt

r Globale Bildung
im Bündnis für Eine Welt

Krise - Themenschwerpunkt 2009

r Unser aktueller Themenschwerpunkt

www.karawankengrenze.at

r Unser Projekt gemeinsam mit dem Verein Erinnern

Nationalsozialismus in Villach

r Hans Haider:
"Nationalsozialismus
in Villach"
(pdf downloaden)

Jüdinnen und Juden in Kärnten

r Hans Haider:
"Jüdinnen und Juden
in Kärnten"
(pdf downloaden)

Pizzakarton Sgt kärnöl´s Lonely Hearts Club Band

r Nähere Informationen zum schönsten Pizzakarton der Welt

WASSER? - Jetzt gehts um die LEITUNGSKOMPETENZ!

r WASSER?
Jetzt gehts um die LEITUNGSKOMPETENZ!

Bildung - Themenschwerpunkt 2007

r Unser Themenschwerpunkt 2007

(c) Arbeit

r Alle Informationen zum Themenschwerpunkt Arbeit

(c) Eigentum

r Unser Themenschwerpunkt Eigentum
r Überblick über alle Themenschwerpunkte

Walther Schütz

Glokale Werkstatt

... wird vom Bündnis für Eine Welt/ÖIE betreut. Es geht hier weniger um perfekt ausformulierte Artikel, sondern es sollen neue Entwicklungen, Ideen, ... angeregt, hinterfragt und angedacht werden können. Beiträge zur globalen Sackgasse und emanzipatorischen Auswegen daraus bitte an: buendnis.oeie@aon.at

Zuletzt erschienen:

2007-01-30: Crash
2007-01-23: Der Staat - das unbekannte Wesen
2007-01-16: Bedürfnisse und die Welt der Waren
2006-12-26: Die WTO als Verkörperung von Liberalisierung
2006-12-16: Was ist überhaupt Globalisierung - Teil 1

Sämtliche Beiträge

2005-02-25

Chancengleichheit & Gerechtigkeit als Falle für rosa und grünliche Politiker/-innen!

Kommentar zur laufenden Bildungsdiskussion am Beispiel eines Artrikels aus der Wiener Zeitschrift

Den Falterartikel "Die kleine Chance", auf den dieser Beitrag reagiert, finden Sie auf www.falter.at.

Chancengleichheit, Gerechtigkeit - wie toll das alles klingt. Und seit der 2. Pisastudie haben Grüne und Sozialdemokrat/-innen Aufwind: Endlich ist schwarz auf weiß nachgewiesen, dass mit unser Bildungssystem keine gleiche Chancen gewährt werden. Wenn man davon ausgeht, dass unser Leben immer härter wird, dass die Konkurrenz immer stärker wird, dass es immer wichtiger ist, dass man bereits von Anfang an beim Lebensstart in der richtigen Position ist, dann - und nur dann - ist tatsächlich die Ungerechtigkeit des Bildungssystems ein Skandal. Aber sind da die rosa-grünlichen Freund/-innen nicht bereits freudig in die Falle getappt?

Da können sich Sozis und Grün(lich)e, die sich ansonsten mit dem Kapitalismus (und nicht nur das: auch mit dem Kapitalismus in seiner neoliberalen hard-core-Variante) abgefunden haben, so richtig abarbeiten. Aber sollte die Frage nicht anders lauten: Ist es nicht der wirkliche Skandal, dass das Leben immer mehr zur Hölle wird, dass "der Mensch dem Menschen immer mehr zum Wolfe wird", wie der Dichter sagt und dabei die Wolfsgemeinschaft massiv beleidigt. Obwohl rein stofflich immer mehr Wohlstand zur Verfügung stehen könnte, wird der Wettbewerb immer mehr verschärft und geht es uns seit Mitte der 70er der Wohlstand schlechter - Konkurrenz, Angst um den Arbeitsmarkt ... (Zukunftsforscher Rolf Kreibich, Lebensqualität nimmt seit 30 Jahren ab. Institut für Technologiebewertung)

Und in diese Situation platzt nun die Bildungsdiskussion. Aber da wird nicht etwa eine Bildung gefordert, die den Menschen aus seiner selbsterrichteten Unmündigkeit befreit (Bildung als Prozess verstanden, durch den der Mensch sich ...

"[...] als sein eigener Urheber [begreift, und] versteht, dass ihm die Ketten, die das Fleisch aufschneiden, vom Menschen angelegt sind und dass es eine Aussicht gibt, sie zu zerreißen".
(zit. nach Erich Ribolits, Bildung und Bildungspolitik für eine menschenwürdige Gesellschaft. Vortrag beim Zukunftsforum Gewerkschaften Nov. 2001, zum Download unter www.streifzüge.org),

Nein. Statt dessen fordert man "Chancengleichheit". Und damit macht Rosa-Grünlich nicht nur einen taktischen Fehler, sondern begeht darüber hinaus noch eine veritable Sauerei: Sie legitimieren nämlich die sozialdarwinistische Auslese auch noch! Hauptsache Gerechtigkeit. Das ist schamlos billig. Anstatt sich in die mühevollen Auseinandersetzungen zu begeben um Standortwahn, Globalisierung, Neoliberalismus, etc... werden die Zustände durch den Bildungs-Hype auch noch schöngeredet: Wenn nur die unteren Schichten auch mitmachen könnten. Man erinnere sich etwa an die kurz aufgeflammte Diskussion um ein SP-Steuerpapier, wo so etwas wie Umverteilung kurz angedacht wurde und wie rasch daraufhin unser selbsternannter Oberbildungsexperte Gusenbauer den Polit-Schwanz eingezogen hatte.

Ich war ja immer für die Gesamtschule, für Bildung, aber wenn man dann Sachen liest wie: "Im Gegensatz zu Skandinavien, das beim Schülervergleichtest Pisa deutlich besser abschnitt als Österreich, gibt es hierzulande keine Vorschulpflicht. Wächst das Kind in einem Arbeiter-Wohnsilo auf, geht es höchstens in einen öffentlichen Kindergarten, wo es neben Malen, Zeichnen, Formen vielleicht noch seinen eigenen Vornamen schreiben lernt. Der Nachwuchs der Nobelvororte dagegen bekommt zur selben Zeit meist schon seine ersten Stunden in Ballett, Flöte oder Englisch. Die Eltern können sich das leisten. Am Abend üben sie mit den Kleinen dann Lesen. Denn sie wissen, dass ihre Sprösslinge mit vier, fünf Jahren ruhig schon gefördert und gefordert werden dürfen. Damit haben die Kinder der Ober- und oberen Mittelschicht den anderen schon einiges voraus, wenn sie ab sechs - gemeinsam - die Schulbank drücken. ..." (Eva Weißenberger/Nina Weißensteiner, Die kleine Chance. in: Falter, Hervorhebungen durch den Autor) ...

... dann - ja dann - denke ich mir: Wer hilft endlich den armen Kindern, die da von ihren ehrgeizzerfressenen, karrierewütigen Eltern "gefördert" werden? Da kommt man ja wirklich auf den Gedanken, dass die Ganztagsschule etwas Gute hätte, aber nicht damit die Kinder mehr lernen, sondern damit sie WENIGER LERNEN, damit sie einmal in Ruhe spielen können ... Aber das ist eben ein Traum, denn in der Realität droht halt nur die totalitäre Ausweitung des Leistungswahns. Wie gesagt, ich war immer für mehr Bildung, für eine Gesamtschule, Integration ... aber das was unter Verwendung eben dieser Begriffe im Moment läuft und von der Rosa-Grünlichen Ecke massiv mitgepusht wird hat mit Humanismus nichts zu tun.

PS: Brigitte Ederer ist für mich ein ziemlich abschreckendes Beispiel, würde mir nicht wünschen, dass meine Kinder eine ähnliche Kariere machen würden.

Reaktionen Auf den Beitrag reagieren

Keine Reaktionen vorhanden

Reaktionen auf andere Beiträge

Sämtliche Beiträge:

2007-01-30: Crash
2007-01-23: Der Staat - das unbekannte Wesen
2007-01-16: Bedürfnisse und die Welt der Waren
2006-12-26: Die WTO als Verkörperung von Liberalisierung
2006-12-16: Was ist überhaupt Globalisierung - Teil 1
2006-12-13: Zur Arbeit
2006-12-01: Zum Vorwurf des Determinismus
2006-11-13: Kriterien für eine zukunftsfähige Entwicklung
2006-11-09: Das erkenntnisleitende Interesse
2006-11-03: Ein erster Blick auf die Welt
2006-10-31: Lehrveranstaltung Entwicklungspolitik in Zeiten der Globalisierung
2006-09-29: Neue Fairness braucht das Land????
2006-08-17: Für eine Zuspitzung des Arbeitsbegriffes
2006-03-30: Wiener Erklärung für ein gentechnikfreies Europa
2006-03-01: Ethno-Konflikte
2005-11-07: Der Global Marshall Plan
2005-10-31: Die Millennium Development Goals
2005-10-21: Aktion gegen EU-Dienstleistungsrichtlinie
2005-10-20: Hilfe für Pakistan
2005-10-04: Achtung, Bolkesteinhammer!
2005-09-24: Klimaschutz: Kyoto für Kojoten
2005-09-19: Europäischer Widerstand formiert sich
2005-09-17: Konzentration in der Saatgut-Industrie 2005
2005-09-12: Nur freie Lizenzen garantieren freie Informations-Infrastruktur
2005-04-27: Volksabstimmung über EU-Verfassung auch in Österreich!
2005-04-01: Darwins Nightmare
2005-03-01: Gen - (ie) - streiche
2005-02-27: Würden Sie sich patentieren lassen?
2005-02-24: Gentechnik für Klimaschutz???
2005-02-24: Der Griff nach dem Leben
2005-02-21: Microsoft: Umverteilung durch Privateigentum an Wissen
2005-01-14: Wenn geistiges Eigentum mordet
2005-01-11: Offener Brief: Stille Nacht – Heilige Nacht: Privateigentum?
2004-11-11: Soll an Europas Wesen die Welt genesen?
2004-10-22: Der Wettlauf von Hase und Igel
2004-10-14: Was tun? - Den Kampfhund bändigen
2004-10-11: Sieger sehen anders aus – Konsequenzen der Globalisierung Teil 4
2004-09-20: Globalisierung und ihre materiellen Voraussetzungen – Teil 3
2004-09-17: Wie wird Globalisierung durchgesetzt? - Teil 2
2004-09-14: Was ist überhaupt Globalisierung - Teil 1
2004-09-13: Global Days of Action gegen die WTO und für Ernährungssouveränität
2004-06-21: Gentech 4: Wirtschaft im Dienst des Lebens???
2004-06-14: Gentech 3: Über die Verbreitung gentechnisch veränderter Organismen in der Landwirtschaft
2004-06-08: Gentech 2: Zu Risiken und Nebenwirkungen ...
2004-06-01: Gentechnik durchgeboxt - 1. Teil von 4
2004-05-19: EU-Verfassung: Alles paletti ????
2004-05-10: Bildung als Ware?
2004-05-03: EU-Osterweiterung: Entwicklungschance, neokoloniales Projekt oder was?
2004-04-27: Manifest der glücklichen Arbeitslosen
2004-04-16: Geänderte Sendezeit: Diktatur des Eigentums - Radiosendungen
2004-04-05: Ergänzung zur ANTI-TRANSIT-AKTION am Montag
2004-03-30: GLOBALISIERUNGS-NEWS
2004-03-26: PENSIONEN UND DIE BÖRSEN
2004-03-26: Delegitimieren statt mitmachen!
2004-03-22: Zentrum - Peripherie

.

ZUM NACHLESEN

Freitag, 11. Oktober 2019
r SCHEISS TERMIN

mit Ali Götz (Lieder, die keiner mehr kennt), Magrimm (art), Peter Laminger (art), Boris Randzio (1m2 Balett), Hans D.Smoliner (Buchpräsentation), Rudi Streifenstein (Thekendekoration), VADA (Buchpräsentation)


tio pepe, Kaiser-Josef-Platz 3, 9500 Villach

Dienstag, 18. Juni 2019
r Die letzten hundert Jahre
Thekenlesung und Buchpräsentation von und mit Ludwig Roman Fleischer
tio pepe, Kaiser-Josef-Platz 3, 9500 Villach

Dienstag, 9. April 2019
r Elsie Slonim – Meine ersten 100 Jahre

Mit der Kamera auf Spurensuche zwischen Kaiser Franz Josef, dem Holocaust und der Sperrzone auf Zypern.
Ab 18:30 Volxküche


Begegnungszentrum Kreml, Ludwig Walter Straße 29, Villach

Freitag, 7. Dezember 2018
r Bad Weihnachten
Thekenlesung von und mit Ludwig Roman Fleischer
tio pepe, Kaiser-Josef-Platz 3, 9500 Villach

Freitag, 23. November 2018
r SWANGAR
Ausstellungseröffnung, Lesung und Buchpräsentation von Doris Libiseller, Klaus Hollauf und Hans D. Smoliner
Cafe Sternweiss, St. Paul im Lavanttal

Freitag, 13. April 2018
r (Neo)Kolonialismus und Widerstand in Afrika am Beispiel Burkina Fasos, Buchpräsentation mit Günther Lanier
Katholische Hochschulgemeinde Klagenfurt, Nautilusweg 11, 9020 Klagenfurt

Dienstag, 13. März 2018
r Grundeinkommen für alle?! Das bedingungslose garantierte Grundeinkommen und die Zukunft der Erwerbsarbeit. mit Karl Reitter
Begegnungszentrum im Kreml, Ludwig Walther Straße 29, 9500 Villach

Donnerstag, 1. März 2018
r Tagung:#GLEICHBERECHTIGUNG; 01.März bie 03.März, Europahaus Klagenfurt
Europahaus Klagenfurt, 1. Stock, Reitschulgasse 4, 9010 Klagenfurt

Freitag, 20. Oktober 2017
r kärnöl Auslese 2003 - 2012 Teil III
Offene Diskussion über Beiträge von Walther Schütz et al. aus dem Jahre 2003 bis 2004
tio pepe

Freitag, 6. Oktober 2017
r kärnöl Auslese 2003 - 2012 Teil II
Offene Diskussion über Beiträge von Walther Schütz et al. aus dem Jahre 2003 bis 2004
tio pepe, Kaiser Josef Platz, Villach

r Weitere Dokumentationen