kärnöl-Logo Independent Carinthian Art & Cult
Sat Oct 19 2019 00:18:10 CET
ÜBERBLICK
Aktuell
Glossen
+Alle Beiträge
Autoren
Veranstaltungen
Links
Kontakt
LESERFORUM
Leserbriefe
Reaktionen

Globale Bildung im Bündnis für Eine Welt

r Globale Bildung
im Bündnis für Eine Welt

Krise - Themenschwerpunkt 2009

r Unser aktueller Themenschwerpunkt

www.karawankengrenze.at

r Unser Projekt gemeinsam mit dem Verein Erinnern

Nationalsozialismus in Villach

r Hans Haider:
"Nationalsozialismus
in Villach"
(pdf downloaden)

Jüdinnen und Juden in Kärnten

r Hans Haider:
"Jüdinnen und Juden
in Kärnten"
(pdf downloaden)

Pizzakarton Sgt kärnöl´s Lonely Hearts Club Band

r Nähere Informationen zum schönsten Pizzakarton der Welt

WASSER? - Jetzt gehts um die LEITUNGSKOMPETENZ!

r WASSER?
Jetzt gehts um die LEITUNGSKOMPETENZ!

Bildung - Themenschwerpunkt 2007

r Unser Themenschwerpunkt 2007

(c) Arbeit

r Alle Informationen zum Themenschwerpunkt Arbeit

(c) Eigentum

r Unser Themenschwerpunkt Eigentum
r Überblick über alle Themenschwerpunkte

Walther Schütz

Glokale Werkstatt

... wird vom Bündnis für Eine Welt/ÖIE betreut. Es geht hier weniger um perfekt ausformulierte Artikel, sondern es sollen neue Entwicklungen, Ideen, ... angeregt, hinterfragt und angedacht werden können. Beiträge zur globalen Sackgasse und emanzipatorischen Auswegen daraus bitte an: buendnis.oeie@aon.at

Zuletzt erschienen:

2007-01-30: Crash
2007-01-23: Der Staat - das unbekannte Wesen
2007-01-16: Bedürfnisse und die Welt der Waren
2006-12-26: Die WTO als Verkörperung von Liberalisierung
2006-12-16: Was ist überhaupt Globalisierung - Teil 1

Sämtliche Beiträge

2004-09-13

Global Days of Action gegen die WTO und für Ernährungssouveränität

Südkoreas Kleinbauern kämpfen um Grundnahrungsmittel Reis

In Strömen von Regen marschieren Bauern und Bäuerinnen durch die Straßen von Seoul. Unterstützt werden sie von StudentInen, ArbeiterInnen und eienr Delegation von Via Campesina. Die immer wieder gerufenen Slogans sind: "Nieder mit der WTO, nieder mit den Freihandelsabkommen!"

Am 11.6.04 dokumentierte kärnöl einen Beitrag von Heike Schiebeck zum Begriff der ERNÄHRUNGSSOUVERÄNITÄT. Im vorliegenden Bericht aus Südkorea wird ersichtlich, dass weltweit Millionen Bauern und Bäuerinnen unter diesem Slogan für unser aller Nahrung kämpfen.

Presseaussendung von Via Campesina
10th of September
Global Days of Action gegen die WTO und für Ernährungssouveränität

In Erinnerung an Lee Kyang Hae, der sich selbst opferte, um dem Terror des neoliberalen „Frei-“Handels ein Ende zu setzen.

[Zur Erklärung: Vor einem Jahr scheiterte in Cancun ein großer Gipfel der WTO - siehe dazu den Bericht Die Bedeutung von Cancun vom 26.9.2003. Damals beging der koreanische Bauer Lee Kyang Hae aus Protest gegen die meschenvernichtende Agrarpolitik der WTO demonstrativ Selbstmord!]

Zur Zeit befindet sich eine internationale Delegation von VertreterInnen der Kleinbauernorganisation Via Campesina in Südkorea, um an den Aktionen rund um den 10. September 04 teilzunehmen, die das koreanische „Volkskomitee für Ernährungssouveränität und Reis“ organisiert hat. In Südkorea und anderen Ländern werden Aktionen gesetzt, um gegen Handelsliberalisierungen anzukämpfen und an Lee zu erinnern, der sich vor einem Jahr während der Proteste gegen die WTO in Cancun opferte. In Südkorea geht es speziell um die Liberalisierung des Reismarktes. Bereits am 26. August hatten die südkoreanischen Bäuerinnen zum Schutz des wichtigsten Nahrungsgetreides, dem Reis, protestiert.

Henry Saragih von FSPI-Indonesien und gleichzeitig Vertreter des Internationalen Sekretariates von Via Campesina sagt, dass “für Asien speziell der Schutz der Reisproduktion entscheiden ist“. Zur Zeit wird die bäuerliche Produktion durch die von der WTO ausgehende Liberalisierung und durch Strukturanpassungsprogramme von Weltbank und Weltwährungsfonds zerstört. In Indonesien hat dies dazu geführt, dass die Subventionen für Kleinbauern gekürzt und die lokalen Märkte mit importiertem Reis, Zucker und Soja überflutet werden. Verschärft wird die Situation dadurch, dass für die Landarbeiter nicht genug Land vorhanden ist. Eine grundlegende Landreform ist genauso notwendig wie der Schutz der Nahrungsproduktion vor Dumping.

Via Campesina fordert eine Änderung der Agrarpolitik, sodass die Landwirtschaftsproduktion auf die heimischen Bedürfnisse anstatt auf die Exporte auf internationale Märkte ausgerichtet wird. Reis, der für 3 Milliarden Menschen (40% der Weltbevölkerung) das Grundnahrungsmittel darstellt, kann nicht als kommerzielles Produkt behandelt werden. Speziell in Asien stellt Reis einen wichtigen Grundwert in sozialer, kultureller und spiritueller Hinsicht dar – zusätzlich zu seiner ökonomischen Bedeutung. In Süd Korea wird Reis von 80% der bäuerlichen Haushalte angebaut und garantiert die Hälfte des gesamten bäuerlichen Einkommens. Heute beträgt die Nahrungsmittelselbstversorgung Südkoreas nur 26.9%, ein Wert, der auf 5% fällt, wenn Reis an den Rand gedrängt wird. Die Öffnung des Reismarktes würde die südkoreanische Landwirtschaft zerstören.

WTO kills farmers!
Towards Peoples’ Food Sovereignty!
Take the WTO out of agriculture, food and fisheries!

The International Co-ordinating Committee

Via Campesina delegation in South Korea: José Bové , Josie Riffaud (Confédération Paysanne/CPE - France/Europe), Henry Saragih (FSPI- Indonesia), Veerapon Sopha (Assembly of the Poor - Thailand), Badrul Alam (Bangladesh Krishok Federation - Bangladesh).
Contacts in Korea:
KPL (Korean Peasant League) junsaa@naver.com Tel: + 82 2 529 6347
KWFA (Korean Women Farmers Association) junyeonong@hanmail.net Tel.: 82 2 529 6349

Übersetzung: Walther Schütz, Bf1W/ÖIE.

Reaktionen Auf den Beitrag reagieren

Keine Reaktionen vorhanden

Reaktionen auf andere Beiträge

Sämtliche Beiträge:

2007-01-30: Crash
2007-01-23: Der Staat - das unbekannte Wesen
2007-01-16: Bedürfnisse und die Welt der Waren
2006-12-26: Die WTO als Verkörperung von Liberalisierung
2006-12-16: Was ist überhaupt Globalisierung - Teil 1
2006-12-13: Zur Arbeit
2006-12-01: Zum Vorwurf des Determinismus
2006-11-13: Kriterien für eine zukunftsfähige Entwicklung
2006-11-09: Das erkenntnisleitende Interesse
2006-11-03: Ein erster Blick auf die Welt
2006-10-31: Lehrveranstaltung Entwicklungspolitik in Zeiten der Globalisierung
2006-09-29: Neue Fairness braucht das Land????
2006-08-17: Für eine Zuspitzung des Arbeitsbegriffes
2006-03-30: Wiener Erklärung für ein gentechnikfreies Europa
2006-03-01: Ethno-Konflikte
2005-11-07: Der Global Marshall Plan
2005-10-31: Die Millennium Development Goals
2005-10-21: Aktion gegen EU-Dienstleistungsrichtlinie
2005-10-20: Hilfe für Pakistan
2005-10-04: Achtung, Bolkesteinhammer!
2005-09-24: Klimaschutz: Kyoto für Kojoten
2005-09-19: Europäischer Widerstand formiert sich
2005-09-17: Konzentration in der Saatgut-Industrie 2005
2005-09-12: Nur freie Lizenzen garantieren freie Informations-Infrastruktur
2005-04-27: Volksabstimmung über EU-Verfassung auch in Österreich!
2005-04-01: Darwins Nightmare
2005-03-01: Gen - (ie) - streiche
2005-02-27: Würden Sie sich patentieren lassen?
2005-02-25: Chancengleichheit & Gerechtigkeit als Falle für rosa und grünliche Politiker/-innen!
2005-02-24: Gentechnik für Klimaschutz???
2005-02-24: Der Griff nach dem Leben
2005-02-21: Microsoft: Umverteilung durch Privateigentum an Wissen
2005-01-14: Wenn geistiges Eigentum mordet
2005-01-11: Offener Brief: Stille Nacht – Heilige Nacht: Privateigentum?
2004-11-11: Soll an Europas Wesen die Welt genesen?
2004-10-22: Der Wettlauf von Hase und Igel
2004-10-14: Was tun? - Den Kampfhund bändigen
2004-10-11: Sieger sehen anders aus – Konsequenzen der Globalisierung Teil 4
2004-09-20: Globalisierung und ihre materiellen Voraussetzungen – Teil 3
2004-09-17: Wie wird Globalisierung durchgesetzt? - Teil 2
2004-09-14: Was ist überhaupt Globalisierung - Teil 1
2004-06-21: Gentech 4: Wirtschaft im Dienst des Lebens???
2004-06-14: Gentech 3: Über die Verbreitung gentechnisch veränderter Organismen in der Landwirtschaft
2004-06-08: Gentech 2: Zu Risiken und Nebenwirkungen ...
2004-06-01: Gentechnik durchgeboxt - 1. Teil von 4
2004-05-19: EU-Verfassung: Alles paletti ????
2004-05-10: Bildung als Ware?
2004-05-03: EU-Osterweiterung: Entwicklungschance, neokoloniales Projekt oder was?
2004-04-27: Manifest der glücklichen Arbeitslosen
2004-04-16: Geänderte Sendezeit: Diktatur des Eigentums - Radiosendungen
2004-04-05: Ergänzung zur ANTI-TRANSIT-AKTION am Montag
2004-03-30: GLOBALISIERUNGS-NEWS
2004-03-26: PENSIONEN UND DIE BÖRSEN
2004-03-26: Delegitimieren statt mitmachen!
2004-03-22: Zentrum - Peripherie

.

ZUM NACHLESEN

Freitag, 11. Oktober 2019
r SCHEISS TERMIN

mit Ali Götz (Lieder, die keiner mehr kennt), Magrimm (art), Peter Laminger (art), Boris Randzio (1m2 Balett), Hans D.Smoliner (Buchpräsentation), Rudi Streifenstein (Thekendekoration), VADA (Buchpräsentation)


tio pepe, Kaiser-Josef-Platz 3, 9500 Villach

Dienstag, 18. Juni 2019
r Die letzten hundert Jahre
Thekenlesung und Buchpräsentation von und mit Ludwig Roman Fleischer
tio pepe, Kaiser-Josef-Platz 3, 9500 Villach

Dienstag, 9. April 2019
r Elsie Slonim – Meine ersten 100 Jahre

Mit der Kamera auf Spurensuche zwischen Kaiser Franz Josef, dem Holocaust und der Sperrzone auf Zypern.
Ab 18:30 Volxküche


Begegnungszentrum Kreml, Ludwig Walter Straße 29, Villach

Freitag, 7. Dezember 2018
r Bad Weihnachten
Thekenlesung von und mit Ludwig Roman Fleischer
tio pepe, Kaiser-Josef-Platz 3, 9500 Villach

Freitag, 23. November 2018
r SWANGAR
Ausstellungseröffnung, Lesung und Buchpräsentation von Doris Libiseller, Klaus Hollauf und Hans D. Smoliner
Cafe Sternweiss, St. Paul im Lavanttal

Freitag, 13. April 2018
r (Neo)Kolonialismus und Widerstand in Afrika am Beispiel Burkina Fasos, Buchpräsentation mit Günther Lanier
Katholische Hochschulgemeinde Klagenfurt, Nautilusweg 11, 9020 Klagenfurt

Dienstag, 13. März 2018
r Grundeinkommen für alle?! Das bedingungslose garantierte Grundeinkommen und die Zukunft der Erwerbsarbeit. mit Karl Reitter
Begegnungszentrum im Kreml, Ludwig Walther Straße 29, 9500 Villach

Donnerstag, 1. März 2018
r Tagung:#GLEICHBERECHTIGUNG; 01.März bie 03.März, Europahaus Klagenfurt
Europahaus Klagenfurt, 1. Stock, Reitschulgasse 4, 9010 Klagenfurt

Freitag, 20. Oktober 2017
r kärnöl Auslese 2003 - 2012 Teil III
Offene Diskussion über Beiträge von Walther Schütz et al. aus dem Jahre 2003 bis 2004
tio pepe

Freitag, 6. Oktober 2017
r kärnöl Auslese 2003 - 2012 Teil II
Offene Diskussion über Beiträge von Walther Schütz et al. aus dem Jahre 2003 bis 2004
tio pepe, Kaiser Josef Platz, Villach

r Weitere Dokumentationen