kärnöl-Logo Independent Carinthian Art & Cult
Mon Oct 15 2018 19:46:29 CET
ÜBERBLICK
Aktuell
Glossen
+Alle Beiträge
Autoren
Veranstaltungen
Links
Kontakt
LESERFORUM
Leserbriefe
Reaktionen

Globale Bildung im Bündnis für Eine Welt

r Globale Bildung
im Bündnis für Eine Welt

Krise - Themenschwerpunkt 2009

r Unser aktueller Themenschwerpunkt

www.karawankengrenze.at

r Unser Projekt gemeinsam mit dem Verein Erinnern

Nationalsozialismus in Villach

r Hans Haider:
"Nationalsozialismus
in Villach"
(pdf downloaden)

Jüdinnen und Juden in Kärnten

r Hans Haider:
"Jüdinnen und Juden
in Kärnten"
(pdf downloaden)

Pizzakarton Sgt kärnöl´s Lonely Hearts Club Band

r Nähere Informationen zum schönsten Pizzakarton der Welt

WASSER? - Jetzt gehts um die LEITUNGSKOMPETENZ!

r WASSER?
Jetzt gehts um die LEITUNGSKOMPETENZ!

Bildung - Themenschwerpunkt 2007

r Unser Themenschwerpunkt 2007

(c) Arbeit

r Alle Informationen zum Themenschwerpunkt Arbeit

(c) Eigentum

r Unser Themenschwerpunkt Eigentum
r Überblick über alle Themenschwerpunkte

ÖIE Kärnten

Für EINE WELT

Dies ist die Seite für eine Emanzipatorische Entwicklungspolitische Bildung.

Zuletzt erschienen:

2012-01-09: Tätigkeitsbereiche des ÖIE-Kärnten im Überblick
2012-01-08: Sendereihe Die Welt – ein Dorf / Svet je vas
2011-06-13: Seminare für Lehrer/innen an der Pädagogischen Hochschule
2010-08-30: Workshops für die Schule
2008-12-09: Thema EU

Sämtliche Beiträge

2006-07-08

TOOOOOOOOOR!

Zwischen blindem Aufspringen und kritischem Reflektieren

Die Fußballweltmeisterschaft wird in der "Szene" der "Gutmenschen" genutzt, um ihre Anliegen an die Menschen heranzutragen. Aber allzu oft ist dies nur ein Aufspringen auf einen fahrenden Zug ohne entsprechende Reflexion, ein bloßes Ausnutzen der medialen Hysterie, um sich und seine Angebote (etwa Workshops für Kinder zum Thema "Fair play") besser Verkaufen zu können.

Demgegenüber hätte eine politische Bildung, die einen emanzipatorischen Aspruch hat, die Aufgabe, Menschen in ihrem Engagement zu unterstützen - und zwar in einem doppelten Sinn: Als "Werkstatt" durch Vernetzung, Beratung, Hilfestellungen ... und andererseits durch "Reflexionsangebote und -räume" vertiefte Einsicht in die Grundstrukturen unserer Gesellschaft zu ermöglichen.

Gerade ein scheinbar so "unschuldiges" Vergnügen wie eine Fußball-Weltmeisterschaft bietet sich da geradezu an, über Banales nachzudenken.

Texte zu Fußball:
  • Ein problematisches Beispiel ist der Beitrag von Kurt Wachter Vom Nutzen der Begeisterung (Südwindmagazin 06 / 2006, Seite 12ff), der sehr gut beginnt, indem er den instrumentellen Charakter des Fußball im Sinne von "Erziehung", Männlichkeitskult etc. herausstreicht, in weiterer Folge aber diesen Erscheinungen vollkommen affirmativ gegenüber steht (Zitat: "Wenn auch der hehre [!] Anspruch nicht hält ...")
    .
  • Ein positives Gegenbeispiel ist der Beitrag Die zweite Globalisierung des Fußballs von Gerald Hödl. Die Bedeutung des Fußball in der Mediengesellschaft wächst. Die großen Fußballvereine sind international operierende Unternehmen. Der Historiker Gerald Hödl beleuchtet die Hintergründe
    ... mehr

    .
  • Auf der Homepage des Paulo-Freire-Zentrums findet sich ein hochinteressanter zweiteiliger Beitrag von Stefan Kraft, Feiglinge, Intriganten, Folterer, Apologeten: Eine WM, die über Leichen ging, eine Hinrichtungsstätte, die als spieltauglich befunden wurde, und Foltergeneräle, die über einen Weltmeistertitel jubeln. ... Der Autor wirft einen etwas anderen Blick auf die Geschichte des World Cups, und zwar am Beispiel Südkorea und an den Beispielen Argentinien und Chile
    .
  • Fair statt neoliberal - auf das scheint sich die "gutmenschliche" Szene einigen zu können. Bei genauerem Hinsehen erweist sich Fairness als Kampfbegriff der jenigen, die (fast) nichts ändern wollen. Walther Schütz geht im Beitrag "Alles nur ein FAIRES Spiel?" auf die (un)heimlichen Botschaft eines Begriffes ein.
    .

Drei Beiträge beschäftigen sich mit dem WM-Patriotismus:

  • Die Welt als Weltmeisterschaft - Das leider nicht ungewöhnliche Weltbild eines Kleine-Zeitung-Schreibers analysiert Walther Schütz im Beitrag Prost Mahlzeit - Aufbruchstimmung im neuen Deutschland .
    .
  • Norbert Trenkle bestreitet die These, wonach das, was sich an Euphorie während der WM abgespielt hat, einfach nur die Stimmung einer „geilen Party“ gewesen sei. Nachzulesen ist dies im äußerst spannenden Beitrag "Corporate Identity"
    .
  • Und dann noch ein Tipp, allerdings nur für diejenigen, die einen starken Magen haben und in der sehr kräfteraubenden Tätigkeit geübt sind, Texte gegen den Strich zu lesen: Henrik Müller, Wirtschaftsfaktor Patriotismus. Vaterlandsliebe in Zeiten der Globalisierung. Und so wird das Buch, das so wirklich gar nichts mit der WM zu tun hat, beschrieben:
    Wer zu den Gewinnern der Globalisierung gehören will, muss Patriot sein. Seit Jahren schwächelt die deutsche Wirtschaft und die Stimmung im Land ist schlecht, die Gesellschaft verängstigt und verzagt. Warum? Weil, so die These von Henrik Müller, es den Deutschen an Patriotismus mangelt. Und weil gerade in der Ära der Globalisierung eine intakte nationale Identität zum entscheidenden ökonomischen Vorteil geworden ist: Es sind Nationen, die sich im weltweiten Wettbewerb als Kollektive behaupten müssen, indem sie Investitionen, Jobs und hochqualifizierte Arbeitskräfte an sich binden. Wir Deutsche tun uns damit schwer. Deshalb verkaufen wir uns schlecht im Standortwettbewerb, fehlt uns die Kraft zum großen Reformpakt, wandern die mobilsten und produktivsten Köpfe ab. Was also tun? Können wir wirklich lernen, patriotischer zu werden? Henrik Müller zeigt, warum in der Ära der Globalisierung Patriotismus zum entscheidenden Wirtschaftsfaktor wird und wie wir ein aufgeklärtes, selbstbewusstes und offenes Zusammengehörigkeitsgefühl entwickeln können."
    Naja, wo die Herrschaften Recht haben, haben sie Recht: Im globalen Weltwirtschaftskrieg hat es schon was für sich, sich zu Rudeln zusammenzurotten: Gemeinsam drischt sich's halt leichter auf andere ein. Und ungeschickt ist es auch nicht, wenn man den Kakao, durch den man gezogen wird ("Reformpakt"), auch noch ausschlürft (sprich: als Opfergang für die höhere Weihe der Wirtschaftsschlacht interpretiert). ...mehr

.

rÜbersicht: ÖIE-Kärnten rUnser Ansatz: Emanz. Entwicklungspol. Bildung rNachdenken über Bildung und unser Tun
Reaktionen Auf den Beitrag reagieren

Keine Reaktionen vorhanden

Reaktionen auf andere Beiträge

Sämtliche Beiträge:

2012-01-09: Tätigkeitsbereiche des ÖIE-Kärnten im Überblick
2012-01-08: Sendereihe Die Welt – ein Dorf / Svet je vas
2011-06-13: Seminare für Lehrer/innen an der Pädagogischen Hochschule
2010-08-30: Workshops für die Schule
2008-12-09: Thema EU
2008-01-30: Globalisierung ent-wickeln
2007-09-06: Angebote für die Schule
2007-06-19: Einmischen in aktuelle politische Auseinandersetzungen
2007-06-13: Nachdenken über Bildung und unser Tun
2007-05-25: Schokolade, schon mal selbst gemacht?
2006-12-18: Individuelle bzw. konkrete Handlungsmöglichkeiten
2006-11-11: Manchmal könnte man schon resignieren …
2006-11-10: Filmvorstellungen für Schüler/innen: EINE UNBEQUEME WAHREIT
2006-10-01: Grundbegriffe – Hintergründiges
2006-07-08: TOOOOOOOOOR!
2006-05-28: Zentrale Forderungen von WiDdL
2006-05-21: Anders leben 1: Renitente Konsumenten
2006-05-19: Lesungen für Schulen
2006-04-27: Forum Alpenkonvention Kärnten
2006-04-22: Evaluiert die Evaluierer
2006-04-21: Strebermann, geh du voran
2006-04-19: Anonymus: Subversion in der Schule
2006-04-12: Ein Manifest für die Zukunft der Einen Welt
2006-04-10: Emanzipatorische Entwicklungspolitische Bildung
2006-04-08: Der lange Weg meiner Jeans
2006-04-08: Fußbälle
2006-04-07: Weltsicht entwickeln
2006-04-07: Bittere Orangen
2006-04-07: Essen fressen Erde auf!
2006-04-07: Eine Bohne erobert die Welt
2006-04-07: Erdäpfel und andere Überlebensmittel
2006-04-07: Verein bündnis für EINE welt
2006-04-07: Humanressourcen für den Weltmarkt
2006-04-07: (K)Ein krummes Ding

.

ZUM NACHLESEN

Freitag, 13. April 2018
r (Neo)Kolonialismus und Widerstand in Afrika am Beispiel Burkina Fasos, Buchpräsentation mit Günther Lanier
Katholische Hochschulgemeinde Klagenfurt, Nautilusweg 11, 9020 Klagenfurt

Dienstag, 13. März 2018
r Grundeinkommen für alle?! Das bedingungslose garantierte Grundeinkommen und die Zukunft der Erwerbsarbeit. mit Karl Reitter
Begegnungszentrum im Kreml, Ludwig Walther Straße 29, 9500 Villach

Donnerstag, 1. März 2018
r Tagung:#GLEICHBERECHTIGUNG; 01.März bie 03.März, Europahaus Klagenfurt
Europahaus Klagenfurt, 1. Stock, Reitschulgasse 4, 9010 Klagenfurt

Freitag, 20. Oktober 2017
r kärnöl Auslese 2003 - 2012 Teil III
Offene Diskussion über Beiträge von Walther Schütz et al. aus dem Jahre 2003 bis 2004
tio pepe

Freitag, 6. Oktober 2017
r kärnöl Auslese 2003 - 2012 Teil II
Offene Diskussion über Beiträge von Walther Schütz et al. aus dem Jahre 2003 bis 2004
tio pepe, Kaiser Josef Platz, Villach

Samstag, 23. September 2017
r kärnöl Auslese 2003 - 2012
Offene Diskussion über Beiträge von Walther Schütz et al.
tio pepe, Kaiser Josef Platz, Villach

Donnerstag, 24. November 2016
r Peter Laminger - Ausgewählte Werke
Ausstellungseröffnung
Galerie Frewein-Kazakbaev, Schulgasse 70, 1180 Wien

Dienstag, 25. Oktober 2016
r Das blaue Dingsda: Miniaturen
Lesung und Buchpräsentation von Engelbert Obernosterer
Begegnungszentrum Kreml, Ludwig Walter Straße 29, Villach

Dienstag, 21. Juni 2016
r Unerwünschte Nebenwirkungen
Lesung und Buchpräsentation von Ludwig Roman Fleischer
Begegnungszentrum Kreml, Ludwig Walther Straße 29, Villach

Donnerstag, 11. Feber 2016
r "Die Sammlung Götz"
Ausstellungseröffnung von NINA MARON
Lücke, Villach

r Weitere Dokumentationen