kärnöl-Logo Independent Carinthian Art & Cult
Sat Mar 28 2020 12:16:26 CET
ÜBERBLICK
Aktuell
Glossen
+Alle Beiträge
Autoren
Veranstaltungen
Links
Kontakt
LESERFORUM
Leserbriefe
Reaktionen

Globale Bildung im Bündnis für Eine Welt

r Globale Bildung
im Bündnis für Eine Welt

Krise - Themenschwerpunkt 2009

r Unser aktueller Themenschwerpunkt

www.karawankengrenze.at

r Unser Projekt gemeinsam mit dem Verein Erinnern

Nationalsozialismus in Villach

r Hans Haider:
"Nationalsozialismus
in Villach"
(pdf downloaden)

Jüdinnen und Juden in Kärnten

r Hans Haider:
"Jüdinnen und Juden
in Kärnten"
(pdf downloaden)

Pizzakarton Sgt kärnöl´s Lonely Hearts Club Band

r Nähere Informationen zum schönsten Pizzakarton der Welt

WASSER? - Jetzt gehts um die LEITUNGSKOMPETENZ!

r WASSER?
Jetzt gehts um die LEITUNGSKOMPETENZ!

Bildung - Themenschwerpunkt 2007

r Unser Themenschwerpunkt 2007

(c) Arbeit

r Alle Informationen zum Themenschwerpunkt Arbeit

(c) Eigentum

r Unser Themenschwerpunkt Eigentum
r Überblick über alle Themenschwerpunkte

Clemens Scharf

Mimenda

Die Handlungen sind die Frucht der Gedanken. Waren diese weise, so sind jene erfolgreich.

[Baltasar Gracián, 1601 - 1658]

Zuletzt erschienen:

2013-05-02: Der Veg ist das Ziel
2010-07-10: Höhlengleichnis nass reloaded
2009-05-22: Also starb Zoroaster
2009-03-17: Berliner Impression
2009-02-05: traum der vernunft

Sämtliche Beiträge

2010-07-10

Höhlengleichnis nass reloaded

Und ewig spielt die Musi...

Stellen wir uns vor, die Menschheit wäre auf einem Luxusliner unterwegs, der sie nach Utopia bringen soll. Weil das Schiff doch nicht groß genug ist und die Vorräte nicht für alle reichen, weil die in der ersten und zweiten Klasse nicht teilen wollen, setzen sie einen Teil der dritten Klasse in Rettungsboten aus, die sie aus Gründen der Menschlichkeit mit Hartzwieback und Trinkwasser ausrüsten und an das Mutterschiff angebunden auf Distanz halten, damit die besseren Passagiere bestimmen können, was noch zu erübrigen ist. Schließlich ist das Ziel ja unbekannt, man ist sich bloß sicher, dass es weit weg liegt und nur unter enormen Strapazen zu erreichen sein wird.

Einigen geht das gegen das Gewissen: sie zimmern sich aus den verwaisten Holzbänken der Dritten Klasse ein eigenes Boot, auf das sie Nutzpflanzen und ein paar Tiere mitnehmen. Andere versuchen vehement, jene umzustimmen, die das Sagen haben, damit sie allen eine Fastenzeit verordnen, um mit den verfügbaren Mitteln haushalten und die expedierten Menschen dritter Klasse wieder an Bord holen zu können. Wieder andere arbeiten an der Vorratsplanung, prangern die Verschwendung an und mahnen zum Maßhalten. Aber jene, die das Sagen haben, lassen sich nicht umstimmen. Denn die Sterne bedeuten ihnen, es sei nicht so weit bis zur rettenden Insel, als dass man sich wirklich einschränken müsste.

Dass sie aber von der Sternenperspektive aus in einer riesigen Badewanne schwimmen, in der keine Insel ist, will keiner von ihnen wahrhaben. Zu sehr sind sie in das Spiel ihres Lebens vertieft. Zu sehr sind sie von ihren mit der Klasse verwobenen Werten überzeugt und den an sie geschmiedeten Ideen, die sie alle aus der Deutung der Sterne ableiten. Was sie aber für den Horizont zu halten gewohnt sind, ist bloß der unendlich hohe Rand der Wanne, in der sich moderne Leuchtdioden als Sterne vorspiegeln.

Daher denken sie verschieden, obwohl sie doch "mehr oder minder" in einem gemeinsamen Boot sitzen. Und jeder handelt, wie er es für richtig hält. Sie reden viel. Das halten sie für fruchtbar, obwohl zwar einige sich durch den anderen überreden, aber nur sehr wenige sich überzeugen lassen. Wovon auch? Denn ihr Reden ist genauso nutzlos wie ihr Handeln und Denken, da sie alle von denselben falschen Voraussetzungen ausgehen.

Da sie sich aber selbst immer wieder von der Richtigkeit ihrer falschen Ideen überzeugen müssen, bauen sie Denkzäune auf, jeder einen anderen. Und es spielt keine allzu große Rolle, dass diese recht durchlässig sind, weil ja die Gedanken allesamt falsch sind. Aber der Denkzaun bietet Schutz vor der schrecklichen Ahnung, die einen beschleichen mag, wenn man - aus ihm heraustretend - an Deck steht und zum Horizont und zu den Sternen blickt.

Und die gern herausgestrichenen Unterschiede zwischen den hartleibigen Befehlshabern, den sanftlebenden Passagieren erster und zweiter Klasse, den übrig gebliebenen Drittklassigen, der vierten deklassierten Klasse im Boot und den Alternativen auf der Arche, die sich in Abneigung einer Klasse gegen alle anderen zeigt, sie sind das probate - wenngleich unbewusst selbstverordnete - Mittel, sich weiter über Wasser zu halten und den Mut, den man zur Erkenntnis erst einmal verlieren müsste, tagtäglich - allen objektiven Widrigkeiten zum Trotz - neu aufzubringen.

Ein Mut der Verzweifelten, der sich mit Pauken und Trompeten auf Trab hält...

Reaktionen Auf den Beitrag reagieren

Hans Peter Pirker, 2010-07-12, Nr. 4865

Na klar! Die Angeketteten sind immer die Geankerten.

Walther Schütz, 2010-07-14, Nr. 4867

Genialer Beitrag über unsere gesellschaftliche Lage. Danke, Clemens!

Reaktionen auf andere Beiträge

Sämtliche Beiträge:

2013-05-02: Der Veg ist das Ziel
2010-07-10: Höhlengleichnis nass reloaded
2009-05-22: Also starb Zoroaster
2009-03-17: Berliner Impression
2009-02-05: traum der vernunft
2009-01-05: Verdrängung - Widerstand - Übertragung
2008-12-08: An den Freund aus der Jugend
2008-02-03: (M)eine Beiz in Wien
2008-01-25: Amphorismen IV
2007-12-02: Amphorismen III
2007-10-25: Amphorismen II
2007-10-14: Amphorismen I
2007-10-07: Amorbach
2007-09-30: Wertes bewahren, Unwertes entäußern
2007-09-23: m(on)aden
2007-09-16: Er hat Jehova gesagt!
2007-09-15: Faschiertes Hirnchen
2007-09-12: Bells, I can hear bells!
2007-09-07: Papa
2007-09-06: Ein Schelm, wer Übles dabei denkt
2007-09-05: Aktionismus - Nachschlag
2007-09-04: Aktionismus
2007-09-02: Einfach deutsch sprechen?
2007-06-20: Die Liebe in den Zeiten von Coca Cola
2007-05-08: RINGEL-REIHEN
2007-03-24: Dead Poet Society
2007-02-06: "Ethik der sexuellen Differenz" von Luce Irigaray
2007-01-09: kinderseelenallein
2007-01-05: Migration in Gegenrichtung
2006-09-16: Der Papst vor Wien

.

ZUM NACHLESEN

Freitag, 22. November 2019
r Auch Krawattenträger sind Naturereignisse
Thekenlesung und Buchpräsentation von und mit Engelbert Obernosterer
tio pepe, Kaiser-Josef-Platz 3, 9500 Villach

Freitag, 11. Oktober 2019
r SCHEISS TERMIN

mit Ali Götz (Lieder, die keiner mehr kennt), Magrimm (art), Peter Laminger (art), Boris Randzio (1m2 Balett), Hans D.Smoliner (Buchpräsentation), Rudi Streifenstein (Thekendekoration), VADA (Buchpräsentation)


tio pepe, Kaiser-Josef-Platz 3, 9500 Villach

Dienstag, 18. Juni 2019
r Die letzten hundert Jahre
Thekenlesung und Buchpräsentation von und mit Ludwig Roman Fleischer
tio pepe, Kaiser-Josef-Platz 3, 9500 Villach

Dienstag, 9. April 2019
r Elsie Slonim – Meine ersten 100 Jahre

Mit der Kamera auf Spurensuche zwischen Kaiser Franz Josef, dem Holocaust und der Sperrzone auf Zypern.
Ab 18:30 Volxküche


Begegnungszentrum Kreml, Ludwig Walter Straße 29, Villach

Freitag, 7. Dezember 2018
r Bad Weihnachten
Thekenlesung von und mit Ludwig Roman Fleischer
tio pepe, Kaiser-Josef-Platz 3, 9500 Villach

Freitag, 23. November 2018
r SWANGAR
Ausstellungseröffnung, Lesung und Buchpräsentation von Doris Libiseller, Klaus Hollauf und Hans D. Smoliner
Cafe Sternweiss, St. Paul im Lavanttal

Freitag, 13. April 2018
r (Neo)Kolonialismus und Widerstand in Afrika am Beispiel Burkina Fasos, Buchpräsentation mit Günther Lanier
Katholische Hochschulgemeinde Klagenfurt, Nautilusweg 11, 9020 Klagenfurt

Dienstag, 13. März 2018
r Grundeinkommen für alle?! Das bedingungslose garantierte Grundeinkommen und die Zukunft der Erwerbsarbeit. mit Karl Reitter
Begegnungszentrum im Kreml, Ludwig Walther Straße 29, 9500 Villach

Donnerstag, 1. März 2018
r Tagung:#GLEICHBERECHTIGUNG; 01.März bie 03.März, Europahaus Klagenfurt
Europahaus Klagenfurt, 1. Stock, Reitschulgasse 4, 9010 Klagenfurt

Freitag, 20. Oktober 2017
r kärnöl Auslese 2003 - 2012 Teil III
Offene Diskussion über Beiträge von Walther Schütz et al. aus dem Jahre 2003 bis 2004
tio pepe

r Weitere Dokumentationen