kärnöl-Logo Independent Carinthian Art & Cult
Fri Nov 15 2019 14:35:31 CET
ÜBERBLICK
Aktuell
Glossen
+Alle Beiträge
Autoren
Veranstaltungen
Links
Kontakt
LESERFORUM
Leserbriefe
Reaktionen

Globale Bildung im Bündnis für Eine Welt

r Globale Bildung
im Bündnis für Eine Welt

Krise - Themenschwerpunkt 2009

r Unser aktueller Themenschwerpunkt

www.karawankengrenze.at

r Unser Projekt gemeinsam mit dem Verein Erinnern

Nationalsozialismus in Villach

r Hans Haider:
"Nationalsozialismus
in Villach"
(pdf downloaden)

Jüdinnen und Juden in Kärnten

r Hans Haider:
"Jüdinnen und Juden
in Kärnten"
(pdf downloaden)

Pizzakarton Sgt kärnöl´s Lonely Hearts Club Band

r Nähere Informationen zum schönsten Pizzakarton der Welt

WASSER? - Jetzt gehts um die LEITUNGSKOMPETENZ!

r WASSER?
Jetzt gehts um die LEITUNGSKOMPETENZ!

Bildung - Themenschwerpunkt 2007

r Unser Themenschwerpunkt 2007

(c) Arbeit

r Alle Informationen zum Themenschwerpunkt Arbeit

(c) Eigentum

r Unser Themenschwerpunkt Eigentum
r Überblick über alle Themenschwerpunkte

Erika Stengl

stengl

Erika Stengl exklusiv für kärnöl

Zuletzt erschienen:

2014-05-26: ???
2013-04-05: menschsein
2012-08-15: mustergültig
2012-07-17: 7. juli 2012
2012-06-06: kärnöl in der krise

Sämtliche Beiträge

2012-02-15

nur eine brotkris(t)e?

risus sardonicus

heute wollte ich keinen marmorkuchen, sondern ein brot backen.
darin war ich noch ungeübt. ein rezept, nach dem ich mich halten wollte, fand sich schnell, auch eine knetmaschine war in meinem küchenfundus vorhanden.

so mixte ich die zutaten nach vorschrift in den knetbehälter der maschine, wählte programm nummer 7 und der knetvorgang nahm seinen lauf.
1 1/2 std zeit waren dafür vorgesehen. das passte mir gut. inzwischen konnte ich mit fanny gassigehen und vorher noch einen blick in mein atelier werfen, wobei etwas rote acrylfarbe sofort an mir hängen blieb. ausgerechnet im selben moment kam aus der küche der schrille pfiff des schnellkochtopfes, der mich mahnte, sodass ich in eile, mit meinen rot gefärbten fingern, einen blutbefleckten teppich in die waschmaschine hinein schob, was sich später, beim herausnehmen desselben, als fatal erwies, da die blutroten flecken nun bleibend waren. bereits hungrig wendete ich mich der zubereitung des mittagessens zu. "vielleicht geht sich sogar noch das gemeinsames mittagessen mit alois aus?" sprach mein pflichtbewusstes inneres. zuvor aber, so nebenbei, noch schnell den einkauf von alois wegräumen, einen anruf entgegennehmen, und endlich, aber noch während des suppenessens, meldete sich der knetapparat. ich frohlockte. ein bemehltes brett bereit zu stellen, forderte allerdings meine ganze geschicklichkeit, da der schraubverschluss des mehlglasgefäßes klemmte, was zur folge hatte, dass mehl auf den boden rieselte, das wiederum fanny, unsere gefräßige labradorhündin, auf den plan rief, die sich von nun ab, in der hoffnung, dass nochmehr für sie abfallen würde, zwischen meinen beinen bewegte. dessen ungeachtet steigerte sich meine freudige erwartungshaltung; war es doch nach vielen jahren mein erster brotbackvesuch! sofort wollte ich den nun mehr maschinell gekneteten teig auf das bemehlte brett stürzen. "du meine güte!" ein bauchaufwärts gedehnter stossseufzer ließ ahnen, dass sich mein brotbackversuch noch im versuchsstadium befand. was hatte sich da in der maschine entwickelt? wie es aussah, hatte sich der teig in einen superkleber verwandelt, der nicht nur an meinen händen klebte, sondern sich selbständig in meiner küche auszubreiten drohte, den waschbeckenabfluss verklebte, einen hausschuh am fliesenboden fixierte und in mir alienartige chaotische ängste weckte. "uhu - plus?" gab die geheuchelt mitfühlende frage von alois, mit dem zusätzlichen angebot, mir ein vollbad vorbereiten zu wollen, der situation eher eine sardonische note.
wikipedia: Bei der Urbevölkerung Sardiniens (lat. Sardoni) soll die Sitte bestanden haben, die alten Leute zu töten; dabei sollte gelacht werden. Das war der berüchtigte "risus Sardonicus", ein krampfartiges Lachen, an dem die Seele unbeteiligt ist .

100 ml wasser!
dass zahlenangaben ihre tücke haben können, wurde mir unlängst auf www.kaernoel.at klar gemacht. wenn man also zahlen missachtet, können sie sich auch rächen. "versuchen sie es mit etwas mehlzugabe und erneutem durchkneten", lautete der vermeintlich hilfreiche tip aus dem internet, " und danach den teig bei warmen temperaturen rasten lassen". ich folgte dem ratschlag und hoffte, dass ER meine unaufmerksamkeit bald ungeschehen machen würde, handelte es sich doch nur um lumpige 100 ml wasser zuviel! mittlerweile war es bereits nachmittag geworden. als ich mein mittagessen endlich fortsetzen wollte, unterbrach ein aufdringlicher dauersummton aus dem keller der mir den fertigen waschvorgang des teppiches ankündigte, meine mahlzeit. der teig ruhte unterdessen, um "aufzugehen"!!, an dem warmen sonnigen fensterplatz. tatsächlich, nach einer guten stunde des rastens, schien die wundersame brotvermehrung gelungen zu sein. doch meine erwartung, eine kompaktere teigmasse, die sich auch formen ließ, zu erhalten, wurde abermals enttäuscht. es ergoss sich erneut eine klebrige masse über das teigbrett. an aufgeben mochte ich trotzdem nicht denken. eine weitere rast in der sonne, konnte, vielleicht, den teig vor der mülltonne noch retten. nach einer weiteren stunde wiederholte sich das teigschlamassel zum dritten mal. meine geduld war zu ende. wild entschlossen schlug ich den eigenwilligen teig mit meinen händen bis er glatt war, klatschte, die mittlerweile sichtbar verlustreiche teigmasse in eine backform, schob sie in das vorgeheizte backrohr, stellte eine schale wasser auf das unterste fach des backrohrs und ließ den teig bei 170° dahin dösen. denn schnell, so nebenbei, ging bei diesem brot gar nichts, das hatte ich begriffen. ES wollte meine ehrfürchtige zuwendung und ungeteilte aufmerksamkeit. als ich für heute, zum letzten mal, pfeiftöne hörte, ich vermutete bereits, als folge diverser aufdringlicher alarmsignale, bei mir einen tinitus, war es der sehnlichst erwartete ruf der küchenuhr, der mir das ende der brotbackzeit ankündigte. gespannt öffnete ich das backrohr und bestaunte ergriffen das ergebnis. was war mit meinem brotteig geschehen? 100 ml wasser zuviel, hatten eine nahezu mystische auswirkung auf den backvorgang gehabt. mein brotteig hatte eine merkwürdige metamorphose durchgemacht. ER hatte sich in einen stein verwandelt!

nachwort
als ich das brot teilen wollte, machte mir alois zuvor noch ein besonders martialisches angebot:"soll ich dir die motorsäge holen?", nahm ich, an niederlagen gewöhnt, mein brotmesser zur hand und versuchte es damit. meine freude war groß. dem brot entströmte ein herrlicher, mich versöhnender duft. das innere war weich geblieben, die harte kruste diente nur als schutzmantel für mein feines schmackhaftes brot. alle, die davon kosten durften, waren von meinem brot begeistert. einem ehemaligen grünen politiker mundetet das brot so gut, dass er unbedingt mein rezept haben wollte, ( was ich hiermit erfüllt habe ). ein bekannter agnostischer religionswissenschafter ortete gar koscheres brot. für mich war auch dies kein wunder mehr, war doch nach den vielen mysteriösen vorgängen mit allem zu rechnen.

p.s.:
das scherzerl bekam ein kleiner reinrassiger hund, der nach dem verzehr desselben, sofort das lokal verlassen musste.

Reaktionen Auf den Beitrag reagieren

You Sir/Madam are th, 2017-01-06, Nr. 6529

You Sir/Madam are the enemy of confusion evreewhrey!

Reaktionen auf andere Beiträge

Sämtliche Beiträge:

2014-05-26: ???
2013-04-05: menschsein
2012-08-15: mustergültig
2012-07-17: 7. juli 2012
2012-06-06: kärnöl in der krise
2012-03-28: die hunde bellen draußen
2012-03-16: schwimm
2012-02-15: nur eine brotkris(t)e?
2012-01-06: matthäus 25:1-46
2011-12-02: implosionistischer beitrag vom weiterleben
2011-10-15: sinnestäuschung 3
2011-10-07: Sinnestäuschung 2
2011-10-03: Sinnestäuschung 1
2011-05-06: PERPETUUM MOBILE
2011-05-03: maistrich
2008-01-20: ...in einem freundlichem Land.....
2007-05-01: 1.Mai
2007-03-12: no existence
2007-03-08: tag -frau-
2007-02-28: iv zum speiben
2007-02-21: fragenkatalog 1
2007-02-16: solitudine
2007-02-07: sthymphalo meint, dass
2006-10-29: magie?
2006-07-08: deutschland:portugal
2006-05-18: Laszlo war da
2006-05-10: in der regel ist die frau
2006-02-18: Villacher Faschingskrapfen
2006-02-10: das war zuviel / die zeichensetzung ist an meiner S-störung schuld
2005-07-13: echolot
2005-06-07: Trügt der schein? Der schein trügt!
2005-04-20: hat tu mi lip, sagte der papst
2005-04-17: gedanken zum gedenken
2005-04-06: 2. kärnöl-Wanderung
2005-04-04: unschärferelation
2005-03-22: Zwischenbericht zur kärnöl-wanderung 2005
2005-03-03: wien gehört uns!
2005-03-02: kärnöl 2005 im karst
2005-02-24: aloises traum
2005-02-14: Alois fragt
2005-02-08: Eigentum
2005-01-30: ein schutzengel stürzt vom himmel und liegt plattgedrückt auf einer steinstiege
2005-01-21: Alois fragt
2005-01-17: Alois fragt
2005-01-10: allinclusive
2004-12-29: noman esst oman
2004-12-21: spaziergang
2004-11-19: schönborn
2004-11-06: globales helfersyndrom
2004-10-04: profiterol 2
2004-09-25: tag
2004-09-23: wie schreiben schmärtss
2004-09-17: belauscht
2004-09-07: profiterol t1
2004-08-14: magersüchtig
2004-07-31: marmorkuchen der V.
2004-07-16: modernezeiten
2004-07-15: Sinn des Lebens
2004-07-07: spiegelbild 1
2004-07-02: WWW 6 -Kärnölsternwanderung -Sonntag 4. Juli 2004
2004-06-16: das weiße kamel hat keine schuld
2004-05-17: ANTWORT AUF BLATTGRÜN UND ROSENGOLD
2004-05-09: Guten Tag, Mutter!
2004-04-28: ROT
2004-04-21: trink trink brüderlein trink
2004-04-07: marmorkuchen
2004-04-05: glossenname
2004-03-30: die EU und das WC
2004-03-27: trigeminusneuralgie

.

ZUM VORMERKEN

Freitag, 22. November 2019 19:00

r Auch Krawattenträger sind Naturereignisse

Thekenlesung und Buchpräsentation von und mit Engelbert Obernosterer
tio pepe, Kaiser-Josef-Platz 3, 9500 Villach

ZUM NACHLESEN

Freitag, 11. Oktober 2019
r SCHEISS TERMIN

mit Ali Götz (Lieder, die keiner mehr kennt), Magrimm (art), Peter Laminger (art), Boris Randzio (1m2 Balett), Hans D.Smoliner (Buchpräsentation), Rudi Streifenstein (Thekendekoration), VADA (Buchpräsentation)


tio pepe, Kaiser-Josef-Platz 3, 9500 Villach

Dienstag, 18. Juni 2019
r Die letzten hundert Jahre
Thekenlesung und Buchpräsentation von und mit Ludwig Roman Fleischer
tio pepe, Kaiser-Josef-Platz 3, 9500 Villach

Dienstag, 9. April 2019
r Elsie Slonim – Meine ersten 100 Jahre

Mit der Kamera auf Spurensuche zwischen Kaiser Franz Josef, dem Holocaust und der Sperrzone auf Zypern.
Ab 18:30 Volxküche


Begegnungszentrum Kreml, Ludwig Walter Straße 29, Villach

Freitag, 7. Dezember 2018
r Bad Weihnachten
Thekenlesung von und mit Ludwig Roman Fleischer
tio pepe, Kaiser-Josef-Platz 3, 9500 Villach

Freitag, 23. November 2018
r SWANGAR
Ausstellungseröffnung, Lesung und Buchpräsentation von Doris Libiseller, Klaus Hollauf und Hans D. Smoliner
Cafe Sternweiss, St. Paul im Lavanttal

Freitag, 13. April 2018
r (Neo)Kolonialismus und Widerstand in Afrika am Beispiel Burkina Fasos, Buchpräsentation mit Günther Lanier
Katholische Hochschulgemeinde Klagenfurt, Nautilusweg 11, 9020 Klagenfurt

Dienstag, 13. März 2018
r Grundeinkommen für alle?! Das bedingungslose garantierte Grundeinkommen und die Zukunft der Erwerbsarbeit. mit Karl Reitter
Begegnungszentrum im Kreml, Ludwig Walther Straße 29, 9500 Villach

Donnerstag, 1. März 2018
r Tagung:#GLEICHBERECHTIGUNG; 01.März bie 03.März, Europahaus Klagenfurt
Europahaus Klagenfurt, 1. Stock, Reitschulgasse 4, 9010 Klagenfurt

Freitag, 20. Oktober 2017
r kärnöl Auslese 2003 - 2012 Teil III
Offene Diskussion über Beiträge von Walther Schütz et al. aus dem Jahre 2003 bis 2004
tio pepe

Freitag, 6. Oktober 2017
r kärnöl Auslese 2003 - 2012 Teil II
Offene Diskussion über Beiträge von Walther Schütz et al. aus dem Jahre 2003 bis 2004
tio pepe, Kaiser Josef Platz, Villach

r Weitere Dokumentationen