kärnöl-Logo Independent Carinthian Art & Cult
Thu Jul 18 2019 02:48:47 CET
ÜBERBLICK
Aktuell
Glossen
+Alle Beiträge
Autoren
Veranstaltungen
Links
Kontakt
LESERFORUM
Leserbriefe
Reaktionen

Globale Bildung im Bündnis für Eine Welt

r Globale Bildung
im Bündnis für Eine Welt

Krise - Themenschwerpunkt 2009

r Unser aktueller Themenschwerpunkt

www.karawankengrenze.at

r Unser Projekt gemeinsam mit dem Verein Erinnern

Nationalsozialismus in Villach

r Hans Haider:
"Nationalsozialismus
in Villach"
(pdf downloaden)

Jüdinnen und Juden in Kärnten

r Hans Haider:
"Jüdinnen und Juden
in Kärnten"
(pdf downloaden)

Pizzakarton Sgt kärnöl´s Lonely Hearts Club Band

r Nähere Informationen zum schönsten Pizzakarton der Welt

WASSER? - Jetzt gehts um die LEITUNGSKOMPETENZ!

r WASSER?
Jetzt gehts um die LEITUNGSKOMPETENZ!

Bildung - Themenschwerpunkt 2007

r Unser Themenschwerpunkt 2007

(c) Arbeit

r Alle Informationen zum Themenschwerpunkt Arbeit

(c) Eigentum

r Unser Themenschwerpunkt Eigentum
r Überblick über alle Themenschwerpunkte

Hermann Dworczak

Reaktionen auf den Beitrag

Print Version

2011-12-05

Klimakonferenz in Durban: Ein Totalflopp droht

Die Erwartungen für die UNO-Klimakonferenz in Durban waren ohnedies niedrig angesetzt. Bei realistischer Einschätzung des bisherigen Verlaufs der Konferenz kommt man/frau um den Schluss nicht umhin, dass es wahrscheinlich noch dicker kommt. Ein Total-Flopp, also noch weniger konkrete Resultate als in Kopenhagen und Cancun, steht ins Haus.

.

Siehe dazu auch den 1. Bericht r Klimawandel UND ökonomische Krise: Systemwechsel ist angesagt

Das mehr als bescheidene Kyoto-Protokoll – Reduzierung der Treibhausgase um 5 Prozent bei einer Ausgangsbasis 1990 – droht ersatzlos auszulaufen. Kanada gibt schon jetzt zu verstehen, dass es in Zukuft keine „hemmenden Verpflichtungen“ mehr haben will. Der „Green Climate Fonds“, um den soviel Tam-Tam gemacht wurde, ist leer (geplant waren 100 Milliarden Dollar bis 2020). Niemand von den reichen Industrieländern will einzahlen...

Alle Warnungen von seriösen Umweltwissenschaftler/innen (etwa von Helga Kromp-Kolb von der Universität für Bodenkultur, die im Vorjahr auch auf dem „Linken Ratschlag“ in der Volkshochschule Ottakring referierte) werden in den Wind geschlagen. Die Erderwärmung droht so beträchtlich über 2 Grad hinauszugehen. Wobei es sich bekanntlich bei diesen Zahlen um Durchschnittswerte handelt, was nichts anderes heißt, dass in manchen Regionen die Temperatur um 4,5 oder noch mehr Grade in die Höhe schnellt!

Dem Kapitalismus steht, wie man/frau auch ohne Schwarzseherei bemerken kann, das Wasser bis zum Hals. Die globale Ökonomie befindet sich im Krebsgang, „10 entscheidende Tage für den Euro“ wurden proklamiert etc.

Umweltschutzmaßnahmen sind für das profitheckende Kapital „tote Kosten“, faux frais. Jetzt in der Rezession, wo die Verwertungsbedingungen für das Kapital schwieriger sind, will man von Ökologie schon gar nix wissen. Alle Ressourcen – inklusive dem Gehirnschmalz – gehen in die „Rettung der Wirtschaft“. Ein Treff jagt den anderen: Merkel trifft Sarkozy, Faymann hat ein Stell-Dich-ein bei Merkel usw.

Von daher ist für das Kapital und seine ihm verpflichteten Regierungen die Konferenz in Durban bereits abgeschrieben. Zyniker reden schon jetzt davon, dass in Rio im Juni 2012 bei „Rio plus 20“ ja weiterverhandelt werden kann. So wie es ausschaut, wird es in Durban eine Wischi-Waschi- Abschlusserklärung geben, die nicht einmal das Papier wert ist, auf dem sie steht.

Die Bewegungen und die Linke können angesichts der bereits stattfindenden und anstehenden Horror-Entwicklungen im Umweltbereich nicht bloß passiv die „Unzulänglichkeit des Kapitalismus“ registrieren und nur ein paar „systemkritische“ Sager rauslassen. Vielmehr gilt es, sich massiv praktisch in Umweltfragen zu engagieren und deren ökonomischen Aspekte „einzubringen“. Dabei bieten sich auch viele – neue – Kooperationsmöglichkeiten. Schon Marx hielt in seiner berühmten Kritik des Gothaer Progarmms der deutschen Sozialdemokratie fest, dass „die Arbeit nicht die einzige Quelle allen Reichtums ist“. Die Natur gilt es ebenso voll in Rechnung zu stellen und – wie in vielen Stellen des „Kapitals“ nachzulesen ist – ist ein pfleglicher Umgang mit ihr nötig!

Fortschrittliche Christ/innen etwa berufen sich auf die „Schöpfung“, die vor dem Untergang bewahrt werden muss. Nichtsklerotisieren Marxist/innen sollte es ziemlich Blunzn sein, mit welchen Kategorien man/frau sich engagiert. Hauptsache, es wird gekämpft: Also gilt es, gegen den gemeinsamen Feind, das Kapital, das Raubbau an der Natur („Schöpfung“) betreibt, solidarisch zusammenzustehen.

Hermannn Dworczak (0676 / 972 31 10)

.

Zum Weiterlesen

Zur irren Handlungslogik der Gesellschaft und ihres Verwalters Staat
r Ein Widerspruch: Öffentliche Verantwortung und Entschleunigung.

Zur äußeren Schranke
r Crash. Gedanken im und zum Treibhaus.

r 20 Thesen gegen einen „grünen Kapitalismus“.

Zur ökonomischen Krise
Gruppe krisis: r Crashkurs zur sogenannten Finanzkrise (aus dem Jahr 2009)

Ausführlich zur aktuellen Phase
Tomasz Konicz: r Weltwirtschaftskrise. Wie lässt sich die Krise der Eurozone in den allgemeinen globalen Krisenkontext einordnen? Mit zahlreichen Statistiken.

Grundsätzlich
Walther Schütz: r Geiz? Gier? ... Geld!. Über den harten Kern unseres Systems

.

Reaktionen Auf den Beitrag reagieren

Keine Reaktionen vorhanden

Reaktionen auf andere Beiträge

.

ZUM NACHLESEN

Dienstag, 18. Juni 2019
r Die letzten hundert Jahre
Thekenlesung und Buchpräsentation von und mit Ludwig Roman Fleischer
tio pepe, Kaiser-Josef-Platz 3, 9500 Villach

Dienstag, 9. April 2019
r Elsie Slonim – Meine ersten 100 Jahre

Mit der Kamera auf Spurensuche zwischen Kaiser Franz Josef, dem Holocaust und der Sperrzone auf Zypern.
Ab 18:30 Volxküche


Begegnungszentrum Kreml, Ludwig Walter Straße 29, Villach

Freitag, 7. Dezember 2018
r Bad Weihnachten
Thekenlesung von und mit Ludwig Roman Fleischer
tio pepe, Kaiser-Josef-Platz 3, 9500 Villach

Freitag, 23. November 2018
r SWANGAR
Ausstellungseröffnung, Lesung und Buchpräsentation von Doris Libiseller, Klaus Hollauf und Hans D. Smoliner
Cafe Sternweiss, St. Paul im Lavanttal

Freitag, 13. April 2018
r (Neo)Kolonialismus und Widerstand in Afrika am Beispiel Burkina Fasos, Buchpräsentation mit Günther Lanier
Katholische Hochschulgemeinde Klagenfurt, Nautilusweg 11, 9020 Klagenfurt

Dienstag, 13. März 2018
r Grundeinkommen für alle?! Das bedingungslose garantierte Grundeinkommen und die Zukunft der Erwerbsarbeit. mit Karl Reitter
Begegnungszentrum im Kreml, Ludwig Walther Straße 29, 9500 Villach

Donnerstag, 1. März 2018
r Tagung:#GLEICHBERECHTIGUNG; 01.März bie 03.März, Europahaus Klagenfurt
Europahaus Klagenfurt, 1. Stock, Reitschulgasse 4, 9010 Klagenfurt

Freitag, 20. Oktober 2017
r kärnöl Auslese 2003 - 2012 Teil III
Offene Diskussion über Beiträge von Walther Schütz et al. aus dem Jahre 2003 bis 2004
tio pepe

Freitag, 6. Oktober 2017
r kärnöl Auslese 2003 - 2012 Teil II
Offene Diskussion über Beiträge von Walther Schütz et al. aus dem Jahre 2003 bis 2004
tio pepe, Kaiser Josef Platz, Villach

Samstag, 23. September 2017
r kärnöl Auslese 2003 - 2012
Offene Diskussion über Beiträge von Walther Schütz et al.
tio pepe, Kaiser Josef Platz, Villach

r Weitere Dokumentationen