kärnöl-Logo Independent Carinthian Art & Cult
Sat Dec 15 2018 01:09:33 CET
ÜBERBLICK
Aktuell
Glossen
+Alle Beiträge
Autoren
Veranstaltungen
Links
Kontakt
LESERFORUM
Leserbriefe
Reaktionen

Globale Bildung im Bündnis für Eine Welt

r Globale Bildung
im Bündnis für Eine Welt

Krise - Themenschwerpunkt 2009

r Unser aktueller Themenschwerpunkt

www.karawankengrenze.at

r Unser Projekt gemeinsam mit dem Verein Erinnern

Nationalsozialismus in Villach

r Hans Haider:
"Nationalsozialismus
in Villach"
(pdf downloaden)

Jüdinnen und Juden in Kärnten

r Hans Haider:
"Jüdinnen und Juden
in Kärnten"
(pdf downloaden)

Pizzakarton Sgt kärnöl´s Lonely Hearts Club Band

r Nähere Informationen zum schönsten Pizzakarton der Welt

WASSER? - Jetzt gehts um die LEITUNGSKOMPETENZ!

r WASSER?
Jetzt gehts um die LEITUNGSKOMPETENZ!

Bildung - Themenschwerpunkt 2007

r Unser Themenschwerpunkt 2007

(c) Arbeit

r Alle Informationen zum Themenschwerpunkt Arbeit

(c) Eigentum

r Unser Themenschwerpunkt Eigentum
r Überblick über alle Themenschwerpunkte

DIE WARE UND IHRE FOLGEN. Teil IV. Die Wertform oder der Tauschwert. Mit Hans Haider, ab 18:00 Volxküche

REDAKTION

Synopsis

Ort: Begegnungszentrum Kreml, Ludwig Walther Straße 29, Villach
Zeit: 2014-02-04 19:15:00
Inhalt:

Vortragsreihe

DIE WARE UND IHRE FOLGEN - Einführung in die Grundbegriffe unserer Gesellschaft

Laut Marx ist die Ware die Keimzelle der modernen Gesellschaft. Durch ihre Grundstruktur verunmöglicht sie jede gesellschaftliche Bewusstheit. Sie treibt die Individuen dazu immer mehr zu arbeiten, aber gleichzeitig nimmt sie beinahe allen die Arbeit weg. Sie weist eine innere Dynamik auf, die zwangsläufig zu einer Endkrise führen muss. Sie geht mit einem Warenfetischismus einher, der eine verkehrte Welt erzeugt.

Im Einleitungssatz des ersten Bandes „Das Kapital“ schreibt Marx : „ Im Kapitalismus erscheint der Reichtum als ungeheure Warensammlung. Die einzelne Ware als ihre Elementarform. Deshalb beginnen wir mit der Analyse der Ware.“

Ausgehend von der Ware entwickelt Marx in logischer Form die grundsätzlichen Kategorien der kapitalistischen Gesellschaft. Gebrauchswert, Wert, Tauschwert, Mehrwert, konkrete Arbeit, abstrakte Arbeit und Kapital. Diese Kategorien konstituieren (bestimmen) die kapitalistische Gesellschaft. Wir wollen uns die Mühe machen den Gedankengängen von Marx zu folgen.

Teil IV: Die Wertform oder der Tauschwert

Zusammenfassung der bisherigen Vorträge:
  1. Die Ware ist ein Gegenstand, der einen Gebrauchswert und einen Tauschwert hat.
  2. Jeder Gegenstand, der irgendein menschliches Bedürfnis befriedigt hat einen Gebrauchswert.
  3. Insofern ein Gegenstand (Gebrauchswert) in bestimmten Quantitäten (Proportionen) mit anderen Gegenständen ausgetauscht wird, besitzt er Tauschwert. Das kann als Relation hingeschrieben werden. x Ware A = y Ware B. Diese Relation ist symmetrisch. Das heißt: Man kann auch schreiben y Ware B = x Ware A. In beiden Relationen spielen A und B die gleiche Rolle. Tauscht man 60 kg Weizen gegen 20 kg Schuhpasta, dann sind 20 kg Schuhpasta der Tauschwert von 60 kg Weizen und umgekehrt. Anders formuliert: Der Gebrauchswert 20 kg Schuhpasta ist der stoffliche Träger des Tauschwerts von 60 kg Weizen und umgekehrt.
  4. Eine Ware hat demnach viele verschiedene Tauschwerte, je nachdem mit welchen anderen Waren sie ausgetauscht wird. Die Austauschverhältnisse der Waren, also ihre Tauschwerte, sind ständigen Schwankungen unterworfen, sie wechseln mit Ort und Zeit. Der Tauschwert scheint etwas Beliebiges und Zufälliges zu sein.
  5. Aber in einem gegebenen Moment tauscht sich eine Ware gegen verschiedene andere Waren aus, die untereinander den gleichen Tauschwert haben.
  6. Anders ausgedrückt:
    x kg Weizen = y kg Schuhpasta = z Hemden = a Leintücher = b kg Eisen usw. In diesem Fall gilt auch: b kg Eisen = z Hemden oder a Leintücher = y Schuhpasta usw. Es ist also nicht möglich durch eine geschickte Folge von Tauschhandlungen zu einem Gewinn zu kommen. Marx nennt das Äquivalententausch. Der Äquivalententausch wird in einer entwickelten Tauschgesellschaft erzwungen, bzw. er stellt sich notwendigerweise ein.
  7. Aus der Feststellung, dass die Tauschwerte derselben Ware einander gleich groß sind, werden von Marx zwei Folgerungen gezogen.
    Die gültigen Tauschwerte derselben Ware drücken ein Gleiches (Identisches) aus.
    Der Tauschwert kann überhaupt nur die Ausdrucksweise (Erscheinungsform) eines von ihm unterschiedlichen Gehalts sein.
  8. Konkreter: Wenn man 60 kg Weizen gegen 20 kg Schuhpasta austauscht – in dem Sinne, dass sie denselben Preis haben – behandelt man diese Waren als unterschiedliche Mengen von etwas Identischem (Gleichem), das ihnen gemeinsam sein muss. In irgendeiner Hinsicht sind 60 kg Weizen und 20 kg Schuhpasta eines „Gleichen“.
  9. Zunächst erschien der Tauschwert (nur) als das quantitative Verhältnis, indem sich Gebrauchswerte gegenseitig tauschen, jetzt (zusätzlich) ist der Tauschwert als Erscheinungsform eines unbekannten Gehalts (Substanz) bestimmt.
Agenda:

Volxküche im Allgemeinen jeden Dienstag ab 18:00 Uhr im Kreml, Ludwig-Walterstraße 29 in Villach. Außer es ist Feiertag oder es kommt was anderes dazwischen, dann gibt's leider nix. Daher bitte immer am Kärnöl-Terminkalender nachschauen!

Neu ist ausserdem: Wir wollen unsere Volxküche soweit als möglich mit etwas Nahrung für's Hirn kombinieren: Abwechselnd gibt's Inputs von der künsterlischen Seite oder von Seiten der politischen Diskussion.

Im Rahmen der Volxküche: Jeden Dienstag von 18:30-19:00 Treffen der "CSA - Villach", d.i. ein Zusammenschluss von Verbraucher/innen mit dem landwirtschaftlichen Betrieb Polanighof.

Zum Hintergrund der Volxküche: → Willkommen am Krisenherd!/

Die nächsten Öffnungstermine der Volxküche:

Di, 11. Feber 2014, 18:00 Uhr

ZUM NACHLESEN

Freitag, 7. Dezember 2018
r Bad Weihnachten
Thekenlesung von und mit Ludwig Roman Fleischer
tio pepe, Kaiser-Josef-Platz 3, 9500 Villach

Freitag, 23. November 2018
r SWANGAR
Ausstellungseröffnung, Lesung und Buchpräsentation von Doris Libiseller, Klaus Hollauf und Hans D. Smoliner
Cafe Sternweiss, St. Paul im Lavanttal

Freitag, 13. April 2018
r (Neo)Kolonialismus und Widerstand in Afrika am Beispiel Burkina Fasos, Buchpräsentation mit Günther Lanier
Katholische Hochschulgemeinde Klagenfurt, Nautilusweg 11, 9020 Klagenfurt

Dienstag, 13. März 2018
r Grundeinkommen für alle?! Das bedingungslose garantierte Grundeinkommen und die Zukunft der Erwerbsarbeit. mit Karl Reitter
Begegnungszentrum im Kreml, Ludwig Walther Straße 29, 9500 Villach

Donnerstag, 1. März 2018
r Tagung:#GLEICHBERECHTIGUNG; 01.März bie 03.März, Europahaus Klagenfurt
Europahaus Klagenfurt, 1. Stock, Reitschulgasse 4, 9010 Klagenfurt

Freitag, 20. Oktober 2017
r kärnöl Auslese 2003 - 2012 Teil III
Offene Diskussion über Beiträge von Walther Schütz et al. aus dem Jahre 2003 bis 2004
tio pepe

Freitag, 6. Oktober 2017
r kärnöl Auslese 2003 - 2012 Teil II
Offene Diskussion über Beiträge von Walther Schütz et al. aus dem Jahre 2003 bis 2004
tio pepe, Kaiser Josef Platz, Villach

Samstag, 23. September 2017
r kärnöl Auslese 2003 - 2012
Offene Diskussion über Beiträge von Walther Schütz et al.
tio pepe, Kaiser Josef Platz, Villach

Donnerstag, 24. November 2016
r Peter Laminger - Ausgewählte Werke
Ausstellungseröffnung
Galerie Frewein-Kazakbaev, Schulgasse 70, 1180 Wien

Dienstag, 25. Oktober 2016
r Das blaue Dingsda: Miniaturen
Lesung und Buchpräsentation von Engelbert Obernosterer
Begegnungszentrum Kreml, Ludwig Walter Straße 29, Villach

r Weitere Dokumentationen