kärnöl-Logo Independent Carinthian Art & Cult
Wed Oct 01 2014 20:16:18 CET
ÜBERBLICK
Aktuell
Glossen
+Alle Beiträge
Autoren
Veranstaltungen
Links
Kontakt
LESERFORUM
Leserbriefe
Reaktionen

Globale Bildung im Bündnis für Eine Welt

r Globale Bildung
im Bündnis für Eine Welt

Krise - Themenschwerpunkt 2009

r Unser aktueller Themenschwerpunkt

www.karawankengrenze.at

r Unser Projekt gemeinsam mit dem Verein Erinnern

Nationalsozialismus in Villach

r Hans Haider:
"Nationalsozialismus
in Villach"
(pdf downloaden)

Jüdinnen und Juden in Kärnten

r Hans Haider:
"Jüdinnen und Juden
in Kärnten"
(pdf downloaden)

Pizzakarton Sgt kärnöl´s Lonely Hearts Club Band

r Nähere Informationen zum schönsten Pizzakarton der Welt

WASSER? - Jetzt gehts um die LEITUNGSKOMPETENZ!

r WASSER?
Jetzt gehts um die LEITUNGSKOMPETENZ!

Bildung - Themenschwerpunkt 2007

r Unser Themenschwerpunkt 2007

(c) Arbeit

r Alle Informationen zum Themenschwerpunkt Arbeit

(c) Eigentum

r Unser Themenschwerpunkt Eigentum
r Überblick über alle Themenschwerpunkte

Hans D. Smoliner

Reaktionen auf den Beitrag

Print Version

2003-04-14

Robin Hood ist ein Kärntner!

Dass der Kärntner ein offenes Herz für in Not geratene Menschen hat, ist seit dem Asylangebot unseres Herrn Landeshauptmann für einen irakischen Minister hinlänglich bekannt. Voller Freude nehme ich jedoch zur Kenntnis, dass ein Wiener Exilkärntner sein Herz für schuldlos in Not geratene Mitbürger entdeckt hat (vgl. Profil Nr.15/2003).

Unser Kärntner Robin Hood in Wien, der nun endlich die Pensionen der schwarzarbeitenden Hackler und die durch die Kindererziehungszeiten aufgefetteten Pensionen der Hausfrauen auf das Niveau der rechtschaffenden Politiker zurechtstutzt, hat Initiativen gestartet, eine gemeinnützige Stiftung - derzeitiger Arbeitstitel: Karl Heinz Grasser Sozialstiftung - registrieren zu lassen.

Wie mir aus nicht zuverlässiger Magistratsinterner Quelle zugetragen wurde, habe sich auch schon ein prominenter Villacher Bürger an seinen ehemaligen Parteifreund und dessen gemeinnützige Stiftung gewandt. Aufgrund der letzten Gemeinderatswahlen sei der ehemaliger Stadtrat schuldlos in existenzbedrohende Not geraten und daher ein berechtigter Anwärter auf die finanzielle Unterstützung durch die Karl Heinz Grasser Sozialstiftung. Da er wegen der persönlichen Unvereinbarkeit, den für ihn als ehemaligen hauptberuflichen Politiker freigehaltenen Arbeitsplatz im Magistrat nicht annehmen könne und ihm im Falle der angekündigten Pensionsreform nur ca. 1000 € für die Gestaltung seines Lebensabends zur Verfügung stünden , habe er sich vertrauensvoll an seinen ehemaligen Parteifreund gewandt. Zur Zeit werde sein Antrag wohlwollend geprüft.

Endlich ein richtiger Kärntner, der das Schicksal für schuldlos in Not geratene Mitbürger selbst in die Hand nimmt und nicht so wie der Villacher Bürgermeister durch die nicht nachvollziehbare Aufstockung des Stadtsenats das öffentliche Budget belastet, sondern durch das uneigenützige zur Verfügungstellen seines Honorars den Lebensabend kurzgedienter Politiker sichert.

Ja, liebe kärnöl Leserinnen und Leser : " Geben ist seliger, denn Nehmen!"

Reaktionen Auf den Beitrag reagieren

Keine Reaktionen vorhanden

Reaktionen auf andere Beiträge

.

ZUM NACHLESEN

Dienstag, 30. September 2014
r VOLXKÜCHE
Begegnungszentrum Kreml, Ludwig Walther Straße 29, Villach

Dienstag, 9. September 2014
r Gender und Klimawandel: was haben Geschlechterverhältnisse mit dem menschengemachten Klimawandel zu tun? ab 18:30 Volxküche
Begegnungszentrum Kreml, Ludwig Walther Straße 29, Villach

Dienstag, 26. August 2014
r Von der Integration zur Inklusion – ist das die Lösung? Referat u. Diskussion mit Margret Baltl, ab 18:30 Volxküche
Begegnungszentrum Kreml, Ludwig Walther Straße 29, Villach

Montag, 11. August 2014
r Montagsmahnwache - Für Frieden in der Ukraine !
Hauptplatz Villach

Dienstag, 29. Juli 2014
r Die Ukraine-ein Bündel von Widersprüchen. Vortrag mit Hermann Dworzcak. Davor ab 18:30 Volxküche
Begegnungszentrum Kreml, Ludwig Walther Straße 29, Villach

Dienstag, 24. Juni 2014
r Rattenfänger von Wien
Lesung und Buchpräsentation von Ludwig Roman Fleischer
Begegnungszentrum Kreml, Ludwig Walther Straße 29, Villach

Dienstag, 17. Juni 2014
r Lesung: „Mein Weg vom Kongo nach Europa. Zwischen Widerstand, Flucht und Exil" mit Emmanuel Mbolele und Dieter A. Behr
Gasthof Kasino, Kaiser Josef Platz 4, 9500 Villach

Dienstag, 10. Juni 2014
r Solidarität wär eine prima Alternative! Unsere "imperiale Lebensweise" zwischen Zwang und Möglichkeit zur Veränderung. Vortrag mit Friederike Habermann. Ab 18:30 Volxküche
Begegnungszentrum Kreml, Ludwig Walther Straße 29, Villach

Samstag, 7. Juni 2014
r Longo Mai-Tag der offenen Tür und Hoffest am Stopar
Hof Stopar, Lobnik 16, 9135 Bad Eisenkappel/Železna Kapla

Dienstag, 27. Mai 2014
r „Die Frau lebt nicht vom Brot allein.“ Konzert/ Lesung mit der nicaraguanischen Autorin Gioconda Belli und Grupo Sal
Festsaal der Gemeinde Krumpendorf, Hauptstraße 145

r Weitere Dokumentationen