kärnöl-Logo Independent Carinthian Art & Cult
Tue Jan 21 2020 23:49:59 CET
ÜBERBLICK
Aktuell
Glossen
+Alle Beiträge
Autoren
Veranstaltungen
Links
Kontakt
LESERFORUM
Leserbriefe
Reaktionen

Globale Bildung im Bündnis für Eine Welt

r Globale Bildung
im Bündnis für Eine Welt

Krise - Themenschwerpunkt 2009

r Unser aktueller Themenschwerpunkt

www.karawankengrenze.at

r Unser Projekt gemeinsam mit dem Verein Erinnern

Nationalsozialismus in Villach

r Hans Haider:
"Nationalsozialismus
in Villach"
(pdf downloaden)

Jüdinnen und Juden in Kärnten

r Hans Haider:
"Jüdinnen und Juden
in Kärnten"
(pdf downloaden)

Pizzakarton Sgt kärnöl´s Lonely Hearts Club Band

r Nähere Informationen zum schönsten Pizzakarton der Welt

WASSER? - Jetzt gehts um die LEITUNGSKOMPETENZ!

r WASSER?
Jetzt gehts um die LEITUNGSKOMPETENZ!

Bildung - Themenschwerpunkt 2007

r Unser Themenschwerpunkt 2007

(c) Arbeit

r Alle Informationen zum Themenschwerpunkt Arbeit

(c) Eigentum

r Unser Themenschwerpunkt Eigentum
r Überblick über alle Themenschwerpunkte

Walther Schütz

Reaktionen auf den Beitrag

Print Version

2011-09-20

Unannehmbar? Inakzeptabel? Ungeheuerlich?

Ist es richtig, die Aussagen Fekters pauschal abzulehen oder gibt es da nicht doch einen bedenkenswerten Kern?

.

„Außerdem bauen wir gerade enorme Feindbilder in Europa gegen die Banken und die Reichen, die Vermögenden auf. So was hatten wir schon einmal, damals verbrämt gegen die Juden, aber damals waren ähnliche Gruppierungen gemeint. Es hat das zweimal in einem Krieg geendet.“
Maria Fekter in Wroclaw, Polen, am 16.9.2011

Dieses Wochenende hatte Österreich wieder einen Aufreger. Die stramm rechte Ministerin Fekter meinte, in einer verdrehten Form einen Zusammenhang zwischen der derzeitigen Forderung nach Vermögensbesteuerung / Umverteilung und Antisemitismus herstellen zu müssen. DAS ist blanker Unsinn, wahrscheinlich gemacht, um den politischen Gegnern eine „reinzudrehen“.

Der Aufschrei, der daraufhin erfolgte, ist aber meines Erachtens genauso problematisch. Denn Fekter hat da was angesprochen, was tatsächlich im Raum steht: Eine Form von reaktionärem Antikapitalismus, eine Dauerempörung, die nicht auf die kapitalistischen Strukturen schaut, diese auch überhaupt nicht hinterfragen kann und will, sondern ununterbrochen personalisiert, skandalisiert, kriminalisiert, moralisiert! Das ist zwar NOCH kein aktiver Antisemitismus, aber es ist der Übergang zu einer seiner Vorstufen, dem STRUKTURELLEN Antisemitismus.

Dessen Bild: Der Kapitalismus sei schon in Ordnung, seine Krise sei lediglich der Gier einzelner aktiv Handelnder (Heuschrecken ....) zuzuschreiben, die sich da irgendwie gegen das Gute verschworen haben.

Dass die ÖVP an diesem Entstehen eines strukturellen Antisemitismus aktiv beteiligt ist, sollte nicht unerwähnt bleiben. Wer im Kapitalismus derart die „Leistung“ hochleben lässt und so zur Verschleierung kapitalistischer Prozesse beiträgt, braucht sich nicht wundern, wenn die Menschen, denen es trotz vermehrten „Leistens“ immer schlechter geht, sich die Erklärung in außerökonomischen Verschwörungen zusammenhalluzinieren.

Das alles sollen und müssen wir uns anschauen, anstatt in Selbstgerechtigkeit über eine Politikerin zu verharren. Dass die Reaktion auf Fekter derart hysterisch ausfällt, bestätigt sie indirekt sogar!

.

Zum Weiterlesen
r Dekonstruktion eines Zitats. Stephan Jank über das Heuschreckenzitat des Franz Müntefehring
r Geiz? Gier? ... Geld! Walther Schütz über den harten Kern unserer Gesellschaft.
r Über Populismus, Vernunft und andere Ideologien . Thesen zur Frage „Was denken wir warum?“

.

Reaktionen Auf den Beitrag reagieren

mimenda, 2011-09-21, Nr. 5279

Ifo-Chef Hans-Werner Sinn im Berliner Tagesspiegel am 27.10.2008 auf die Frage, ob die Manager Opfer der Finanzkrise sein:

"In jeder Krise wird nach Schuldigen gesucht, nach Sündenböcken. Auch in der Weltwirtschaftskrise von 1929 wollte niemand an einen anonymen Systemfehler glauben. Damals hat es in Deutschland die Juden getroffen, heute sind es die Manager. Als Volkswirt sehe ich stattdessen falsche Anreize und fehlende Regeln. Schauen Sie sich den Straßenverkehr in Indien an. Die Leute fahren links, rechts, auf dem Bürgersteig, das ist abenteuerlich. Der Verkehr kommt deswegen immer wieder ins Stocken. Sind daran die „Manager“ an den Steuerrädern schuld oder fehlende Verkehrsregeln?"

Stackare! Vaknade sj, 2014-05-25, Nr. 6215

Stackare! Vaknade sje4lv med ve4rldens ryggont idag se5 ke4nner mig som en gaamml gumma. :) Te4nkte ockse5 testa med en varm vetekudde ikve4ll ne4r jag ge5r och le4gger mig. Det ke4nns som om det inte riktigt finns tid att ha ont nu i dessa jultider med allt vad det innebe4r. Krya pe5 dig och hoppas du tar dig till glf6ggmyset. Kram Sofia

Reaktionen auf andere Beiträge

.

ZUM NACHLESEN

Freitag, 22. November 2019
r Auch Krawattenträger sind Naturereignisse
Thekenlesung und Buchpräsentation von und mit Engelbert Obernosterer
tio pepe, Kaiser-Josef-Platz 3, 9500 Villach

Freitag, 11. Oktober 2019
r SCHEISS TERMIN

mit Ali Götz (Lieder, die keiner mehr kennt), Magrimm (art), Peter Laminger (art), Boris Randzio (1m2 Balett), Hans D.Smoliner (Buchpräsentation), Rudi Streifenstein (Thekendekoration), VADA (Buchpräsentation)


tio pepe, Kaiser-Josef-Platz 3, 9500 Villach

Dienstag, 18. Juni 2019
r Die letzten hundert Jahre
Thekenlesung und Buchpräsentation von und mit Ludwig Roman Fleischer
tio pepe, Kaiser-Josef-Platz 3, 9500 Villach

Dienstag, 9. April 2019
r Elsie Slonim – Meine ersten 100 Jahre

Mit der Kamera auf Spurensuche zwischen Kaiser Franz Josef, dem Holocaust und der Sperrzone auf Zypern.
Ab 18:30 Volxküche


Begegnungszentrum Kreml, Ludwig Walter Straße 29, Villach

Freitag, 7. Dezember 2018
r Bad Weihnachten
Thekenlesung von und mit Ludwig Roman Fleischer
tio pepe, Kaiser-Josef-Platz 3, 9500 Villach

Freitag, 23. November 2018
r SWANGAR
Ausstellungseröffnung, Lesung und Buchpräsentation von Doris Libiseller, Klaus Hollauf und Hans D. Smoliner
Cafe Sternweiss, St. Paul im Lavanttal

Freitag, 13. April 2018
r (Neo)Kolonialismus und Widerstand in Afrika am Beispiel Burkina Fasos, Buchpräsentation mit Günther Lanier
Katholische Hochschulgemeinde Klagenfurt, Nautilusweg 11, 9020 Klagenfurt

Dienstag, 13. März 2018
r Grundeinkommen für alle?! Das bedingungslose garantierte Grundeinkommen und die Zukunft der Erwerbsarbeit. mit Karl Reitter
Begegnungszentrum im Kreml, Ludwig Walther Straße 29, 9500 Villach

Donnerstag, 1. März 2018
r Tagung:#GLEICHBERECHTIGUNG; 01.März bie 03.März, Europahaus Klagenfurt
Europahaus Klagenfurt, 1. Stock, Reitschulgasse 4, 9010 Klagenfurt

Freitag, 20. Oktober 2017
r kärnöl Auslese 2003 - 2012 Teil III
Offene Diskussion über Beiträge von Walther Schütz et al. aus dem Jahre 2003 bis 2004
tio pepe

r Weitere Dokumentationen