kärnöl-Logo Independent Carinthian Art & Cult
Fri Nov 15 2019 15:05:03 CET
ÜBERBLICK
Aktuell
Glossen
+Alle Beiträge
Autoren
Veranstaltungen
Links
Kontakt
LESERFORUM
Leserbriefe
Reaktionen

Globale Bildung im Bündnis für Eine Welt

r Globale Bildung
im Bündnis für Eine Welt

Krise - Themenschwerpunkt 2009

r Unser aktueller Themenschwerpunkt

www.karawankengrenze.at

r Unser Projekt gemeinsam mit dem Verein Erinnern

Nationalsozialismus in Villach

r Hans Haider:
"Nationalsozialismus
in Villach"
(pdf downloaden)

Jüdinnen und Juden in Kärnten

r Hans Haider:
"Jüdinnen und Juden
in Kärnten"
(pdf downloaden)

Pizzakarton Sgt kärnöl´s Lonely Hearts Club Band

r Nähere Informationen zum schönsten Pizzakarton der Welt

WASSER? - Jetzt gehts um die LEITUNGSKOMPETENZ!

r WASSER?
Jetzt gehts um die LEITUNGSKOMPETENZ!

Bildung - Themenschwerpunkt 2007

r Unser Themenschwerpunkt 2007

(c) Arbeit

r Alle Informationen zum Themenschwerpunkt Arbeit

(c) Eigentum

r Unser Themenschwerpunkt Eigentum
r Überblick über alle Themenschwerpunkte

Hans D. Smoliner
Helge Stromberger

Reaktionen auf den Beitrag

Print Version

2012-10-26

ZEICHEN SETZEN / OBUDIMO SPOMIN - Paul Resetschnig

Erinnern Rosegg / Rožek se spominja


Aus der Plakatserie "ZEICHEN SETZEN / OBUDIMO SPOMIN", Biographie Paul Resetschnig; Inhalt / vsebina: Helge Stromberger, Übersetzung / prevod: Gabi Frank, Graphik & Layout / oblikovanje & prelom: Hans D. Smoliner, Plane 72x52 cm 2010

Aus der Plakatserie "ZEICHEN SETZEN / OBUDIMO SPOMIN", Dokumente von Anton Tuder, Rosalia Sovdat und Paul Resetschnig; Übersetzung / prevod: Gabi Frank, Graphik & Layout / oblikovanje & prelom: Hans D. Smoliner, Plane 72x52 cm 2010


Paul Resetschnig wurde mit demselben Bahntransport wie Alois Morokutti am 29. Juni 1940 nach Linz gebracht und anschließend, erst 29-jährig, in Hartheim ermordet. Geboren wurde Paul Resetschnig am 23. Juni 1911 in Lienz in Osttirol als Sohn eines Arbeiters. Er selbst war Arbeiter in der Landwirtschaft und litt an Epilepsie.
Mitte der 1930er-Jahre wurde Paul Resetschnig, der davor in Rosegg gewohnt hatte, zum ersten Mal in die Psychiatrie Klagenfurt aufgenommen. Nach einiger Zeit wurde er off enbar wegen Besserung seines Leidens wieder aus der Psychiatrie entlassen. Doch knapp ein Jahr vor seiner Ermordung wurde Paul Resetschnig abermals ins Gaukrankenhaus eingewiesen. Obwohl nach den Vorgaben der Euthanasiezentrale in Berlin lediglich Patienten, die nicht mehr arbeitsfähig waren, euthanasiert werden sollten, traf es in Klagenfurt auch »gute Arbeiter«, die irrtümlich nach Linz geschaff t und in Hartheim getötet wurden.
In den Tagen und Wochen nach dem Abtransport von Paul Resetschnig bekam sein in St. Lorenzen im Bezirk Hermagor lebender Vater, wie alle Angehörigen der Opfer der »Aktion T4«, mehrere sorgfältig formulierte Schreiben. Sie stammten aus einer dieser sechs über das Reich verteilten »T4-Mordanstalten«. Zunächst wurde den Angehörigen mitgeteilt, dass der Sohn, die Tochter usw. aus »kriegswichtigen Gründen « in eine andere Anstalt verlegt worden war. Bald danach kam »die traurige Mitteilung«, dass der oder die im Euthanasieprogramm Ermordete überraschend an dieser oder jener Krankheit verstorben sei. Schließlich wurde noch angefragt, ob eine Urne mit der Asche des oder der Ermordeten zugestellt werden solle.

Paul Resetschnig so prepeljali v istem železniškem transportu kot Aloisa Morokuttija 29. junija 1940 v Linz in ga nato, šele 29-letnega, umorili v Hartheimu. Paul Resetschnig je bil rojen 23. junija 1911 v Lienzu na Vzhodnem Tirolskem kot sin delavca. Sam je bil delavec v kmetijstvu in je imel epilepsijo.
Sredi 1930 let so Paula Resetschniga, ki je pred tem živel v Rožeku, prvič sprejeli v psihiatrijo Celovec. Čez nekaj časa pa so ga očitno odpustili iz psihiatrije, ker se je njegovo zdravje izboljšalo. Toda slabo leto pred njegovo usmrtitvijo so Paula Resetschniga še enkrat napotili v okrožno bolnišnico. Čeprav naj bi po določitvah evtanazijske centrale v Berlinu evtanazirali le paciente, ki niso mogli več delati, pa je v Celovcu prizadelo tudi »dobre delavce«, ki so jih po pomoti odvedli v Linz in umorili v Hartheimu.
V dnevih in tednih po transportu Paula Resetschniga je prejel njegov oče, ki je živel v Šentlovrencu v okraju Šmohor, kakor vsi sorodniki žrtev »Akcije T4«, nekaj skrbno napisanih pisem. Izvirajo iz ene izmed šestih v rajhu razdeljenih »morišč T4«. Sprva so sorodnikom sporočili, da so premostili sina, hčerko itd. zaradi »vojno-pomembnih vzrokov« v drugo ustanovo. Kmalu zatem je prišlo »žalostno sporočilo«, da je v evtanazijskem programu umorjeni oz. umorjena presenetljivo umrl/umrla za to ali ono boleznijo. Naposled so še vprašali sorodnike, ali naj dostavijo žaro s pepelom umorjenega ali umorjene.

Reaktionen Auf den Beitrag reagieren

Keine Reaktionen vorhanden

Reaktionen auf andere Beiträge

.

ZUM VORMERKEN

Freitag, 22. November 2019 19:00

r Auch Krawattenträger sind Naturereignisse

Thekenlesung und Buchpräsentation von und mit Engelbert Obernosterer
tio pepe, Kaiser-Josef-Platz 3, 9500 Villach

ZUM NACHLESEN

Freitag, 11. Oktober 2019
r SCHEISS TERMIN

mit Ali Götz (Lieder, die keiner mehr kennt), Magrimm (art), Peter Laminger (art), Boris Randzio (1m2 Balett), Hans D.Smoliner (Buchpräsentation), Rudi Streifenstein (Thekendekoration), VADA (Buchpräsentation)


tio pepe, Kaiser-Josef-Platz 3, 9500 Villach

Dienstag, 18. Juni 2019
r Die letzten hundert Jahre
Thekenlesung und Buchpräsentation von und mit Ludwig Roman Fleischer
tio pepe, Kaiser-Josef-Platz 3, 9500 Villach

Dienstag, 9. April 2019
r Elsie Slonim – Meine ersten 100 Jahre

Mit der Kamera auf Spurensuche zwischen Kaiser Franz Josef, dem Holocaust und der Sperrzone auf Zypern.
Ab 18:30 Volxküche


Begegnungszentrum Kreml, Ludwig Walter Straße 29, Villach

Freitag, 7. Dezember 2018
r Bad Weihnachten
Thekenlesung von und mit Ludwig Roman Fleischer
tio pepe, Kaiser-Josef-Platz 3, 9500 Villach

Freitag, 23. November 2018
r SWANGAR
Ausstellungseröffnung, Lesung und Buchpräsentation von Doris Libiseller, Klaus Hollauf und Hans D. Smoliner
Cafe Sternweiss, St. Paul im Lavanttal

Freitag, 13. April 2018
r (Neo)Kolonialismus und Widerstand in Afrika am Beispiel Burkina Fasos, Buchpräsentation mit Günther Lanier
Katholische Hochschulgemeinde Klagenfurt, Nautilusweg 11, 9020 Klagenfurt

Dienstag, 13. März 2018
r Grundeinkommen für alle?! Das bedingungslose garantierte Grundeinkommen und die Zukunft der Erwerbsarbeit. mit Karl Reitter
Begegnungszentrum im Kreml, Ludwig Walther Straße 29, 9500 Villach

Donnerstag, 1. März 2018
r Tagung:#GLEICHBERECHTIGUNG; 01.März bie 03.März, Europahaus Klagenfurt
Europahaus Klagenfurt, 1. Stock, Reitschulgasse 4, 9010 Klagenfurt

Freitag, 20. Oktober 2017
r kärnöl Auslese 2003 - 2012 Teil III
Offene Diskussion über Beiträge von Walther Schütz et al. aus dem Jahre 2003 bis 2004
tio pepe

Freitag, 6. Oktober 2017
r kärnöl Auslese 2003 - 2012 Teil II
Offene Diskussion über Beiträge von Walther Schütz et al. aus dem Jahre 2003 bis 2004
tio pepe, Kaiser Josef Platz, Villach

r Weitere Dokumentationen