kärnöl-Logo Independent Carinthian Art & Cult
Thu Oct 06 2022 07:07:50 CET
ÜBERBLICK
Aktuell
Glossen
+Alle Beiträge
Autoren
Veranstaltungen
Links
Kontakt
LESERFORUM
Leserbriefe
Reaktionen

Globale Bildung im Bündnis für Eine Welt

r Globale Bildung
im Bündnis für Eine Welt

Krise - Themenschwerpunkt 2009

r Unser aktueller Themenschwerpunkt

www.karawankengrenze.at

r Unser Projekt gemeinsam mit dem Verein Erinnern

Nationalsozialismus in Villach

r Hans Haider:
"Nationalsozialismus
in Villach"
(pdf downloaden)

Jüdinnen und Juden in Kärnten

r Hans Haider:
"Jüdinnen und Juden
in Kärnten"
(pdf downloaden)

Pizzakarton Sgt kärnöl´s Lonely Hearts Club Band

r Nähere Informationen zum schönsten Pizzakarton der Welt

WASSER? - Jetzt gehts um die LEITUNGSKOMPETENZ!

r WASSER?
Jetzt gehts um die LEITUNGSKOMPETENZ!

Bildung - Themenschwerpunkt 2007

r Unser Themenschwerpunkt 2007

(c) Arbeit

r Alle Informationen zum Themenschwerpunkt Arbeit

(c) Eigentum

r Unser Themenschwerpunkt Eigentum
r Überblick über alle Themenschwerpunkte

Reaktionen auf den Beitrag

Print Version

2010-06-01

Pressestimmen zur Podiumsdiskussion „Fair teilen“

Am Donnerstag, den 27.5.2010 diskutierten Bernhard Achitz, Leitender Sekretär des ÖGB, Othmar Petschnig, Präsident der IV Kärnten, Beate Prettner, Landesrätin und Walther Schütz, ÖIE-Kärnten / Bündnis für Eine Welt

r Zur Veranstaltung

.

Presseinformation: ÖGB Villach/Hermagor initiiert öffentliche Diskussion zum Thema Verteilungsgerechtigkeit

Podiumsdiskussion: Fair Teilen

Villach – Unter dem Motto „Fair Teilen“ lud der ÖGB Villach/Hermagor gestern Abend zur Podiumsdiskussion in die Alpe Adria Mediathek Villach. Diskutiert wurden zahlreiche Themen zur Verteilungsgerechtigkeit zwischen Mann und Frau, arm und reich, gesund und krank sowie jung und alt. Rund achtzig Gäste folgten der Einladung. Am Podium sprachen Mag. Bernhard Achitz, leitender Sekretär des ÖGB Grundsatzreferates, Mag. Othmar Petschnig, Präsident der Industriellenvereinigung Kärnten, Mag. Walter Schütz, ÖIE Kärnten sowie Landesrätin Dr. Beate Prettner. Mag. Jochen Bendele, Redakteur der Kleine Zeitung, führte als Moderator durch die Veranstaltung. „Wir wünschen uns eine öffentliche, breit geführte Diskussion zum Thema Verteilungsgerechtigkeit. Diese Veranstaltung soll ein erster Schritt dorthin sein“, so Hermann Lipitsch, Landesvorsitzender des ÖGB Kärnten.

Mag. Martina Steiner
ÖGB Presse
Bahnhofstraße 44/2
9020 Klagenfurt
martina.steiner@oegb.at
Mobil: +43 664 614 50 25, Fax: 0463/5870-330

.


.

Kleine Zeitung, 29.5.2010, S. 32f

Elke Ferschey
Den Reichtum verteilen und nicht die Armut

Abschied vom schrankenlosen Wachstum, Versteuerung von Spekulation und Vermögen, Umverteilung bei Pensionen – das war Tenor der ÖGB-Diskussion „Fair teilen“.

Nie waren wir so reich wie heute. 20 Prozent der Menschen verbrauchen 80 Prozent der Ressourcen. Und trotzdem müssen wir wachsen. Das ist absurd“, provozierte Walther Schütz vom Verein „Bündnis eine Welt“ bei der ÖGB-Podiumsdiskussion „Fair teilen“ in der Alpen-Adria-Mediathek Villach. „Wir müssen umdenken lernen“, wandte sich auch der Präsident der Industriellenvereinigung, Othmar Petschnig, gegen das schrankenlose Akkumulieren und forderte eine Bankensteuer, begrenztes Einkommen für Bankmanager und eine Finanztransaktionssteuer, für die sich Arbeitgeber und Arbeitnehmer auf europäischer Ebene starkmachen müssten. Um teure Frühpensionierungen einzusparen, sollten die Betriebe interessante Arbeitsplätze für ältere Arbeitnehmer schaffen. In diesen Punkten herrschte Einigkeit mit dem leitenden ÖGB-Sekretär Bernhard Achitz und Neo-Landesrätin Beate Prettner, die sich mehr Frauen in öffentlichen Funktionen wünscht, um Wirtschaftskrisen vorzubeugen. „Frauen gehen verantwortlicher mit Geld um.“

Unterschiedliche Auffassungen gibt es in puncto Vermögenssteuer, die laut Achitz nur 1,4 Prozent des Steueraufkommens ausmacht, während der europäische Durchschnitt bei fünf Prozent liege. „Wir müssen die großen Vermögen anzapfen. Mit diesen Einnahmen könnten wir Lohnkosten senken“, sprach sich Achitz im Gegensatz zu Petschnig auch für Gruppenbesteuerung und Wertschöpfungsabgabe aus. „Wir müssen den Reichtum verteilen und nicht die Armut.“ In Österreich dürfe nicht so gespart werden wie in Griechenland, es müsse andere Varianten geben, die den Sozialstaat nicht ausdünnen, postulierte Achitz, der den Steuerfreibetrag für Kinderbetreuung lieber auf Kinderbetreuungseinrichtungen umverteilen will.

Während Achitz die Stiftungssteuer auf Kest-Niveau anheben will, plädiert Petschnig für Pensionsumverteilung: „Für 290.000 Beamte zahlen wir mehr Pension als für 1,9 Millionen ASVG-Pensionisten.“ Der „heilige freie Markt“ müsse hinterfragt werden, forderte Schütz. Denn nur in einer solidarischen Welt sei „ein gutes Leben für alle“ möglich.

Quelle: http://epaper.kleinezeitung.at/edition-kzg/data/20100529/01/VILLACH/page.jsp

.

Reaktionen Auf den Beitrag reagieren

Keine Reaktionen vorhanden

Reaktionen auf andere Beiträge

.

ZUM NACHLESEN

Donnerstag, 23. Juni 2022
r Weana Gschicht und Weana Geschichtln - Fom End fon da Manachie bis häht
Die Geschichte Wiens auf Wienerisch. Lesung und Buchpräsentation von und mit Ludwig Roman Fleischer
tio pepe, Kaiser-Josef-Platz 3, 9500 Villach

Freitag, 25. März 2022
r Unter den Birken vielleicht
Lesung und Buchpräsentation
tio pepe, Kaiser-Josef-Platz 3, 9500 Villach

Freitag, 16. Juli 2021
r Hundert Jahre Seewinkel
Lesung und Buchpräsentation
tio pepe, Kaiser-Josef-Platz 3, 9500 Villach

Freitag, 10. Juli 2020
r Weana Gschicht und Weana Geschichtln
Lesung und Buchpräsentation von und mit Ludwig Roman Fleischer
tio pepe, Kaiser-Josef-Platz 3, 9500 Villach

Freitag, 22. November 2019
r Auch Krawattenträger sind Naturereignisse
Thekenlesung und Buchpräsentation von und mit Engelbert Obernosterer
tio pepe, Kaiser-Josef-Platz 3, 9500 Villach

Freitag, 11. Oktober 2019
r SCHEISS TERMIN
mit Ali Götz (Lieder, die keiner mehr kennt), Magrimm (art), Peter Laminger (art), Boris Randzio (1m2 Balett), Hans D.Smoliner (Buchpräsentation), Rudi Streifenstein (Thekendekoration), VADA (Buchpräsentation)
tio pepe, Kaiser-Josef-Platz 3, 9500 Villach

Dienstag, 18. Juni 2019
r Die letzten hundert Jahre
Thekenlesung und Buchpräsentation von und mit Ludwig Roman Fleischer
tio pepe, Kaiser-Josef-Platz 3, 9500 Villach

Dienstag, 9. April 2019
r Elsie Slonim – Meine ersten 100 Jahre
Mit der Kamera auf Spurensuche zwischen Kaiser Franz Josef, dem Holocaust und der Sperrzone auf Zypern.
Ab 18:30 Volxküche
Begegnungszentrum Kreml, Ludwig Walter Straße 29, Villach

Freitag, 7. Dezember 2018
r Bad Weihnachten
Thekenlesung von und mit Ludwig Roman Fleischer
tio pepe, Kaiser-Josef-Platz 3, 9500 Villach

Freitag, 23. November 2018
r SWANGAR
Ausstellungseröffnung, Lesung und Buchpräsentation von Doris Libiseller, Klaus Hollauf und Hans D. Smoliner
Cafe Sternweiss, St. Paul im Lavanttal

r Weitere Dokumentationen