kärnöl-Logo Independent Carinthian Art & Cult
Fri Dec 14 2018 19:24:50 CET
ÜBERBLICK
Aktuell
Glossen
+Alle Beiträge
Autoren
Veranstaltungen
Links
Kontakt
LESERFORUM
Leserbriefe
Reaktionen

Globale Bildung im Bündnis für Eine Welt

r Globale Bildung
im Bündnis für Eine Welt

Krise - Themenschwerpunkt 2009

r Unser aktueller Themenschwerpunkt

www.karawankengrenze.at

r Unser Projekt gemeinsam mit dem Verein Erinnern

Nationalsozialismus in Villach

r Hans Haider:
"Nationalsozialismus
in Villach"
(pdf downloaden)

Jüdinnen und Juden in Kärnten

r Hans Haider:
"Jüdinnen und Juden
in Kärnten"
(pdf downloaden)

Pizzakarton Sgt kärnöl´s Lonely Hearts Club Band

r Nähere Informationen zum schönsten Pizzakarton der Welt

WASSER? - Jetzt gehts um die LEITUNGSKOMPETENZ!

r WASSER?
Jetzt gehts um die LEITUNGSKOMPETENZ!

Bildung - Themenschwerpunkt 2007

r Unser Themenschwerpunkt 2007

(c) Arbeit

r Alle Informationen zum Themenschwerpunkt Arbeit

(c) Eigentum

r Unser Themenschwerpunkt Eigentum
r Überblick über alle Themenschwerpunkte

REDAKTION
Walther Schütz

Reaktionen auf den Beitrag

Print Version

2009-12-14

Neue Landeshymne von Kärnten (?)

Eine Beschimpfung. Dazu ein paar Fragen und ein Aufruf zur Diskussion

.

Ein Freund hat der Redaktion den folgenden Text zugesandt mit dem Hinweis, man möge ihn doch auf kärnöl veröffentlichen. Dies geschieht hiermit, ohne den Leser/innen zu verhehlen, dass dieser Text innerhalb der Redaktion nicht auf ungeteilte Zustimmung gestoßen ist. Dazu ein paar Gedanken weiter unten.

.

Neue Landeshymne von Kärnten


1.
Dort wo debil an deppert grenzt,
wo man mit dummen Sagern glänzt,
wo man mit Sägen sich bestückt
wo Ortstafeln man stolz verrückt,
(: und wo es fehlt an Sachverstand,
dort ist es – unser Kärntnerland.


2.
Wo man mit Negerwitzen prahlt,
wo man Lokalrunden gern zahlt,
wo man von Wirtschaft nix versteht
und wo die Hypo untergeht,
(: dort ist – ihr habt es schon erkannt –
unser bankrottes Kärntnerland.


3.
Wo man die Metropole schimpft,
wo Kritiker man verunglimpft,
wo man der Freunderln Taschen füllt
und gegen die Slowenen brüllt,
(: dort ist – fest in oranger Hand –
unser verjörgtes Kärntnerland.

.

Gepostet auf http://kaernten.orf.at.

.

Gedanken

Ich geb's zu: Ich kann mir die Schadenfreude auch kaum verhalten angesichts des Desasters rund um die Hypo. Einfach entlastend, wie da unsere Landeswunderwuzzis, die sonst in einer Mischung aus Super-Machern und rassistische Klischees bedienende Polit-Showmaster agieren, vorgeführt werden.

Wenn ich jedoch die veröffentlichten Meinungen in den Massenmedien und von Expert/innen, aber auch den Duktus der Rede in Freundeskreisen anhöre, vergeht mir allerdings das Lachen. Das, was sich da als das Andere, das Bessere geriert, das ist nicht die emanzipatorische Überwindung der Kärntner Verhältnisse, sondern die lauthals vorgetragene Forderung, endlich zu den kapitalistischen Zentren aufzuschließen. Analysiert wird nicht in den Kategorien von Rechts und Links, sondern von Vorne und Hinten. Modern will man werden, sich nicht mehr genieren müssen für Kärnten – und redet so implizit einem Kärnten-Nationalismus das Wort, den man doch so sehr bei den Anderen verabscheut. Vor lauter Bäumen (Spezialfall Kärnten, eventuell sogar unvermittelt neben den Spezialfall Berlusconi-Italien und weitere Grusel-Einzelfälle gestellt) ist man unfähig, den Wald zu sehen: Einen Kapitalismus, der in seiner Niedergangsphase längst überwunden geglaubte Dämonen erneut gebiert.

Diskussionsaufruf

Reden wir darüber, wie eine emanzipatorische, nicht in die Falle des Liberalismus stolpernde Kritik an den Verhältnissen in Kärnten aussehen könnte! Dazu gleich ein konkreter Vorschlag: Dienstags gibt es in Villach jeweils ab 18:30 Uhr die → Volxküche. Das wär' doch eine Gelegenheit, neben physischer Nahrungsaufnahme auch zu diskutieren?

Walther Schütz
hier in der Doppelrolle eines Mitglieds des Kärnöl-Redaktionsteams und als Autor

.

Zum Weiterlesen

Karnt'n is lei ans? Fragen und Thesen
Das intime Verhältnis von Kärntner/innen und Antikärntner/innen und der Versuch einer Dekonstruktion dieses Beziehungsgeflechts → mehr

.

Reaktionen Auf den Beitrag reagieren

Keine Reaktionen vorhanden

Reaktionen auf andere Beiträge

.

ZUM NACHLESEN

Freitag, 7. Dezember 2018
r Bad Weihnachten
Thekenlesung von und mit Ludwig Roman Fleischer
tio pepe, Kaiser-Josef-Platz 3, 9500 Villach

Freitag, 23. November 2018
r SWANGAR
Ausstellungseröffnung, Lesung und Buchpräsentation von Doris Libiseller, Klaus Hollauf und Hans D. Smoliner
Cafe Sternweiss, St. Paul im Lavanttal

Freitag, 13. April 2018
r (Neo)Kolonialismus und Widerstand in Afrika am Beispiel Burkina Fasos, Buchpräsentation mit Günther Lanier
Katholische Hochschulgemeinde Klagenfurt, Nautilusweg 11, 9020 Klagenfurt

Dienstag, 13. März 2018
r Grundeinkommen für alle?! Das bedingungslose garantierte Grundeinkommen und die Zukunft der Erwerbsarbeit. mit Karl Reitter
Begegnungszentrum im Kreml, Ludwig Walther Straße 29, 9500 Villach

Donnerstag, 1. März 2018
r Tagung:#GLEICHBERECHTIGUNG; 01.März bie 03.März, Europahaus Klagenfurt
Europahaus Klagenfurt, 1. Stock, Reitschulgasse 4, 9010 Klagenfurt

Freitag, 20. Oktober 2017
r kärnöl Auslese 2003 - 2012 Teil III
Offene Diskussion über Beiträge von Walther Schütz et al. aus dem Jahre 2003 bis 2004
tio pepe

Freitag, 6. Oktober 2017
r kärnöl Auslese 2003 - 2012 Teil II
Offene Diskussion über Beiträge von Walther Schütz et al. aus dem Jahre 2003 bis 2004
tio pepe, Kaiser Josef Platz, Villach

Samstag, 23. September 2017
r kärnöl Auslese 2003 - 2012
Offene Diskussion über Beiträge von Walther Schütz et al.
tio pepe, Kaiser Josef Platz, Villach

Donnerstag, 24. November 2016
r Peter Laminger - Ausgewählte Werke
Ausstellungseröffnung
Galerie Frewein-Kazakbaev, Schulgasse 70, 1180 Wien

Dienstag, 25. Oktober 2016
r Das blaue Dingsda: Miniaturen
Lesung und Buchpräsentation von Engelbert Obernosterer
Begegnungszentrum Kreml, Ludwig Walter Straße 29, Villach

r Weitere Dokumentationen