kärnöl-Logo Independent Carinthian Art & Cult
Wed Oct 27 2021 11:41:56 CET
ÜBERBLICK
Aktuell
Glossen
+Alle Beiträge
Autoren
Veranstaltungen
Links
Kontakt
LESERFORUM
Leserbriefe
Reaktionen

Globale Bildung im Bündnis für Eine Welt

r Globale Bildung
im Bündnis für Eine Welt

Krise - Themenschwerpunkt 2009

r Unser aktueller Themenschwerpunkt

www.karawankengrenze.at

r Unser Projekt gemeinsam mit dem Verein Erinnern

Nationalsozialismus in Villach

r Hans Haider:
"Nationalsozialismus
in Villach"
(pdf downloaden)

Jüdinnen und Juden in Kärnten

r Hans Haider:
"Jüdinnen und Juden
in Kärnten"
(pdf downloaden)

Pizzakarton Sgt kärnöl´s Lonely Hearts Club Band

r Nähere Informationen zum schönsten Pizzakarton der Welt

WASSER? - Jetzt gehts um die LEITUNGSKOMPETENZ!

r WASSER?
Jetzt gehts um die LEITUNGSKOMPETENZ!

Bildung - Themenschwerpunkt 2007

r Unser Themenschwerpunkt 2007

(c) Arbeit

r Alle Informationen zum Themenschwerpunkt Arbeit

(c) Eigentum

r Unser Themenschwerpunkt Eigentum
r Überblick über alle Themenschwerpunkte

Angelika Hödl

Reaktionen auf den Beitrag

Print Version

2009-03-28

Abschiebung

Vor den Weihnachten machten sich 15 Asylwerber auf den Weg. Weg von dem Lager auf der Saualm, weil sie es sich nicht mehr gefallen ließen, wie Aussätzige behandelt zu werden. (siehe → Kärntner Herbergsuche). Drei Monate später schlägt das System zurück: Am Do, den 26. März 09 wurde die Autorin Zeugin dessen, was im technokratischen Deutsch ,Abschiebung' genannt wird. Ein aktueller Bericht.

.

Liebe Leute,

ich hab selten so viel pure Ohnmacht erlebt, wie in den letzten vier Stunden. Da stehe ich neben Menschen – die amtshandeln – und bin doch nicht existent. Da ist ein anderer Mensch, der hat panische Angst und dem wird weiter Angst zugefügt. Das System schlägt voll zu und zerschmettert alles, was im „normalen Zusammenleben“ von Wert und Bedeutung ist. Es zählt die Angst des Menschen nicht, es zählt das, was ich zu ihm und über ihn sagen kann. nicht, es zählt die ärztliche Fachmeinung nicht, es zählt die Auskunft der Sekretärin im Haus, dass es sich um einen sehr liebenswerten und netten Menschen handelt, nicht. In Panik fügt sich der Mensch eine Fleischwunde am Unterarm zu. Er wird im LKH ärztlich versorgt, für „transportfähig“ befunden, in den Kleinbus gesetzt und in die Rossauer Kaserne nach Wien gebracht. Das Handy wird ihm während der Fahrt abgenommen, wenn er in der Kaserne ist, bekommt er es (angeblich) wieder. Morgen wird er unter polizeilicher Überwachung ins Flugzeug gesetzt und nach Georgien, das Land in das er auf keinen Fall zurück möchte, das Land vor dem er sich fürchtet, das Land, in dem ihn womöglich eine Haftstrafe erwartet, gebracht.

Mischa ist heute Früh im evangelischen Pfarrhaus aufgrund eines Festnahmebescheides von der Polizei abgeholt worden, um seine Deportation nach Georgien in kürzester Zeit zu vollziehen. Gela hätte ebenfalls mitgenommen werden sollen, Gela ist jedoch seit einiger Zeit unbekannten Aufenthaltes.

Nun telefonieren Mirjam, Susanne, Johannes W., meine Tochter und ich, um wenigstens den Kontakt zu Mischa herzustellen, um eventuell noch seine „Transportunfähigkeit“ bescheinigen zu können – was aussichtslos ist - und parallel dazu mit Einrichtungen, die Kontakte zu Hilfsorganisationen in Georgien haben, damit er dort, wenn er morgen dort ankommt, nicht alleine ist.

Es ist die erste Abschiebung, die ich erlebt habe und mir ist ziemlich kalt.

Angelika

Klagenfurt, 26.3.2009

Reaktionen Auf den Beitrag reagieren

Angelika Hödl, 2009-03-28, Nr. 4436

Eine gute Nachricht!

MISCHA BLEIBT in Österreich. Er wartet noch bis er seinen Ausweis bekommt, dann setzt er sich in den Zug und kommt zurück nach Kärnten und wohnt wieder im evang. Pfarrhaus.

Ich danke Ute Bock, dass es sie gibt und dass sie so unbeirrt parteilich für die Menschen die zu uns kommen, denkt und handelt, und ihrer Mitarbeiterin Karin Klaric, die das alles möglich gemacht hat. Frau Klaric hat gestern noch einen Asylantrag für Mischa gestellt, war am Abend in der Rossauer Kaserne um mit Mischa zu sprechen und heute Vormittag war sie bei der Fremdenpolizei. Sie hat die Abschiebung abgewendet. Nun besteht die Chance, dass im neuen Antrag alle seine Gründe – und die sind gravierend genug – warum er nicht nach Georgien zurück kann, richtig dargestellt und berücksichtigt werden.

Gerhild Platzer-Kramer, 2009-03-30, Nr. 4438

Liebe Angelika Hödl, ich habe mit Bestürzung Ihren Bericht über die Abschiebung gelesen. Ich bitte Sie mich per E-Mail zu kontaktieren.
Liebe Grüße,
G. Platzer-Kramer.

Reaktionen auf andere Beiträge

.

ZUM NACHLESEN

Freitag, 16. Juli 2021
r Hundert Jahre Seewinkel
Lesung und Buchpräsentation
tio pepe, Kaiser-Josef-Platz 3, 9500 Villach

Freitag, 10. Juli 2020
r Weana Gschicht und Weana Geschichtln
Lesung und Buchpräsentation von und mit Ludwig Roman Fleischer
tio pepe, Kaiser-Josef-Platz 3, 9500 Villach

Freitag, 22. November 2019
r Auch Krawattenträger sind Naturereignisse
Thekenlesung und Buchpräsentation von und mit Engelbert Obernosterer
tio pepe, Kaiser-Josef-Platz 3, 9500 Villach

Freitag, 11. Oktober 2019
r SCHEISS TERMIN
mit Ali Götz (Lieder, die keiner mehr kennt), Magrimm (art), Peter Laminger (art), Boris Randzio (1m2 Balett), Hans D.Smoliner (Buchpräsentation), Rudi Streifenstein (Thekendekoration), VADA (Buchpräsentation)
tio pepe, Kaiser-Josef-Platz 3, 9500 Villach

Dienstag, 18. Juni 2019
r Die letzten hundert Jahre
Thekenlesung und Buchpräsentation von und mit Ludwig Roman Fleischer
tio pepe, Kaiser-Josef-Platz 3, 9500 Villach

Dienstag, 9. April 2019
r Elsie Slonim – Meine ersten 100 Jahre
Mit der Kamera auf Spurensuche zwischen Kaiser Franz Josef, dem Holocaust und der Sperrzone auf Zypern.
Ab 18:30 Volxküche
Begegnungszentrum Kreml, Ludwig Walter Straße 29, Villach

Freitag, 7. Dezember 2018
r Bad Weihnachten
Thekenlesung von und mit Ludwig Roman Fleischer
tio pepe, Kaiser-Josef-Platz 3, 9500 Villach

Freitag, 23. November 2018
r SWANGAR
Ausstellungseröffnung, Lesung und Buchpräsentation von Doris Libiseller, Klaus Hollauf und Hans D. Smoliner
Cafe Sternweiss, St. Paul im Lavanttal

Freitag, 13. April 2018
r (Neo)Kolonialismus und Widerstand in Afrika am Beispiel Burkina Fasos, Buchpräsentation mit Günther Lanier
Katholische Hochschulgemeinde Klagenfurt, Nautilusweg 11, 9020 Klagenfurt

Dienstag, 13. März 2018
r Grundeinkommen für alle?! Das bedingungslose garantierte Grundeinkommen und die Zukunft der Erwerbsarbeit. mit Karl Reitter
Begegnungszentrum im Kreml, Ludwig Walther Straße 29, 9500 Villach

r Weitere Dokumentationen