kärnöl-Logo Independent Carinthian Art & Cult
Thu Dec 09 2021 15:24:37 CET
ÜBERBLICK
Aktuell
Glossen
+Alle Beiträge
Autoren
Veranstaltungen
Links
Kontakt
LESERFORUM
Leserbriefe
Reaktionen

Globale Bildung im Bündnis für Eine Welt

r Globale Bildung
im Bündnis für Eine Welt

Krise - Themenschwerpunkt 2009

r Unser aktueller Themenschwerpunkt

www.karawankengrenze.at

r Unser Projekt gemeinsam mit dem Verein Erinnern

Nationalsozialismus in Villach

r Hans Haider:
"Nationalsozialismus
in Villach"
(pdf downloaden)

Jüdinnen und Juden in Kärnten

r Hans Haider:
"Jüdinnen und Juden
in Kärnten"
(pdf downloaden)

Pizzakarton Sgt kärnöl´s Lonely Hearts Club Band

r Nähere Informationen zum schönsten Pizzakarton der Welt

WASSER? - Jetzt gehts um die LEITUNGSKOMPETENZ!

r WASSER?
Jetzt gehts um die LEITUNGSKOMPETENZ!

Bildung - Themenschwerpunkt 2007

r Unser Themenschwerpunkt 2007

(c) Arbeit

r Alle Informationen zum Themenschwerpunkt Arbeit

(c) Eigentum

r Unser Themenschwerpunkt Eigentum
r Überblick über alle Themenschwerpunkte

ATTAC-Kärnten

Reaktionen auf den Beitrag

Print Version

2008-12-09

EU-Arbeitszeitrichtlinie

Die Arbeitsminister/innen der 27 EU-Staaten haben sich wegen eines Urteils des europäischen Gerichtshofs nach drei Jahren Verhandlungen auf einen umstrittenen Kompromiss geeinigt: Dieser sieht vor, dass die Arbeitszeit pro Woche im Schnitt zwar weiterhin höchstens maximal 48 Stunden beträgt, die einzelnen EU-Staaten diese aber auf 60 bzw. 78 Stunden ausdehnen können. Auch der damals zuständige österreichische Minister – Martin Bartenstein – hat diesem Vorschlag zugestimmt.

Ob diese EU-Richtlinie kommt oder nicht, hängt derzeit vom EU-Parlament ab: Bei der Abstimmung am 5. November 2008 im Beschäftigungsausschuss des EU-Parlaments konnte bereits ein Teilerfolg erzielt werden - der Vorschlag wurde in dieser Abstimmung mit 35 Stimmen abgelehnt (12 dafür und 2 Enthaltungen). Die österreichischen EU-Parlamentarier in diesem Ausschuss - Harald Ettl und Agnes Schierhuber - haben dagegen gestimmt. Attac hatte für diese Abstimmung eine E-Mail-Aktion an diese beiden EU-ParlamentarierInnen initiert.

Am 16. Dezember 2008 geht die Vorlage in die zweite Lesung im Europäischen Parlament. Dort wird es schwieriger werden, eine Mehrheit dagegen zu bilden, aber es ist möglich! Unsere zentralen Einwände gegen die geplante Arbeitszeitrichtlinie sind:

1: Flexibilisierte Jahresarbeitszeit

Die EU-Arbeitsminister wollen den Mitgliedstaaten ermöglichen, per Gesetz oder einfache Verwaltungsvorschriften den Bezugszeitraum für die Messung der durchschnittlichen wöchentlichen Arbeitszeit auf 12 Monate auszudehnen. Damit würde die bestehende Regel unterlaufen, dass dies nur durch Kollektivvereinbarungen möglich ist.

2: Bereitschafts- und Ausgleichruhezeiten

Der Europäische Gerichtshof hat seit dem Jahr 2000 in bislang drei Urteilen die geltende EU-Arbeitszeitrichtlinie zugunsten der Arbeitnehmer/innen ausgelegt. Er verfügte, dass am Arbeitsplatz verbrachte Bereitschaftszeiten voll als Arbeitzeit bewertet und Ausgleichsruhezeiten unmittelbar im Anschluss an eine Arbeitsperiode mit Bereitschaftszeit gewährt werden müssen.

Der aktuelle Vorschlag sieht vor, bei Bereitschaftszeiten zwischen einem aktiven und einem „inaktiven“ Teil zu unterscheiden. Als aktiver Teil gilt, wenn auf ausdrückliche Aufforderung durch den Arbeitgeber normaler Dienst verrichtet wird. Der „inaktive“ Teil soll hingegen nicht als Arbeitszeit gewertet werden.

3: Das Opt-out soll bleiben

Mit Zustimmung im Arbeitsvertrag können neu eingestellte Mitarbeiter/innen zu wesentlich schlechteren Arbeitszeiten gezwungen werden. Entweder über flexibilisierte Jahresarbeitszeitregelungen oder alternativ über tarifvertragliche Opt-out-Regelungen kann die wöchentliche Arbeitszeit bis zu 78 und die tägliche bis zu 13 Stunden betragen.

DIE FORDERUNGEN

  • Attac fordert die Abgeordneten des Europäischen Parlaments auf, eine Initiative zur Arbeitszeitverkürzung zu starten und der Vorlage des MinisterInnenrates eine eindeutige Absage zu erteilen.
  • Die gemeinsam erwirtschafteten Güter müssen gerecht erzeugt und verteilt werden. Nur eine Arbeitszeitverkürzung kann Lösung für Europa sein.

Die Richtlinie kann noch verhindert werden: Am 16. Dezember 2008 findet die zweite Lesung im EU-Parlament in Straßburg statt – die EU-Parlamentarier/innen müssen mit NEIN stimmen! In einem von einer breiten Koalition getragenen r Offenen Brief haben wir daher Anfang Dezember die Abgeordneten aufgefordert, gegen die vorgesehenen Verschlechterungen zu stimmen. Zusätzlich möchte ATTAC in den Tagen vor der Abstimmung nochmals eine individuelle Mail-Aktion an alle österreichischen EU-Parlamentarier/innen starten.

Mehr zum Thema (Folder, ein Antwortschreiben von EU-Parlamentarier Harald Ettl ...) unter r www.attac.at/6879.html.

Zum Weiterlesen

Zu den verschiedenen Aspekten des gemeinhin ,Gemeinsames Europa' genannten Verbundes finden sich Beiträge auf der kärnöl-Homepage unter r Thema EU.

Reaktionen Auf den Beitrag reagieren

Keine Reaktionen vorhanden

Reaktionen auf andere Beiträge

.

ZUM NACHLESEN

Freitag, 19. November 2021
r Unter den Birken vielleicht
Lesung und Buchpräsentation
tio pepe, Kaiser-Josef-Platz 3, 9500 Villach

Freitag, 16. Juli 2021
r Hundert Jahre Seewinkel
Lesung und Buchpräsentation
tio pepe, Kaiser-Josef-Platz 3, 9500 Villach

Freitag, 10. Juli 2020
r Weana Gschicht und Weana Geschichtln
Lesung und Buchpräsentation von und mit Ludwig Roman Fleischer
tio pepe, Kaiser-Josef-Platz 3, 9500 Villach

Freitag, 22. November 2019
r Auch Krawattenträger sind Naturereignisse
Thekenlesung und Buchpräsentation von und mit Engelbert Obernosterer
tio pepe, Kaiser-Josef-Platz 3, 9500 Villach

Freitag, 11. Oktober 2019
r SCHEISS TERMIN
mit Ali Götz (Lieder, die keiner mehr kennt), Magrimm (art), Peter Laminger (art), Boris Randzio (1m2 Balett), Hans D.Smoliner (Buchpräsentation), Rudi Streifenstein (Thekendekoration), VADA (Buchpräsentation)
tio pepe, Kaiser-Josef-Platz 3, 9500 Villach

Dienstag, 18. Juni 2019
r Die letzten hundert Jahre
Thekenlesung und Buchpräsentation von und mit Ludwig Roman Fleischer
tio pepe, Kaiser-Josef-Platz 3, 9500 Villach

Dienstag, 9. April 2019
r Elsie Slonim – Meine ersten 100 Jahre
Mit der Kamera auf Spurensuche zwischen Kaiser Franz Josef, dem Holocaust und der Sperrzone auf Zypern.
Ab 18:30 Volxküche
Begegnungszentrum Kreml, Ludwig Walter Straße 29, Villach

Freitag, 7. Dezember 2018
r Bad Weihnachten
Thekenlesung von und mit Ludwig Roman Fleischer
tio pepe, Kaiser-Josef-Platz 3, 9500 Villach

Freitag, 23. November 2018
r SWANGAR
Ausstellungseröffnung, Lesung und Buchpräsentation von Doris Libiseller, Klaus Hollauf und Hans D. Smoliner
Cafe Sternweiss, St. Paul im Lavanttal

Freitag, 13. April 2018
r (Neo)Kolonialismus und Widerstand in Afrika am Beispiel Burkina Fasos, Buchpräsentation mit Günther Lanier
Katholische Hochschulgemeinde Klagenfurt, Nautilusweg 11, 9020 Klagenfurt

r Weitere Dokumentationen