kärnöl-Logo Independent Carinthian Art & Cult
Wed Nov 20 2019 08:25:43 CET
ÜBERBLICK
Aktuell
Glossen
+Alle Beiträge
Autoren
Veranstaltungen
Links
Kontakt
LESERFORUM
Leserbriefe
Reaktionen

Globale Bildung im Bündnis für Eine Welt

r Globale Bildung
im Bündnis für Eine Welt

Krise - Themenschwerpunkt 2009

r Unser aktueller Themenschwerpunkt

www.karawankengrenze.at

r Unser Projekt gemeinsam mit dem Verein Erinnern

Nationalsozialismus in Villach

r Hans Haider:
"Nationalsozialismus
in Villach"
(pdf downloaden)

Jüdinnen und Juden in Kärnten

r Hans Haider:
"Jüdinnen und Juden
in Kärnten"
(pdf downloaden)

Pizzakarton Sgt kärnöl´s Lonely Hearts Club Band

r Nähere Informationen zum schönsten Pizzakarton der Welt

WASSER? - Jetzt gehts um die LEITUNGSKOMPETENZ!

r WASSER?
Jetzt gehts um die LEITUNGSKOMPETENZ!

Bildung - Themenschwerpunkt 2007

r Unser Themenschwerpunkt 2007

(c) Arbeit

r Alle Informationen zum Themenschwerpunkt Arbeit

(c) Eigentum

r Unser Themenschwerpunkt Eigentum
r Überblick über alle Themenschwerpunkte

Hans D. Smoliner

Reaktionen auf den Beitrag

Print Version

2007-03-16

Von Mensch bis Schöffe

Liebe Freundinnen und Freunde von kärnöl!

Herzlich Willkommen zur heutigen kärnöl Veranstaltung mit Kurt Leutgeb.
Die bloße Auflistung der Werke eines Autors sagt schon einiges über ihn und sein Werk aus. Kurt Leutgeb´s Werkliste klingt so: „Mensch - K2 - Die Unschärfe – Schöffe“.

Doch wechseln wir die Perspektive ohne sein literarisches Tun aus dem Blickwinkel zu verlieren.

„Der Mensch, Angehöriger der Gattung Homo sapiens ist ein sinnlich-bedürftiges Naturwesen aus Fleisch und Blut, ein durchaus beschränkter, sterblicher Organismus „wie auch das Tier und die Pflanze“ – freilich zugleich eine besondere Art Naturwesen, ein „reflektierender – Perspektiven wechselnder - Organismus“, der mit Bewusstsein und Fähigkeit zur langfristigen Handlungsplanung herumläuft.“ (vgl. Marx/Engels-StudienausgabeBd.2, Frankfurt/m. 1966, S. 81) Das „menschliche Wesen“ ist in seiner Wirklichkeit aber nach Karl Marx auch das Ensemble der gesellschaftlichen Verhältnisse.

Der Schöffe (von althochdeutsch: sceffino, der Anordnende) der heutigen Zeit ist - aus der obigen Perspektive betrachtet - das Ergebnis eines konsequenten kapitalistischen „Sozialisierungsprozesses“. Durch die mittlerweile Jahrhunderte dauernde Anwendung der subtilen „Benthamschen Pädagogik“ gelang es den kapitalistischen Gesellschaftsverhältnissen den Strafverfahrensprozess mit dem Ziel der Profitmaximierung zu veräußerlichen. Eigentlich zu verinnerlichen, das heißt, der „kapitalistisch entsozalisierte Mensch“ richtet und bestraft sich selbst im Namen seines Gottes, dem abstrahierten Kapital. Im Sinne der Benthamschen Pädagogik ist der Mensch Verurteilter, sein eigener Richter und Strafvollzugsorgan, d.h. Wächter geworden.
Trotz des tagtägliche, globalisierten und marktorientierten kapitalistischen Entsolidarisierungsprozesses treffen wir, wenn auch immer seltener, auf Auto-Poeten, das heißt auf jenen Menschen, die mittels ihrer Fähigkeit des Perspektivenwechsels und der „Poiesis“ – das schöpferische Tun – gesellschaftliche Verhältnisse reflektieren und eine Neu – Bebilderung unseres Lebens stimulieren.

Kurt Leutgeb ist einer von ihnen.
So erzählt er im Roman „Mensch“ aus der Perspektive zweier Geldscheine (eines Menschfälschers und eines Polizisten) eine Kriminalgeschichte und reflektiert mittels dieses literarischen Genres die gegenwärtige Usurpation des Humanen durch das Ökonomische.
„K2“ ist nach Kurt Leutgeb etwas ganz Verpöntes, nämlich eine Allegorie. Am Rand von Wien wächst ein Berg, der sich sein Material aus der Stadt holt. Eine Gruppe von Leuten begibt sich, nachdem sie beinahe von ihm verschluckt worden wäre, auf den Berg.
In seinem Roman „Die Unschärfe“ entwickeln Wissenschafter eine Methode, mit der sie den Zeitpunkt ermitteln können, zu dem ein Mensch sterben wird. Sie finden heraus, dass sie alle am selben Tag zur selben Uhrzeit sterben werden.
Während seine ersten drei Bücher Romane sind, nennt Kurt Leutgeb „Schöffe“ eine Essayerzählung. Der Text verbindet narrative Passagen über einen Strafprozess mit sehr weitreichenden Reflexionen, über das Recht, die Literatur, Gott und die Welt und ihn selbst.

Doch wechseln wir die Perspektive und kommen zum Ausgangspunkt meiner einführenden Worte zurück, zur Lesung von und mit Kurt Leutgeb.

Im Namen von kärnöl wünsche ich Ihnen einen perspektivenreichen literarischen Abend.

Reaktionen Auf den Beitrag reagieren

Keine Reaktionen vorhanden

Reaktionen auf andere Beiträge

.

ZUM VORMERKEN

Freitag, 22. November 2019 19:00

r Auch Krawattenträger sind Naturereignisse

Thekenlesung und Buchpräsentation von und mit Engelbert Obernosterer
tio pepe, Kaiser-Josef-Platz 3, 9500 Villach

ZUM NACHLESEN

Freitag, 11. Oktober 2019
r SCHEISS TERMIN

mit Ali Götz (Lieder, die keiner mehr kennt), Magrimm (art), Peter Laminger (art), Boris Randzio (1m2 Balett), Hans D.Smoliner (Buchpräsentation), Rudi Streifenstein (Thekendekoration), VADA (Buchpräsentation)


tio pepe, Kaiser-Josef-Platz 3, 9500 Villach

Dienstag, 18. Juni 2019
r Die letzten hundert Jahre
Thekenlesung und Buchpräsentation von und mit Ludwig Roman Fleischer
tio pepe, Kaiser-Josef-Platz 3, 9500 Villach

Dienstag, 9. April 2019
r Elsie Slonim – Meine ersten 100 Jahre

Mit der Kamera auf Spurensuche zwischen Kaiser Franz Josef, dem Holocaust und der Sperrzone auf Zypern.
Ab 18:30 Volxküche


Begegnungszentrum Kreml, Ludwig Walter Straße 29, Villach

Freitag, 7. Dezember 2018
r Bad Weihnachten
Thekenlesung von und mit Ludwig Roman Fleischer
tio pepe, Kaiser-Josef-Platz 3, 9500 Villach

Freitag, 23. November 2018
r SWANGAR
Ausstellungseröffnung, Lesung und Buchpräsentation von Doris Libiseller, Klaus Hollauf und Hans D. Smoliner
Cafe Sternweiss, St. Paul im Lavanttal

Freitag, 13. April 2018
r (Neo)Kolonialismus und Widerstand in Afrika am Beispiel Burkina Fasos, Buchpräsentation mit Günther Lanier
Katholische Hochschulgemeinde Klagenfurt, Nautilusweg 11, 9020 Klagenfurt

Dienstag, 13. März 2018
r Grundeinkommen für alle?! Das bedingungslose garantierte Grundeinkommen und die Zukunft der Erwerbsarbeit. mit Karl Reitter
Begegnungszentrum im Kreml, Ludwig Walther Straße 29, 9500 Villach

Donnerstag, 1. März 2018
r Tagung:#GLEICHBERECHTIGUNG; 01.März bie 03.März, Europahaus Klagenfurt
Europahaus Klagenfurt, 1. Stock, Reitschulgasse 4, 9010 Klagenfurt

Freitag, 20. Oktober 2017
r kärnöl Auslese 2003 - 2012 Teil III
Offene Diskussion über Beiträge von Walther Schütz et al. aus dem Jahre 2003 bis 2004
tio pepe

Freitag, 6. Oktober 2017
r kärnöl Auslese 2003 - 2012 Teil II
Offene Diskussion über Beiträge von Walther Schütz et al. aus dem Jahre 2003 bis 2004
tio pepe, Kaiser Josef Platz, Villach

r Weitere Dokumentationen