kärnöl-Logo Independent Carinthian Art & Cult
Sat Nov 01 2014 07:40:06 CET
ÜBERBLICK
Aktuell
Glossen
+Alle Beiträge
Autoren
Veranstaltungen
Links
Kontakt
LESERFORUM
Leserbriefe
Reaktionen

Globale Bildung im Bündnis für Eine Welt

r Globale Bildung
im Bündnis für Eine Welt

Krise - Themenschwerpunkt 2009

r Unser aktueller Themenschwerpunkt

www.karawankengrenze.at

r Unser Projekt gemeinsam mit dem Verein Erinnern

Nationalsozialismus in Villach

r Hans Haider:
"Nationalsozialismus
in Villach"
(pdf downloaden)

Jüdinnen und Juden in Kärnten

r Hans Haider:
"Jüdinnen und Juden
in Kärnten"
(pdf downloaden)

Pizzakarton Sgt kärnöl´s Lonely Hearts Club Band

r Nähere Informationen zum schönsten Pizzakarton der Welt

WASSER? - Jetzt gehts um die LEITUNGSKOMPETENZ!

r WASSER?
Jetzt gehts um die LEITUNGSKOMPETENZ!

Bildung - Themenschwerpunkt 2007

r Unser Themenschwerpunkt 2007

(c) Arbeit

r Alle Informationen zum Themenschwerpunkt Arbeit

(c) Eigentum

r Unser Themenschwerpunkt Eigentum
r Überblick über alle Themenschwerpunkte

Hans D. Smoliner

Reaktionen auf den Beitrag

Print Version

2006-12-08

Word-Life-Balance

Kennen Sie folgende Probleme?

• „Da bin ich sprachlos“
• „Irgendetwas fehlt in meiner Sprache"
• „Ich kann mich nur noch schlecht mitteilen"
• „Ich führe häufig Selbstgespräche“
• „Ich lasse mich schnell überreden, mir fehlt es an Wörter"
• „Ich habe auch im Betrieb nichts mehr zu sagen"
• „Ich rede nur mehr im Schlaf“
• „Das Wort bleibt mir im Hals stecken"

dann haben Sie ein Problem und leiden mit ziemlicher Sicherheit an dem derzeit stark verbreiteten „Sprechknoten-Symptom“, das neben Dauerbelastung, Erfolgsdruck, Überstunden, Mobbing die häufigste soziosomatische Ursache für Arbeitsunwilligkeit und einer unausgeglichenen Word–Life–Balance darstellt.

Aber die wichtigste Ressource und damit der Schlüssel zum Gewinn jedes Unternehmens sind die Mitarbeiter.
Spätestens seit erkannt wurde, dass Sprechknoten nicht nur gesundheitsbedrohend für die Betroffenen sind, sondern auch enormen wirtschaftlichen Schaden anrichten können, legen viele Firmen großen Wert auf ihr "Human Word Capital"- die Sprachlosigkeit der Menschen im Betrieb.

Word-Life-Balance bezeichnet das betriebliche Gleichgewicht zwischen entfremdeter Arbeit und entfremdeter Freizeit.

Woran bemerke Sie ein Ungleichgewicht?

• Regelmäßig unbezahlte Überstunden
• Oftmalig Abend- und Wochenendarbeit
• Seltene bis gar keine Pausen
• Fehleranfälligkeit der Lohnverrechnung
• Kaum Möglichkeiten für Existenzsichernden Freizeitaktivitäten, wie Pfuschen und dgl.
• Wenig Kontakt zur Personalvertretung
• Rückzug der Gewerkschaft
• Bewegungsmangel bei Lohnverhandlungen
• Ungesunde Essgewohnheiten
• Verringerter Konsum von Genussmitteln

Daran können auch Sie selbst etwas ändern

• Machen Sie regelmäßig Arbeitspausen
• Reduzieren Sie sog. Geschäftsessen
• Streichen Sie fixe Zeiten für sportliche Aktivitäten
• Nehmen Sie sich Zeit zum Essen und Palavern
• Trinken Sie 2 bis 3 Liter pro Tag
• Delegieren Sie Arbeit und nicht Tätigkeiten
• Verbringen Sie Ihre Freizeit nicht vor dem Fernseher, sondern gehen Sie zu kärnöl und genießen Sie mit uns Sprach- und Sprechakrobatik vom Feinsten mit Mieze Medusa und Markus Köhle.

Die zwei umtriebigen SprachperformerInnen beackern seit einigen Jahren das literarische Feld und ernten für ihr lyrisch-politisch-witziges Programm Applaus von allen Seiten.
Im Textgepäck findet sich in handliche 5-Minuten-Portiönchen geschnürt z. B. gerappte Sozialkritik, Stabreimparaden aus dem Alltagsleben, Schnellsprechprosa aus der Magengrube, interaktives Hausbauen und HipHop-affine Liebeslyrik im Kampf gegen Windmühlen.
Die eigenwilligen und gegensätzlichen Stile des Poetry-Slam-Dream-Teams ergänzen sich und ergeben so ein kompakt-vertracktes Hörerlebnis.

Vergessen Sie nicht: Sie haben nur das eine Leben

Ihr Ansprechpartner: Hans D. Smoliner
Abteilungsleitung für soziosomatische Arbeitspsychologie
kärnöl

Reaktionen Auf den Beitrag reagieren

Keine Reaktionen vorhanden

Reaktionen auf andere Beiträge

.

ZUM VORMERKEN

Donnerstag, 6. November 2014 19:00

r Mein Weg vom Kongo nach Europa. Zwischen Widerstand, Flucht und Exil: Buchpräsentation und Diskussion mit Emmanuel Mbolela und Dieter A. Behr

Alpen-Adria-Universtät Klagenfurt, Vorstufengebäude, Raum: V.1.07

Sonntag, 16. November 2014 11:00

r Global Shopping Village-Endstation Kaufrausch. Im Anschluss an den Film Gespräch mit Lorenz Glatz(Redakteur) u. Ulli Gladik(Regie)

FILMSTUDIO VILLACH im Saal 3 des Stadtkino Villach, Rathausplatz

ZUM NACHLESEN

Freitag, 31. Oktober 2014
r Fahren Sie niemals Untergrundbahn
Felix Strasser referiert frei nach Daniil Charms u.a., warum man nicht mit der Untergrundbahn fahren sollte.
Kremlhoftheater, Villach Ludwig Walter Str. 29

Dienstag, 28. Oktober 2014
r VOLXKÜCHE
Begegnungszentrum Kreml, Ludwig Walther Straße 29, Villach

Dienstag, 21. Oktober 2014
r Israel/Palaestina - Historische Konjunkturen von Konflikt und Krieg; Vortag mit Helmut Krieger; davor ab 18:00 Volxküche
Begegnungszentrum Kreml, Ludwig Walther Straße 29, 9500 Villach

Dienstag, 9. September 2014
r Gender und Klimawandel: was haben Geschlechterverhältnisse mit dem menschengemachten Klimawandel zu tun? ab 18:30 Volxküche
Begegnungszentrum Kreml, Ludwig Walther Straße 29, Villach

Dienstag, 26. August 2014
r Von der Integration zur Inklusion – ist das die Lösung? Referat u. Diskussion mit Margret Baltl, ab 18:30 Volxküche
Begegnungszentrum Kreml, Ludwig Walther Straße 29, Villach

Montag, 11. August 2014
r Montagsmahnwache - Für Frieden in der Ukraine !
Hauptplatz Villach

Dienstag, 29. Juli 2014
r Die Ukraine-ein Bündel von Widersprüchen. Vortrag mit Hermann Dworzcak. Davor ab 18:30 Volxküche
Begegnungszentrum Kreml, Ludwig Walther Straße 29, Villach

Dienstag, 24. Juni 2014
r Rattenfänger von Wien
Lesung und Buchpräsentation von Ludwig Roman Fleischer
Begegnungszentrum Kreml, Ludwig Walther Straße 29, Villach

Dienstag, 17. Juni 2014
r Lesung: „Mein Weg vom Kongo nach Europa. Zwischen Widerstand, Flucht und Exil" mit Emmanuel Mbolele und Dieter A. Behr
Gasthof Kasino, Kaiser Josef Platz 4, 9500 Villach

Dienstag, 10. Juni 2014
r Solidarität wär eine prima Alternative! Unsere "imperiale Lebensweise" zwischen Zwang und Möglichkeit zur Veränderung. Vortrag mit Friederike Habermann. Ab 18:30 Volxküche
Begegnungszentrum Kreml, Ludwig Walther Straße 29, Villach

r Weitere Dokumentationen