kärnöl-Logo Independent Carinthian Art & Cult
Wed Sep 17 2014 11:29:55 CET
ÜBERBLICK
Aktuell
Glossen
+Alle Beiträge
Autoren
Veranstaltungen
Links
Kontakt
LESERFORUM
Leserbriefe
Reaktionen

Globale Bildung im Bündnis für Eine Welt

r Globale Bildung
im Bündnis für Eine Welt

Krise - Themenschwerpunkt 2009

r Unser aktueller Themenschwerpunkt

www.karawankengrenze.at

r Unser Projekt gemeinsam mit dem Verein Erinnern

Nationalsozialismus in Villach

r Hans Haider:
"Nationalsozialismus
in Villach"
(pdf downloaden)

Jüdinnen und Juden in Kärnten

r Hans Haider:
"Jüdinnen und Juden
in Kärnten"
(pdf downloaden)

Pizzakarton Sgt kärnöl´s Lonely Hearts Club Band

r Nähere Informationen zum schönsten Pizzakarton der Welt

WASSER? - Jetzt gehts um die LEITUNGSKOMPETENZ!

r WASSER?
Jetzt gehts um die LEITUNGSKOMPETENZ!

Bildung - Themenschwerpunkt 2007

r Unser Themenschwerpunkt 2007

(c) Arbeit

r Alle Informationen zum Themenschwerpunkt Arbeit

(c) Eigentum

r Unser Themenschwerpunkt Eigentum
r Überblick über alle Themenschwerpunkte

Hans D. Smoliner

Reaktionen auf den Beitrag

Print Version

2006-06-11

Marktorientierte Landschaftsgestaltung

Einleitende Worte zur Ausstellungseröffnung von Maria Grimm

Das Angebot hat Sie überzeugt, nur leider gibt es noch keinen Markt in Ihrer Nähe? Kennen Sie einen passenden Standort für uns?

Dann schicken Sie uns doch Ihr Angebot oder rufen Sie uns an! Wir suchen österreichweit in Städten und Gemeinden ab 3.500 Einwohnern zum Kauf oder zur Miete bebaute oder unbebaute Grundstücke ab 4.000 m2, in möglichst unberührter und geschützter Lage z.B. Nationalparks oder Wasserschutzgebieten, oder Erdgeschoßflächen in denkmalgeschützten Altstadtvierteln, ab 800 m2, mit Parkplatzmöglichkeit. Zur weiteren Verbesserung der Landschafts- und Stadtgestaltung führen wir Neu-, Aus- und Umbauten auch auf ihre Kosten und in eigener Regie durch.
Unser Expansionsteam freut sich auf Ihr Angebot!

Mit BIG LILLA, der neuen Filiale auf den Draubermen in Villach, ist LILLA wie immer seiner Zeit voraus. Auf einer Verkaufsfläche von 1.500 m, zeigt BIG LILLA nicht nur Größe sondern bietet auch eine in Österreich noch nie da gewesene Kombination von Sortiment, Service, Gastronomie und Attraktionen verbunden mit richtungsweisendem Ladendesign und sensibler Landschaftsarchitektur.
Expansion heißt seit jeher das wichtigste Credo bei LILLA. So setzt der Marktführer immer wieder Impulse in allen Bereichen. Der jüngste Impuls heißt BIG LILLA und bietet allen Kunden in Villach und Umgebung ein vollkommen neues Einkaufserlebnis.
BIG LILLA ist die größte, schönste und modernste LILLA Filiale in Österreich.
Die Ladengestaltung ist richtungsweisend: Eine Stahlkonstruktion – dem Benthahmschen Panoptikum nachempfunden - trägt die großzügig angelegten Fassadenelemente aus Glas. Der gesamte Markt ist hell und lichtdurchflutet.

Im Inneren von BIG LILLA herrscht neben der attraktiven Sortimentspräsentation vor allem eine Maxime: den Kunden im Sinne Bentham´s zu kontrollieren. So wurde die Anordnung der Fischbereiche ebenso neu überdacht wie jene der Verladerampen um den Kunden möglichst ohne soziopathischen Persönlichkeitsstörungen – das heißt die Missachtung kapitalistischer Verpflichtungen und herzloses Unbeteiligtsein an den Gefühlen für den Kapitalismus – und scheinbar „freiwillig“ in die „all inclusive Konzentrationslager“ an den Mehrwertstrände des Neoliberalismus zu verfrachten.

Fiktion oder Realität? Die Frage ist sinnlos.

Maria Grimm lebt heute, ihre Kunst entsteht im Hier und Jetzt. Der kreative und künstlerische Akt als Perspektivenwechsel, als farbsinnige Kritik an der „Vernunft des Kapitalismus“ manifestiert sich in ihren Planensujets. Mit dem ästhetischen Skalpell der visuellen Kunst setzt sie einen feinen Schnitt in die Netzhaut unserer Benthamschen Optik, pflanzt dem Betrachter eine Perspektivenverschiebung ins Auge ein. Die Ästhetik der marktorientierten Konsumationsgestaltung sind wir gewohnt, den Blick auf deren gestalterischen Auswirkungen auf unsere Landschaft haben wir verloren. In dem Maria Grimm ihre abstrahierten Landschaftsbilder mit Fotografien der BIG FIVE Architektur künstlerisch harmonisch kombiniert, konfrontiert sie den Betrachter in unaufdringlicher Weise mit der Zerstörung unserer Umwelt, letztlich mit der Vereinnahmung unserer Umgebung durch das Götzenkalb Kapital.

„Alles im allem wird der kreative Akt nicht vom Künstler allein vollzogen; der Zuschauer bringt das Werk in Kontakt mit der äußeren Welt, indem er dessen innere Qualifikationen entziffert und interpretiert und damit seinen Beitrag zum kreativen Akt hinzufügt.“
(Marcel Duchamp, 1957)

Reaktionen Auf den Beitrag reagieren

Keine Reaktionen vorhanden

Reaktionen auf andere Beiträge

.

ZUM NACHLESEN

Dienstag, 16. September 2014
r VOLXKÜCHE
Begegnungszentrum Kreml, Ludwig Walther Straße 29, Villach

Dienstag, 9. September 2014
r Gender und Klimawandel: was haben Geschlechterverhältnisse mit dem menschengemachten Klimawandel zu tun? ab 18:30 Volxküche
Begegnungszentrum Kreml, Ludwig Walther Straße 29, Villach

Dienstag, 26. August 2014
r Von der Integration zur Inklusion – ist das die Lösung? Referat u. Diskussion mit Margret Baltl, ab 18:30 Volxküche
Begegnungszentrum Kreml, Ludwig Walther Straße 29, Villach

Montag, 11. August 2014
r Montagsmahnwache - Für Frieden in der Ukraine !
Hauptplatz Villach

Dienstag, 29. Juli 2014
r Die Ukraine-ein Bündel von Widersprüchen. Vortrag mit Hermann Dworzcak. Davor ab 18:30 Volxküche
Begegnungszentrum Kreml, Ludwig Walther Straße 29, Villach

Dienstag, 24. Juni 2014
r Rattenfänger von Wien
Lesung und Buchpräsentation von Ludwig Roman Fleischer
Begegnungszentrum Kreml, Ludwig Walther Straße 29, Villach

Dienstag, 17. Juni 2014
r Lesung: „Mein Weg vom Kongo nach Europa. Zwischen Widerstand, Flucht und Exil" mit Emmanuel Mbolele und Dieter A. Behr
Gasthof Kasino, Kaiser Josef Platz 4, 9500 Villach

Dienstag, 10. Juni 2014
r Solidarität wär eine prima Alternative! Unsere "imperiale Lebensweise" zwischen Zwang und Möglichkeit zur Veränderung. Vortrag mit Friederike Habermann. Ab 18:30 Volxküche
Begegnungszentrum Kreml, Ludwig Walther Straße 29, Villach

Samstag, 7. Juni 2014
r Longo Mai-Tag der offenen Tür und Hoffest am Stopar
Hof Stopar, Lobnik 16, 9135 Bad Eisenkappel/Železna Kapla

Dienstag, 27. Mai 2014
r „Die Frau lebt nicht vom Brot allein.“ Konzert/ Lesung mit der nicaraguanischen Autorin Gioconda Belli und Grupo Sal
Festsaal der Gemeinde Krumpendorf, Hauptstraße 145

r Weitere Dokumentationen