kärnöl-Logo Independent Carinthian Art & Cult
Wed Apr 01 2020 03:54:04 CET
ÜBERBLICK
Aktuell
Glossen
+Alle Beiträge
Autoren
Veranstaltungen
Links
Kontakt
LESERFORUM
Leserbriefe
Reaktionen

Globale Bildung im Bündnis für Eine Welt

r Globale Bildung
im Bündnis für Eine Welt

Krise - Themenschwerpunkt 2009

r Unser aktueller Themenschwerpunkt

www.karawankengrenze.at

r Unser Projekt gemeinsam mit dem Verein Erinnern

Nationalsozialismus in Villach

r Hans Haider:
"Nationalsozialismus
in Villach"
(pdf downloaden)

Jüdinnen und Juden in Kärnten

r Hans Haider:
"Jüdinnen und Juden
in Kärnten"
(pdf downloaden)

Pizzakarton Sgt kärnöl´s Lonely Hearts Club Band

r Nähere Informationen zum schönsten Pizzakarton der Welt

WASSER? - Jetzt gehts um die LEITUNGSKOMPETENZ!

r WASSER?
Jetzt gehts um die LEITUNGSKOMPETENZ!

Bildung - Themenschwerpunkt 2007

r Unser Themenschwerpunkt 2007

(c) Arbeit

r Alle Informationen zum Themenschwerpunkt Arbeit

(c) Eigentum

r Unser Themenschwerpunkt Eigentum
r Überblick über alle Themenschwerpunkte

Eva Aichholzer

Reaktionen auf den Beitrag

Print Version

2006-04-19

Rücksichtslos 2: Die EU-Arbeitszeitrichtlinie

Allzeit verfügbare Humanressourcen

Neben der mittlerweile doch halbwegs bekannten EU-Dienstleistungsrichtlinie bastelt die Kommission noch an weiteren Vorhaben, um nur ja den Standort "wettbewerbsfähig" zu halten. Kaum bekannt ist die in Ausarbeitung befindliche Arbeitszeitrichtlinie (auf das Thema bin ich erst bei Lektüre der Zeitschrift "Die Arbeit" des GLB gestolpert). Mit der Entfesselung des Wettlaufs nach Unten ist die EU damit Vorreiterin im globalen Konkurrenzkampf. Das wird hart - insbesondere auch für Frauen.

Die EU-Arbeitszeitrichtlinie sieht Verschlechterungen für Arbeitnehmer/innen vor. Seit 1993 besteht eine EU-Richtlinie, die zwingende Mindeststandards in Bezug auf Nachtarbeit, Ruhepausen, Jahresurlaub sowie wöchentliche Höchstarbeitszeit der Arbeitnehmer/innen festlegt. Mit der neuen Richtlinie drohen den Beschäftigten überlange und unkalkulierbare Arbeitszeiten:

  • Der Durchrechnungszeitraum der Arbeitszeit soll künftig OHNE Zustimmung der Kollektivvertragspartner von vier Monaten auf ein Jahr [!] ausgedehnt werden können!
  • Mit einer „Ausstiegsklausel" soll es möglich sein, als Arbeitnehmer/in individuelle Arbeitszeiten mit dem Dienstgeber zu vereinbaren. Die Arbeitszeit kann so (auch dauerhaft!) über 48 Stunden pro Woche hinausgehen. In diesem Zusammenhang sollen sogar 65 Stunden erlaubt sein.
  • Neu ist eine „inaktive Zeit während des Bereitschaftsdienstes“, die nicht als Arbeitszeit gelten soll. Der Grundsatz, dass die Verpflichtung z.B. einer Ärztin, einer Verkäuferin, sich am Arbeitsplatz aufzuhalten und verfügbar zu sein, Teil der Aufgaben ist, wird so unterlaufen.

Besonders deutlich zeigt sich an diesen Plänen , wie die herrschende Ökonomie blind ist gegenüber dem Leben und allen Lebensbereichen, die nicht über den Markt laufen: Ob Erholung, Freundschaften, Pflege von Angehörigen, Betreuung von Kindern, ... dies alles ist egal. Und da dies Bereiche sind, in denen Frauen nach wie vor unverhältnismäßig viel leisten, sind Frauen auch besonders betroffen.

Zum Weiterlesen:
r AK-Oberösterreich

Zu r Ohne Rücksicht auf Verluste 1: Der sogenannte Kompromiss bei der EU-Dienstleistungsrichtlinie

Reaktionen Auf den Beitrag reagieren

Jez, Alan - to clari, 2015-09-26, Nr. 6390

Jez, Alan - to clarify, I was rfriereng to a hypothetical situation where someone receives unwanted personal attention from someone else that makes them feel uncomfortable. With Twitter, the only way they can put a stop to the constant scrutiny is to block their updates, which will compromise the growth of their professional network. Happily, the vast majority of people are lucky enough to not have to suffer the stress of being obsessively stalked - but it is an issue for some. The thing is - the openness of Twitter is also a great strength in terms of building a network; i.e. you can see how people are using Twitter before you decide to follow them.

Reaktionen auf andere Beiträge

.

ZUM NACHLESEN

Freitag, 22. November 2019
r Auch Krawattenträger sind Naturereignisse
Thekenlesung und Buchpräsentation von und mit Engelbert Obernosterer
tio pepe, Kaiser-Josef-Platz 3, 9500 Villach

Freitag, 11. Oktober 2019
r SCHEISS TERMIN

mit Ali Götz (Lieder, die keiner mehr kennt), Magrimm (art), Peter Laminger (art), Boris Randzio (1m2 Balett), Hans D.Smoliner (Buchpräsentation), Rudi Streifenstein (Thekendekoration), VADA (Buchpräsentation)


tio pepe, Kaiser-Josef-Platz 3, 9500 Villach

Dienstag, 18. Juni 2019
r Die letzten hundert Jahre
Thekenlesung und Buchpräsentation von und mit Ludwig Roman Fleischer
tio pepe, Kaiser-Josef-Platz 3, 9500 Villach

Dienstag, 9. April 2019
r Elsie Slonim – Meine ersten 100 Jahre

Mit der Kamera auf Spurensuche zwischen Kaiser Franz Josef, dem Holocaust und der Sperrzone auf Zypern.
Ab 18:30 Volxküche


Begegnungszentrum Kreml, Ludwig Walter Straße 29, Villach

Freitag, 7. Dezember 2018
r Bad Weihnachten
Thekenlesung von und mit Ludwig Roman Fleischer
tio pepe, Kaiser-Josef-Platz 3, 9500 Villach

Freitag, 23. November 2018
r SWANGAR
Ausstellungseröffnung, Lesung und Buchpräsentation von Doris Libiseller, Klaus Hollauf und Hans D. Smoliner
Cafe Sternweiss, St. Paul im Lavanttal

Freitag, 13. April 2018
r (Neo)Kolonialismus und Widerstand in Afrika am Beispiel Burkina Fasos, Buchpräsentation mit Günther Lanier
Katholische Hochschulgemeinde Klagenfurt, Nautilusweg 11, 9020 Klagenfurt

Dienstag, 13. März 2018
r Grundeinkommen für alle?! Das bedingungslose garantierte Grundeinkommen und die Zukunft der Erwerbsarbeit. mit Karl Reitter
Begegnungszentrum im Kreml, Ludwig Walther Straße 29, 9500 Villach

Donnerstag, 1. März 2018
r Tagung:#GLEICHBERECHTIGUNG; 01.März bie 03.März, Europahaus Klagenfurt
Europahaus Klagenfurt, 1. Stock, Reitschulgasse 4, 9010 Klagenfurt

Freitag, 20. Oktober 2017
r kärnöl Auslese 2003 - 2012 Teil III
Offene Diskussion über Beiträge von Walther Schütz et al. aus dem Jahre 2003 bis 2004
tio pepe

r Weitere Dokumentationen