kärnöl-Logo Independent Carinthian Art & Cult
Wed Oct 01 2014 12:12:24 CET
ÜBERBLICK
Aktuell
Glossen
+Alle Beiträge
Autoren
Veranstaltungen
Links
Kontakt
LESERFORUM
Leserbriefe
Reaktionen

Globale Bildung im Bündnis für Eine Welt

r Globale Bildung
im Bündnis für Eine Welt

Krise - Themenschwerpunkt 2009

r Unser aktueller Themenschwerpunkt

www.karawankengrenze.at

r Unser Projekt gemeinsam mit dem Verein Erinnern

Nationalsozialismus in Villach

r Hans Haider:
"Nationalsozialismus
in Villach"
(pdf downloaden)

Jüdinnen und Juden in Kärnten

r Hans Haider:
"Jüdinnen und Juden
in Kärnten"
(pdf downloaden)

Pizzakarton Sgt kärnöl´s Lonely Hearts Club Band

r Nähere Informationen zum schönsten Pizzakarton der Welt

WASSER? - Jetzt gehts um die LEITUNGSKOMPETENZ!

r WASSER?
Jetzt gehts um die LEITUNGSKOMPETENZ!

Bildung - Themenschwerpunkt 2007

r Unser Themenschwerpunkt 2007

(c) Arbeit

r Alle Informationen zum Themenschwerpunkt Arbeit

(c) Eigentum

r Unser Themenschwerpunkt Eigentum
r Überblick über alle Themenschwerpunkte

Hans D. Smoliner

Reaktionen auf den Beitrag

Print Version

2005-12-09

Mythos Lesachtal

Der Mensch, besonders der Kärntner scheint Mythen zu brauchen. Seit der Glorifizierung des sanften Tourismus ist das Kärntner Sagenbuch um einen Mythos reicher.

Die Märchenerzähler der Tourismusindustrie glorifizieren im Mythos „Sanfter Tourismus“ die ausschließlich am Gewinn orientierte Vermarktung von Lebensräumen und Landschaften. Im „Tal der 100 Mühlen“, sei die Luft noch sauber und die Gastfreundlichkeit eine „ehrliche“, lautet die Botschaft und drängen so die Bewohner des Tales von der Dominanz der Kirchenmythen in die Abhängigkeit der Vermarktungsmythen.

Mit der Schaffung eines Mythos geht aber auch gleichzeitig eine Verschleierung, wenn nicht Verlust von Realität von statten. Die Wahrnehmung der Realität wird in den Nebel des Euroscheines gezerrt und somit einer sozialkritischen Reflexion entzogen.
Mit seinen lyrischen Landschaftsfotografien weckt der Fotograf Wolfgang Schuh in perfekter fotografischer Illusionstradition in uns die Sehnsucht das archaisch anmutende Lesachtal zu erwandern, sich in die Irrationalität der Idylle zurückzuziehen. So schön hat wahrscheinlich nicht einmal der Fremdenverkehrsreferent von St. Lorenzen seine Kindheitsregion wahrgenommen?

Werden Sie jedoch – wie heute Abend – von Engelbert Obernosterer auf Ihrer Wanderung durch das Lesachtal, dem Urlaubsziel Ihrer Träume begleitet, so werden aus Worte, Orte, aus Träumen, Räume, die der mythosabhängige Besucher gerne hoffnungsvoll, wie tausende Gailtaler in den 20er und 30er Jahren des 20ten Jahrhunderts, Richtung Amerika verlässt.

In einer gedanklich fundierten und nebenbei witzigen und wortgewandten Reflexion zerrt Engelbert Obernosterer Tal und Bewohner aus der mystischen Verklärungswahrnehmung – „aus Stallgeruch und miefigen Keuschen“ - in die Realität der technischen Vermarktung -„in die Dan-Küche eines Postchauffeurs“. Seine literarische Auseinandersetzung bildet auf diese Art und Weise eine schon längst fällige Korrektur der profitlastigen Wahrnehmung von Urlaub bei Freunden.

Dank dem kitab–Verlag und Wilhelm Baum dürfen wir heute Abend Engelbert Obernosterer bei kärnöl und im Cafe Platzl auf das Herzlichste Willkommen heißen.

Bevor er uns gemeinsam mit Burgschauspieler Franz Günther Haider aus seinem in kitab- Verlag erschienen Buch „Mythos Lesachtal“ einen Einblick in heute kaum mehr vorstellbare Sitten und Gewohnheiten der abgeschotteten Bergbauernwelt gewährt, darf ich Wilhelm Baum noch um eine kurze Vorstellung des Buches und des Autors bitten.

Im Namen von kärnöl wünsche ich Ihnen in Anlehnung eines Zitas aus dem Begleittext zum Buch „Mythos Lesachtal“ einen „Leseabend für Fortgeschrittene".

Reaktionen Auf den Beitrag reagieren

Keine Reaktionen vorhanden

Reaktionen auf andere Beiträge

.

ZUM NACHLESEN

Dienstag, 30. September 2014
r VOLXKÜCHE
Begegnungszentrum Kreml, Ludwig Walther Straße 29, Villach

Dienstag, 9. September 2014
r Gender und Klimawandel: was haben Geschlechterverhältnisse mit dem menschengemachten Klimawandel zu tun? ab 18:30 Volxküche
Begegnungszentrum Kreml, Ludwig Walther Straße 29, Villach

Dienstag, 26. August 2014
r Von der Integration zur Inklusion – ist das die Lösung? Referat u. Diskussion mit Margret Baltl, ab 18:30 Volxküche
Begegnungszentrum Kreml, Ludwig Walther Straße 29, Villach

Montag, 11. August 2014
r Montagsmahnwache - Für Frieden in der Ukraine !
Hauptplatz Villach

Dienstag, 29. Juli 2014
r Die Ukraine-ein Bündel von Widersprüchen. Vortrag mit Hermann Dworzcak. Davor ab 18:30 Volxküche
Begegnungszentrum Kreml, Ludwig Walther Straße 29, Villach

Dienstag, 24. Juni 2014
r Rattenfänger von Wien
Lesung und Buchpräsentation von Ludwig Roman Fleischer
Begegnungszentrum Kreml, Ludwig Walther Straße 29, Villach

Dienstag, 17. Juni 2014
r Lesung: „Mein Weg vom Kongo nach Europa. Zwischen Widerstand, Flucht und Exil" mit Emmanuel Mbolele und Dieter A. Behr
Gasthof Kasino, Kaiser Josef Platz 4, 9500 Villach

Dienstag, 10. Juni 2014
r Solidarität wär eine prima Alternative! Unsere "imperiale Lebensweise" zwischen Zwang und Möglichkeit zur Veränderung. Vortrag mit Friederike Habermann. Ab 18:30 Volxküche
Begegnungszentrum Kreml, Ludwig Walther Straße 29, Villach

Samstag, 7. Juni 2014
r Longo Mai-Tag der offenen Tür und Hoffest am Stopar
Hof Stopar, Lobnik 16, 9135 Bad Eisenkappel/Železna Kapla

Dienstag, 27. Mai 2014
r „Die Frau lebt nicht vom Brot allein.“ Konzert/ Lesung mit der nicaraguanischen Autorin Gioconda Belli und Grupo Sal
Festsaal der Gemeinde Krumpendorf, Hauptstraße 145

r Weitere Dokumentationen