kärnöl-Logo Independent Carinthian Art & Cult
Sat Dec 20 2014 08:12:51 CET
ÜBERBLICK
Aktuell
Glossen
+Alle Beiträge
Autoren
Veranstaltungen
Links
Kontakt
LESERFORUM
Leserbriefe
Reaktionen

Globale Bildung im Bündnis für Eine Welt

r Globale Bildung
im Bündnis für Eine Welt

Krise - Themenschwerpunkt 2009

r Unser aktueller Themenschwerpunkt

www.karawankengrenze.at

r Unser Projekt gemeinsam mit dem Verein Erinnern

Nationalsozialismus in Villach

r Hans Haider:
"Nationalsozialismus
in Villach"
(pdf downloaden)

Jüdinnen und Juden in Kärnten

r Hans Haider:
"Jüdinnen und Juden
in Kärnten"
(pdf downloaden)

Pizzakarton Sgt kärnöl´s Lonely Hearts Club Band

r Nähere Informationen zum schönsten Pizzakarton der Welt

WASSER? - Jetzt gehts um die LEITUNGSKOMPETENZ!

r WASSER?
Jetzt gehts um die LEITUNGSKOMPETENZ!

Bildung - Themenschwerpunkt 2007

r Unser Themenschwerpunkt 2007

(c) Arbeit

r Alle Informationen zum Themenschwerpunkt Arbeit

(c) Eigentum

r Unser Themenschwerpunkt Eigentum
r Überblick über alle Themenschwerpunkte

Hans D. Smoliner

Reaktionen auf den Beitrag

Print Version

2005-06-04

Lieber Maler, male mich …

Robert Schöffmann: "Akt", Bleistift auf Aquarellpapier, 38x56 cm, 1993


„Ich funktioniere nach deinen Vorstellungen
stelle mich bloß an Körper und Seele
leih dir meine Energien
irgendwann werde ich sie zurückfordern“


(D.O. 1994 )


Im Gegensatz zu Martin Kippenhart, der in seinen Zyklus „Lieber Maler, male mir ...“ nicht nur die künstlerische Verantwortung delegiert und die „liebe“ Figur des Malers seiner kulturellen Allgemeingültigkeit beraubt, sprengt Robert Schöffmann das „unheimliche“ Bündnis zwischen Maler und dem „Vorbild - Frau“ und damit auch die traditionelle humanistische bürgerliche Erwartung in Hinblick auf die Treue der Darstellung.

Er macht sich gewissermaßen des Muttermordes schuldig indem er mit den impliziten subjektiven Erwartungen der Selbstdarstellung der Frau – dem Vorbild der Realität – bricht und mit einer sensiblen künstlerischen Respektlosigkeit, die durch die Nacktheit des Vorbildes bloßgestellten Gefühle durch die Hand des Malers realisiert.

Präzise und virtuos abstrahiert Robert Schöffmann die Illusion des Vorbildes, dass es nach den Vorstellungen des Malers funktioniert, täuscht scheinbar sein Auge und realisiert mit akribischen Strich die Dialektik der Gefühle des Unbehagens, der Einsamkeit.

Die Mauern, die Leinwand, das Zeichenblatt zwischen Vorbild und Maler sind allgegenwärtig. Es macht Angst, wenn die Leinwand, das Zeichenblatt zerbrechen. Noch mehr Angst macht es, wenn diese Mauern keine Bilder, keine Wörter, kein Buch mehr haben.

„(K) EIN KUNSTBUCH“ ist ein abstrakter Versuch zu verstehen, was es heißt Frau, Mann, ein Maler zu sein.


Literatur:

Alision M. Gingeras: „Lieber Maler, male mir …“ , aus „Lieber Maler, male mir …“, Radikaler Realismus nach Picabia, Centre Pompidou, Kunsthalle Wien, Schirn Kunsthalle Frankfurt, 2002
Robert Schöffmann: „das alpha“, Eigenverlag, limitierte Auflage, 1994

Reaktionen Auf den Beitrag reagieren

Keine Reaktionen vorhanden

Reaktionen auf andere Beiträge

.

ZUM VORMERKEN

Dienstag, 23. Dezember 2014 18:00

r VOLXKÜCHE

Begegnungszentrum Kreml, Ludwig Walther Straße 29, Villach

ZUM NACHLESEN

Dienstag, 9. Dezember 2014
r Die große Entwertung. Die Ursachen von Wirtschafts- und Finanzkrise. Vortrag und Diskussion mit Norbert Trenkle; davor ab 18:00 Volxküche
Begegnungszentrum Kreml, Ludwig Walther Straße 29, 9500 Villach

Sonntag, 7. Dezember 2014
r We Come as Friends; Hubert Sauper. Filmbrunch
FILMSTUDIO VILLACH im Saal 3 des Stadtkino Villach, Rathausplatz

Sonntag, 16. November 2014
r Global Shopping Village-Endstation Kaufrausch. Im Anschluss an den Film Gespräch mit Lorenz Glatz(Redakteur) u. Ulli Gladik(Regie)
FILMSTUDIO VILLACH im Saal 3 des Stadtkino Villach, Rathausplatz

Donnerstag, 6. November 2014
r Mein Weg vom Kongo nach Europa. Zwischen Widerstand, Flucht und Exil: Buchpräsentation und Diskussion mit Emmanuel Mbolela und Dieter A. Behr
Alpen-Adria-Universtät Klagenfurt, Vorstufengebäude, Raum: V.1.07

Freitag, 31. Oktober 2014
r Fahren Sie niemals Untergrundbahn
Felix Strasser referiert frei nach Daniil Charms u.a., warum man nicht mit der Untergrundbahn fahren sollte.
Kremlhoftheater, Villach Ludwig Walter Str. 29

Dienstag, 21. Oktober 2014
r Israel/Palaestina - Historische Konjunkturen von Konflikt und Krieg; Vortag mit Helmut Krieger; davor ab 18:00 Volxküche
Begegnungszentrum Kreml, Ludwig Walther Straße 29, 9500 Villach

Dienstag, 9. September 2014
r Gender und Klimawandel: was haben Geschlechterverhältnisse mit dem menschengemachten Klimawandel zu tun? ab 18:30 Volxküche
Begegnungszentrum Kreml, Ludwig Walther Straße 29, Villach

Dienstag, 26. August 2014
r Von der Integration zur Inklusion – ist das die Lösung? Referat u. Diskussion mit Margret Baltl, ab 18:30 Volxküche
Begegnungszentrum Kreml, Ludwig Walther Straße 29, Villach

Montag, 11. August 2014
r Montagsmahnwache - Für Frieden in der Ukraine !
Hauptplatz Villach

Dienstag, 29. Juli 2014
r Die Ukraine-ein Bündel von Widersprüchen. Vortrag mit Hermann Dworzcak. Davor ab 18:30 Volxküche
Begegnungszentrum Kreml, Ludwig Walther Straße 29, Villach

r Weitere Dokumentationen