kärnöl-Logo Independent Carinthian Art & Cult
Thu Mar 21 2019 11:12:54 CET
ÜBERBLICK
Aktuell
Glossen
+Alle Beiträge
Autoren
Veranstaltungen
Links
Kontakt
LESERFORUM
Leserbriefe
Reaktionen

Globale Bildung im Bündnis für Eine Welt

r Globale Bildung
im Bündnis für Eine Welt

Krise - Themenschwerpunkt 2009

r Unser aktueller Themenschwerpunkt

www.karawankengrenze.at

r Unser Projekt gemeinsam mit dem Verein Erinnern

Nationalsozialismus in Villach

r Hans Haider:
"Nationalsozialismus
in Villach"
(pdf downloaden)

Jüdinnen und Juden in Kärnten

r Hans Haider:
"Jüdinnen und Juden
in Kärnten"
(pdf downloaden)

Pizzakarton Sgt kärnöl´s Lonely Hearts Club Band

r Nähere Informationen zum schönsten Pizzakarton der Welt

WASSER? - Jetzt gehts um die LEITUNGSKOMPETENZ!

r WASSER?
Jetzt gehts um die LEITUNGSKOMPETENZ!

Bildung - Themenschwerpunkt 2007

r Unser Themenschwerpunkt 2007

(c) Arbeit

r Alle Informationen zum Themenschwerpunkt Arbeit

(c) Eigentum

r Unser Themenschwerpunkt Eigentum
r Überblick über alle Themenschwerpunkte

1. Demonstration / Argumentation / Kunstaktion

Hauptplatz Villach
mit anschließender Diskussion

Synopsis

Ort: im Local T /Klagenfurterstraße 10, Villach
Zeit: 2008-10-18 13:00:00
Inhalt:

Die Initiativen Drauklang, Local T, Mystic Roots und Southbeat erklommen beim ((stereo))-Festival in Anwesenheit des Bürgermeisters der Stadt Villach, Helmut Manzenreiter, die Bühne, entrissen dem Moderator Christian Lehner das Mikrofon und forderten ein autonomes, von der Stadt Villach jedoch mitgetragenes und in Villach dringend notwendiges Kulturzentrum, dass jungen Bands die Möglichkeit gibt aufzutreten, als Spielort für andere Konzerte herhalten kann und auch sonst kulturellen Veranstaltungen offen steht. In Villach gibt es nichts in dieser Art, seitdem das Jugendzentrum "Hallo" vor Jahren geschlossen wurde. Auftrittsorte sind meist gebunden an Gastronomie, die allerdings eine wesentliche Einnahmequelle darstellt um solche Konzerte überhaupt durchführen zu können. Local T ist das Projekt im Villacher Jugendjahr 2008, das versuchte zumindest im kleinen Rahmen diese Lücke zu füllen, nun soll es weiter gehen.
Die oben genannten Initiativen und ihr Umfeld fordern immer noch ein Kulturzentrum, worauf wir in den nächsten Wochen, Monaten noch öfters verweisen werden.

„kult:villach“ - Initiative Kulturzentrum Villach

Das Villacher Jugendjahr 2008 wird schneller zuende sein als vielen lieb ist. Zahlreiche Initiativen, Projekte und Versuche durften stattfinden und die kulturelle Vielfalt sowie der reiche Schatz kreativer Jugendlicher wurden gezeigt. Ein Bedarf wurde beispielsweise mit dem Projekt „Local T“ in der Klagenfurter Straße bewiesen, dessen Nutzbarkeit jedoch an seine Grenzen gestoßen ist.
Auch wenn die Stadt Villach auch sonst darum bemüht ist jungen Menschen unter die Arme zu greifen und Programm und Unterstützung zu bieten, wurde uns nochmal stärker bewußt, dass diese Vielfalt kreativer Köpfe, die FÜR und IN Villach Programm machen wollen besonderer Förderung bedürfen. Vereine wie Drauklang, Mystic Roots und Southbeat (und noch viele mehr) werten die Stadt Villach auch außerhalb des Rahmens eines Jugendjahres enorm auf. Diese Initiativen bieten Programm, das in seinen Möglichkeiten durchaus international mithalten kann. Lokale Bands wie auch interessante ausländische Bands, DJ´s und KünstlerInnen werden eingeladen und gefördert und tragen damit keinen unwesentlichen Teil zur kulturellen Vielfalt Villachs bei.
Diese und viele andere engagierte Initiativen benötigen Raum für Veranstaltungen, einen Kunst- und Aufführungsraum.

Genau deshalb formulieren wir mit Nachdruck die höfliche Bitte um die Schaffung eines Raumes für Jugendkultur und junge Kunst, der folgende Vorraussetzungen bietet:
- Einen Ort, wo man niemanden stören muß (Anrainer)
- Behördliche Auflagen - soweit notwendig - erfüllbar sind
- Als Aufführungs- und Veranstaltungsort vor mindestens 300 BesucherInnen
- Kein Konsumzwang und die Möglichkeit für Veranstalter, die Gastronomie zu übernehmen, da dies ein wesentlicher Teil bei der Finanzierung von Veranstaltungen ist
- Basis-Equipment, konkret grundsätzliche Ton- und Lichtanlage
- Die Zeit und Geduld etwas Eigenes entstehen zu lassen, dieses Vorhaben wachsen zu lassen
- Weitgehende Autonomie in der Verwaltung und Organisation ohne quantitative oder kapitalistische Kriterien
- Sicherung politischer Unabhängigkeit in alle Richtungen
- Die Unterstützung durch die Stadt Villach, zu deren Vielfalt man beiträgt

Leerstehenden Raum nutzen, oder...
Es ist absolut denkbar bestehende Einrichtungen mitzunutzen, zu erweitern oder umzustrukturieren. Die Initiative Kulturzentrum Villach hat bereits einige konkrete Orte/Varianten angedacht, die erschlossen werden könnten.

Wir fordern von Seiten der Stadt Villach höflichst Konkrete Schritte für ein Kulturzentrum in Villach an dessen Entstehung und Planung wir gerne beteiligt wären und für dessen Erhaltung wir auch zu Verfügung stehen.
Dies ist ein Schritt zur Sicherung der kulturellen Vielfalt in Villach, ein Bekenntnis zur Nachwuchsförderung und Bindung kultureller ImpulsgeberInnen an diese Stadt.

Auf dass Villach immer mehr zum fixen kulturellen Knotenpunkt Kärntens wird!

kult:villach
Drauklang, Local T, Mystic Roots, Southbeat
Kontakt: kult.villach@gmail.com
Tel.:0699/11882702

Agenda:

Die Intiativen Drauklang, Local T, Mystic Roots und Southbeat wird sich mit zahlreichen Unterstützern am Hauptplatz einfinden, um öffentlich auf die Notwendigkeit der Schaffung eines Kulturzentrums hinzuweisen. Dabei wird vor allem demonstriert werden, was den wichtigsten Punkt in unserer Forderung angeht: Die Möglichkeit, Musik zu konsumieren, ohne Anrainer zu stören und ohne die Angst, gegen behördliche Auflagen zu verstoßen.
Die Kunstaktion wird mitgefilmt und anschließend bei der Ausstellung "My Generation 1968-2008.Aufbruch in der Provinz?" vom 29.10 bis 13.12.2008 zu sehen sein. Außerdem gibt es als Dankeschön für alle Unterstützer eine CD mit Tracks von jungen Villacher Bands.
Als Abschluss der Aktion findet im Local T//Klagenfurterstraße 10/9500 Villach eine Diskussion mit den Kulturinitiativen, Politikern und der Presse statt, zu der wir Sie herzlich einladen möchten.

Sollten noch Fragen auftauchen, wenden Sie sich bitte an kult.villach@gmail.com Anbei finden Sie unsere Aussendung mit weiteren Informationen über die Initiative Kulturzentrum Villach.

ZUM NACHLESEN

Freitag, 7. Dezember 2018
r Bad Weihnachten
Thekenlesung von und mit Ludwig Roman Fleischer
tio pepe, Kaiser-Josef-Platz 3, 9500 Villach

Freitag, 23. November 2018
r SWANGAR
Ausstellungseröffnung, Lesung und Buchpräsentation von Doris Libiseller, Klaus Hollauf und Hans D. Smoliner
Cafe Sternweiss, St. Paul im Lavanttal

Freitag, 13. April 2018
r (Neo)Kolonialismus und Widerstand in Afrika am Beispiel Burkina Fasos, Buchpräsentation mit Günther Lanier
Katholische Hochschulgemeinde Klagenfurt, Nautilusweg 11, 9020 Klagenfurt

Dienstag, 13. März 2018
r Grundeinkommen für alle?! Das bedingungslose garantierte Grundeinkommen und die Zukunft der Erwerbsarbeit. mit Karl Reitter
Begegnungszentrum im Kreml, Ludwig Walther Straße 29, 9500 Villach

Donnerstag, 1. März 2018
r Tagung:#GLEICHBERECHTIGUNG; 01.März bie 03.März, Europahaus Klagenfurt
Europahaus Klagenfurt, 1. Stock, Reitschulgasse 4, 9010 Klagenfurt

Freitag, 20. Oktober 2017
r kärnöl Auslese 2003 - 2012 Teil III
Offene Diskussion über Beiträge von Walther Schütz et al. aus dem Jahre 2003 bis 2004
tio pepe

Freitag, 6. Oktober 2017
r kärnöl Auslese 2003 - 2012 Teil II
Offene Diskussion über Beiträge von Walther Schütz et al. aus dem Jahre 2003 bis 2004
tio pepe, Kaiser Josef Platz, Villach

Samstag, 23. September 2017
r kärnöl Auslese 2003 - 2012
Offene Diskussion über Beiträge von Walther Schütz et al.
tio pepe, Kaiser Josef Platz, Villach

Donnerstag, 24. November 2016
r Peter Laminger - Ausgewählte Werke
Ausstellungseröffnung
Galerie Frewein-Kazakbaev, Schulgasse 70, 1180 Wien

Dienstag, 25. Oktober 2016
r Das blaue Dingsda: Miniaturen
Lesung und Buchpräsentation von Engelbert Obernosterer
Begegnungszentrum Kreml, Ludwig Walter Straße 29, Villach

r Weitere Dokumentationen