kärnöl-Logo Independent Carinthian Art & Cult
Tue Jul 23 2019 19:27:19 CET
ÜBERBLICK
Aktuell
Glossen
+Alle Beiträge
Autoren
Veranstaltungen
Links
Kontakt
LESERFORUM
Leserbriefe
Reaktionen

Globale Bildung im Bündnis für Eine Welt

r Globale Bildung
im Bündnis für Eine Welt

Krise - Themenschwerpunkt 2009

r Unser aktueller Themenschwerpunkt

www.karawankengrenze.at

r Unser Projekt gemeinsam mit dem Verein Erinnern

Nationalsozialismus in Villach

r Hans Haider:
"Nationalsozialismus
in Villach"
(pdf downloaden)

Jüdinnen und Juden in Kärnten

r Hans Haider:
"Jüdinnen und Juden
in Kärnten"
(pdf downloaden)

Pizzakarton Sgt kärnöl´s Lonely Hearts Club Band

r Nähere Informationen zum schönsten Pizzakarton der Welt

WASSER? - Jetzt gehts um die LEITUNGSKOMPETENZ!

r WASSER?
Jetzt gehts um die LEITUNGSKOMPETENZ!

Bildung - Themenschwerpunkt 2007

r Unser Themenschwerpunkt 2007

(c) Arbeit

r Alle Informationen zum Themenschwerpunkt Arbeit

(c) Eigentum

r Unser Themenschwerpunkt Eigentum
r Überblick über alle Themenschwerpunkte

Wir gehörten hierher...

Ausstellung über die jüdische Familie Scharfberg in Eisenkappel

Werner Koroschitz
Lisa Rettl

Synopsis

Ort: Vom 28.03.2008 — 12.07.2008 im Forum Zarja, Hauptplatz Bad Eisenkappel
Zeit: 2008-03-28 19:00:00
Inhalt:

Joseph und Marianne Scharfberg waren seit 1930 in Eisenkappel ansässig und betrieben ein Textilwarengeschäft. Unmittelbar nach der NS-Machtübernahme am 12. März 1938 gehörte das im Ort ansässige jüdische Kaufmannsehepaar mit ihrem fünfjährigen Sohn Kurt zu den ersten Eisenkappler Opfern des NS-Regimes. Ihr Geschäft wurde „arisiert“ und wie viele andere jüdische Familien wurden die Scharfbergs gewaltsam und unter Mithilfe lokaler NSDAP-Mitglieder und SympathisantInnen aus einem Land vertrieben, das ihnen zur Heimat geworden war. Die Familie schaffte die Flucht nach Palästina, wo sie völlig mittellos mit dem Aufbau einer neuen Existenz zu kämpfen hatten. Nach entbehrungsreichen Jahren gelang es ihnen, erneut ein kleines Bekleidungsgeschäfts in Haifa zu eröffnen. Im Alter von 68 Jahren kehrte das Ehepaar Scharfberg noch einmal nach Eisenkappel zurück, wo es zu einem emotionalen Wiedersehen mit der Eisenkapplerin Agnes Lechthaler kam – jener Verkäuferin, die 1938 die Familie Scharfberg bei ihren Fluchtvorbereitungen unterstützt hatte.

In der Ausstellung werden die Ergebnisse umfangreicher Recherchearbeiten durch das Historikerteam Dr. Lisa Rettl und Dr. Werner Koroschitz zur Geschichte der Familie Scharfberg präsentiert. Neben intensiven Archivarbeiten ist es den Historiker/innen vor allem durch Mithilfe der in Israel und den Vereinigten Staaten lebenden Scharfberg-Nachkommen gelungen, eine einfühlsame Familienbiografie nachzuzeichnen. Ebenso eindrucksvoll sind die in die Ausstellung eingebundenen Erinnerungen von EisenkapplerInnen, die sehr Persönliches über die im Ort ansässige Kaufmannsfamilie zu berichten wussten.

Zur zweisprachig konzipierten Ausstellung erscheint eine gleichnamige, rund 100seitige Publikation (dt. und slow.), in der Lisa Rettl und Werner Koroschitz die Lebensstationen der Familie detailliert skizzieren. Das vom Slowenischen Kulturverein herausgegebene Buch erscheint im Drava Verlag.

Agenda:

Die Ausstellungseröffnung findet am 28. März 2008 um 19 Uhr im Forum Zarja, Hauptplatz in Bad Eisenkappel statt. Anschließend wird die Ausstellung von 29. März 2008 bis 12. Juli 2008 zu sehen sein.

Öffnungszeiten:
Mittwoch 18 – 20 Uhr,
Freitag 16 – 20 Uhr und
Samstag 10 – 12 Uhr
sowie nach telefonischer Vereinbarung unter: 0650-2807574

Die Ausstellung versteht sich als Beitrag zum Gedenkjahr 2008, der an das Jahr 1938 und die damit verbundene Vertreibung der Familie Scharfberg aus Eisenkappel erinnert.

Die Eröffnung der Ausstellung am 28. März geschieht im Beisein von dreizehn Nachkommen der Familie Scharfberg, die eigens aus Israel und den USA nach Bad Eisenkappel reisen.

ZUM NACHLESEN

Dienstag, 18. Juni 2019
r Die letzten hundert Jahre
Thekenlesung und Buchpräsentation von und mit Ludwig Roman Fleischer
tio pepe, Kaiser-Josef-Platz 3, 9500 Villach

Dienstag, 9. April 2019
r Elsie Slonim – Meine ersten 100 Jahre

Mit der Kamera auf Spurensuche zwischen Kaiser Franz Josef, dem Holocaust und der Sperrzone auf Zypern.
Ab 18:30 Volxküche


Begegnungszentrum Kreml, Ludwig Walter Straße 29, Villach

Freitag, 7. Dezember 2018
r Bad Weihnachten
Thekenlesung von und mit Ludwig Roman Fleischer
tio pepe, Kaiser-Josef-Platz 3, 9500 Villach

Freitag, 23. November 2018
r SWANGAR
Ausstellungseröffnung, Lesung und Buchpräsentation von Doris Libiseller, Klaus Hollauf und Hans D. Smoliner
Cafe Sternweiss, St. Paul im Lavanttal

Freitag, 13. April 2018
r (Neo)Kolonialismus und Widerstand in Afrika am Beispiel Burkina Fasos, Buchpräsentation mit Günther Lanier
Katholische Hochschulgemeinde Klagenfurt, Nautilusweg 11, 9020 Klagenfurt

Dienstag, 13. März 2018
r Grundeinkommen für alle?! Das bedingungslose garantierte Grundeinkommen und die Zukunft der Erwerbsarbeit. mit Karl Reitter
Begegnungszentrum im Kreml, Ludwig Walther Straße 29, 9500 Villach

Donnerstag, 1. März 2018
r Tagung:#GLEICHBERECHTIGUNG; 01.März bie 03.März, Europahaus Klagenfurt
Europahaus Klagenfurt, 1. Stock, Reitschulgasse 4, 9010 Klagenfurt

Freitag, 20. Oktober 2017
r kärnöl Auslese 2003 - 2012 Teil III
Offene Diskussion über Beiträge von Walther Schütz et al. aus dem Jahre 2003 bis 2004
tio pepe

Freitag, 6. Oktober 2017
r kärnöl Auslese 2003 - 2012 Teil II
Offene Diskussion über Beiträge von Walther Schütz et al. aus dem Jahre 2003 bis 2004
tio pepe, Kaiser Josef Platz, Villach

Samstag, 23. September 2017
r kärnöl Auslese 2003 - 2012
Offene Diskussion über Beiträge von Walther Schütz et al.
tio pepe, Kaiser Josef Platz, Villach

r Weitere Dokumentationen