kärnöl-Logo Independent Carinthian Art & Cult
Wed Jan 23 2019 17:33:46 CET
ÜBERBLICK
Aktuell
Glossen
+Alle Beiträge
Autoren
Veranstaltungen
Links
Kontakt
LESERFORUM
Leserbriefe
Reaktionen

Globale Bildung im Bündnis für Eine Welt

r Globale Bildung
im Bündnis für Eine Welt

Krise - Themenschwerpunkt 2009

r Unser aktueller Themenschwerpunkt

www.karawankengrenze.at

r Unser Projekt gemeinsam mit dem Verein Erinnern

Nationalsozialismus in Villach

r Hans Haider:
"Nationalsozialismus
in Villach"
(pdf downloaden)

Jüdinnen und Juden in Kärnten

r Hans Haider:
"Jüdinnen und Juden
in Kärnten"
(pdf downloaden)

Pizzakarton Sgt kärnöl´s Lonely Hearts Club Band

r Nähere Informationen zum schönsten Pizzakarton der Welt

WASSER? - Jetzt gehts um die LEITUNGSKOMPETENZ!

r WASSER?
Jetzt gehts um die LEITUNGSKOMPETENZ!

Bildung - Themenschwerpunkt 2007

r Unser Themenschwerpunkt 2007

(c) Arbeit

r Alle Informationen zum Themenschwerpunkt Arbeit

(c) Eigentum

r Unser Themenschwerpunkt Eigentum
r Überblick über alle Themenschwerpunkte

Proseminar: OHRENSCHNITT, AUGENKITZEL, WATSCHENKUNST

Event des Improvisationskollektivs SCUD

Cornelius Onitsch

Synopsis

Ort: Villach, Cafe Platzl
Zeit: 2004-04-08 19:30:00
Inhalt: Präsentation der modifizierten Fassung eines Konzertmitschnittes (Dauer: ca. 30min)
FAUST, Film von Cornelius Onitsch, Martin Moser, Fritz Hock (Dauer: ca. 25min)
Martin Moser liest Martin Moser (Dauer: ?)
Martin Moser präsentiert 5 Grundwerke der Musik nach 1945 (Dauer: ?)

Zum Erwerb eines Zeugnisses ist erforderlich:
1. Anwesenheit
2. Diskussion und/oder das gegenseitige applizieren von Watschen unter den Teilnehmern.
Agenda: Begrüßung durch Stephan Jank
Martin Moser liest Martin Moser
FAUST, Film von Cornelius Onitsch, Martin Moser, Fritz Hock
Martin Moser präsentiert 5 Grundwerke der Musik nach 1945
Diskussion
Zeugnisverteilung
Fotodokumentation Hans D. Smoliner

Texte:

REDAKTION
Proseminar
Heute schon erlauben wir uns, Ihr Augenmerk auf eine Veranstaltung zu lenken, deren reale Auswirkungen auf die aktuelle Kärntner Kunst- und Kulturszene mit heutigem Wissenstand in keinster Weise abzuschätzen sind. Das Proseminar: Ohrenschnitt, Augenkitzel, Watschenkunst des Improvisationskollektivs SCUD wird eine Mäandrierung des ansonsten quasi-linearen Kärntner Kunst- und Kulturflusses bewirken.

Bildbeispiele

Cornelius Onitsch und Martin Moser: Videoauschnitt "Faust", 2004

Cornelius Onitsch und Martin Moser: Videoauschnitt "Faust", 2004

Cornelius Onitsch und Martin Moser: Videoauschnitt "Faust", 2004

Cornelius Onitsch und Martin Moser: Videoauschnitt "Faust", 2004

Cornelius Onitsch und Martin Moser: Videoauschnitt "Faust", 2004

Cornelius Onitsch und Martin Moser: Videoauschnitt "Faust", 2004

Publikumsstimmen

Martina Unterkofler: „OAARGH!! Alle Sinne wurden exzessiv gefordert, jetzt hamma alle was zum Nachdenken…“

Prof. Mag. Hans Piccottini: „Das Video ist erschütternd und stark. Ein Expressionistisches Werk 2004 im verschlafenen Villach. Du musst das unbedingt auf die Bühne stellen. Aus dem Text den du list werden wir ein Buch machen. Das Problem dabei ist , wie bringen wir die Spucke von dir hinein?“

Ines Steurer und Werner Schneeweiss: „ Orgiastisch, exzessive Ergüsse, …fordernd, zerstörend, anspruchsvoll, expressionistisch, avandgadistischer, futuristischer Chunk, Chaos, … bizarre und delikate Ausgeburt verbaler Kräfte.“

Günter Zaworka: „ Film ist besser als der neue Jesus – Film (mehr Faustwatschen)!“

Gabriele Scheiber: „ Musik geht unter die Haut; Vergebung eines unserer wichtigsten Fähigkeiten, da daraus Freiheit entspringt.“

Günter Muchitsch: „ 1. Literarische Folter des 21. Jahrhunderts. 2. Visuelle Folter der S(ch)auspieler und des Betrachters. 3. Rhythmischer Versuch einer Folter im Platzl.“

Sabine Dittl: „Habe Sehnsucht nach mehr Info über die Entstehung des Films. Wirklich passiert? Oder gemacht? Wollte am Ende die Watschn hören!. Musik: Für mich schwierig, bin extrem hörempfindlich… suche nach Melodie, Rhythmus, Genuss.“

Robert Sereinig: „Da verspürte ich, besonders nach dem Video, eine anwachsende Lust, eigentlich das Bedürfnis selbst ein paar Watschen auszuteilen, aber ich habe mich dann nicht so richtig getraut.“

Helen Consolati: „Es wäre einmal zu beobachten, wenn Heidegger, dem Hegel im Ohr bohrt, Kant das beobachtet und Kuttelfleck eine Faustwatsche anheftet, dass alle umfallen müssten. Aktionskünstler M.M. große Klasse!“

Armin Rader: „ Es war mir eine willkommene und gut gelungene Vorbereitung auf das Osterwochenende. Ich bin voll des Lobes.“

Peter Spall: Das Darstellen von Gewalt bei öffentlich zugänglichen Veranstaltungen sollte eingeführt werden in Bezug auf das Publikum…“

Bettina Klammer: „ A echte Watschn!“

Karin Peuker: „la la, la: Hauptsache sie sind glücklich – das ist Daseinsanalyse!“

Thomas Gurker: „SCUD muss in Stereo gehört werden!“

Hannes Gurker: „ Faustwatsche Rulez und Gott und Teufel sind die dicksten Freunde; und noch dicker im Geschäft!“

Herwig Peuker: „ Gründonnerstag ist nun einmal vor Karfreitag, und den Kreuzweg muss jeder selbst gehen.“

Erika Stengl: „ …,dass ich mich noch intensiver einhören muss, dass ich dich Watschenkantate in anderer Ausführung schon längst kenne, interpretiert habe und der aktionsreichen Text mich direkt in die Kirche versetzt hat, sodass ich mit großer Andacht in Gebetshaltung zugehört habe…“

Lukas Ludwiger: „Bin zu spät gekommen!“

Fotodokumentation

Begrüßung durch Stephan Jank

Martin Moser

(v.l.nr.) Sabine Dittl, Emanuel Dittl, Hannes Schneider

(v.l.n.r.) Ines Steurer, Werner Schneeweiss, Martina Unterkofler

(v.l.n.r.) Martin Moser, Erika Stengl, Helen Consolati, Prof. Mag. Hans Piccottini, Margit Huber-Jank, Armin Rader, Robert Sereinig, Peter Spall

Margit Huber-Jank

Franz Klammer und Martin Moser

Martin Moser und Gösta Maier

(v.l.n.r.) Emanuel Dittl, Sabine Dittl, Gösta Maier, Stephan Jank, Bella Ban-Rogy

Martin Moser beim Schreiben der Proseminarzeugnisse

Martin Moser überreicht Ines Steurer und Werner Schneeweiss die Proseminarzeugnisse

Ludwig Ludwiger freut sich über seinen erfolgreichen Proseminarabschluss

Martina Unterkofler ist mit ihrem Proseminarabschluss zufrieden

Günter Muchitsch bei der feierlichen Zeugnisübergabe

Karin Peuker beobachtet Martin Moser kritisch bei der Benotung

Thomas Gurker wartet ungeduldig auf seine Proseminarbestätigung

Bettina Klammer strahlt

Günter Zaworka wartet auf sein Zeugnis

Herwig Peuker lobt den Seminarleiter Martin Moser

Erika Stengl strahlt zufrieden über den bestandenen Seminarabschluss

Stephan Jank ist mit seiner Leistung zufrieden

Martin Moser appliziert Margit Huber-Jank eine perfekte Faustwatschn

ZUM NACHLESEN

Freitag, 7. Dezember 2018
r Bad Weihnachten
Thekenlesung von und mit Ludwig Roman Fleischer
tio pepe, Kaiser-Josef-Platz 3, 9500 Villach

Freitag, 23. November 2018
r SWANGAR
Ausstellungseröffnung, Lesung und Buchpräsentation von Doris Libiseller, Klaus Hollauf und Hans D. Smoliner
Cafe Sternweiss, St. Paul im Lavanttal

Freitag, 13. April 2018
r (Neo)Kolonialismus und Widerstand in Afrika am Beispiel Burkina Fasos, Buchpräsentation mit Günther Lanier
Katholische Hochschulgemeinde Klagenfurt, Nautilusweg 11, 9020 Klagenfurt

Dienstag, 13. März 2018
r Grundeinkommen für alle?! Das bedingungslose garantierte Grundeinkommen und die Zukunft der Erwerbsarbeit. mit Karl Reitter
Begegnungszentrum im Kreml, Ludwig Walther Straße 29, 9500 Villach

Donnerstag, 1. März 2018
r Tagung:#GLEICHBERECHTIGUNG; 01.März bie 03.März, Europahaus Klagenfurt
Europahaus Klagenfurt, 1. Stock, Reitschulgasse 4, 9010 Klagenfurt

Freitag, 20. Oktober 2017
r kärnöl Auslese 2003 - 2012 Teil III
Offene Diskussion über Beiträge von Walther Schütz et al. aus dem Jahre 2003 bis 2004
tio pepe

Freitag, 6. Oktober 2017
r kärnöl Auslese 2003 - 2012 Teil II
Offene Diskussion über Beiträge von Walther Schütz et al. aus dem Jahre 2003 bis 2004
tio pepe, Kaiser Josef Platz, Villach

Samstag, 23. September 2017
r kärnöl Auslese 2003 - 2012
Offene Diskussion über Beiträge von Walther Schütz et al.
tio pepe, Kaiser Josef Platz, Villach

Donnerstag, 24. November 2016
r Peter Laminger - Ausgewählte Werke
Ausstellungseröffnung
Galerie Frewein-Kazakbaev, Schulgasse 70, 1180 Wien

Dienstag, 25. Oktober 2016
r Das blaue Dingsda: Miniaturen
Lesung und Buchpräsentation von Engelbert Obernosterer
Begegnungszentrum Kreml, Ludwig Walter Straße 29, Villach

r Weitere Dokumentationen