kärnöl-Logo Independent Carinthian Art & Cult
Tue Dec 11 2018 04:24:47 CET
ÜBERBLICK
Aktuell
Glossen
+Alle Beiträge
Autoren
Veranstaltungen
Links
Kontakt
LESERFORUM
Leserbriefe
Reaktionen

Globale Bildung im Bündnis für Eine Welt

r Globale Bildung
im Bündnis für Eine Welt

Krise - Themenschwerpunkt 2009

r Unser aktueller Themenschwerpunkt

www.karawankengrenze.at

r Unser Projekt gemeinsam mit dem Verein Erinnern

Nationalsozialismus in Villach

r Hans Haider:
"Nationalsozialismus
in Villach"
(pdf downloaden)

Jüdinnen und Juden in Kärnten

r Hans Haider:
"Jüdinnen und Juden
in Kärnten"
(pdf downloaden)

Pizzakarton Sgt kärnöl´s Lonely Hearts Club Band

r Nähere Informationen zum schönsten Pizzakarton der Welt

WASSER? - Jetzt gehts um die LEITUNGSKOMPETENZ!

r WASSER?
Jetzt gehts um die LEITUNGSKOMPETENZ!

Bildung - Themenschwerpunkt 2007

r Unser Themenschwerpunkt 2007

(c) Arbeit

r Alle Informationen zum Themenschwerpunkt Arbeit

(c) Eigentum

r Unser Themenschwerpunkt Eigentum
r Überblick über alle Themenschwerpunkte

Montagsmahnwache - Für Frieden in der Ukraine !

REDAKTION

Synopsis

Ort: Hauptplatz Villach
Zeit: 2014-08-11 18:00:00
Inhalt: Wir fordern:

Gemeinsame Sicherheit statt Konfrontation

Abrüsten und verhandeln statt eskalieren!

Wir sind in Sorge angesichts der sich zuspitzenden Krise in der Ukraine. Wir sind weder Freunde der Herrschaft des Putin-Systems noch der Expansion von NATO, USA und EU. Aus unseren Überzeugungen, die auf Gewaltfreiheit, Völkerrecht und Antifaschismus beruhen, ergeben sich folgende Positionen:

Die Medienberichterstattung ist oft einseitig. Die EU ist aktiv dabei ihren Einflussbereich und den der NATO auf die Ukraine auszudehnen. Sie redet einer Verstärkung der NATO-Präsenz in Osteuropa das Wort. Der Einfluss faschistischer Gruppierungen auf die Ereignisse in Kiew wird heruntergespielt, ihre starke Präsenz in der ukrainischen Übergangsregierung verharmlost.

Seit den Demonstrationen auf dem Maidan in Kiew und der infolgedessen umstrittenen Einrichtung der „Übergangsregierung“ in Kiew werden sowohl von russischer, als auch europäischer und US-amerikanischer Seite weiterhin Konflikte geschürt. Es geht um ökonomische und militärische Interessen.

Auf der einen Seite Russlands völkerrechtlich umstrittenes „Referendum zur Unabhängigkeit der Krim“, samt Besetzung durch Russische Streitkräfte. Auf der anderen Seite die totale, unkritische Unterstützung der Übergangsregierung in Kiew durch die EU und USA.

Eine friedliche Bearbeitung des Ukraine-Konflikts ist möglich. Durch die Einmischung der Großmächte EU, USA und Russland aus Machthunger wird das jedoch immer schwieriger.

Die Friedensbewegung setzt auf gemeinsame Sicherheit:

In den internationalen Beziehungen, insbesondere in den historisch so belasteten Beziehungen zwischen dem Westen und Russland, müssen die berechtigten Sicherheitsinteressen aller Staaten des „gemeinsamen Hauses Europa“ berücksichtigt werden.

Mit der Osterweiterung der EU und der NATO-Ausdehnung bis nahe an Russlands Grenzen sieht sich Moskau zu recht politisch und militärisch in die Enge getrieben. Die Ukraine darf nicht zum Bollwerk gegen Russland ausgebaut werden, sondern sollte eine Vermittlerposition in der Region einnehmen.

Sanktionen des Westens gegen Russland sind das falsche Signal und müssen aufgehoben werden!

Sehr früh eskalierten die Proteste und schlugen in offene Gewalt um. Eine einseitige Schuldzuweisung an die Sicherheitskräfte der damaligen Regierung verbietet sich angesichts der Beteiligung bewaffneter Formationen in den Reihen der Opposition.

Wir fordern deshalb mit unserer Mahnwache am Montag den 11. August um 18.00 Uhr auf dem Hauptplatz in Villach:

Eine unabhängige, demokratische Regierung in der Ukraine: Keine weitere Einmischung durch die EU, USA oder Russland!

Eine gewaltfreie, auf Deeskalation ausgerichtete Politik der Großmächte: Dazu gehört ein Stopp sämtlicher Rüstungsexporte in die betroffenen Regionen und die Aufhebung unsinniger Sanktionen! Keine weitere Unterstützung der rechtsradikalen Gruppierungen in der jetzigen ukrainischen Regierung durch EU und USA!

Von Politik und Medien verlangen wir rhetorische Abrüstung.

Die Eskalation in der Ukraine führt uns einmal mehr vor Augen: Notwendig ist ein umfassender Abrüstungsprozess in Europa. Verhandeln ist besser als schießen.
ZUM NACHLESEN

Freitag, 7. Dezember 2018
r Bad Weihnachten
Thekenlesung von und mit Ludwig Roman Fleischer
tio pepe, Kaiser-Josef-Platz 3, 9500 Villach

Freitag, 23. November 2018
r SWANGAR
Ausstellungseröffnung, Lesung und Buchpräsentation von Doris Libiseller, Klaus Hollauf und Hans D. Smoliner
Cafe Sternweiss, St. Paul im Lavanttal

Freitag, 13. April 2018
r (Neo)Kolonialismus und Widerstand in Afrika am Beispiel Burkina Fasos, Buchpräsentation mit Günther Lanier
Katholische Hochschulgemeinde Klagenfurt, Nautilusweg 11, 9020 Klagenfurt

Dienstag, 13. März 2018
r Grundeinkommen für alle?! Das bedingungslose garantierte Grundeinkommen und die Zukunft der Erwerbsarbeit. mit Karl Reitter
Begegnungszentrum im Kreml, Ludwig Walther Straße 29, 9500 Villach

Donnerstag, 1. März 2018
r Tagung:#GLEICHBERECHTIGUNG; 01.März bie 03.März, Europahaus Klagenfurt
Europahaus Klagenfurt, 1. Stock, Reitschulgasse 4, 9010 Klagenfurt

Freitag, 20. Oktober 2017
r kärnöl Auslese 2003 - 2012 Teil III
Offene Diskussion über Beiträge von Walther Schütz et al. aus dem Jahre 2003 bis 2004
tio pepe

Freitag, 6. Oktober 2017
r kärnöl Auslese 2003 - 2012 Teil II
Offene Diskussion über Beiträge von Walther Schütz et al. aus dem Jahre 2003 bis 2004
tio pepe, Kaiser Josef Platz, Villach

Samstag, 23. September 2017
r kärnöl Auslese 2003 - 2012
Offene Diskussion über Beiträge von Walther Schütz et al.
tio pepe, Kaiser Josef Platz, Villach

Donnerstag, 24. November 2016
r Peter Laminger - Ausgewählte Werke
Ausstellungseröffnung
Galerie Frewein-Kazakbaev, Schulgasse 70, 1180 Wien

Dienstag, 25. Oktober 2016
r Das blaue Dingsda: Miniaturen
Lesung und Buchpräsentation von Engelbert Obernosterer
Begegnungszentrum Kreml, Ludwig Walter Straße 29, Villach

r Weitere Dokumentationen