kärnöl-Logo Independent Carinthian Art & Cult
Tue Dec 11 2018 04:15:22 CET
ÜBERBLICK
Aktuell
Glossen
+Alle Beiträge
Autoren
Veranstaltungen
Links
Kontakt
LESERFORUM
Leserbriefe
Reaktionen

Globale Bildung im Bündnis für Eine Welt

r Globale Bildung
im Bündnis für Eine Welt

Krise - Themenschwerpunkt 2009

r Unser aktueller Themenschwerpunkt

www.karawankengrenze.at

r Unser Projekt gemeinsam mit dem Verein Erinnern

Nationalsozialismus in Villach

r Hans Haider:
"Nationalsozialismus
in Villach"
(pdf downloaden)

Jüdinnen und Juden in Kärnten

r Hans Haider:
"Jüdinnen und Juden
in Kärnten"
(pdf downloaden)

Pizzakarton Sgt kärnöl´s Lonely Hearts Club Band

r Nähere Informationen zum schönsten Pizzakarton der Welt

WASSER? - Jetzt gehts um die LEITUNGSKOMPETENZ!

r WASSER?
Jetzt gehts um die LEITUNGSKOMPETENZ!

Bildung - Themenschwerpunkt 2007

r Unser Themenschwerpunkt 2007

(c) Arbeit

r Alle Informationen zum Themenschwerpunkt Arbeit

(c) Eigentum

r Unser Themenschwerpunkt Eigentum
r Überblick über alle Themenschwerpunkte

“Das Gailtal unterm Hakenkreuz”. Buchvorstellung mit den Autoren B. Gitschtaler u. D. Jamritsch, Einleitung: Univ. Prof. V. Sima

REDAKTION

Synopsis

Ort: Alpen-Adria-Universität Klagenfurt, Hörsaal Z.109 (Oman Saal), Universitätsstr. 65
Zeit: 2013-11-25 17:00:00
Inhalt: Buchvorstellung mit den Autoren Bernhard Gitschtaler und Daniel Jamritsch
Einleitende Worte werden von Univ. Prof. Dr. Valentin Sima gesprochen.

Das Gailtal unter Hakenkreuz:
Als vor mittlerweile über 75 Jahren – im März des Jahres 1938 – der „Anschluss“ Österreichs an Hitlerdeutschland vollzogen wurde, ging auch das Gailtal in das „Dritte Reich“ über. Nicht nur am Wiener Heldenplatz wurde mit voller Euphorie und Hingabe der sogenannte „Anschluss“ und damit das Ende der Existenz Österreichs gefeiert, sondern auch in den entlegenen Tälern und Orten der nunmehrigen „Ostmark“ – somit auch in Hermagor und dem Gailtal. Die wissenschaftliche Aufarbeitung und Auseinandersetzung mit der NS-Zeit im Gailtal war lange marginalisiert. Mit diesem umfangreichen Werk wollen die Autoren endlich einen umfassenden Einblick in die Strukturen des NS-Systems am Land ermöglichen. Dabei beginnt ihre Analyse nicht erst im Jahre 1938 sondern bereits Jahre davor. Sie zeichnen die Bedingungen des Aufstiegs der Nazis im Gailtal nach, analysieren die damaligen Machtverhältnisse, legen beispielgebende Täterprofile offen, analysieren den „Kampf um die Jugend“ sowie die Rolle der Schule im NS-System im Gailtal. Über all dem steht für die Autoren die Frage, warum es 70 Jahre dauerte, bis endlich eine Auseinandersetzung mit der eigenen NS-Geschichte im Tal möglich wird.

Den LeserInnen begegnet in diesem Werk u.a. ein junger Bruno Kreisky, der sich vor dem Anschluss einige Monate im Gailtal aufhielt und Ingeborg Bachmann, die das Kriegsende und den Antisemitismus im Tal erlebte. Viel Raum wird den Opfern des NS – Systems gegeben. Die Geschichten der deportierten und teilweise getöteten Kärntner SlowenInnen aus dem Gailtal, die Arisierung von Jüdischen Eigentum, Euthanasieopfer, Kriegsgefangene oder politisch Verfolgte werden gleichermaßen umfassend behandelt. Umfangreiches Bildmaterial zum Gailtal zwischen 1938 und 1945 rundet das Werk und die neuen Forschungsergebnisse ab.

Durch das in Bezug setzen und Kontextualisieren von politischen, wirtschaftlichen und personellen Entwicklungen in Kärnten, Österreich und Hitlerdeutschland zwischen 1933 – 45 und danach, erreicht das Werk eine Relevanz weit über das Tal hinaus. „Das Gailtal unterm Hakenkreuz“ zeigt, dass noch viel zu tun ist auf dem Gebiet der Auseinandersetzung mit dem Nationalsozialismus. Gerade in Österreichs ländlichen Gegenden, wo sich Täter und Opfer bis heute wohl besser kennen als irgendwo anders. Und wo trotzdem nicht geredet wird.

Gitschtaler Bernhard, Jamritsch Daniel: Das Gailtal unterm Hakenkreuz. 300 Seiten, kitab Verlag, 2013

Weitere Informationen zum Buch auf der Website des Verein Erinnern Gailtal:
www.erinnern-gailtal.at/
E-Mail: info[at]erinnern-gailtal.at
ZUM NACHLESEN

Freitag, 7. Dezember 2018
r Bad Weihnachten
Thekenlesung von und mit Ludwig Roman Fleischer
tio pepe, Kaiser-Josef-Platz 3, 9500 Villach

Freitag, 23. November 2018
r SWANGAR
Ausstellungseröffnung, Lesung und Buchpräsentation von Doris Libiseller, Klaus Hollauf und Hans D. Smoliner
Cafe Sternweiss, St. Paul im Lavanttal

Freitag, 13. April 2018
r (Neo)Kolonialismus und Widerstand in Afrika am Beispiel Burkina Fasos, Buchpräsentation mit Günther Lanier
Katholische Hochschulgemeinde Klagenfurt, Nautilusweg 11, 9020 Klagenfurt

Dienstag, 13. März 2018
r Grundeinkommen für alle?! Das bedingungslose garantierte Grundeinkommen und die Zukunft der Erwerbsarbeit. mit Karl Reitter
Begegnungszentrum im Kreml, Ludwig Walther Straße 29, 9500 Villach

Donnerstag, 1. März 2018
r Tagung:#GLEICHBERECHTIGUNG; 01.März bie 03.März, Europahaus Klagenfurt
Europahaus Klagenfurt, 1. Stock, Reitschulgasse 4, 9010 Klagenfurt

Freitag, 20. Oktober 2017
r kärnöl Auslese 2003 - 2012 Teil III
Offene Diskussion über Beiträge von Walther Schütz et al. aus dem Jahre 2003 bis 2004
tio pepe

Freitag, 6. Oktober 2017
r kärnöl Auslese 2003 - 2012 Teil II
Offene Diskussion über Beiträge von Walther Schütz et al. aus dem Jahre 2003 bis 2004
tio pepe, Kaiser Josef Platz, Villach

Samstag, 23. September 2017
r kärnöl Auslese 2003 - 2012
Offene Diskussion über Beiträge von Walther Schütz et al.
tio pepe, Kaiser Josef Platz, Villach

Donnerstag, 24. November 2016
r Peter Laminger - Ausgewählte Werke
Ausstellungseröffnung
Galerie Frewein-Kazakbaev, Schulgasse 70, 1180 Wien

Dienstag, 25. Oktober 2016
r Das blaue Dingsda: Miniaturen
Lesung und Buchpräsentation von Engelbert Obernosterer
Begegnungszentrum Kreml, Ludwig Walter Straße 29, Villach

r Weitere Dokumentationen