kärnöl-Logo Independent Carinthian Art & Cult
Wed Nov 20 2019 02:43:51 CET
ÜBERBLICK
Aktuell
Glossen
+Alle Beiträge
Autoren
Veranstaltungen
Links
Kontakt
LESERFORUM
Leserbriefe
Reaktionen

Globale Bildung im Bündnis für Eine Welt

r Globale Bildung
im Bündnis für Eine Welt

Krise - Themenschwerpunkt 2009

r Unser aktueller Themenschwerpunkt

www.karawankengrenze.at

r Unser Projekt gemeinsam mit dem Verein Erinnern

Nationalsozialismus in Villach

r Hans Haider:
"Nationalsozialismus
in Villach"
(pdf downloaden)

Jüdinnen und Juden in Kärnten

r Hans Haider:
"Jüdinnen und Juden
in Kärnten"
(pdf downloaden)

Pizzakarton Sgt kärnöl´s Lonely Hearts Club Band

r Nähere Informationen zum schönsten Pizzakarton der Welt

WASSER? - Jetzt gehts um die LEITUNGSKOMPETENZ!

r WASSER?
Jetzt gehts um die LEITUNGSKOMPETENZ!

Bildung - Themenschwerpunkt 2007

r Unser Themenschwerpunkt 2007

(c) Arbeit

r Alle Informationen zum Themenschwerpunkt Arbeit

(c) Eigentum

r Unser Themenschwerpunkt Eigentum
r Überblick über alle Themenschwerpunkte

Gösta Maier

Reaktionen auf den Beitrag

Print Version

2004-07-19

kärnöl und ich

kärnöl - Nachlese

Da bin ich zum Abschluß meiner Tournee durchs Leben bei kärnöl angekommen. Weil ja stündlich mit meinem Ableben zu rechnen ist, wie man sagt.

kärnöl? Der Name war nicht gerade einladend. Öl überhaupt ist verdächtig. Öl ins Feuer gießen, Ölgötze, letzte Ölung. Dazu noch in Villach. Unter dem plumpen Campanile. Nur Judenburg ist trostloser. Wenn Öl auf Wasser schwimmt, irisiert es. Und das war es. Vermischt mit Nostalgie, Vergangenheit der Fünfzigerjahre, auch subventionsfreie Kunst, der Stutz, der Rogy, der Leeb und etliche mehr. Mitten drin der Urban Jank, der jetzt sekundenlang aufflackert. Allesamt verrufen, auch ein bißchen bewundert. An den Namen kärnöl habe ich mich gewöhnt wie ans Zähneputzen. An kärnöl noch nicht. Das gibt Hoffnung.

kärnöl scheint mir manchmal wie ein Kreuzworträtsel, wo man aus waagrechten Ideen herauslesen muß, was sich senkrecht ergibt. Für Sherlock Holmes ist das Alltag. Für mich nur Dienstag.

Da finde ich mich inmitten von Gesprächigkeit und brauche nicht viel zu sagen. Das paßt zu meinem Innenleben. kärnöl hat keine Mitglieder. Es besteht aus Freunden und Bekannten. Drei oder vier davon denken sich gegenseitig Richtlinien aus. Drei, vier, zehn, zwanzig verschiedene. Da sich alle mit Kunst, Kultur, Nikotin und verwässertem Alkohol beschäftigen, nennen sie sich Neudeutsch " Independent Art&Cult". Das nähert sich meinem virtuellen Anarchismus. Da lebt und blüht man ohne politisches Mäusefutter.

Es gibt da intelligente Typen aller Art. Einige sind zusätzlich noch unflätig. Daheim fehlt mir das. In Klagenfurt auch. Selbst konnte ich diese lockere, treffende Sprachkultur nie erlernen.

Ich kenne fast schon jeden, jede, und weiß, wer gerne mit wem streitet. Bei Streitereien, oder verschönt Debatten, gibt es absolute Emanzipation. Nur der drastische Sprachschatz der Damen ist geringer.

Im Kernbereich trennt mich und die Frauen eine natürliche Grenze. Keine grüne allerdings. Ich verehre alle. Aber auch einzelne. Natürlich mit Scheuklappen und gefühlsgebremst. Streng nach den Verbotsregeln. Moralisch, katholisch, einheimisch. Das ist weiter nicht tragisch. Ich war nie anderswo als in einer virtuellen Welt, in welche diese Enge nicht hineinpaßt.

Willig wie ein Schaf bin ich mit kärnöl übersiedelt. Es gibt mir zwar zu denken. Ob Spinnennetze exterritorial sind?

Was die Lokalitäten betrifft, bin ich nicht wählerisch. Dort wie da sind die Aborte sehr klein. Und ich benütze sie fast nie. Aber kärnöl versteht sich ja auf Kunst aller Art. Wo, wie, wann, - was soll es. Ich fühle mich zwar nicht als Künstler. Meine Bereiche sind zu unterschiedlich. Deshalb denke ich in hellen Augenblicken, was habe ich da zu suchen?

Die senile Passivität. Die Dunstglocke der Freiheit. Die Ernte der Nostalgie. Das Erwachen mitten im Waldbrand. Das Schloß am Meer. Alles war grenzenlos. Die Zeiten in der Subkultur. Die beträchtlich lange Verknüpfung mit der Wiener Aristokratie. Die Alabasterklausur im Proletariat.

Und das hier. Halb hängt es im Internet. Halb in der künstlerischen Realität. Durch alles zieht sich der rote Faden der verstorbenen Vergangenheit. Eine Insel im Scherbenhaufen, im Splitterfeld von Leil-leigestammel und psychischer Mordlust.

Wer jagt schon Hunde?

Nichts ist neu. Da lese ich bei Onitsch, was ich schon eine winzige Nuance anders geschrieben habe. Kern und Öl frei und ungeteilt. So oder so mag es bleiben.

Reaktionen Auf den Beitrag reagieren

consolati, Nachbar , 2004-01-31, Nr. 970

Reaktionen Auf den Beitrag reagieren

Keine Reaktionen vorhanden

Reaktionen auf andere Beiträge

.

ZUM VORMERKEN

Freitag, 22. November 2019 19:00

r Auch Krawattenträger sind Naturereignisse

Thekenlesung und Buchpräsentation von und mit Engelbert Obernosterer
tio pepe, Kaiser-Josef-Platz 3, 9500 Villach

ZUM NACHLESEN

Freitag, 11. Oktober 2019
r SCHEISS TERMIN

mit Ali Götz (Lieder, die keiner mehr kennt), Magrimm (art), Peter Laminger (art), Boris Randzio (1m2 Balett), Hans D.Smoliner (Buchpräsentation), Rudi Streifenstein (Thekendekoration), VADA (Buchpräsentation)


tio pepe, Kaiser-Josef-Platz 3, 9500 Villach

Dienstag, 18. Juni 2019
r Die letzten hundert Jahre
Thekenlesung und Buchpräsentation von und mit Ludwig Roman Fleischer
tio pepe, Kaiser-Josef-Platz 3, 9500 Villach

Dienstag, 9. April 2019
r Elsie Slonim – Meine ersten 100 Jahre

Mit der Kamera auf Spurensuche zwischen Kaiser Franz Josef, dem Holocaust und der Sperrzone auf Zypern.
Ab 18:30 Volxküche


Begegnungszentrum Kreml, Ludwig Walter Straße 29, Villach

Freitag, 7. Dezember 2018
r Bad Weihnachten
Thekenlesung von und mit Ludwig Roman Fleischer
tio pepe, Kaiser-Josef-Platz 3, 9500 Villach

Freitag, 23. November 2018
r SWANGAR
Ausstellungseröffnung, Lesung und Buchpräsentation von Doris Libiseller, Klaus Hollauf und Hans D. Smoliner
Cafe Sternweiss, St. Paul im Lavanttal

Freitag, 13. April 2018
r (Neo)Kolonialismus und Widerstand in Afrika am Beispiel Burkina Fasos, Buchpräsentation mit Günther Lanier
Katholische Hochschulgemeinde Klagenfurt, Nautilusweg 11, 9020 Klagenfurt

Dienstag, 13. März 2018
r Grundeinkommen für alle?! Das bedingungslose garantierte Grundeinkommen und die Zukunft der Erwerbsarbeit. mit Karl Reitter
Begegnungszentrum im Kreml, Ludwig Walther Straße 29, 9500 Villach

Donnerstag, 1. März 2018
r Tagung:#GLEICHBERECHTIGUNG; 01.März bie 03.März, Europahaus Klagenfurt
Europahaus Klagenfurt, 1. Stock, Reitschulgasse 4, 9010 Klagenfurt

Freitag, 20. Oktober 2017
r kärnöl Auslese 2003 - 2012 Teil III
Offene Diskussion über Beiträge von Walther Schütz et al. aus dem Jahre 2003 bis 2004
tio pepe

Freitag, 6. Oktober 2017
r kärnöl Auslese 2003 - 2012 Teil II
Offene Diskussion über Beiträge von Walther Schütz et al. aus dem Jahre 2003 bis 2004
tio pepe, Kaiser Josef Platz, Villach

r Weitere Dokumentationen