kärnöl-Logo Independent Carinthian Art & Cult
Thu Jul 07 2022 04:00:13 CET
ÜBERBLICK
Aktuell
Glossen
+Alle Beiträge
Autoren
Veranstaltungen
Links
Kontakt
LESERFORUM
Leserbriefe
Reaktionen

Globale Bildung im Bündnis für Eine Welt

r Globale Bildung
im Bündnis für Eine Welt

Krise - Themenschwerpunkt 2009

r Unser aktueller Themenschwerpunkt

www.karawankengrenze.at

r Unser Projekt gemeinsam mit dem Verein Erinnern

Nationalsozialismus in Villach

r Hans Haider:
"Nationalsozialismus
in Villach"
(pdf downloaden)

Jüdinnen und Juden in Kärnten

r Hans Haider:
"Jüdinnen und Juden
in Kärnten"
(pdf downloaden)

Pizzakarton Sgt kärnöl´s Lonely Hearts Club Band

r Nähere Informationen zum schönsten Pizzakarton der Welt

WASSER? - Jetzt gehts um die LEITUNGSKOMPETENZ!

r WASSER?
Jetzt gehts um die LEITUNGSKOMPETENZ!

Bildung - Themenschwerpunkt 2007

r Unser Themenschwerpunkt 2007

(c) Arbeit

r Alle Informationen zum Themenschwerpunkt Arbeit

(c) Eigentum

r Unser Themenschwerpunkt Eigentum
r Überblick über alle Themenschwerpunkte

Ingo Timmerer

Reaktionen auf den Beitrag

Print Version

2004-02-05

MINIMUM - II

Textausschnitt aus „MINIUM“

Bisher erschienen in dieser Serie:
MINIMUM - I

S

ie kamen erst gegen acht Uhr in Hradec Kràlové an und suchten am Stadtrand eine Pension für die Übernachtung. Nicht nur, dass Beherbergungsbetiebe hier sehr dünn gesät waren, sondern die Tatsache, dass Django ein unbedingter Ausschließungsgrund war, ein Zimmer zu beziehen, zwang sie auf einem Parkplatz im Wagen zu nächtigen, was äußerst unbequem und generell verboten war. Um die Zeit, von irgend jemandem bei ihrer illegalen Handlung entdeckt zu werden, so knapp wie möglich zu halten, erkundeten sie zu Fuß die Innenstadt und landeten schließlich in einem kleinen Bierlokal, das ihnen zumindest bis Mitternacht Herberge garantieren würde. Michor bestellte Bier und eine Portion Linsen mit Speck, die als Billigstmenue auf einer grünen Schiefertafel anempfohlen wurde. Das Gericht wurde in einem großen aus dickem Steingut hergestellten Suppenteller serviert. Michor verschlang hastig ein paar Löffel, dann stellte er den Teller auf den Boden. Django freute sich, dass er an diesem Tag doch noch zu einem Futter kam. Bleiweiß hoffte, dass der Hund die Linsen wohl vertrug, weil er sich nicht unbedingt den Rest der Nacht mit einem furzenden Spitz auf engstem Raum um die Ohren schlagen wollte.

Aber Michor wusste, was er tat. Er tat seinen Job! Michor griff in die Brusttasche seines Sakkos und holte seine Okarina hervor. Als Django die Tonflöte erblickte, wurde er unruhig, setzte ein paar Mal zum Männchenmachen an und wedelte mit dem Schwanz. Michor hob den Zeigefinger und drehte ihn im Uhrzeigersinn in der Luft, und in dem Moment, als er in die Flöte blies, begann Django zu tanzen, folgte dabei Michors Zeigefinger, der es verstand seinen Hund perfekt zu dirigieren, ihn zu Richtungswechsel, Luftsprüngen, Laufen auf Hinter- und Ballancieren auf Vorderpfoten brachte. Michor zwang Django mit einem Fingerzeig zu Boden, und der Spitz ließ sich fallen, lag da, streckte alle Viere von sich, die Zunge aus dem Maul und verdrehte die Augen.

„Tot!“ sagte Michor.

Die Gäste applaudierten begeistert.

Mit einem Fingerschnippen sprang Django auf, Michor steckte ihm seinen Strohhut ins Maul, und auf seinen Hinterpfoten hopste Django von Tisch zu Tisch um abzukassieren. Bleiweiß lehnte amüsiert in seinem Stuhl und meinte: „Bleiweiß, Django and the Michor Three!“

Das Geld reichte für einen leichten Schwips und eine Packung billiger tschechischer Zigaretten.

Django hielt sich, wie befürchtet, nicht zurück, sondern ließ seinen Darmgasen freien Lauf. Trotzdem hieß es Ruhe zu bewahren, um nicht doch einer Polizeistreife oder einem Arbeiter, der zur Schicht ging oder von der Schicht kam, aufzufallen, war ja schon das ausländische Nummernschild Grund genug misstrauisch zu sein.

Reaktionen Auf den Beitrag reagieren

2002, 2013-04-06, Nr. 5914

Ich habe zum Geburtstag von meinem Onkel einen 50€ Media Markt Gutschein bemkomen. Damit wollte ich mir drei Alben kaufen, allerdings von einer Band, die leider ziemlich unbekannt ist. Deswegen muss ich wahrscheinlich dort vor Ort die Alben bestellen lassen.Das Problem ist jetzt nur, dass ich nicht weidf, ob ich meinen Gutschein in diesem Fall fcberhaupt benutzen kann.Weidf das jemand?

Reaktionen auf andere Beiträge

.

ZUM NACHLESEN

Donnerstag, 23. Juni 2022
r Weana Gschicht und Weana Geschichtln - Fom End fon da Manachie bis häht
Die Geschichte Wiens auf Wienerisch. Lesung und Buchpräsentation von und mit Ludwig Roman Fleischer
tio pepe, Kaiser-Josef-Platz 3, 9500 Villach

Freitag, 25. März 2022
r Unter den Birken vielleicht
Lesung und Buchpräsentation
tio pepe, Kaiser-Josef-Platz 3, 9500 Villach

Freitag, 16. Juli 2021
r Hundert Jahre Seewinkel
Lesung und Buchpräsentation
tio pepe, Kaiser-Josef-Platz 3, 9500 Villach

Freitag, 10. Juli 2020
r Weana Gschicht und Weana Geschichtln
Lesung und Buchpräsentation von und mit Ludwig Roman Fleischer
tio pepe, Kaiser-Josef-Platz 3, 9500 Villach

Freitag, 22. November 2019
r Auch Krawattenträger sind Naturereignisse
Thekenlesung und Buchpräsentation von und mit Engelbert Obernosterer
tio pepe, Kaiser-Josef-Platz 3, 9500 Villach

Freitag, 11. Oktober 2019
r SCHEISS TERMIN
mit Ali Götz (Lieder, die keiner mehr kennt), Magrimm (art), Peter Laminger (art), Boris Randzio (1m2 Balett), Hans D.Smoliner (Buchpräsentation), Rudi Streifenstein (Thekendekoration), VADA (Buchpräsentation)
tio pepe, Kaiser-Josef-Platz 3, 9500 Villach

Dienstag, 18. Juni 2019
r Die letzten hundert Jahre
Thekenlesung und Buchpräsentation von und mit Ludwig Roman Fleischer
tio pepe, Kaiser-Josef-Platz 3, 9500 Villach

Dienstag, 9. April 2019
r Elsie Slonim – Meine ersten 100 Jahre
Mit der Kamera auf Spurensuche zwischen Kaiser Franz Josef, dem Holocaust und der Sperrzone auf Zypern.
Ab 18:30 Volxküche
Begegnungszentrum Kreml, Ludwig Walter Straße 29, Villach

Freitag, 7. Dezember 2018
r Bad Weihnachten
Thekenlesung von und mit Ludwig Roman Fleischer
tio pepe, Kaiser-Josef-Platz 3, 9500 Villach

Freitag, 23. November 2018
r SWANGAR
Ausstellungseröffnung, Lesung und Buchpräsentation von Doris Libiseller, Klaus Hollauf und Hans D. Smoliner
Cafe Sternweiss, St. Paul im Lavanttal

r Weitere Dokumentationen