kärnöl-Logo Independent Carinthian Art & Cult
Fri Jan 22 2021 19:33:25 CET
ÜBERBLICK
Aktuell
Glossen
+Alle Beiträge
Autoren
Veranstaltungen
Links
Kontakt
LESERFORUM
Leserbriefe
Reaktionen

Globale Bildung im Bündnis für Eine Welt

r Globale Bildung
im Bündnis für Eine Welt

Krise - Themenschwerpunkt 2009

r Unser aktueller Themenschwerpunkt

www.karawankengrenze.at

r Unser Projekt gemeinsam mit dem Verein Erinnern

Nationalsozialismus in Villach

r Hans Haider:
"Nationalsozialismus
in Villach"
(pdf downloaden)

Jüdinnen und Juden in Kärnten

r Hans Haider:
"Jüdinnen und Juden
in Kärnten"
(pdf downloaden)

Pizzakarton Sgt kärnöl´s Lonely Hearts Club Band

r Nähere Informationen zum schönsten Pizzakarton der Welt

WASSER? - Jetzt gehts um die LEITUNGSKOMPETENZ!

r WASSER?
Jetzt gehts um die LEITUNGSKOMPETENZ!

Bildung - Themenschwerpunkt 2007

r Unser Themenschwerpunkt 2007

(c) Arbeit

r Alle Informationen zum Themenschwerpunkt Arbeit

(c) Eigentum

r Unser Themenschwerpunkt Eigentum
r Überblick über alle Themenschwerpunkte

Maria Modly

Reaktionen auf den Beitrag

Print Version

2003-12-29

Biometrie

D

a ich im Zuge meiner Matura eine Schwerpunktsarbeit über zirka 50 Seiten (Arial, 8) zum Thema Biometrie verfasst habe, möchte ich euch ein wenig in dieses Kapitel der Zukunft (eigentlich schon längst Gegenwart) einweihen. Biometrie an sich ist eine wahnsinnig geile Sache in meinen Augen, dennoch aus anderer Perspektive eine nicht allzu „nicht-heickle“ Sache. In der Biometrie gibt es verschiedene Verfahren die Identität einer Person herauszufinden. Man sollte aber dennoch aufpassen das man die Begriffe nicht wirklich verwechselt denn das könnte beim Maulen teuer werden. Biometrie muss jemanden liegen, es muss jemanden aufgeilen die 1000seitigen Bücher zu lesen, mich hat es aufgegeilt, ja wirkich, obergeil (als Vorspeise nicht schlecht). Also Biometrie bedeutet nichts anderes als das automatische Messen von spezifischer Merkmalen, im Grunde einfach: Personen voneinander zu unterscheiden.

Dabei braucht man die Begriffe Identifikation und Verifikation. Identifikation weiß ja jeder, was es zumindest bedeutet, so auch in der Biometrie. Jedoch nur mit einer Identifikation ist noch nicht alles getan. Man muss das verifizieren, bei der Verifikation wird eine geforderte Identität, also die, die vorausgesetzt wird, entweder verworfen oder bestätigt. Bei den Methoden gibt es wiederum sehr viele verschiedene und man erfindet jedes Jahr neuen Unfug. Die sollte man jedoch sehr wohl auch mal gehört haben: Fingerbilderkennung, Gesichtsfindung, Iriserkennung, Sprecherkennung, Unterschriftenerkennung und viele andere die aber nicht so wichtig sind. Wie aber alle anderen EDV-technischen Methoden und Errungenschaften, gibt es aber auch hier verschiedene Angriffsmöglichkeiten, die wichtigsten drei sind Brute-Force-Angriffe, der Latenzfingerabdruck und Replay-Attacken. Alle anderen Angriffsmöglichkeiten sind eigentlich nur von jenen drei Hauptangriffen Abgeleitet, sozusagen IS – A.

Wenn es erwünscht ist werde ich mehr über dieses Thema schreiben und wenn nicht dann lasse ich es halt aber es ist sicherlich von Vorteil mehr darüber zu wissen weil unser Hitlernachfolger, G. W. Bush möchte das ja als Pflichtteil von Grenzüberschreitungsmaßnahmen einsetzten und auch an diversen Flughäfen wie am Frankfurter Flughafen gibt es auch schon für die Klientel solche Geräte. In diesem Sommer war ja auch einmal eine Aufklärungscampagne darüber wie man bei den zukünftigen Passfotos dreinzuschauen hat und wie man auch bei den Grenzkontrollen dreinzuschauen hat. Und genau darum wird das festgelegt weil die Kamera ja auch nur dumm ist und nicht erkennen kann ob ein lächelnder Stephan auch der gleiche in grün ist wenn er eben ganz böse drein schaut. Die Kamera bekommt ja auch nur ein Signal.

Also, beim nächsten mal Fotomachen bitte: Anti- Cheesse!

Reaktionen Auf den Beitrag reagieren

Markus Hagn, 2003-12-19, Nr. 852

Hallo Maria,

ist ja ein echt interessantes Gebiet, dass du dir da ausgesucht hast. Ich hoffe, du machst in dieser Richtung weiter, damit du uns in Zukunft öfter darüber berichten kannst, wo der Big brother die Massen watcht und wir es gar nicht wissen... Das ist nämlich neben der manipulativen Allmacht der Medien und meiner eigenen etwas kranken Seele, ein Thema, dass mich recht häufig beschäftigt, obwohl er vielleicht manhchmal sogar besser ist, nicht zu wissen, was "DIE ANDEREN" alles wissen. Ich hab nämlich auch manchmal "FLATCHERS VISIONEN" - oder so ähnlich halt *g*

Deine Ansicht über Gorge W Bush möcht ich gerne Teilen (ich hoffe, du hast genug mit einer Hälfte *g*). Er manipoliert wo's nur geht: Und er hat alle westlichen Medien hinter sich, wobei er sich auf das lang und breit geprägte Saubermann-Weltmacht-Image der USA stützt.
Und Hollywood ist der "Sender", der den g'schissenen american way of life als "erstrebenswerte Hochkultur" in alle Welt überträgt, wo er sich wie ein Virus ausbreitet.

Diese "Kultur" zerstört sich selbst mit der Zeit, weil sie von Zerstörern begründet wurde, die nichts besseres zu tun hatten als 1492, im Wahn ihrer Selbstherrlichkeit mit der Zerstörung einer Zivilisation zu beginnen.

Ich könnte noch stundenlang so weiter machen, aber nachdem ich eigentlich a bissal krank bin (körperlich heut auch), geh ich jetzt lieber wieder schlafen und trinke meinen, mit künstlichen Aromastoffen verstzten, Früchtetee

Au revoir

Max

Georg Walther, 2004-02-08, Nr. 983

Tolle Sache, das Thema würde mich interessieren. Vielleicht ist es ja möglich, einen längeren Artikel zu schreiben, oder du schickst mir eine Kopie deiner Arbeit, sobald das rechtlich möglich ist (wahrscheinlich NACH deiner Matura).

Leider fehlen mir ein paar Einschätzungen und Anekdoten, wie z. B. diese hier:
http://www.deltanine.net/go/archives/000489.shtml

Andererseits kommt es miretwas undifferenziert vor, Bush einen "Hitlernachfolger" zu nennen, auch wenn er wirklich schrecklich ist. Er hat auch nicht, wie Markus schreibt. "alle westlichen Medien hinter sich": schon allein die europäischen regen sich nicht schlecht über ihn auf, und so an seinen Lippen kleben die Amis ja auch nicht, wie wir uns immer einbilden.

Markus, ich finde dein Pauschalurteil über Amerika (von Zerstörern erbaut, daher zerstörerisch) so banal, wie es nur geht - Europa ist ja auch nicht gerade das Produkt eines Kindergeburtstags. Man bedenke, dass es z. B. in Österreich nie so lange Frieden gegeben hat (59 Jahre) wie jetzt (gezählt vom berühmten Ostarrichi-Wisch von 996).

Reaktionen auf andere Beiträge

.

ZUM NACHLESEN

Freitag, 10. Juli 2020
r Weana Gschicht und Weana Geschichtln
Lesung und Buchpräsentation von und mit Ludwig Roman Fleischer
tio pepe, Kaiser-Josef-Platz 3, 9500 Villach

Freitag, 22. November 2019
r Auch Krawattenträger sind Naturereignisse
Thekenlesung und Buchpräsentation von und mit Engelbert Obernosterer
tio pepe, Kaiser-Josef-Platz 3, 9500 Villach

Freitag, 11. Oktober 2019
r SCHEISS TERMIN

mit Ali Götz (Lieder, die keiner mehr kennt), Magrimm (art), Peter Laminger (art), Boris Randzio (1m2 Balett), Hans D.Smoliner (Buchpräsentation), Rudi Streifenstein (Thekendekoration), VADA (Buchpräsentation)


tio pepe, Kaiser-Josef-Platz 3, 9500 Villach

Dienstag, 18. Juni 2019
r Die letzten hundert Jahre
Thekenlesung und Buchpräsentation von und mit Ludwig Roman Fleischer
tio pepe, Kaiser-Josef-Platz 3, 9500 Villach

Dienstag, 9. April 2019
r Elsie Slonim – Meine ersten 100 Jahre

Mit der Kamera auf Spurensuche zwischen Kaiser Franz Josef, dem Holocaust und der Sperrzone auf Zypern.
Ab 18:30 Volxküche


Begegnungszentrum Kreml, Ludwig Walter Straße 29, Villach

Freitag, 7. Dezember 2018
r Bad Weihnachten
Thekenlesung von und mit Ludwig Roman Fleischer
tio pepe, Kaiser-Josef-Platz 3, 9500 Villach

Freitag, 23. November 2018
r SWANGAR
Ausstellungseröffnung, Lesung und Buchpräsentation von Doris Libiseller, Klaus Hollauf und Hans D. Smoliner
Cafe Sternweiss, St. Paul im Lavanttal

Freitag, 13. April 2018
r (Neo)Kolonialismus und Widerstand in Afrika am Beispiel Burkina Fasos, Buchpräsentation mit Günther Lanier
Katholische Hochschulgemeinde Klagenfurt, Nautilusweg 11, 9020 Klagenfurt

Dienstag, 13. März 2018
r Grundeinkommen für alle?! Das bedingungslose garantierte Grundeinkommen und die Zukunft der Erwerbsarbeit. mit Karl Reitter
Begegnungszentrum im Kreml, Ludwig Walther Straße 29, 9500 Villach

Donnerstag, 1. März 2018
r Tagung:#GLEICHBERECHTIGUNG; 01.März bie 03.März, Europahaus Klagenfurt
Europahaus Klagenfurt, 1. Stock, Reitschulgasse 4, 9010 Klagenfurt

r Weitere Dokumentationen