kärnöl-Logo Independent Carinthian Art & Cult
Fri Sep 18 2020 23:09:00 CET
ÜBERBLICK
Aktuell
Glossen
+Alle Beiträge
Autoren
Veranstaltungen
Links
Kontakt
LESERFORUM
Leserbriefe
Reaktionen

Globale Bildung im Bündnis für Eine Welt

r Globale Bildung
im Bündnis für Eine Welt

Krise - Themenschwerpunkt 2009

r Unser aktueller Themenschwerpunkt

www.karawankengrenze.at

r Unser Projekt gemeinsam mit dem Verein Erinnern

Nationalsozialismus in Villach

r Hans Haider:
"Nationalsozialismus
in Villach"
(pdf downloaden)

Jüdinnen und Juden in Kärnten

r Hans Haider:
"Jüdinnen und Juden
in Kärnten"
(pdf downloaden)

Pizzakarton Sgt kärnöl´s Lonely Hearts Club Band

r Nähere Informationen zum schönsten Pizzakarton der Welt

WASSER? - Jetzt gehts um die LEITUNGSKOMPETENZ!

r WASSER?
Jetzt gehts um die LEITUNGSKOMPETENZ!

Bildung - Themenschwerpunkt 2007

r Unser Themenschwerpunkt 2007

(c) Arbeit

r Alle Informationen zum Themenschwerpunkt Arbeit

(c) Eigentum

r Unser Themenschwerpunkt Eigentum
r Überblick über alle Themenschwerpunkte

Bernhard Teferle

Reaktionen auf den Beitrag

Print Version

2003-11-19

Ein Gläschen Champagner

Solidarität mit den Streikenden

Die Chuzpe des ÖBB Vorstandes ist unübertroffen. Die Historie der ArbeiterInnenbewegung ist gespickt mit den Toten, die für das Streikrecht gekämpft haben. Es ist noch nicht lange her, dass ein Eintopf von politischen Machthabern und Kapitalbesitzern mit Maschinengewehren und Geschützen auf ArbeitnehmerInnen schießen haben lassen. Denen, die sich gewehrt haben wurde das physische Leben genommen.

Die Zeiten haben sich ein bisschen geändert und die Strategie des ÖBB Vorstandes und der Regierenden ist ein ganz wenig subtiler geworden. Erschießungen sind zumindest in Westeuropa, im Gegensatz zu vielen Regionen der sogenannten Einen Welt, nicht mehr das Mittel der Wahl, um politisch Unliebsame aus dem Weg zu räumen. Wie gesagt, es geht auch ein wenig eleganter und unauffälliger, aber um nichts weniger folgenreich. Vielleicht hat es ja niemand gehört, aber die AnschafferInnen bei der ÖBB und vor kurzem auch bei der AUA, haben den Streikenden die Entlassung, oder im Jargon der Share Holder, die Freisetzung von ihren Arbeitsplätzen angedroht.

Entlassungsdrohungen für Streikende und damit de facto Einschränkungen des Streikrechtes verfehlen ihre Wirkung zwar bei pragmatisierten, und damit praktisch unkündbaren Staatsangestellten, die LohnempfängerInnen in der Privatwirtschaft werden die Lektion aber begriffen haben. Mit dem, wahrscheinlich bei einem Gläschen Champagner hinterrücks eingefädelten Klagsdrohungen der eisenbahnabhängigen Konzerne gegen die ÖBB erfolgt der zweite Zangenangriff auf die Streikenden. Die die ihre Arbeitskraft samt Mehrwert in ihren Betrieb einbringen, werden auch noch für ein angedrohtes finanzielles Desaster verantwortlich gemacht.

Die Devise lautet in Zukunft: Mit einem Arbeitskampf entziehst du dir selbst und deiner Familie die Lebensgrundlagen. Lege daher deine Rechte und Ansprüche vertrauensvoll in die Hände der sozialpartnerschaftlichen Gewerkschaften. Wenn du Schwein hast handeln sie mit den Kapitalvertretern die Abgeltung der Inflation aus. Wahrscheinlich auch bei einem Gläschen Champagner.

Reaktionen Auf den Beitrag reagieren

Gottfrried, 2003-11-19, Nr. 719

ja, genau so ist es, dem gibt es nichts mehr hinzu zu fügen.
solidarische Grüße,
Gottfried

bernhard teferle, 2003-11-19, Nr. 727

oder sind nicht alle akteurinnen, gewerkschaften ebenso wie kapitalistinnen, gegeißelte des internationalen, nationalen und regionalen wettbewerbs, der konkurrenz am weltmarkt und den verrücktheiten des finanzmarktes? wie konnte geld überhaupt zu einer ware werden. sollte es nicht tauschmittel ohne zins und zinseszins sein?
wie ein i.c.e. rauscht die logik des kapitalistischen systems über die nicht mehr agieren könnenden drüber.
die quasinaturgesetzlichkeit des kapitals verdammt alle scheinhandelnden zu sklavischer unterwürfigkeit.

trotzdem und vor allem deshalb

hasta la victoria sempre

mit linken grüßen an gottfried (berger)
bernhard

Reaktionen auf andere Beiträge

.

ZUM NACHLESEN

Freitag, 10. Juli 2020
r Weana Gschicht und Weana Geschichtln
Lesung und Buchpräsentation von und mit Ludwig Roman Fleischer
tio pepe, Kaiser-Josef-Platz 3, 9500 Villach

Freitag, 22. November 2019
r Auch Krawattenträger sind Naturereignisse
Thekenlesung und Buchpräsentation von und mit Engelbert Obernosterer
tio pepe, Kaiser-Josef-Platz 3, 9500 Villach

Freitag, 11. Oktober 2019
r SCHEISS TERMIN

mit Ali Götz (Lieder, die keiner mehr kennt), Magrimm (art), Peter Laminger (art), Boris Randzio (1m2 Balett), Hans D.Smoliner (Buchpräsentation), Rudi Streifenstein (Thekendekoration), VADA (Buchpräsentation)


tio pepe, Kaiser-Josef-Platz 3, 9500 Villach

Dienstag, 18. Juni 2019
r Die letzten hundert Jahre
Thekenlesung und Buchpräsentation von und mit Ludwig Roman Fleischer
tio pepe, Kaiser-Josef-Platz 3, 9500 Villach

Dienstag, 9. April 2019
r Elsie Slonim – Meine ersten 100 Jahre

Mit der Kamera auf Spurensuche zwischen Kaiser Franz Josef, dem Holocaust und der Sperrzone auf Zypern.
Ab 18:30 Volxküche


Begegnungszentrum Kreml, Ludwig Walter Straße 29, Villach

Freitag, 7. Dezember 2018
r Bad Weihnachten
Thekenlesung von und mit Ludwig Roman Fleischer
tio pepe, Kaiser-Josef-Platz 3, 9500 Villach

Freitag, 23. November 2018
r SWANGAR
Ausstellungseröffnung, Lesung und Buchpräsentation von Doris Libiseller, Klaus Hollauf und Hans D. Smoliner
Cafe Sternweiss, St. Paul im Lavanttal

Freitag, 13. April 2018
r (Neo)Kolonialismus und Widerstand in Afrika am Beispiel Burkina Fasos, Buchpräsentation mit Günther Lanier
Katholische Hochschulgemeinde Klagenfurt, Nautilusweg 11, 9020 Klagenfurt

Dienstag, 13. März 2018
r Grundeinkommen für alle?! Das bedingungslose garantierte Grundeinkommen und die Zukunft der Erwerbsarbeit. mit Karl Reitter
Begegnungszentrum im Kreml, Ludwig Walther Straße 29, 9500 Villach

Donnerstag, 1. März 2018
r Tagung:#GLEICHBERECHTIGUNG; 01.März bie 03.März, Europahaus Klagenfurt
Europahaus Klagenfurt, 1. Stock, Reitschulgasse 4, 9010 Klagenfurt

r Weitere Dokumentationen