kärnöl-Logo Independent Carinthian Art & Cult
Tue Oct 20 2020 02:03:14 CET
ÜBERBLICK
Aktuell
Glossen
+Alle Beiträge
Autoren
Veranstaltungen
Links
Kontakt
LESERFORUM
Leserbriefe
Reaktionen

Globale Bildung im Bündnis für Eine Welt

r Globale Bildung
im Bündnis für Eine Welt

Krise - Themenschwerpunkt 2009

r Unser aktueller Themenschwerpunkt

www.karawankengrenze.at

r Unser Projekt gemeinsam mit dem Verein Erinnern

Nationalsozialismus in Villach

r Hans Haider:
"Nationalsozialismus
in Villach"
(pdf downloaden)

Jüdinnen und Juden in Kärnten

r Hans Haider:
"Jüdinnen und Juden
in Kärnten"
(pdf downloaden)

Pizzakarton Sgt kärnöl´s Lonely Hearts Club Band

r Nähere Informationen zum schönsten Pizzakarton der Welt

WASSER? - Jetzt gehts um die LEITUNGSKOMPETENZ!

r WASSER?
Jetzt gehts um die LEITUNGSKOMPETENZ!

Bildung - Themenschwerpunkt 2007

r Unser Themenschwerpunkt 2007

(c) Arbeit

r Alle Informationen zum Themenschwerpunkt Arbeit

(c) Eigentum

r Unser Themenschwerpunkt Eigentum
r Überblick über alle Themenschwerpunkte

Christof Volk

Reaktionen auf den Beitrag

Print Version

2003-09-24

DIE WELT IST VIELE SCHEIBEN

oder die abtrünnigsten Singles der Geschichte...

Das ist die Geschichte von Curd J. Eine Geschichte von Störungen und Schwächen und - von der Aussichtslosigkeit einer pharmazeutischen Lüge. Lüge deswegen, weil des Teufels General verraten wurde, wahrscheinlich aus jenen Gründen, deren Complamin Retard den Kampf ansagen wollte; zerebrale Früh- oder Altersinsuffizienz mit den führenden Symptomen wie Gedächtnisstörungen, Konzentrationsschwäche, Schlafstörungen, allgemeiner Leistungsabfall, Antriebsschwäche, Seh- und Hörstörungen, Kopfschmerzen oder Kopfdruck, Schwindelgefühl. Curd J. war mit sechzig noch kein bisschen weise. Er hatte so manchen Kratzer abgekriegt, und zu sagen, das ist halb so schlimm, wäre gelogen. Er hat bei Gott nicht alles richtig gemacht, nur seine Pose hat darüber hinweggelogen. Mag sein, er hing ihn manchmal zum Kopf heraus, der Wirbel, den er machte, doch war er ehrlich zu sich selber, wusste er doch, dass er nichts ausließ, was Schlagzeilen machte. Sechzig Jahre war er und kein bisschen weise, aus den harten Schalen nichts gelernt. Sechzig Jahre auf dem Weg zum Greise und doch sechzig Jahre davon entfernt. Mitunter wäre er gerne abgehauen, auf heißen Kohlen hat er manchmal gesessen. Das er jedoch blieb, dass war nicht Selbstvertrauen, sondern die Angst, man könnte ihn vergessen. Ein dickes Fell, dass hatte er früher nicht, er hat es sich anwachsen lassen. Es wuchs ihm wie die Knitter im Gesicht und die Sorge, was zu verpassen. Doch dann kam Complamin Retard in sein Leben und steigerte und verbesserte, setzte herab und normalisierte. Es folgte, wie immer es auf einer B-Seite einer Single zu finden war, ein tiefergehendes Produkt seines nun wieder angetriebenen Gehirns (zu den Eigenschaften von Complamin Retard gehört laut Medikamentenerklärung eine "bessere Ernährung des Gehirns"). So sang Curd J.:

Kalter Kaffee steht noch in den Tassen,
der mir sagt, dass du gegangen bist.
Dich neu aufzuwärmen kann ich lassen,
weil es Kalter Kaffee ist.
Du warst die Frau von der Männer träumen,
zur hälfte Nonne, zur hälfte Puff.
So was wie du wächst auf ganz hohen Bäumen,
so was wie dich vergisst man nur im Suff.
Ich war ganz wild mit dir zu leben,
das ging daneben.
Nun darf ich endlich mal mein Nachthemd tragen,
und "scheiße" sagen.


Was dann noch an Worten kommt, ist nicht mehr erwähnenswert, zu peinlich-persönlich und selbstgerecht verschwindet wie gekommen auch wieder die Steigerung der Sauerstoffverwertung. Oder die Nebenwirkungen traten zutage. Curd J. verschied fünf Jahre nach der Aufnahme dieser Single.

Faktum ist, dass Curd Jürgens von 1915 bis 1982 lebte, Schauspieler und was sonst noch alles war und die Songtexte ihm vorgeschrieben wurden. Faktum ist auch, dass bei Einnahme des Medikamentes als Kontraindikation "frischer Myokardinfarkt", akute Blutungen, sowie dekompensierte Herzinsuffizienz auftreten können.

Reaktionen Auf den Beitrag reagieren

Keine Reaktionen vorhanden

Reaktionen auf andere Beiträge

.

ZUM NACHLESEN

Freitag, 10. Juli 2020
r Weana Gschicht und Weana Geschichtln
Lesung und Buchpräsentation von und mit Ludwig Roman Fleischer
tio pepe, Kaiser-Josef-Platz 3, 9500 Villach

Freitag, 22. November 2019
r Auch Krawattenträger sind Naturereignisse
Thekenlesung und Buchpräsentation von und mit Engelbert Obernosterer
tio pepe, Kaiser-Josef-Platz 3, 9500 Villach

Freitag, 11. Oktober 2019
r SCHEISS TERMIN

mit Ali Götz (Lieder, die keiner mehr kennt), Magrimm (art), Peter Laminger (art), Boris Randzio (1m2 Balett), Hans D.Smoliner (Buchpräsentation), Rudi Streifenstein (Thekendekoration), VADA (Buchpräsentation)


tio pepe, Kaiser-Josef-Platz 3, 9500 Villach

Dienstag, 18. Juni 2019
r Die letzten hundert Jahre
Thekenlesung und Buchpräsentation von und mit Ludwig Roman Fleischer
tio pepe, Kaiser-Josef-Platz 3, 9500 Villach

Dienstag, 9. April 2019
r Elsie Slonim – Meine ersten 100 Jahre

Mit der Kamera auf Spurensuche zwischen Kaiser Franz Josef, dem Holocaust und der Sperrzone auf Zypern.
Ab 18:30 Volxküche


Begegnungszentrum Kreml, Ludwig Walter Straße 29, Villach

Freitag, 7. Dezember 2018
r Bad Weihnachten
Thekenlesung von und mit Ludwig Roman Fleischer
tio pepe, Kaiser-Josef-Platz 3, 9500 Villach

Freitag, 23. November 2018
r SWANGAR
Ausstellungseröffnung, Lesung und Buchpräsentation von Doris Libiseller, Klaus Hollauf und Hans D. Smoliner
Cafe Sternweiss, St. Paul im Lavanttal

Freitag, 13. April 2018
r (Neo)Kolonialismus und Widerstand in Afrika am Beispiel Burkina Fasos, Buchpräsentation mit Günther Lanier
Katholische Hochschulgemeinde Klagenfurt, Nautilusweg 11, 9020 Klagenfurt

Dienstag, 13. März 2018
r Grundeinkommen für alle?! Das bedingungslose garantierte Grundeinkommen und die Zukunft der Erwerbsarbeit. mit Karl Reitter
Begegnungszentrum im Kreml, Ludwig Walther Straße 29, 9500 Villach

Donnerstag, 1. März 2018
r Tagung:#GLEICHBERECHTIGUNG; 01.März bie 03.März, Europahaus Klagenfurt
Europahaus Klagenfurt, 1. Stock, Reitschulgasse 4, 9010 Klagenfurt

r Weitere Dokumentationen