kärnöl-Logo Independent Carinthian Art & Cult
Tue Sep 22 2020 05:48:41 CET
ÜBERBLICK
Aktuell
Glossen
+Alle Beiträge
Autoren
Veranstaltungen
Links
Kontakt
LESERFORUM
Leserbriefe
Reaktionen

Globale Bildung im Bündnis für Eine Welt

r Globale Bildung
im Bündnis für Eine Welt

Krise - Themenschwerpunkt 2009

r Unser aktueller Themenschwerpunkt

www.karawankengrenze.at

r Unser Projekt gemeinsam mit dem Verein Erinnern

Nationalsozialismus in Villach

r Hans Haider:
"Nationalsozialismus
in Villach"
(pdf downloaden)

Jüdinnen und Juden in Kärnten

r Hans Haider:
"Jüdinnen und Juden
in Kärnten"
(pdf downloaden)

Pizzakarton Sgt kärnöl´s Lonely Hearts Club Band

r Nähere Informationen zum schönsten Pizzakarton der Welt

WASSER? - Jetzt gehts um die LEITUNGSKOMPETENZ!

r WASSER?
Jetzt gehts um die LEITUNGSKOMPETENZ!

Bildung - Themenschwerpunkt 2007

r Unser Themenschwerpunkt 2007

(c) Arbeit

r Alle Informationen zum Themenschwerpunkt Arbeit

(c) Eigentum

r Unser Themenschwerpunkt Eigentum
r Überblick über alle Themenschwerpunkte

Gottfried Berger

Reaktionen auf den Beitrag

Print Version

2003-07-04

Restlinke Seelensplitter

Die Villacher Linke hat ein Privatisierungsproblem: Sie ersäuft im Egotrip und wenn nicht da, dann im Alkohol. Eigentlich haben wir weder Leberwerte noch Zeit dazu. Wir leben auf keiner Insel und politische Alzheimer verurteilt uns dazu, bereits vorhandene Erfahrungen und Analysen noch einmal zu machen. Was ich sagen will: Inhaltliche Diskussion und politische Gestaltungsfähigkeit auch auf Villacher Boden war schon weiter und auch wir haben falsch oder ungenügend gehandelt.

Vermutlich ist es nichts lokalspezifisches, aber die in den 70iger und 80iger Jahren außerhalb der Regierungsparteien Politisierten waren eine Bewegung der Kleingärtner - hauptsächlich damit befasst, Zäune zu errichten - sich abzugrenzen und nicht selten auch auszugrenzen. Internationalisten mit beschränkter Haftung und stets bereit zu Konzessionen an kleinbürgerlichen Ressentiments - eine Nachgeburt der bewegten 60iger - kurzum etwas warmgehaltenes. In so ferne gibt es nichts Neues an Entwicklung zu berichten. Wir sind unserer Sozialisierung treu geblieben! Nach wie vor bündnisfähig bis zur Selbstverleugnung und rundherum offen. Wer allerdings rundherum offen ist, kann auch nicht ganz dicht sein.

Wir haben zuwenig um Standpunkte gekämpft und uns der Beliebigkeit ergeben. Die nicht von den Linken besetzten Themen haben andere besetzt. Im gesellschaftlichen - politischen Leben verhält sich ein Vakuum ebenfalls physikalisch - es füllt sich auf mit dem was sich gerade anbietet. Ein Volk setzt sich in politischer Not und Umnachtung die "Nachtschüssel" auf. Wohl bekommt's!

Apropos politische Sozialisierung: Wer weis denn 2003 noch, das 1981 (damals) Gemeinderat Manzenreiter gemeinsam mit dem kommunistischen Gemeinderat Raimund gegen eine Subvention der Stadt für das Bundesturnfest 1982 mit der Begründung auf dessen rechtsextremen Background gestimmt haben? Bürgermeister Manzenreiter möchte heute sicher nicht mehr daran erinnert werden.

Wer weis denn, das die Villacher "Grüne Elite" auf eine sehr revolutionäre politische Metamorphose zurückblicken kann - von der GRM ( Gruppe revolutionärer Marxisten - den Maoisten) über die Friedensbewegung zur Umfärbung ihres roten- in ein grünes Herz? Wir sind nicht links, wir sind nicht rechts - wir sind vorne - war ihre Devise. In Nachlese betrachtet sind die Grünen jetzt wirklich ganz vorne - und am Ende angelangt. Sie haben ihren Frieden mit den kapitalistischen Verhältnissen gemacht, reduzieren und entpolitisieren alle halbwegs kritischen Leute auf das Bepinseln kapitalistischer Korrosionsschäden mit grünem Lack.

Man glaubt es kaum, "Genosse" Pfeiler trat Anfang der 80iger als Funktionär der Gewerkschaftsjugend dermaßen links und kapitalismuskritisch auf, dass KommunistInnen zum Thema nur mehr Randnotizen machen konnten. Mag. Monika Kircher - vormals "Dritte-Welt" Aktivistin mit antiimperialistischer Grundorientierung - heute sagt man dazu politisch unverbindlicher und weniger polarisierend "globalisierungskritisch"- mag ein besonderes Beispiel dafür sein das auch "Linke" dem Charme von Macht und Geld unterliegen können. Sie ist keine Ausnahme und befindet sich in guter Gesellschaft mit Streicher, Androsch, Vranitzky, Rudas, Grasser, Reichhold, Klima u.s.w. Das tut weh! Aber das gesellschaftliche (und damit materielle) Sein bestimmt das Bewusstsein und nicht umgekehrt.

Trotzdem: Villach wäre ohne "Restlinke" auswandernswert. Es ist viel geschehen viel gemacht worden, der Ertrag gibt uns nicht wirklich recht. Wir sind nicht mehr und stärker - (trotz Ausbau der absoluten Mehrheit der SP im Gemeinderat) sondern nur älter geworden. Und wenn wir nicht zur Radikalität des Jetzt Notwendigen finden, dann können wir ja so weiter machen wie bis jetzt.

Reaktionen Auf den Beitrag reagieren

Keine Reaktionen vorhanden

Reaktionen auf andere Beiträge

.

ZUM NACHLESEN

Freitag, 10. Juli 2020
r Weana Gschicht und Weana Geschichtln
Lesung und Buchpräsentation von und mit Ludwig Roman Fleischer
tio pepe, Kaiser-Josef-Platz 3, 9500 Villach

Freitag, 22. November 2019
r Auch Krawattenträger sind Naturereignisse
Thekenlesung und Buchpräsentation von und mit Engelbert Obernosterer
tio pepe, Kaiser-Josef-Platz 3, 9500 Villach

Freitag, 11. Oktober 2019
r SCHEISS TERMIN

mit Ali Götz (Lieder, die keiner mehr kennt), Magrimm (art), Peter Laminger (art), Boris Randzio (1m2 Balett), Hans D.Smoliner (Buchpräsentation), Rudi Streifenstein (Thekendekoration), VADA (Buchpräsentation)


tio pepe, Kaiser-Josef-Platz 3, 9500 Villach

Dienstag, 18. Juni 2019
r Die letzten hundert Jahre
Thekenlesung und Buchpräsentation von und mit Ludwig Roman Fleischer
tio pepe, Kaiser-Josef-Platz 3, 9500 Villach

Dienstag, 9. April 2019
r Elsie Slonim – Meine ersten 100 Jahre

Mit der Kamera auf Spurensuche zwischen Kaiser Franz Josef, dem Holocaust und der Sperrzone auf Zypern.
Ab 18:30 Volxküche


Begegnungszentrum Kreml, Ludwig Walter Straße 29, Villach

Freitag, 7. Dezember 2018
r Bad Weihnachten
Thekenlesung von und mit Ludwig Roman Fleischer
tio pepe, Kaiser-Josef-Platz 3, 9500 Villach

Freitag, 23. November 2018
r SWANGAR
Ausstellungseröffnung, Lesung und Buchpräsentation von Doris Libiseller, Klaus Hollauf und Hans D. Smoliner
Cafe Sternweiss, St. Paul im Lavanttal

Freitag, 13. April 2018
r (Neo)Kolonialismus und Widerstand in Afrika am Beispiel Burkina Fasos, Buchpräsentation mit Günther Lanier
Katholische Hochschulgemeinde Klagenfurt, Nautilusweg 11, 9020 Klagenfurt

Dienstag, 13. März 2018
r Grundeinkommen für alle?! Das bedingungslose garantierte Grundeinkommen und die Zukunft der Erwerbsarbeit. mit Karl Reitter
Begegnungszentrum im Kreml, Ludwig Walther Straße 29, 9500 Villach

Donnerstag, 1. März 2018
r Tagung:#GLEICHBERECHTIGUNG; 01.März bie 03.März, Europahaus Klagenfurt
Europahaus Klagenfurt, 1. Stock, Reitschulgasse 4, 9010 Klagenfurt

r Weitere Dokumentationen