kärnöl-Logo Independent Carinthian Art & Cult
Sun Nov 28 2021 21:34:59 CET
ÜBERBLICK
Aktuell
Glossen
+Alle Beiträge
Autoren
Veranstaltungen
Links
Kontakt
LESERFORUM
Leserbriefe
Reaktionen

Globale Bildung im Bündnis für Eine Welt

r Globale Bildung
im Bündnis für Eine Welt

Krise - Themenschwerpunkt 2009

r Unser aktueller Themenschwerpunkt

www.karawankengrenze.at

r Unser Projekt gemeinsam mit dem Verein Erinnern

Nationalsozialismus in Villach

r Hans Haider:
"Nationalsozialismus
in Villach"
(pdf downloaden)

Jüdinnen und Juden in Kärnten

r Hans Haider:
"Jüdinnen und Juden
in Kärnten"
(pdf downloaden)

Pizzakarton Sgt kärnöl´s Lonely Hearts Club Band

r Nähere Informationen zum schönsten Pizzakarton der Welt

WASSER? - Jetzt gehts um die LEITUNGSKOMPETENZ!

r WASSER?
Jetzt gehts um die LEITUNGSKOMPETENZ!

Bildung - Themenschwerpunkt 2007

r Unser Themenschwerpunkt 2007

(c) Arbeit

r Alle Informationen zum Themenschwerpunkt Arbeit

(c) Eigentum

r Unser Themenschwerpunkt Eigentum
r Überblick über alle Themenschwerpunkte

Helen Consolati

Reaktionen auf den Beitrag

Print Version

2003-07-03

Die Alz, der Ort, die Kirche, das Grab - Teil III

Vierzig Jahre später

Zwei Großnichten luden herzlich zur Erstkommunion nach Burgkirchen ein. Die St. Pius Kirche, die Scheune, wie sie, nach ihrer Fertigstellung vor vierzig Jahren, von der Bevölkerung abschätzig genannt wurde, war lange vor Beginn der Messe "gedroschen" voll. Ich fand noch einen Platz seitlich vor dem Altar an der Mauer. Mädchen und Buben wurden, wie früher, getrennt in die rechten und linken Bankreihen geführt, flankiert von Begleitmüttern, das war neu, und von Digital-fotografierenden Vätern, das war auch neu, umschwirrt. Der Pfarrer, graumeliert, streng blickend, donnerte ins Mikrofon, dass er jeden, der es noch einmal wagen würde, zu fotografieren, aus der Kirche weisen würde. Die Messe begann. Gedichte, Ansprachen und Gesang wechselten einander ab. Eine junge Klosterschwester versuchte, laut und inbrünstig die zaghaften Stimmchen des Kinderchores in die richtige Tonlage zu bringen, lächelte verzweifelt in die Richtung des gestrengen Herrn Pfarrers und sang immer lauter.

Zu Beginn der Predigt stieg der Pfarrer hoheitsvoll die Stufen vom Altar zu den Kommunionkindern hinunter, breitete die Arme aus, befahl den Mädchen, endlich die Hände von ihren kunstvoll aufgesteckten Frisuren und bekränzten Köpfen zu nehmen, sich nicht mehr zu kratzen und aufzupassen. "Liebt Ihr Eure Eltern?" säuselte er. Gemurmel und eifriges Kopfnicken der Kinder. "Auch sie lieben Euch", vereinzeltes Kopfnicken, "und wir alle lieben Christus", vereintes Kopfnicken. Dann folgte das Gleichnis vom Weinstock und den Reben ( Ev. Johannis 15, 2.6.). Der Pfarrer eilte in die Sakristei, kam mit einer frisch abgeschnittenen grünen Weinrebe zurück, hielt sie den Kindern unter die Nase und fragte, was nun mit dem Zweig geschehen würde. Verdorren würde er, den Kopf hängen lassen, verschimmeln, Läuse kriegen, viel wäre den Kindern noch eingefallen, wenn sie nicht barsch durch die erhobene, schneidende Stimme des Pfarrers unterbrochen worden wären: "Seht Ihr, deshalb wurde er abgeschnitten und muss ins Feuer geworfen und verbrannt werden, er wird keine Früchte tragen!" Eine Begleitmutter in meiner Nähe schaute dem Pfarrer andächtig auf die Lippen, nickte ergeben und heftete ihren Blick verklärt auf den Gekreuzigten.

Neben mir kicherten zwei Buben und zeigten mit dem Finger auf ein kleines Mädchen, das seine spärlich bekleidete Barbie-Puppe, just in dem Moment, als der Pfarrer den Kommunionkindern ankündigte, dass sie nun demütig den Leib Christi empfangen werden, in aufreizenden Stellungen turnen ließ. Der Vater der Buben schielte zum Pfarrer, zückte den Fotoapparat und fotografierte heimlich die unheiligen Handlungen, was zur Folge hatte, dass viele Väter heimlich hinter dem Rücken des Anderen das Kind mit der Puppe fotografierten. Waren diese Väter nun gesunde oder kranke Reben?

Auf dem Grab der einhunderteinundfünfzig Kinder bei der St. Johannes Kirche lagen frische Blumen.

Reaktionen Auf den Beitrag reagieren

Keine Reaktionen vorhanden

Reaktionen auf andere Beiträge

.

ZUM NACHLESEN

Freitag, 19. November 2021
r Unter den Birken vielleicht
Lesung und Buchpräsentation
tio pepe, Kaiser-Josef-Platz 3, 9500 Villach

Freitag, 16. Juli 2021
r Hundert Jahre Seewinkel
Lesung und Buchpräsentation
tio pepe, Kaiser-Josef-Platz 3, 9500 Villach

Freitag, 10. Juli 2020
r Weana Gschicht und Weana Geschichtln
Lesung und Buchpräsentation von und mit Ludwig Roman Fleischer
tio pepe, Kaiser-Josef-Platz 3, 9500 Villach

Freitag, 22. November 2019
r Auch Krawattenträger sind Naturereignisse
Thekenlesung und Buchpräsentation von und mit Engelbert Obernosterer
tio pepe, Kaiser-Josef-Platz 3, 9500 Villach

Freitag, 11. Oktober 2019
r SCHEISS TERMIN
mit Ali Götz (Lieder, die keiner mehr kennt), Magrimm (art), Peter Laminger (art), Boris Randzio (1m2 Balett), Hans D.Smoliner (Buchpräsentation), Rudi Streifenstein (Thekendekoration), VADA (Buchpräsentation)
tio pepe, Kaiser-Josef-Platz 3, 9500 Villach

Dienstag, 18. Juni 2019
r Die letzten hundert Jahre
Thekenlesung und Buchpräsentation von und mit Ludwig Roman Fleischer
tio pepe, Kaiser-Josef-Platz 3, 9500 Villach

Dienstag, 9. April 2019
r Elsie Slonim – Meine ersten 100 Jahre
Mit der Kamera auf Spurensuche zwischen Kaiser Franz Josef, dem Holocaust und der Sperrzone auf Zypern.
Ab 18:30 Volxküche
Begegnungszentrum Kreml, Ludwig Walter Straße 29, Villach

Freitag, 7. Dezember 2018
r Bad Weihnachten
Thekenlesung von und mit Ludwig Roman Fleischer
tio pepe, Kaiser-Josef-Platz 3, 9500 Villach

Freitag, 23. November 2018
r SWANGAR
Ausstellungseröffnung, Lesung und Buchpräsentation von Doris Libiseller, Klaus Hollauf und Hans D. Smoliner
Cafe Sternweiss, St. Paul im Lavanttal

Freitag, 13. April 2018
r (Neo)Kolonialismus und Widerstand in Afrika am Beispiel Burkina Fasos, Buchpräsentation mit Günther Lanier
Katholische Hochschulgemeinde Klagenfurt, Nautilusweg 11, 9020 Klagenfurt

r Weitere Dokumentationen