kärnöl-Logo Independent Carinthian Art & Cult
Thu Aug 17 2017 01:29:30 CET
ÜBERBLICK
Aktuell
Glossen
+Alle Beiträge
Autoren
Veranstaltungen
Links
Kontakt
LESERFORUM
Leserbriefe
Reaktionen

Globale Bildung im Bündnis für Eine Welt

r Globale Bildung
im Bündnis für Eine Welt

Krise - Themenschwerpunkt 2009

r Unser aktueller Themenschwerpunkt

www.karawankengrenze.at

r Unser Projekt gemeinsam mit dem Verein Erinnern

Nationalsozialismus in Villach

r Hans Haider:
"Nationalsozialismus
in Villach"
(pdf downloaden)

Jüdinnen und Juden in Kärnten

r Hans Haider:
"Jüdinnen und Juden
in Kärnten"
(pdf downloaden)

Pizzakarton Sgt kärnöl´s Lonely Hearts Club Band

r Nähere Informationen zum schönsten Pizzakarton der Welt

WASSER? - Jetzt gehts um die LEITUNGSKOMPETENZ!

r WASSER?
Jetzt gehts um die LEITUNGSKOMPETENZ!

Bildung - Themenschwerpunkt 2007

r Unser Themenschwerpunkt 2007

(c) Arbeit

r Alle Informationen zum Themenschwerpunkt Arbeit

(c) Eigentum

r Unser Themenschwerpunkt Eigentum
r Überblick über alle Themenschwerpunkte

REDAKTION

Reaktionen auf den Beitrag

Print Version

2015-05-31

Die Utopien Leben? Demokratische Alternativen. Politische und zivilgesellschaftliche Akteur/innen aus Kurdistan, Afghanistan und Kärnten im Dialog. Uni-Klagenfurt, FR. 12.06.- SA.13.06.2015

Zeit: Freitag, 12. Juni, 15:30 – 19:00 und Samstag, 13. Juni, 09:30 - 17:00
Ort: Stiftungssaal der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt, Servicegebäude, Universitätsstraße 65 – 67

In Syrisch-Kurdistan bauen die Menschen eine demokratische Gesellschaft auf, die eine, in der Region einzigartige, Alternative zum sogenannten Islamischen Staat (IS) darstellt.
Während der Tagung berichten Menschen über ihre Erfahrungen in demokratischen Bewegungen und diskutieren deren Widersprüche und Perspektiven. Besucher_innen haben die Möglichkeit Aktivist_innen und Theorektier_innen aus unterschiedlichen Kontexten kennenzulernen und sich mit ihnen zu vernetzen.

PROGRAMM:

Freitag, 12.06., 15:30 – 19:00
-Begrüßung, Einführung
PODIUM: Erfahrungsberichte aus Rojava Syrien
eingegangen wird auf die Lebenssituation der Menschen in Rojava, sowie auf die gesellschaftliche Organisation auf politischer, ökonomischer, sozialer und geschlechtsspezifischer Ebene
16:30 – 17:15: MMag.a Hülya Tektas
17:15 – 17:30 Pause
17:30 – 18:15: Prof. Dr. Christian Zeller
18:15 -19:00: gemeinsame Diskussion; Moderation :MMag.a Utta Isop
19:00 - Fest, Live-Musik mit Issa Ibrahim, Buffet

Samstag, 13.06., 09:30 – 17:00
-Einführung, Zusammenfassung der Inhalte des Vortags
09:45 – 11:00: PODIUM Demokratisierung durch soziale Bewegungen: Rojava – Afghanistan – Kärnten
Welche Handlungsspielräume haben und welche unterschiedlichen Schwerpunkte setzen die verschiedenen sozialen Bewegungen? Die Referent/innen erörtern, welche gesellschaftlichen Momente die Entfaltung demokratischer Prozesse unterstützen und stellen dabei gemeinsam Bezüge zwischen den verschiedenen demokratischen Bewegungen her.
Mit Mag.a Heike Schiebeck, MMag.a Hülya Tektas, Mag. Mevlüt Kücükyasar, Dr. Ghulam Mohsenzada, Kevin Kawalirek; Moderation: Stephan Trautner
11:00 – 12:00: gemeinsame Diskussion
12:00 – 13:00: Mittagspause
13:00 – 14:15: PODIUM: Die Utopien leben? Widersprüche und Perspektiven
Welche Möglichkeiten eröffnen demokratische Bewegungen und mit welchen inneren und äußeren Widersprüchen müssen sie sich auseinandersetzen? Worin besteht die Bedeutung von Frauenräume und geschlechterkritischen Bewegungen dabei? Wie können sich Aktivist/innen und Bewegungen unterstützen und voneinander lernen? Was können wir zu demokratischen Alternativen beitragen?
Mit: MMag.a Utta Isop, Kevin Kavaliereck, Mag. Mevlüt Kücuekyasar, Dr. Ghulam Mohsenzada, Lisa Steininger, MMag.a Hülya Tektas, Univ.-Prof. Dr. Christian Zeller; Moderation: Till Manderbach
14:15 – 15:15 gemeinsame Diskussion
15:15 – 15:30 -Ausblick, Resümee
15:30 – 17:00 Open Space

Inhalt:
Als der sogen. Islamische Staat (IS) die Stadt Kobanê belagerte, richteten sich die Augen der Welt auf Rojava, dem syrischen Teil Kurdistans. Inmitten der Wirren des Bürgerkrieges und des IS-Terrors, ist es den Menschen dort gelungen selbstverwaltete und demokratische Strukturen aufzubauen. Die Entwicklungen in Syrisch-Kurdistan stellen eine emanzipatorische Alternative mit Beispielcharakter im Nahen Osten dar.

-Am ersten Podium berichten AktivistInnen, welche die Region bereist haben, über die Situation in Rojava. Dort nehmen Frauen im gesellschaftlichen Veränderungsprozess eine grundlegende Rolle ein. Die verschiedenen ethnischen und religiösen Gruppen arbeiten zusammen. Gemeinschaftliche Formen der Produktion werden aufgebaut. Es werden Einblicke geboten, wie dies trotz des Bürgerkriegs gelingen konnte.

-Demokratisierung durch soziale Bewegungen, ist das Thema der zweiten Podiumsdiskussion. Kurdische, afghanische und kärntner AktivistInnen sprechen darüber, wie sie versuchen in und mit ihren unterschiedlichen Initiativen Wege zu einer gerechteren und demokratischeren Gesellschaft zu finden und zu gestalten.

-Das abschließende Podium trägt den Titel „Die Utopien leben?“ und wird sich mit Widersprüchen und Problemen auseinandersetzen, vor die demokratische Initiativen gestellt sind. Zudem soll das Thema aus Sicht, von Kriegsgeflüchteten und Frauenbewegungen beleuchtet werden. Wir widmen uns der Frage der Perspektiven von sozialen Bewegungen heute und diskutieren wie wir voneinander lernen können.

Auch in Österreich bestehen Debatten, die sich damit befassen, wie andere und umfassendere Formen der Demokratie aussehen könnten. Verschiedene Initiativen in Kärnten sprechen sich ebenfalls für eine umfassendere Mitbestimmung der Bevölkerung in vielen Bereichen aus. Es ist ein beeindruckendes Projekt, das die Bevölkerung von Rojava realisiert. Die Menschen gestalten einen demokratischen Prozess, der die politische, soziale und wirtschaftliche Sphäre umfasst. Wir wollen mehr über Projekte und Initiativen sowohl in Kärnten als auch in Rojava und Afghanistan erfahren, um von den unterschiedlichen Erfahrungen zu lernen und weitere - neue Perspektiven von Demokratie zu überdenken. Für engagierte Menschen in der Region bieten wir eine Plattform um sich zu vernetzen.

Referent/innen:
MMag.a Utta Isop; Philosophin, Geschlechterforscherin; lehrt an der Alpen – Adria – Universität Klagenfurt; Schwerpunkte des Engagements sind betroffenenkontrollierte, emanzipatorische, geschlechterkritische Forschung, soziale Bewegungen, solidarische Ökonomie, Anarchafeminismus
Mag. Mevlüt Kücükyasar, geboren 1984 in Konya-Türkei, ist Politikwissenschaftler, aktiv bei der FEYKOM (Rat derKurdischen Gesellschaft in Österreich), Forschungsschwerpunkte: Integration, Migration, Genderforschung, Männlichkeitsforschung; Bildungsberater für Jugendliche mit Deutsch als Zweitsprache; schreibt u.a. für den Blog: Arbeit & Wirtschaft und http://mosaik-blog.at/
Dr.phil. DI Ghulam Mohsenzada; geboren 1954 in Kabul/Afghanistan; 1992 Flucht nach Österreich; einige Jahre in der Industrie und im Handel tätig.Gründer und Obmann des Afghanischen Kulturvereins „AVESTA“
Mag.a Heike Schiebeck; geboren in Bremen ,seit 1979 im Hofkollektiv - Longo maï in Bad Eisenkappel/Železna Kapla, Imkermeisterin und Wanderlehrerin für Bienenzucht, Mitbegründerin der Gemeinschaft Coppla Kaša - Verein Vellachtaler Bergbauern / Društvo gorskih kmetov doline Bele. Aktiv in der ÖBV – Via Campesina Austria (der Österreichischen Bergbauern- und Bergbäuerinnenvereinigung/ Via Campesina Austria) und in der europäischen Kampagne für Saatgutsouveränität; Veröffentlichung: 2004 "Gewitzt und beharrlich", Drava Verlag 2004. Br., 144 Seiten
Lisa Steininger; Aktivistin der Autonomen FrauenLesben Bewegung, (gelernte) Schlosserin, Teilnehmerin der internationalen Frauendelegation nach Rojava im November 2014
MMag.a Hülya Tektas; Journalistin und Sozilogin, bereist seit 2006 regelmäßig die kurdischen Gebiete in der Türkei, in Irak und in Syrien und berichtet darüber u.a. unter http://hulya.tektas.at /
Prof. Dr. Christian Zeller; Professor für Wirtschaftsgeographie an der Universität Salzburg, Leiter der AG Wirtschaftsgeographie, Fachbereichsleiter Forschungsschwerpunkte u.a.: Finanzialisierung der Ökonomie und industrielle Restrukturierungen; Ressourcengeographie und nachhaltiges Ressourcenmanagement Veröffentlichungen, u.a.: Die globale Enteignungsökonomie; Verlag Westfählisches Dampfboot, Münster, 2004; Redaktion der Zeitschrift Emanzipation: für sozialistische Theorie und Praxis
Kevin Kawalirek; Gründungs/mitglied des Kostnixladens in Klagenfurt, Koordinator und Mitglied von Pueblo Unido – einer Fußballmannschaft von und mit Asylsuchenden und Migranten;
Organisatorisches/ Anmeldung:
ÖH – Klagenfurt, E-Mail: oeh.gespol@aau.at
ÖIE-Kärnten / Bündnis für Eine Welt: E-Mail: buendnis.oeie-bildung@aon.at
Über eine Zusage im Vorfeld würden wir uns freuen, um besser planen zu können

Eintritt frei

Veranstalter/innen: ÖH - Österreichische Hochschüler/innenschaft Klagenfurt / Referat für Gesellschaftspolitik , ÖIE–Kärnten / Bündnis für Eine Welt

Weitere Informationen: Reisebericht aus Rojava nachzulesen unter: "Die demokratische Revolution in Rojava"

Reaktionen Auf den Beitrag reagieren

Keine Reaktionen vorhanden

Reaktionen auf andere Beiträge

.

ZUM NACHLESEN

Donnerstag, 24. November 2016
r Peter Laminger - Ausgewählte Werke
Ausstellungseröffnung
Galerie Frewein-Kazakbaev, Schulgasse 70, 1180 Wien

Dienstag, 25. Oktober 2016
r Das blaue Dingsda: Miniaturen
Lesung und Buchpräsentation von Engelbert Obernosterer
Begegnungszentrum Kreml, Ludwig Walter Straße 29, Villach

Dienstag, 21. Juni 2016
r Unerwünschte Nebenwirkungen
Lesung und Buchpräsentation von Ludwig Roman Fleischer
Begegnungszentrum Kreml, Ludwig Walther Straße 29, Villach

Donnerstag, 11. Feber 2016
r "Die Sammlung Götz"
Ausstellungseröffnung von NINA MARON
Lücke, Villach

Donnerstag, 4. Feber 2016
r Deutschnationale Burschenschafter in Österreich
Politischer Vortrag
Lücke, Villach

Donnerstag, 28. Jänner 2016
r Lesung mit musikalischer Begleitung
Davor Stojanovski und Andreas Hudelist lesen ausgewählte Erzählungen aus ihrem literarischen Werk. Musikalisch begleitet sie dazu Sebastian Rauter-Nestler an der Gitarre.
Lücke, Villach

Dienstag, 26. Jänner 2016
r VOLXKÜCHE
Begegnungszentrum Kreml, Ludwig Walther Straße 29, Villach

Donnerstag, 31. Dezember 2015
r theoretisch nix
Einladung zur 8. kärnöl biennale
Wo und wann wird bekanntgegeben

Dienstag, 22. September 2015
r Der Kampf mit dem Engel
Lesung und Buchpräsentation von Engelbert Obernosterer
Begegnungszentrum Kreml, Ludwig Walther Straße 29, Villach

Dienstag, 1. September 2015
r Die Welt des Eske Bockelmann
Kurzfilm (25 min) mit anschließender Diskussion
Begegnungszentrum Kreml, Ludwig Walther Straße 29, Villach

r Weitere Dokumentationen