kärnöl-Logo Independent Carinthian Art & Cult
Tue Sep 22 2020 15:39:46 CET
ÜBERBLICK
Aktuell
Glossen
+Alle Beiträge
Autoren
Veranstaltungen
Links
Kontakt
LESERFORUM
Leserbriefe
Reaktionen

Globale Bildung im Bündnis für Eine Welt

r Globale Bildung
im Bündnis für Eine Welt

Krise - Themenschwerpunkt 2009

r Unser aktueller Themenschwerpunkt

www.karawankengrenze.at

r Unser Projekt gemeinsam mit dem Verein Erinnern

Nationalsozialismus in Villach

r Hans Haider:
"Nationalsozialismus
in Villach"
(pdf downloaden)

Jüdinnen und Juden in Kärnten

r Hans Haider:
"Jüdinnen und Juden
in Kärnten"
(pdf downloaden)

Pizzakarton Sgt kärnöl´s Lonely Hearts Club Band

r Nähere Informationen zum schönsten Pizzakarton der Welt

WASSER? - Jetzt gehts um die LEITUNGSKOMPETENZ!

r WASSER?
Jetzt gehts um die LEITUNGSKOMPETENZ!

Bildung - Themenschwerpunkt 2007

r Unser Themenschwerpunkt 2007

(c) Arbeit

r Alle Informationen zum Themenschwerpunkt Arbeit

(c) Eigentum

r Unser Themenschwerpunkt Eigentum
r Überblick über alle Themenschwerpunkte

Hans Haider

Reaktionen auf den Beitrag

Print Version

2013-06-12

Aus dem Gedächtnis in die Erinnerung holen

Der 1. Mai 1944 in Kärnten

Am 1. Mai 1944 wurden von der Kärntner Gestapo sieben Zwangsarbeiter in Pichlern bei Himmelberg hingerichtet.

Theodor Jadlowski, Petro Jeremenko, Nikolaj Lesenko, Kim Prokofjew, Wladimir Timofejew, Eugen Tschernschow und Wladimir Zelinsk waren einige von vielen Tausend Zwangsarbeitern, die zumeist aus Polen oder der Ukraine von den Nazis verschleppt wurden und in Kärnten als sogenannte „Ostarbeiter“ zur Arbeit gezwungen wurden. Die sieben Männer wurden in Betrieben in der Umgebung von Himmelberg eingesetzt. Im April 1944 flüchteten alle sieben, wegen menschenunwürdiger Behandlung, von ihren Arbeitsstellen. Gemeinsam wollten sie nach Italien gelangen. Alle sieben wurden jedoch bei Arnoldstein von der Gestapo aufgegriffen und in das Klagenfurter Gestapogefängnis gebracht. Daraufhin gestalteten die Kärntner Nazis den internationalen Kampftag der Arbeiterklasse auf ihre Weise. Am Morgen des 1. Mai 1944 wurden alle sieben in einem Waldstück nahe Himmelberg durch Erhängen auf Bäumen hingerichtet.
August Walzl beschreibt die Hinrichtung in seinem Buch »Zwangsarbeit in Kärnten im Zweiten Weltkrieg« auf Seite 110 wie folgt: „Um 9 Uhr am Morgen erschien der Autokonvoi unter der Führung des Klagenfurter Gestapoleiters Berger an der Richtstätte in Pichlern. SS Männer warfen die Schlingen über die Baumäste und stellten Blöcke darunter. Das Urteil wurde zuerst in deutscher, dann in polnischer und russischer Sprache verlesen. Zwei mitgebrachte Russen mussten dann die Blöcke unter den Füßen der Opfer wegstoßen.“ Die „Ostarbeiter“ aus der Umgebung wurden zum Exekutionsplatz geführt und mussten dabei zusehen. Die entkleideten Leichen der Ermordeten wurden in einer Grube verscharrt, die Gemeindearbeiter zuvor ausgehoben hatten. Im Jahre 1974 wurden die Leichname der sieben Zwangsarbeiter exhumiert und auf dem „Soldatenfriedhof“ in St. Veit an der Glan beigesetzt.

Quelle: Helge Stromberger, die Ärzte die Schwestern die SS und der Tod, Dravaverlag 2002, Seite 74. Friedhofabteilung des Magistrat Klagenfurt, Unterlagen zur Umbettung von Kriegstoten nach St. Veit an der Glan, Ordner 14. August Walzl, Zwangsarbeit in Kärnten im Zweiten Weltkrieg, Seite 110, Verlag des Kärntner Landesarchivs 2001.

Namen und Geburtsdaten der Ermordeten

THEODOR JADLOWSKI
- geboren am 24. April 1925
- hingerichtet am 1. Mai 1944 in Pichlern bei Himmelberg
PETRO JEREMENKO
- geboren am 19. November 1926
- hingerichtet am 1. Mai 1944 in Pichlern bei Himmelberg
NIKOLAJ LESENKO
- geboren am 16. Mai 1925
- hingerichtet am 1. Mai 1944 in Pichlern bei Himmelberg
KIM PROKOFJEW
- geboren am 2. Oktober 1921
- hingerichtet am 1. Mai 1944 in Pichlern bei Himmelberg
WLADIMIR TIMOFEJEW
- geboren am 20. Mai 1923
- hingerichtet am 1. Mai 1944 in Pichlern bei Himmelberg
EUGEN TSCHERNSCHOW
- geboren am 30. Juli 1926
- hingerichtet am 1. Mai 1944 in Pichlern bei Himmelberg
WLADIMIR ZELINSKI
- geboren am 15. Juni 1910
- hingerichtet am 1. Mai 1944 in Pichlern bei Himmelberg
Reaktionen Auf den Beitrag reagieren

Keine Reaktionen vorhanden

Reaktionen auf andere Beiträge

.

ZUM NACHLESEN

Freitag, 10. Juli 2020
r Weana Gschicht und Weana Geschichtln
Lesung und Buchpräsentation von und mit Ludwig Roman Fleischer
tio pepe, Kaiser-Josef-Platz 3, 9500 Villach

Freitag, 22. November 2019
r Auch Krawattenträger sind Naturereignisse
Thekenlesung und Buchpräsentation von und mit Engelbert Obernosterer
tio pepe, Kaiser-Josef-Platz 3, 9500 Villach

Freitag, 11. Oktober 2019
r SCHEISS TERMIN

mit Ali Götz (Lieder, die keiner mehr kennt), Magrimm (art), Peter Laminger (art), Boris Randzio (1m2 Balett), Hans D.Smoliner (Buchpräsentation), Rudi Streifenstein (Thekendekoration), VADA (Buchpräsentation)


tio pepe, Kaiser-Josef-Platz 3, 9500 Villach

Dienstag, 18. Juni 2019
r Die letzten hundert Jahre
Thekenlesung und Buchpräsentation von und mit Ludwig Roman Fleischer
tio pepe, Kaiser-Josef-Platz 3, 9500 Villach

Dienstag, 9. April 2019
r Elsie Slonim – Meine ersten 100 Jahre

Mit der Kamera auf Spurensuche zwischen Kaiser Franz Josef, dem Holocaust und der Sperrzone auf Zypern.
Ab 18:30 Volxküche


Begegnungszentrum Kreml, Ludwig Walter Straße 29, Villach

Freitag, 7. Dezember 2018
r Bad Weihnachten
Thekenlesung von und mit Ludwig Roman Fleischer
tio pepe, Kaiser-Josef-Platz 3, 9500 Villach

Freitag, 23. November 2018
r SWANGAR
Ausstellungseröffnung, Lesung und Buchpräsentation von Doris Libiseller, Klaus Hollauf und Hans D. Smoliner
Cafe Sternweiss, St. Paul im Lavanttal

Freitag, 13. April 2018
r (Neo)Kolonialismus und Widerstand in Afrika am Beispiel Burkina Fasos, Buchpräsentation mit Günther Lanier
Katholische Hochschulgemeinde Klagenfurt, Nautilusweg 11, 9020 Klagenfurt

Dienstag, 13. März 2018
r Grundeinkommen für alle?! Das bedingungslose garantierte Grundeinkommen und die Zukunft der Erwerbsarbeit. mit Karl Reitter
Begegnungszentrum im Kreml, Ludwig Walther Straße 29, 9500 Villach

Donnerstag, 1. März 2018
r Tagung:#GLEICHBERECHTIGUNG; 01.März bie 03.März, Europahaus Klagenfurt
Europahaus Klagenfurt, 1. Stock, Reitschulgasse 4, 9010 Klagenfurt

r Weitere Dokumentationen