kärnöl-Logo Independent Carinthian Art & Cult
Wed Nov 20 2019 07:25:30 CET
ÜBERBLICK
Aktuell
Glossen
+Alle Beiträge
Autoren
Veranstaltungen
Links
Kontakt
LESERFORUM
Leserbriefe
Reaktionen

Globale Bildung im Bündnis für Eine Welt

r Globale Bildung
im Bündnis für Eine Welt

Krise - Themenschwerpunkt 2009

r Unser aktueller Themenschwerpunkt

www.karawankengrenze.at

r Unser Projekt gemeinsam mit dem Verein Erinnern

Nationalsozialismus in Villach

r Hans Haider:
"Nationalsozialismus
in Villach"
(pdf downloaden)

Jüdinnen und Juden in Kärnten

r Hans Haider:
"Jüdinnen und Juden
in Kärnten"
(pdf downloaden)

Pizzakarton Sgt kärnöl´s Lonely Hearts Club Band

r Nähere Informationen zum schönsten Pizzakarton der Welt

WASSER? - Jetzt gehts um die LEITUNGSKOMPETENZ!

r WASSER?
Jetzt gehts um die LEITUNGSKOMPETENZ!

Bildung - Themenschwerpunkt 2007

r Unser Themenschwerpunkt 2007

(c) Arbeit

r Alle Informationen zum Themenschwerpunkt Arbeit

(c) Eigentum

r Unser Themenschwerpunkt Eigentum
r Überblick über alle Themenschwerpunkte

Werner Koroschitz

Reaktionen auf den Beitrag

Print Version

2011-05-29

„Wir haben nichts zu verlieren als unsere Ketten, ...

... aber eine Welt zu gewinnen“. Rote Falk/innen in Villach, um 1930. Aus dem Archiv des Vereins Industriekultur und Alltagsgeschichte

.

Die Jugendorganisationen, die Kinderfreunde, die Roten Falken, die Sozialistische-Arbeiter-Jugend sollten dazu beitragen, die Erziehung im sozialistischen Sinn auszurichten.

Der „Sonnenhof“ in Lind, Hort der Kinderfreunde, war in der Zwischenkriegszeit ein beliebter Treffpunkt von Kindern und Jugendlichen. Die Kinderfreunde sowie die Roten Falken sollten die Entwicklung solidarischer Verhaltensmuster unter der Jugend fördern.



Der „Rote Falke“ Anton Falle Junior am Vassacher See, Mitte 1920er Jahre.



Rote Falk/innen beim Baden am Vassacher See, 1930.

Der Sohn des sozialdemokratischen Nationalratsabgeordneten Anton Falle erzählt über die ersten Roten Falken in Villach:

„Wir haben die Roten Falken in Villach begründet. Der Vater hat uns von den Roten Falken in Wien erzählt; er war öfters draußen in Wien bei den Nationalratssitzungen. Meine Freunde und ich haben uns sehr dafür interessiert. Meine Mutter hat uns die Dreieck-Wimpel genäht mit dem Roten Falken - Abzeichen drauf. Der Mutter hat die Begeisterung, mit der wir dabei waren, gefallen. Mit Wanderungen haben wir angefangen, offiziell hat es ja noch keine Roten Falken in Villach gegeben. Wir haben kleine Ausflüge zum Vassacher See gemacht. Dann sind im Sonnenhof offiziell die Roten Falken gegründet worden, das war im Jahr 1924.
Der Sonnenhof war unser Aufenthalt in der Freizeit, da war ein richtiges Familienleben. Partei und Kinder. Im Sonnenhof haben wir unsere Schulaufgaben gemacht, daheim war ja kein Platz. Dort haben wir unsere Jugendzeit verbracht. Da gab es einen Kindergarten, Theatergruppen haben gespielt. Die Eltern, die sind zu den Aufführungen gekommen; an lauen Sommerabenden trafen sich oft an die 300 Leute im Sonnenhof. Bei manchen Ausflügen und Aufmärschen sind oft über 100 Kinder mitgewandert. Da sind wir mit Gesang die Rennsteinerstraße hinausmarschiert.“

(Interview, Anton Falle Junior, 1. April 1998)



Die Roten Falken marschieren, Villach, um 1930




„Wir haben nichts zu verlieren als unsere Ketten, aber eine Welt zu gewinnen“, Rote Falkinnen in Villach, um 1930.

.

Weiterführendes

Ausstellung „Der Zukunft entgegen“: In Villach in der Alpen-Adria-Mediathek, Kaiser-Josef-Platz 1 noch bis Ende Mai während der Öffnungszeiten der Mediathek (Mo - Mi, Fr jeweils 11:00 - 16:00; Do 11:00 - 18:30 und Sa, 09:00 - 12:00). Die Ausstellung zeigt das Wirken, die Errungenschaften und den Kampf der Villacher Arbeiterschaft um demokratische Freiheitsrechte, politische Mitsprache, gewerkschaftliche Organisationsformen sowie einen umfassenden Arbeiterschutz.

.

Reaktionen Auf den Beitrag reagieren

Keine Reaktionen vorhanden

Reaktionen auf andere Beiträge

.

ZUM VORMERKEN

Freitag, 22. November 2019 19:00

r Auch Krawattenträger sind Naturereignisse

Thekenlesung und Buchpräsentation von und mit Engelbert Obernosterer
tio pepe, Kaiser-Josef-Platz 3, 9500 Villach

ZUM NACHLESEN

Freitag, 11. Oktober 2019
r SCHEISS TERMIN

mit Ali Götz (Lieder, die keiner mehr kennt), Magrimm (art), Peter Laminger (art), Boris Randzio (1m2 Balett), Hans D.Smoliner (Buchpräsentation), Rudi Streifenstein (Thekendekoration), VADA (Buchpräsentation)


tio pepe, Kaiser-Josef-Platz 3, 9500 Villach

Dienstag, 18. Juni 2019
r Die letzten hundert Jahre
Thekenlesung und Buchpräsentation von und mit Ludwig Roman Fleischer
tio pepe, Kaiser-Josef-Platz 3, 9500 Villach

Dienstag, 9. April 2019
r Elsie Slonim – Meine ersten 100 Jahre

Mit der Kamera auf Spurensuche zwischen Kaiser Franz Josef, dem Holocaust und der Sperrzone auf Zypern.
Ab 18:30 Volxküche


Begegnungszentrum Kreml, Ludwig Walter Straße 29, Villach

Freitag, 7. Dezember 2018
r Bad Weihnachten
Thekenlesung von und mit Ludwig Roman Fleischer
tio pepe, Kaiser-Josef-Platz 3, 9500 Villach

Freitag, 23. November 2018
r SWANGAR
Ausstellungseröffnung, Lesung und Buchpräsentation von Doris Libiseller, Klaus Hollauf und Hans D. Smoliner
Cafe Sternweiss, St. Paul im Lavanttal

Freitag, 13. April 2018
r (Neo)Kolonialismus und Widerstand in Afrika am Beispiel Burkina Fasos, Buchpräsentation mit Günther Lanier
Katholische Hochschulgemeinde Klagenfurt, Nautilusweg 11, 9020 Klagenfurt

Dienstag, 13. März 2018
r Grundeinkommen für alle?! Das bedingungslose garantierte Grundeinkommen und die Zukunft der Erwerbsarbeit. mit Karl Reitter
Begegnungszentrum im Kreml, Ludwig Walther Straße 29, 9500 Villach

Donnerstag, 1. März 2018
r Tagung:#GLEICHBERECHTIGUNG; 01.März bie 03.März, Europahaus Klagenfurt
Europahaus Klagenfurt, 1. Stock, Reitschulgasse 4, 9010 Klagenfurt

Freitag, 20. Oktober 2017
r kärnöl Auslese 2003 - 2012 Teil III
Offene Diskussion über Beiträge von Walther Schütz et al. aus dem Jahre 2003 bis 2004
tio pepe

Freitag, 6. Oktober 2017
r kärnöl Auslese 2003 - 2012 Teil II
Offene Diskussion über Beiträge von Walther Schütz et al. aus dem Jahre 2003 bis 2004
tio pepe, Kaiser Josef Platz, Villach

r Weitere Dokumentationen