kärnöl-Logo Independent Carinthian Art & Cult
Thu Jul 18 2019 02:41:46 CET
ÜBERBLICK
Aktuell
Glossen
+Alle Beiträge
Autoren
Veranstaltungen
Links
Kontakt
LESERFORUM
Leserbriefe
Reaktionen

Globale Bildung im Bündnis für Eine Welt

r Globale Bildung
im Bündnis für Eine Welt

Krise - Themenschwerpunkt 2009

r Unser aktueller Themenschwerpunkt

www.karawankengrenze.at

r Unser Projekt gemeinsam mit dem Verein Erinnern

Nationalsozialismus in Villach

r Hans Haider:
"Nationalsozialismus
in Villach"
(pdf downloaden)

Jüdinnen und Juden in Kärnten

r Hans Haider:
"Jüdinnen und Juden
in Kärnten"
(pdf downloaden)

Pizzakarton Sgt kärnöl´s Lonely Hearts Club Band

r Nähere Informationen zum schönsten Pizzakarton der Welt

WASSER? - Jetzt gehts um die LEITUNGSKOMPETENZ!

r WASSER?
Jetzt gehts um die LEITUNGSKOMPETENZ!

Bildung - Themenschwerpunkt 2007

r Unser Themenschwerpunkt 2007

(c) Arbeit

r Alle Informationen zum Themenschwerpunkt Arbeit

(c) Eigentum

r Unser Themenschwerpunkt Eigentum
r Überblick über alle Themenschwerpunkte

Hermann Dworczak

Reaktionen auf den Beitrag

Print Version

2010-10-02

Buchbesprechung: Demagogen entzaubern

Willi Mernyi und Michael Niedermair haben ein wichtiges Buch geschrieben. In Zeiten, in denen rechtspopulistische und rechtsextreme Demagogen Hochkonjunktur haben, haben sie griffig dargelegt , wie gegen sie vorgegangen werden kann.

.

Rechtsextreme sitzen nun auch im schwedischen Palament. Überall in Europa treiben sie ihr Unwesen- egal ob in den Niederlanden, Frankreich oder Bulgarien. Das sogenannte „Phänomen Haider“ – der „geistige Ziehvater“ des österreichischen und internationalen Rechtsextremismus heimste schon Ende der 90er-Jahre fast 30 Prozent der Stimmen ein – ist schon längst keine österreichische Besonderheit. Die wirtschaftlichen, sozialen und ökologischen Krisen, die neoliberalen politischen Offensiven und das weitgehende Versagen der traditionellen Linken bzw. der Gewerkschaftsführungen haben den Boden aufbereitet. In dieses ideologische Vakuum stoßen rechte Demagogen aller Schattierungen vor. Fassungslosigkeit, Lähmung und Unvermögen adäquat zu reagieren macht sich breit.

Genau hier setzen die Autoren an. Willi Mernyi ist Leiter des Kampagnenreferates des ÖGB und war 2003 maßgeblich an der Organisation der Massenstreiks gegen die schwarz- blaue „Pensionsreform “ beteiligt. Michael Niedermaier ist Betriebsrat in der voestalpine Personalberatung. Die beiden geben – kurz – die Gründe für die Verbreitung des populistischen Ideenunguts an [1]: „Die europäische Sozialdemokratie hat sich häüfig von den Lebenswelten der "einfachen" Arbeiter/innen abgekoppelt“ (S.21). Und die populistische Propaganda hat deshalb Erfolg, weil „wir keine Alternativen aufzeigen- keine Gegenentwürfe zu dieser kapitalistisch- globalisierten und rein der Vernunft des Kapitals unterworfenen Welt“ (S.22). Die beiden Autoren konzentrieren sich in der Folge vor allem auf das WIE den Populisten begegnet werden kann.

Rechtsextremen Demagogen geht es nicht um wahrheitsgemäße, sachhaltige Argumente. Sie schaffen ein spezielles, gefühlsaufgeladenes Terrain. Dies gilt es klar im Auge zu behalten. Ausschließlich mit besseren Argumenten, facts und noch mehr facts, ist es demzufolge nicht gatan. Mehr ist notwendig. Und erinnern wir uns: die „Großen“ der Arbeiterinnenbewegung – etwa Rosa Luxemburg, Karl Liebknecht oder LeoTrotzki – waren hervorragende RednerInnen, sie hatten Ausstrahlungskraft, „Charisma“.

Vor diesem Hintergrund entwickeln die Autoren Schritt für Schritt Gegentechniken und -strategien: sich selbst genau kennen, den Gegenüber gut einschätzen (auch „respektieren“ – solange es sich nicht um ein „konstruktives“ Gespräch handelt), die jeweilige spezifische Gesprächssituation bedenken, positive wie negative Gefühle nicht hochnasig ignorieren – die Rechtspopulisten und Rechtsextremen haben ja u.a. dadurch Erfolg, dass sie den – verzerrten – Gefühlen der „underdogs“ der Gesellschaft in demagogischer Weise hofieren.

Wichtig der Unterschied zwischen populär und populistisch. Denn dem „Volk aufs Maul schaun“, auch Dialekt und Umgangssprache verwenden, ist keinesfalls per se Rattenfängerei.

Ganz anders werden die Dinge, wenn " der demagogische Angriff " erfolgt (S. 151ff). Hier empfehlen die Autoren den „dreiphasigen Demagogenkonter“, den ich jetzt nicht schildern werde, sondern der der Lektüre des Buches entnommen werden soll!

Wenn eine – solidarisch kritische! – Anmerkung/ Ergänzung/ Unterstreichung zu dem spannenden Buch angebracht ist, dann die, dass die Arbeiter/innenbewegung dringendst einen Politikwechsel braucht. Denn mit der besten Aufklärung und Gesprächstechnik ALLEIN wird der Kampf zu einer Windmühlen-Aktion a la Don Quichote. Die – zu recht – Enttäuschten werden mangels realer, fortschrittlicher Alternativen weiter nach rechts abdriften.

Dem Buch kann nur eine starke Verbreitung und eine zahlreichreiche – kritische – Leser/inenschaft- gewünscht werden!

.


.

Willi Mernyi, Michael Niedermair:
Demagogen entzaubern. Hetzer Stoppen. Propaganda entlarven. Vorurteile entkräften.
Im Betrieb. Am Stammtisch. Bei öffentlichen Veranstaltungen.

Erschienen: September 2010
ISBN-10: 3-7035-1453-1
ÖGB Verlag Wien, 207 Seiten. € 19,80

.

.

[1] Das vorliegende Buch, das sich insbesonders mit den Methoden wie den - rechtsextremen und rechtspopulistischen- Demagogen begegnet werden kann beschäftigt, ist durchaus in Verbindung mit einer Broschüre des Mauthausen Komitees Österreich zu sehen, die v.a. inhaltlich ausgerichtet ist: Christa Bauer Willi Mernyi Rechtsextrem ÖGB Verlag Wien... zurück zum Text

.

.

.

.

Reaktionen Auf den Beitrag reagieren

Keine Reaktionen vorhanden

Reaktionen auf andere Beiträge

.

ZUM NACHLESEN

Dienstag, 18. Juni 2019
r Die letzten hundert Jahre
Thekenlesung und Buchpräsentation von und mit Ludwig Roman Fleischer
tio pepe, Kaiser-Josef-Platz 3, 9500 Villach

Dienstag, 9. April 2019
r Elsie Slonim – Meine ersten 100 Jahre

Mit der Kamera auf Spurensuche zwischen Kaiser Franz Josef, dem Holocaust und der Sperrzone auf Zypern.
Ab 18:30 Volxküche


Begegnungszentrum Kreml, Ludwig Walter Straße 29, Villach

Freitag, 7. Dezember 2018
r Bad Weihnachten
Thekenlesung von und mit Ludwig Roman Fleischer
tio pepe, Kaiser-Josef-Platz 3, 9500 Villach

Freitag, 23. November 2018
r SWANGAR
Ausstellungseröffnung, Lesung und Buchpräsentation von Doris Libiseller, Klaus Hollauf und Hans D. Smoliner
Cafe Sternweiss, St. Paul im Lavanttal

Freitag, 13. April 2018
r (Neo)Kolonialismus und Widerstand in Afrika am Beispiel Burkina Fasos, Buchpräsentation mit Günther Lanier
Katholische Hochschulgemeinde Klagenfurt, Nautilusweg 11, 9020 Klagenfurt

Dienstag, 13. März 2018
r Grundeinkommen für alle?! Das bedingungslose garantierte Grundeinkommen und die Zukunft der Erwerbsarbeit. mit Karl Reitter
Begegnungszentrum im Kreml, Ludwig Walther Straße 29, 9500 Villach

Donnerstag, 1. März 2018
r Tagung:#GLEICHBERECHTIGUNG; 01.März bie 03.März, Europahaus Klagenfurt
Europahaus Klagenfurt, 1. Stock, Reitschulgasse 4, 9010 Klagenfurt

Freitag, 20. Oktober 2017
r kärnöl Auslese 2003 - 2012 Teil III
Offene Diskussion über Beiträge von Walther Schütz et al. aus dem Jahre 2003 bis 2004
tio pepe

Freitag, 6. Oktober 2017
r kärnöl Auslese 2003 - 2012 Teil II
Offene Diskussion über Beiträge von Walther Schütz et al. aus dem Jahre 2003 bis 2004
tio pepe, Kaiser Josef Platz, Villach

Samstag, 23. September 2017
r kärnöl Auslese 2003 - 2012
Offene Diskussion über Beiträge von Walther Schütz et al.
tio pepe, Kaiser Josef Platz, Villach

r Weitere Dokumentationen