kärnöl-Logo Independent Carinthian Art & Cult
Thu Nov 14 2019 02:33:30 CET
ÜBERBLICK
Aktuell
Glossen
+Alle Beiträge
Autoren
Veranstaltungen
Links
Kontakt
LESERFORUM
Leserbriefe
Reaktionen

Globale Bildung im Bündnis für Eine Welt

r Globale Bildung
im Bündnis für Eine Welt

Krise - Themenschwerpunkt 2009

r Unser aktueller Themenschwerpunkt

www.karawankengrenze.at

r Unser Projekt gemeinsam mit dem Verein Erinnern

Nationalsozialismus in Villach

r Hans Haider:
"Nationalsozialismus
in Villach"
(pdf downloaden)

Jüdinnen und Juden in Kärnten

r Hans Haider:
"Jüdinnen und Juden
in Kärnten"
(pdf downloaden)

Pizzakarton Sgt kärnöl´s Lonely Hearts Club Band

r Nähere Informationen zum schönsten Pizzakarton der Welt

WASSER? - Jetzt gehts um die LEITUNGSKOMPETENZ!

r WASSER?
Jetzt gehts um die LEITUNGSKOMPETENZ!

Bildung - Themenschwerpunkt 2007

r Unser Themenschwerpunkt 2007

(c) Arbeit

r Alle Informationen zum Themenschwerpunkt Arbeit

(c) Eigentum

r Unser Themenschwerpunkt Eigentum
r Überblick über alle Themenschwerpunkte

Gösta Maier

Reaktionen auf den Beitrag

Print Version

2003-03-17

DIE KLEINE WELTGESCHICHTE

Da hat man eine kleine Welt durchquert. Von Sylt bis Napoli, von London bis zum Rand der Pußta. Hat in engen Verhältnissen gelebt. Von der Systemzeit bis zur besudelten Zweiten Republik. Da wollte man einigermaßen Mensch sein neben mistigen Demokraten und eitlen Neodiktatoren. Wurde en masse von inferioren Machthabern, Selbstschmeichlern, narzißtischen Nazisten, gestrigen und morgigen, bedrückt und belastet. Da sollte man draußen in der Welt erklären, wieso sich eine ganze Nation von paranoiden Zwergen gängeln und bestimmen läßt.

Da hat man mit Mühe etwas machen wollen aus dem Leben oder dem Lieben. Oder aus dem Wissen und dem Denken. Da ist man neben verstümmelten, jungen Toten im Dreck gelegen, hat in verwanzten Untermieten gewohnt, und mußte sich zwischen Verboten und leeren Versprechungen durchzwängen. Da hat man sich aufgebäumt, und war dennoch ohnmächtig gegenüber jedem Gröfaz, und ist es selbst noch neben einem kleinen, faden Pokerface.

Man wurde von Religionen, Philosophien und Ideologien verdummt, ist mit der Faust im Nacken aus diesem Kino gekommen, und zwangsläufig pubertär geblieben, um nicht das letzte Bißchen Hoffnung zu verlieren. Hat da und dort seine Illusionen gesucht, und sie halbreif verloren. Und hat schließlich erkannt, daß die Zukunft nichts anderes als eine aufgewärmte Vergangenheit ist. Und, daß Welt und Mensch kaum die Geistesgröße von Pat und Patachon erreichen. Zwei liebenswert patscherte, amerikanische Stummfilmblödler von nordeuropäischer Herkunft.

Was gibt die Welt den Menschen? Einigen ziemlich viel, den meisten gar nichts. Was gibt der Staat den Menschen? Die Macht der Regierenden. Sonst nur Übelkeit. Mehr Verbote, mehr Gesetze, mehr Strafen. Weniger Polizisten, mehr Polizeistaat. Da wird um sündteure Hyperflieger gemauschelt, die das Volk weder braucht noch will. Und sie fragen nicht einmal mehr, wollt ihr Butter oder Kanonen? Da maßen sich Winzlinge, denen die normalen Schuhgröße zu weit ist, Siebenmeilenstiefel an. Nur weil sie sich pseudodemokratisch auf Nachtblau zusammen multiplizieren konnten. Was ist die Demokratie? Ein Steigbügel für Schmeichler, Lügner, Pharisäer. Eine algebraische Alchemistenküche. Sie ist das Backrohr, in dem, von eifrigen Winkeladvokaten unterstützt, das Windgebäck fürs Volk zubereitet wird. Still und gelassen am Rand der Welt.

Da sitzt einer im Epizentrum und hat klein und fleißig begonnen, Todesurteile zu unterschrieben. Das macht ihn anmaßend. Den jeder, der töten darf, fühlt sich übermächtig. Nun darf er schon ein Volk töten, dann bald einen Erdteil und einmal wird er von einem getötet, der sich erlaubt, aus eigenen Gnaden die Welt zu vernichten.

Schneller als die Menschheit entstand, wird sie wieder getilgt sein. Erst werden die Friedfertigen, die Nutzlosen und Andersartigen eliminiert. Dann werden die Mächtigeren die kleineren Tyrannen samt ihren Lobbys beseitigen. Schließlich wird es im Machtzentrum eine Palastrevolution geben, und keiner wie keine wird die Gleichwertigkeit anderer dulden, bis es nur noch den Adam, den Kain, den Abel und die Eva gibt. Von denen wird schließlich ein Mann übrig bleiben, der keine anderen Götter neben dem letzten Weib ertragen kann, und dem ehemals lieben Gott meuchlings den Garaus macht.

Und das nur, weil die Menschheit zu egoistisch und zu dumm ist, sich zu einigen, daß jeder Kaiser, König, Präsident, der einen Krieg plant oder führt, sofort in Quarantäne genommen und ausgenüchtert wird.

Jeder besoffene Randalierer kommt kurzerhand und brachial in den sogenannten Gewahrsam. Den Machtbesoffenen aber schaut man demütig zu, bis es zu spät ist.

Reaktionen Auf den Beitrag reagieren

Keine Reaktionen vorhanden

Reaktionen auf andere Beiträge

.

ZUM VORMERKEN

Freitag, 22. November 2019 19:00

r Auch Krawattenträger sind Naturereignisse

Thekenlesung und Buchpräsentation von und mit Engelbert Obernosterer
tio pepe, Kaiser-Josef-Platz 3, 9500 Villach

ZUM NACHLESEN

Freitag, 11. Oktober 2019
r SCHEISS TERMIN

mit Ali Götz (Lieder, die keiner mehr kennt), Magrimm (art), Peter Laminger (art), Boris Randzio (1m2 Balett), Hans D.Smoliner (Buchpräsentation), Rudi Streifenstein (Thekendekoration), VADA (Buchpräsentation)


tio pepe, Kaiser-Josef-Platz 3, 9500 Villach

Dienstag, 18. Juni 2019
r Die letzten hundert Jahre
Thekenlesung und Buchpräsentation von und mit Ludwig Roman Fleischer
tio pepe, Kaiser-Josef-Platz 3, 9500 Villach

Dienstag, 9. April 2019
r Elsie Slonim – Meine ersten 100 Jahre

Mit der Kamera auf Spurensuche zwischen Kaiser Franz Josef, dem Holocaust und der Sperrzone auf Zypern.
Ab 18:30 Volxküche


Begegnungszentrum Kreml, Ludwig Walter Straße 29, Villach

Freitag, 7. Dezember 2018
r Bad Weihnachten
Thekenlesung von und mit Ludwig Roman Fleischer
tio pepe, Kaiser-Josef-Platz 3, 9500 Villach

Freitag, 23. November 2018
r SWANGAR
Ausstellungseröffnung, Lesung und Buchpräsentation von Doris Libiseller, Klaus Hollauf und Hans D. Smoliner
Cafe Sternweiss, St. Paul im Lavanttal

Freitag, 13. April 2018
r (Neo)Kolonialismus und Widerstand in Afrika am Beispiel Burkina Fasos, Buchpräsentation mit Günther Lanier
Katholische Hochschulgemeinde Klagenfurt, Nautilusweg 11, 9020 Klagenfurt

Dienstag, 13. März 2018
r Grundeinkommen für alle?! Das bedingungslose garantierte Grundeinkommen und die Zukunft der Erwerbsarbeit. mit Karl Reitter
Begegnungszentrum im Kreml, Ludwig Walther Straße 29, 9500 Villach

Donnerstag, 1. März 2018
r Tagung:#GLEICHBERECHTIGUNG; 01.März bie 03.März, Europahaus Klagenfurt
Europahaus Klagenfurt, 1. Stock, Reitschulgasse 4, 9010 Klagenfurt

Freitag, 20. Oktober 2017
r kärnöl Auslese 2003 - 2012 Teil III
Offene Diskussion über Beiträge von Walther Schütz et al. aus dem Jahre 2003 bis 2004
tio pepe

Freitag, 6. Oktober 2017
r kärnöl Auslese 2003 - 2012 Teil II
Offene Diskussion über Beiträge von Walther Schütz et al. aus dem Jahre 2003 bis 2004
tio pepe, Kaiser Josef Platz, Villach

r Weitere Dokumentationen