kärnöl-Logo Independent Carinthian Art & Cult
Fri May 26 2017 22:39:51 CET
ÜBERBLICK
Aktuell
Glossen
+Alle Beiträge
Autoren
Veranstaltungen
Links
Kontakt
LESERFORUM
Leserbriefe
Reaktionen

Globale Bildung im Bündnis für Eine Welt

r Globale Bildung
im Bündnis für Eine Welt

Krise - Themenschwerpunkt 2009

r Unser aktueller Themenschwerpunkt

www.karawankengrenze.at

r Unser Projekt gemeinsam mit dem Verein Erinnern

Nationalsozialismus in Villach

r Hans Haider:
"Nationalsozialismus
in Villach"
(pdf downloaden)

Jüdinnen und Juden in Kärnten

r Hans Haider:
"Jüdinnen und Juden
in Kärnten"
(pdf downloaden)

Pizzakarton Sgt kärnöl´s Lonely Hearts Club Band

r Nähere Informationen zum schönsten Pizzakarton der Welt

WASSER? - Jetzt gehts um die LEITUNGSKOMPETENZ!

r WASSER?
Jetzt gehts um die LEITUNGSKOMPETENZ!

Bildung - Themenschwerpunkt 2007

r Unser Themenschwerpunkt 2007

(c) Arbeit

r Alle Informationen zum Themenschwerpunkt Arbeit

(c) Eigentum

r Unser Themenschwerpunkt Eigentum
r Überblick über alle Themenschwerpunkte

Andreas Exner

Reaktionen auf den Beitrag

Print Version

2009-11-23

Produktive Solidarökonomie statt Armengärtlein

Die ganze Küche statt BZÖ-Verarmungsoffensive

.

Suppenkaspar Landeshauptmann Dörfler macht wieder von sich reden. Dörfler meinte in einem Interview mit der „Woche“, selbstangebautes Gemüse als Ausgleich zu sinkenden Einkommen sei ein Teil seiner Überlegungen. Frauen möchte Dörfler, ginge es nach seinem Willen, bekanntlich mit Brennesselsuppe abspeisen und an den Herd zurückzwingen. Nun hat er eine geniale Lösung gegen die zunehmende Armut parat: mehr „privaten Gemüseanbau“ brauche das Land.

Dörfler setzt damit einen perfiden Angriff. Arm gemachte Menschen und jene, die im Zuge der strukturellen Krise des Kapitalismus von Verarmung bedroht sind, will er in das düstere Eck des Armengärtleins drängen. Anstatt gesellschaftspolitsche Alternativen zu entwickeln, die den Menschen helfen und ein gutes Leben für Alle möglich machen, schiebt Dörfler sie in den „privaten Gemüseanbau“ ab.

Gegen solche gefährliche Eskapaden kann das Konzept nur lauten: Her mit der ganzen Küche. Kapitalistische Betriebe müssen sich zu solidarwirtschaftlichen Unternehmen in Selbstverwaltung der Belegschaften wandeln. Nahrungsmittel sind nicht privat auf Armutslevel, sondern gemeinschaftlich und auf modernem technischen Niveau zu erzeugen. Sozialleistungen sind auszubauen und durch Besteuerung von hohen Einkommen, Vermögen, Unternehmerprofiten und Aktiendividenden zu finanzieren.

Ein bedingungsloses Grundeinkommen steht den Menschen in Kärnten schon lange zu. Es muss den notwendigen sozial-ökologischen Strukturwandel zu Nahversorgung, Umverteilung und Selbstbestimmung unterstützen. Anstelle privater Armengärten, wie sie Dörfler will, brauchen wir mehr kollektive, interkulturelle und politische Gemeinschaftsgärten mit einer hohen Produktivität. Ansätze dazu gibt es bereits.

Eine Presseaussendung von Andreas Exner, Arbeiterkammer-Rat der Grüne/UG. Quelle: → http://grueneug.wordpress.com

Reaktionen Auf den Beitrag reagieren

Keine Reaktionen vorhanden

Reaktionen auf andere Beiträge

.

ZUM NACHLESEN

Donnerstag, 24. November 2016
r Peter Laminger - Ausgewählte Werke
Ausstellungseröffnung
Galerie Frewein-Kazakbaev, Schulgasse 70, 1180 Wien

Dienstag, 25. Oktober 2016
r Das blaue Dingsda: Miniaturen
Lesung und Buchpräsentation von Engelbert Obernosterer
Begegnungszentrum Kreml, Ludwig Walter Straße 29, Villach

Dienstag, 21. Juni 2016
r Unerwünschte Nebenwirkungen
Lesung und Buchpräsentation von Ludwig Roman Fleischer
Begegnungszentrum Kreml, Ludwig Walther Straße 29, Villach

Donnerstag, 11. Feber 2016
r "Die Sammlung Götz"
Ausstellungseröffnung von NINA MARON
Lücke, Villach

Donnerstag, 4. Feber 2016
r Deutschnationale Burschenschafter in Österreich
Politischer Vortrag
Lücke, Villach

Donnerstag, 28. Jänner 2016
r Lesung mit musikalischer Begleitung
Davor Stojanovski und Andreas Hudelist lesen ausgewählte Erzählungen aus ihrem literarischen Werk. Musikalisch begleitet sie dazu Sebastian Rauter-Nestler an der Gitarre.
Lücke, Villach

Dienstag, 26. Jänner 2016
r VOLXKÜCHE
Begegnungszentrum Kreml, Ludwig Walther Straße 29, Villach

Donnerstag, 31. Dezember 2015
r theoretisch nix
Einladung zur 8. kärnöl biennale
Wo und wann wird bekanntgegeben

Dienstag, 22. September 2015
r Der Kampf mit dem Engel
Lesung und Buchpräsentation von Engelbert Obernosterer
Begegnungszentrum Kreml, Ludwig Walther Straße 29, Villach

Dienstag, 1. September 2015
r Die Welt des Eske Bockelmann
Kurzfilm (25 min) mit anschließender Diskussion
Begegnungszentrum Kreml, Ludwig Walther Straße 29, Villach

r Weitere Dokumentationen