kärnöl-Logo Independent Carinthian Art & Cult
Thu Dec 09 2021 14:59:19 CET
ÜBERBLICK
Aktuell
Glossen
+Alle Beiträge
Autoren
Veranstaltungen
Links
Kontakt
LESERFORUM
Leserbriefe
Reaktionen

Globale Bildung im Bündnis für Eine Welt

r Globale Bildung
im Bündnis für Eine Welt

Krise - Themenschwerpunkt 2009

r Unser aktueller Themenschwerpunkt

www.karawankengrenze.at

r Unser Projekt gemeinsam mit dem Verein Erinnern

Nationalsozialismus in Villach

r Hans Haider:
"Nationalsozialismus
in Villach"
(pdf downloaden)

Jüdinnen und Juden in Kärnten

r Hans Haider:
"Jüdinnen und Juden
in Kärnten"
(pdf downloaden)

Pizzakarton Sgt kärnöl´s Lonely Hearts Club Band

r Nähere Informationen zum schönsten Pizzakarton der Welt

WASSER? - Jetzt gehts um die LEITUNGSKOMPETENZ!

r WASSER?
Jetzt gehts um die LEITUNGSKOMPETENZ!

Bildung - Themenschwerpunkt 2007

r Unser Themenschwerpunkt 2007

(c) Arbeit

r Alle Informationen zum Themenschwerpunkt Arbeit

(c) Eigentum

r Unser Themenschwerpunkt Eigentum
r Überblick über alle Themenschwerpunkte

Bruno Kathollnig

Reaktionen auf den Beitrag

Print Version

2009-04-12

Am Weg zur weiteren ,Brasilianisierung'?

Zumindest die 50 reichsten Österreicher verfügen spätestens seit 2007 über das Potential, ebenso rasch wie Julius V. 100 Millionen Euro (sozusagen aus der Portokasse) als Kaution zu hinterlegen. Denn bereits 2007 hatte das Vermögen der 50 reichsten Österreicher erstmals den Betrag von 100 Milliarden Euro überschritten. Nicht zuletzt dank der Tatsache, dass jeder Euro fetter Gewinn kaum halb so hoch besteuert wird wie ein Euro noch halbwegs passabler Lohn. Und selbst die größten ererbten Vermögen (im Gegensatz zu allen anderen OECD−Staaten) fast so gut wie gar nicht mehr.

Gewiss, unsere Superreichen befinden sich in bester Gesellschaft. In Gesellschaft eines zu einem großen Teil von weltweit rund 11 Millionen Millionärshaushalten erzielten gigantischen Vermögenszuwachses. Dieses betrug z. B. zwischen 1995 und 2006 104 Billionen Dollar (von 66 Billionen auf 170 Billionen Dollar) Sodass sich dagegen die soeben von den reichsten Ländern für die ärmsten Länder bereit gestellte Billion bescheiden ausnimmt.

Trotzdem werden nicht nur in Österreich diejenigen, welche dem ohnehin schon gebläuten Globus diese Suppe einer zur Chance schön geredeten Krise eingebrockt haben, nur selten mit den Bedauernswerten verwechselt werden können, welche diese Suppe auszulöffeln haben werden. Dazu gehören im viert reichsten Land der EU auch jene7,5 Prozent der unselbständig Erwerbstätigen, die (noch?) mehr als 50.000 Euro brutto im Jahr verdienen. Die werden auch nach der Steuerreform mehr als 50 Prozent davon für den immer mehr schwächelnden Sozialstaat abliefern müssen. Während das reichste Prozent der ÖsterreicherInnen nicht nur ein Drittel, sondern möglichst bald die Hälfte der Vermögenswerte dieses Landes sein Eigentum nennen darf. Sodass Hand in Hand mit der „Berlusconisierung“ (Entpolitisierung) Europas hierzulande die globalisierungsgerechte Anpassung an die Schwellenländer („Brasilianisierung“) auch in Zukunft munter voranschreitet. Denn auch bei uns pflegen die Einkommen der Superreichen 10mal so schnell zu wachsen wie das BIP. Also noch schneller als das Heer der Niedriglöhner, die gar nicht mehr in der Lage sind, eine Steuer zu bezahlen, weil sie weniger als 16.870 Euro brutto im Jahr verdienen. Das sind mittlerweile bereits 2, 7 Millionen Menschen.

Reaktionen Auf den Beitrag reagieren

Michaela Kohlbacher-Schneider, 2009-04-12, Nr. 4444

Tja, der Wahnsinn hat Methode!

Dass die neoliberalen Prinzen es als linke Kleingeldwäsche bezeichnen, wenn Sozialdemokraten, die offenbar diese Titulierung noch verdienen, fordern, dass Vermögen wieder besteuert werden sollen, ist ja nicht anders zu erwarten.

Dass sog. Sozialdemokraten, die uns derzeit von div. Plakaten anlächeln und fordern, wir sollen mit der SPÖ um die Arbeitsplätze kämpfen (eindeutig zweideutig ;-) ), sofort in die neoliberale Bresche dazu springen, ist doch eher ekelhaft.

Ich frage mich auch, was in Zeiten wie diesen, das Signal bedeuten mag, Vermögen unangetastet zu lassen, die wenige noch vorhandene Arbeit steuerlich (ein wenig) zu entlasten und mit beiden Händen dem jahrelang verzocktem Geld unser Steuergeld hinterher zu werfen. Wo bekommen wir das Geld her? Darum gibt es ja wohl auch kein Geld für Bildungs- und Sozialreformen.

Und was ist mit der schwarzen Liste der Steueroasen geschehen? Ich hätte nicht bemerkt, dass die Kaimans, Jersey, Guernsey etc. irgend etwas geändert hätten.

Wer zahlt die Zinsen für die Kaution von Julius V., während seine Anleger durch die Finger schauen?

Frei nach Shakespeare: Es ist was faul im Staate Österreich ... und leider nicht nur dort!

Wie viele Österreicher müssten wohl a la Evo Morales in Hungerstreik treten, um diese Brasilianisierung wirksam zu bekämpfen? Und wie viele wären bereit dies auch zu tun?

Reaktionen auf andere Beiträge

.

ZUM NACHLESEN

Freitag, 19. November 2021
r Unter den Birken vielleicht
Lesung und Buchpräsentation
tio pepe, Kaiser-Josef-Platz 3, 9500 Villach

Freitag, 16. Juli 2021
r Hundert Jahre Seewinkel
Lesung und Buchpräsentation
tio pepe, Kaiser-Josef-Platz 3, 9500 Villach

Freitag, 10. Juli 2020
r Weana Gschicht und Weana Geschichtln
Lesung und Buchpräsentation von und mit Ludwig Roman Fleischer
tio pepe, Kaiser-Josef-Platz 3, 9500 Villach

Freitag, 22. November 2019
r Auch Krawattenträger sind Naturereignisse
Thekenlesung und Buchpräsentation von und mit Engelbert Obernosterer
tio pepe, Kaiser-Josef-Platz 3, 9500 Villach

Freitag, 11. Oktober 2019
r SCHEISS TERMIN
mit Ali Götz (Lieder, die keiner mehr kennt), Magrimm (art), Peter Laminger (art), Boris Randzio (1m2 Balett), Hans D.Smoliner (Buchpräsentation), Rudi Streifenstein (Thekendekoration), VADA (Buchpräsentation)
tio pepe, Kaiser-Josef-Platz 3, 9500 Villach

Dienstag, 18. Juni 2019
r Die letzten hundert Jahre
Thekenlesung und Buchpräsentation von und mit Ludwig Roman Fleischer
tio pepe, Kaiser-Josef-Platz 3, 9500 Villach

Dienstag, 9. April 2019
r Elsie Slonim – Meine ersten 100 Jahre
Mit der Kamera auf Spurensuche zwischen Kaiser Franz Josef, dem Holocaust und der Sperrzone auf Zypern.
Ab 18:30 Volxküche
Begegnungszentrum Kreml, Ludwig Walter Straße 29, Villach

Freitag, 7. Dezember 2018
r Bad Weihnachten
Thekenlesung von und mit Ludwig Roman Fleischer
tio pepe, Kaiser-Josef-Platz 3, 9500 Villach

Freitag, 23. November 2018
r SWANGAR
Ausstellungseröffnung, Lesung und Buchpräsentation von Doris Libiseller, Klaus Hollauf und Hans D. Smoliner
Cafe Sternweiss, St. Paul im Lavanttal

Freitag, 13. April 2018
r (Neo)Kolonialismus und Widerstand in Afrika am Beispiel Burkina Fasos, Buchpräsentation mit Günther Lanier
Katholische Hochschulgemeinde Klagenfurt, Nautilusweg 11, 9020 Klagenfurt

r Weitere Dokumentationen