kärnöl-Logo Independent Carinthian Art & Cult
Sun Mar 24 2019 16:42:42 CET
ÜBERBLICK
Aktuell
Glossen
+Alle Beiträge
Autoren
Veranstaltungen
Links
Kontakt
LESERFORUM
Leserbriefe
Reaktionen

Globale Bildung im Bündnis für Eine Welt

r Globale Bildung
im Bündnis für Eine Welt

Krise - Themenschwerpunkt 2009

r Unser aktueller Themenschwerpunkt

www.karawankengrenze.at

r Unser Projekt gemeinsam mit dem Verein Erinnern

Nationalsozialismus in Villach

r Hans Haider:
"Nationalsozialismus
in Villach"
(pdf downloaden)

Jüdinnen und Juden in Kärnten

r Hans Haider:
"Jüdinnen und Juden
in Kärnten"
(pdf downloaden)

Pizzakarton Sgt kärnöl´s Lonely Hearts Club Band

r Nähere Informationen zum schönsten Pizzakarton der Welt

WASSER? - Jetzt gehts um die LEITUNGSKOMPETENZ!

r WASSER?
Jetzt gehts um die LEITUNGSKOMPETENZ!

Bildung - Themenschwerpunkt 2007

r Unser Themenschwerpunkt 2007

(c) Arbeit

r Alle Informationen zum Themenschwerpunkt Arbeit

(c) Eigentum

r Unser Themenschwerpunkt Eigentum
r Überblick über alle Themenschwerpunkte

Stephan Jank

Reaktionen auf den Beitrag

Print Version

2008-12-20

Wenn die Ratlosen Ratschläge erteilen

ZUM INTELLEKTUELLEN VAKUUM DER BÜRGERLICHEN ÖKONOMIE

"Alle unsere Vorhersagen und Modelle, die wir - gestützt auf volkswirtschaftliche Daten und Expertisen - entwickelt haben, haben versagt.",

antwortet Veit Sorger, Chef der österreichischen Industriellenvereinigung, am 19. Dezember 2008 auf Seite 4 der Kleinen Zeitung auf die Frage:

"Ist es nicht eigenartig, dass die Kamarilla an Unternehmern und Wirtschaftsexperten im Dunkeln tappt, wenn es darum geht, ein Gefühl für 2009 zu bekommen?"

Nun ist allein diese Frage für die bekanntermaßen unternehmerfreundliche Kleine Zeitung ungewöhnlich präzise formuliert. So liest man etwa auf wikipedia zum Begriff "Kamarilla":

"Unter Kamarilla oder Camarilla (von spanisch: camarilla (Diminutiv von cámara, Kammer) „Kämmerchen“, Privatkabinett des Königs) versteht man eine Günstlingspartei, die ohne Befugnis und Verantwortung Einfluss auf die Entscheidungen eines Herrschers ausübt ..."

Es kann nun gar nicht verwundern, dass diese handfeste Polemik dem Veit Sorger noch nicht einmal auffällt. Wie sonst ist es möglich, dass seine Antwort darauf so beginnt:

"Alle UNSERE Vorhersagen ..."

Man weiss also in diesen Kreisen sehr genau um seine Position in der Gesellschaft! Umso erschreckender sollte es für uns alle sein, dass gerade jene "Unternehmer und Experten", die jetzt ganz genau wissen, was zu tun (Konjunkturpakete ohne Ende, Bankenmilliarden, etc..) und was zu lassen (Rekommunalisiserungen, bedingungsloses Grundeinkommen, etc...) ist, nicht die geringste Ahnung davon haben, wie es zur aktuellen Krise kommen konnte und welche Dimension sie noch annehmen wird. Keine Ahnung woher's kommt und keine Ahnung wohin's geht. Aber rauf auf's Gas. Und diese Zyniker dürfen das auch noch offen zugeben!

Da ist in der Tat Hopfen und Malz verloren für jeden auch noch so kleinen Ansatz einer emanzipatorischen Transformation der Krise. Der politische Dienstweg über die von diesen "Experten" beratenen Parlamente und Regierungen kann von einer wie immer gearteten emanzipatorischen Bewegung jedenfalls nicht mehr beschritten werden. Denn die etablierte Politik kann und wird mit solchen "Experten" die aktuelle Krise bestenfalls stabilisieren. Aber um welchen Preis? Die Repression des dazu benötigten "Krisenmanagements" wird auf ein unerträgliches Ausmaß steigen. Die ersten Anzeichen dafür gibt's bereits: Gnade nämlich Gott all den Zigtausenden, die in den nächsten Wochen und Monaten ihre Arbeit verlieren werden und denen der ÖVP-Koalitionsverhandler Karl-Heinz Kopf vor wenigen Wochen (also bereits mitten in der manifesten Krise) im Standard ausrichten lies: "Selbstverständlich sind die Zumutbarkeitsbestimmungen ein Thema". Und weiters war dort zu lesen: "Kopf kann sich auch vorstellen, dass Bezieher von Arbeitslosengeld zur Erbringung von gemeinnützigen Tätigkeiten verpflichtet werden."

Ja, ja. Nur so weiter! Gute Ansätze sind das - für eine "ordentliche Beschäftigungspolitik".

PS: Demnächst gibt's hier den 1. Teil des Einführungskurses "Kapitalismus für Wirtschaftsexperten I". Gewissermaßen "Lebenslanges Lernen" als Herausforderung - einmal für die andere Seite.

Reaktionen Auf den Beitrag reagieren

Stephan Jank, 2008-12-21, Nr. 4335

Dem Robert Krawanja sei Dank für den folgenden Vorschlag zur Umsetzung der Kopf'schen "Beschäftigungspolitik":

Flächendeckend sollten alle Kommunen Schneekanonen erhalten, damit auch in schneearmen Tallagen und im Sommer genügend Schnee zur Verfügung steht, zu dessen gemeinnützigen Wegschaufeln die Arbeitslosen "verpflichtet" werden können.

Für weitere Vorschläge wäre ich sehr dankbar - Und wohl auch Karl-Heinz Kopf.

bernhard teferle, 2008-12-22, Nr. 4336

ja genau. absurder geht es wirklich nicht mehr.
sie wußten nichts, geben das auch zu, aber das stört sie nicht. dann wissen sie eben jetzt genau, was zu tun ist.
obwohl sie nicht einmal von einem monat auf den anderen, irgendeine realistische einschätzung zu geben in der lage sind. ein studium der prognosen der herrenschaft um felderer, aiginger usw. und gegenüberstellung mit den tatsächlichen ereignissen vermieste ihnen sogar den job als kartenleser auf astro tv.
und veit sorger. na ja. huren machen das, wofür sie bezahlt werden. für wirklich schön grausliche perversitäten muss man/frau auch mehr hinblättern.
den industrieboss zahlen aber eh die KMUs. arme freier, die nicht einmal merken, wenn sie über den tisch gezogen werden. gegen veit sorgers extasenspiel ist ja der vorgespielte orgasmus von meg ryan ein lärcherlschaß.

cirio

Reaktionen auf andere Beiträge

.

ZUM VORMERKEN

Dienstag, 9. April 2019 19:00

r Elsie Slonim – Meine ersten 100 Jahre

Mit der Kamera auf Spurensuche zwischen Kaiser Franz Josef, dem Holocaust und der Sperrzone auf Zypern.
Ab 18:30 Volxküche


Begegnungszentrum Kreml, Ludwig Walter Straße 29, Villach

ZUM NACHLESEN

Freitag, 7. Dezember 2018
r Bad Weihnachten
Thekenlesung von und mit Ludwig Roman Fleischer
tio pepe, Kaiser-Josef-Platz 3, 9500 Villach

Freitag, 23. November 2018
r SWANGAR
Ausstellungseröffnung, Lesung und Buchpräsentation von Doris Libiseller, Klaus Hollauf und Hans D. Smoliner
Cafe Sternweiss, St. Paul im Lavanttal

Freitag, 13. April 2018
r (Neo)Kolonialismus und Widerstand in Afrika am Beispiel Burkina Fasos, Buchpräsentation mit Günther Lanier
Katholische Hochschulgemeinde Klagenfurt, Nautilusweg 11, 9020 Klagenfurt

Dienstag, 13. März 2018
r Grundeinkommen für alle?! Das bedingungslose garantierte Grundeinkommen und die Zukunft der Erwerbsarbeit. mit Karl Reitter
Begegnungszentrum im Kreml, Ludwig Walther Straße 29, 9500 Villach

Donnerstag, 1. März 2018
r Tagung:#GLEICHBERECHTIGUNG; 01.März bie 03.März, Europahaus Klagenfurt
Europahaus Klagenfurt, 1. Stock, Reitschulgasse 4, 9010 Klagenfurt

Freitag, 20. Oktober 2017
r kärnöl Auslese 2003 - 2012 Teil III
Offene Diskussion über Beiträge von Walther Schütz et al. aus dem Jahre 2003 bis 2004
tio pepe

Freitag, 6. Oktober 2017
r kärnöl Auslese 2003 - 2012 Teil II
Offene Diskussion über Beiträge von Walther Schütz et al. aus dem Jahre 2003 bis 2004
tio pepe, Kaiser Josef Platz, Villach

Samstag, 23. September 2017
r kärnöl Auslese 2003 - 2012
Offene Diskussion über Beiträge von Walther Schütz et al.
tio pepe, Kaiser Josef Platz, Villach

Donnerstag, 24. November 2016
r Peter Laminger - Ausgewählte Werke
Ausstellungseröffnung
Galerie Frewein-Kazakbaev, Schulgasse 70, 1180 Wien

Dienstag, 25. Oktober 2016
r Das blaue Dingsda: Miniaturen
Lesung und Buchpräsentation von Engelbert Obernosterer
Begegnungszentrum Kreml, Ludwig Walter Straße 29, Villach

r Weitere Dokumentationen