kärnöl-Logo Independent Carinthian Art & Cult
Tue Oct 19 2021 17:51:11 CET
ÜBERBLICK
Aktuell
Glossen
+Alle Beiträge
Autoren
Veranstaltungen
Links
Kontakt
LESERFORUM
Leserbriefe
Reaktionen

Globale Bildung im Bündnis für Eine Welt

r Globale Bildung
im Bündnis für Eine Welt

Krise - Themenschwerpunkt 2009

r Unser aktueller Themenschwerpunkt

www.karawankengrenze.at

r Unser Projekt gemeinsam mit dem Verein Erinnern

Nationalsozialismus in Villach

r Hans Haider:
"Nationalsozialismus
in Villach"
(pdf downloaden)

Jüdinnen und Juden in Kärnten

r Hans Haider:
"Jüdinnen und Juden
in Kärnten"
(pdf downloaden)

Pizzakarton Sgt kärnöl´s Lonely Hearts Club Band

r Nähere Informationen zum schönsten Pizzakarton der Welt

WASSER? - Jetzt gehts um die LEITUNGSKOMPETENZ!

r WASSER?
Jetzt gehts um die LEITUNGSKOMPETENZ!

Bildung - Themenschwerpunkt 2007

r Unser Themenschwerpunkt 2007

(c) Arbeit

r Alle Informationen zum Themenschwerpunkt Arbeit

(c) Eigentum

r Unser Themenschwerpunkt Eigentum
r Überblick über alle Themenschwerpunkte

ÖIE Kärnten

Reaktionen auf den Beitrag

Print Version

2008-09-20

FILMTAGE GLOBALES LERNEN
Thema Migration, 27. - 31. Oktober

„Globales Lernen ist ein pädagogisches Konzept, das kritisches Bewusstsein für weltweite Zusammenhänge vermittelt und eine gerechte, solidarische und zukunftsfähige Weltgesellschaft als inhaltliche Vision zum Ziel hat.“

Zum Jahr des Interkulturellen Dialogs hat die europaweite Initiative Global Education Week das Ziel, Globales Lernen und seine Themen bekannter zu machen. In diesem Rahmen finden die Filmtage statt. Der ÖIE-Kärnten hat dazu gemeinsam mit dem Neuen Volkskino Filme rund um das Thema Migration ausgewählt:

Weltweit sind Menschen auf der Flucht, vor politischer Verfolgung, vor Hunger, vor religiösem Wahn, vor rassistischen Übergriffen, vor Arbeitslosigkeit ... Sie sind auf der Suche nach Überlebensmöglichkeiten, nach Perspektiven für sich und ihre Angehörigen. Auf einem Planeten im Fieber.

Sie treffen auf Menschen, die angesichts des Wettlaufs der Standorte ihrerseits zunehmend unter Konkurrenzdruck geraten, die mit Ängsten und Unsicherheiten reagieren. Aggressionen werden auf ethnische Gruppen und Migrant/innen projiziert, massiv gefördert durch rechte politische Agitatoren ... Prozesse, die oft zu einem Krieg der Kulturen uminterpretiert werden.

Ein ganz besonderes Highlight: Die Premiere des Films „Ein Augenblick Freiheit“ am 29.10. um 19.45 Uhr. Im Anschluss daran Büffet, die Besucher/innen sind herzlich eingeladen.

Die Filme sollen zu Reflexion und Auseinandersetzung anregen.

Die Filmvorstellungen am Vormittag bieten Schulklassen die Gelegenheit, sich die Filme anzusehen:

Kosten€ 4,-- / Schüler/in, Teilnahme für Lehrer/innen kostenlos
.
Anmeldeschluss: 20. Oktober
.
Anmeldung beiÖIE-Kärnten, Eva Aichholzer
Tel. 04242 / 24617
Handy 0699 / 10303393
buendnis.oeie-bildung(at)aon.at
.
Abendvorstellungen€ 6,70

Die Filmwoche ist eine gemeinsame Veranstaltung des Volkskinos mit dem ÖIE-Kärnten, der Südwindagentur, dem BAOBAB – Entwicklungspolitische Bildungs- und Schulstelle, und der normale.at.
Mit Unterstützung des BMUK. Gefördert durch die Österreichische Entwicklungszusammenarbeit.

Das Neue Volkskino, Klagenfurt, Kinoplatz 3, www.volkskino.com

.

Die Filme

Das Haus aus Sand und Nebel

Haus aus Sand und Nebel ist das Spielfilmdebüt des russisch-kanadischen Regisseurs Vadim Perelman aus dem Jahr 2003. Der Film basiert auf dem gleichnamigen Roman des US-amerikanischen Schriftstellers Andre Dubus III Erst ist ihr der Mann davongelaufen. Dann verliert Kathy durch einen Verwaltungsirrtum auch noch ihr Haus und landet auf der Straße. Colonel Behrani, ein Flüchtling aus Iran, erhält bei der Zwangsversteigerung den Zuschlag. Er möchte seiner verarmten Familie durch das gewinnträchtige Haus am Meer einen standesgemäßen neuen Anfang in Amerika ermöglichen. Kathy möchte zurück in ihr Heim - ihre letzte Hoffnung auf ein neues Leben. Der Sheriff, der sie aus dem Haus warf, verliebt sich und schlägt sich auf ihre Seite. Der erbitterte Streit um das Haus spitzt sich übermächtig zu ...
Das spektakuläre Scheitern amerikanischer Träume wird von dem russischen Zuwanderer Vadim Perelman als atemberaubender psychologischer Thriller in Szene gesetzt: Iranian soul meets foggy California. Oscar-Preisträger Ben Kingsley (GHANDI, SCHINDLERS LISTE) und Jennifer Connelly (A BEAUTIFUL MIND) bieten in ihren Duellen grandioses Schauspielerkino, das Sir Ben seine vierte Oscar-Nominierung einbrachte.

USA 2003. Laufzeit: 126 Minuten.
Regie: Vadim Perelman. Drehbuch: Vadim Perelman, Shawn Otto. Produktion: Michael London, Vadim Perelman. Darsteller: Ben Kingsley, Jennifer Connelly, Ron Eldard, Shohreh Aghdashloo, Frances Fisher.
Kinostart: 17.02.2005. www.koolfilm.de/sandhaus/sandhaus.php4

Volkskino Klagenfurt, Mo, 27.Okt. 08, Vormittag Vorstellungen für Schulklassen, genaue Uhrzeit nach Vereinbarung.
Abendvorstellung: 18:40

.

Hotel Very Welcome (Hotel Very Welcome)

Authentisch wie ein Dokumentarfilm und pointenreich wie eine Komödie: HOTEL VERY WELCOME erzählt von der Flucht vor der Routine, der Faszination des Reisens, interkulturellen Missverständnissen und einer Telefonbeziehung der besonderen Art. Mit Witz und Ironie beschreibt der Film die Welt der „Lonely-Planet“-Reisenden und offenbart die komplizierte Gefühlslage einer Generation.

Deutschland 2007.
Laufzeit: 90 Minuten
Regie: Sonja Heiss. Drehbuch: Sonja Heiss, Nikolai von Graevenitz. Produktion: Janine Jackowski, Maren Ade, Sonja Heiss.
Darsteller: Ricky Champ, Gareth Llewelyn, Eva Löbau, Chris O’Dowd, Svenja Steinfelder.
Kinostart: 29.11.2007.
www.film.at/hotel_very_welcome_omeu_omeu/detail.html?cc_detailpage=full

Volkskino Klagenfurt, Di, 28.Okt. 08, Vormittag Vorstellungen für Schulklassen, genaue Uhrzeit nach Vereinbarung.
Abendvorstellung: 19:00

.

Ein Augenblick Freiheit

Ein auf wahren Begebenheiten basierender Ensemblefilm, der die Odyssee mehrerer Flüchtlinge aus dem Iran über Kurdistan in die Türkei und schließlich nach Österreich aufzeigt. Treue und politische Ideale, Überlebenswille und Humor zeichnen diesen Film aus, der sich auch als Reaktion und Kommentar zur politischen Situation im heutigen Europa versteht, wo Rassismus und Fremdenhass ein erschreckendes Maß an Akzeptanz erreicht haben.
Bei der von Frankreich und der Türkei co-produzierten Tragikomödie handelt es sich um das erste große Spielfilmprojekt von Arash, der zuletzt für „Exile Family Movie" mit dem Großen Diagonale Preis ausgezeichnet wurde.

Land: A/F. Länge: 120 min.. Jahr: 2007.
Regie: Arash T. Riahi. Darsteller: Navid Akhavan, Ezgi Asaroglu, Elika Bozorgi, Fares Fares, Johannes Silberschneider, Michael Niavarani. Autor: Arash T. Riahi. Kamera: Michi Riebl.
Verleih: Filmladen. Filmstart in Österreich: 09.01.2009
www.foramomentfreedom.com/

Volkskino Klagenfurt, Mi, 29.Okt. 08, Vormittag Vorstellungen für Schulklassen, genaue Uhrzeit nach Vereinbarung.
Abendvorstellung: 19:45. Premiere! Im Anschluss daran Büffet, die Besucher/innen sind herzlich eingeladen!

.

Draußen Bleiben

Zwei Freundinnen, die sich in einer Münchner Flüchtlingsunterkunft kennen gelernt haben. Valentina (16) ist mit ihrer Mutter und ihrem Bruder vor 11 Jahren aus dem Kosovo nach Deutschland geflohen, eine Aufenthaltsgenehmigung haben sie nie bekommen, sie sind immer nur für zwei oder drei Monate geduldet. In dieser Unsicherheit ist Valentina aufgewachsen - und sie hat sich ihr Selbstbewusstsein erkämpft: Sie ist stark, sie ist unabhängig, kennt sich mit der Liebe noch nicht aus und hat ständig Hunger. Suli (17) ist Uigurin. Vor 9 Jahren ist die Familie aus dem Nordwesten Chinas geflohen. Sie hatten mehr Glück, alle wurden schnell als politische Flüchtlinge anerkannt und konnten inzwischen in eine kleine Wohnung am westlichen Stadtrand von München ziehen. Suli hat jetzt ein eigenes Zimmer, dafür aber keine Nachbarn mehr, mit denen sie einfach so reden kann.
Draußen fühlen die beiden Freundinnen sich frei. In der Anonymität der Stadt, wo sie nicht dem Einfluss der Brüder, Eltern, Lehrer oder Behörden ausgesetzt sind, hängen sie gemeinsam mit Diana, Yasi und den anderen Mädchen in U-Bahnhöfen, beim Chatten oder auf dem Bolzplatz ab. Valentina ist die Anführerin der Mädchengang; sie nennen sich die "Harras Ladies"! Sie spielen Straßenfußball. Doch eigentlich geht es um andere Dinge.
Valentina muss für vier Wochen in Jugendarrest, es hat Schlägereien gegeben, und sie hat sich dabei mit der Polizei angelegt: Widerstand gegen die Staatsgewalt. Die Mutter mischt sich schon lange nicht mehr ein. Sie kocht, wäscht, bügelt und putzt ab und zu für ein kleines Taschengeld das Treppenhaus der Flüchtlingsunterkunft. Suli bewundert Valentina, denn sie ist mutig und stark. Aber manchmal macht sie sich auch Sorgen um die Freundin: Valentina ist viel zu unruhig. Sie will nicht auf bessere Zeiten warten, sie will ihr Leben selbst in die Hand nehmen.

Dokumentation. FSK: freigegeben ab 12 Jahren. Filmlänge: 87 Minuten.
Produktionsjahr: 2007, Produktionsland: Deutschland. Verleih: Zorro Film. Kinostart: 08.05.2008.
Regie: Alexander Riedel; Drehbuch: Alexander Riedel. Kamera: Martin Farkas. Schnitt: Ulrike Tortora, Gaby Kull-Neujahr. Musik: Klaus Burger, Matthias Schneider-Hollek. Ton: Philip Vogt. Produzenten: Bettina Timm. Redaktion: Jörg Schneider. Produktionsleitung: Ruben Hanne. Herstellungsleitung: Natalie von Lambsdorff. Cast: Valentina Llazicani, Suli Kurban, Diana Cisse, Zulpi Kurban, Burkibar Cisse.
www.draussenbleiben.de

Volkskino Klagenfurt, Do, 30.Okt. 08, Vormittag Vorstellungen für Schulklassen, genaue Uhrzeit nach Vereinbarung.
Abendvorstellung: 19:00

.

Herrn Kukas Empfehlungen

Ausgerüstet mit einigen wertvollen Empfehlungen des alten Herrn Kuka macht sich ein junger Pole namens Waldemar auf nach Wien. Der Traum vom Westen geht in Erfüllung, jedoch anders als erwartet und auch Kukas Empfehlungen halten nicht immer, was sie versprechen. Verfilmung des gleichnamigen Romans von Radek Knapp.

Komödie von Dariusz Gajewski.
A / PL 2007, 94 min., 35mm, 2007.
Drehorte: Wien, Lódz. Drehbuch: Roland Gugganig, Radek Knapp, Darius Gajewski. Kamera: Wojciech Szepel. Schnitt: Jaroslaw Barzan PSM. Produzenten: Heinz Stussak, Ewa Puszczynska, Mathias Forberg, Piotr Dzieciol
mit Lukasz Garlicki, August Diehl, Nadia Cameron-Blakey, Thomasz Karolak, Branko Samarovski, Lukas Resetarits u.a.
Eine Produktion der Prisma Film in Koproduktion mit Opus Film.
www.prismafilm.at/filmeD.php?ID=42&M=syn

Volkskino Klagenfurt, Fr, 31.Okt. 08, Vormittag Vorstellungen für Schulklassen, genaue Uhrzeit nach Vereinbarung.
Abendvorstellungen: Mo, 27. Okt, 21:00; Di, 28. Okt, 20:45; Mi, 29. Okt, 16:00; Do, 30. Okt, 17:15; Fr, 31. Okt, 19:00

Reaktionen Auf den Beitrag reagieren

Keine Reaktionen vorhanden

Reaktionen auf andere Beiträge

.

ZUM NACHLESEN

Freitag, 16. Juli 2021
r Hundert Jahre Seewinkel
Lesung und Buchpräsentation
tio pepe, Kaiser-Josef-Platz 3, 9500 Villach

Freitag, 10. Juli 2020
r Weana Gschicht und Weana Geschichtln
Lesung und Buchpräsentation von und mit Ludwig Roman Fleischer
tio pepe, Kaiser-Josef-Platz 3, 9500 Villach

Freitag, 22. November 2019
r Auch Krawattenträger sind Naturereignisse
Thekenlesung und Buchpräsentation von und mit Engelbert Obernosterer
tio pepe, Kaiser-Josef-Platz 3, 9500 Villach

Freitag, 11. Oktober 2019
r SCHEISS TERMIN
mit Ali Götz (Lieder, die keiner mehr kennt), Magrimm (art), Peter Laminger (art), Boris Randzio (1m2 Balett), Hans D.Smoliner (Buchpräsentation), Rudi Streifenstein (Thekendekoration), VADA (Buchpräsentation)
tio pepe, Kaiser-Josef-Platz 3, 9500 Villach

Dienstag, 18. Juni 2019
r Die letzten hundert Jahre
Thekenlesung und Buchpräsentation von und mit Ludwig Roman Fleischer
tio pepe, Kaiser-Josef-Platz 3, 9500 Villach

Dienstag, 9. April 2019
r Elsie Slonim – Meine ersten 100 Jahre
Mit der Kamera auf Spurensuche zwischen Kaiser Franz Josef, dem Holocaust und der Sperrzone auf Zypern.
Ab 18:30 Volxküche
Begegnungszentrum Kreml, Ludwig Walter Straße 29, Villach

Freitag, 7. Dezember 2018
r Bad Weihnachten
Thekenlesung von und mit Ludwig Roman Fleischer
tio pepe, Kaiser-Josef-Platz 3, 9500 Villach

Freitag, 23. November 2018
r SWANGAR
Ausstellungseröffnung, Lesung und Buchpräsentation von Doris Libiseller, Klaus Hollauf und Hans D. Smoliner
Cafe Sternweiss, St. Paul im Lavanttal

Freitag, 13. April 2018
r (Neo)Kolonialismus und Widerstand in Afrika am Beispiel Burkina Fasos, Buchpräsentation mit Günther Lanier
Katholische Hochschulgemeinde Klagenfurt, Nautilusweg 11, 9020 Klagenfurt

Dienstag, 13. März 2018
r Grundeinkommen für alle?! Das bedingungslose garantierte Grundeinkommen und die Zukunft der Erwerbsarbeit. mit Karl Reitter
Begegnungszentrum im Kreml, Ludwig Walther Straße 29, 9500 Villach

r Weitere Dokumentationen